www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Nina Waterbör: Westfälisches Bierbrot

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Mein ALLERBESTES Brotrezept (Wettbewerb)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nina | Bread atW
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 11.06.2013
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 11.06.2013, 12:41    Titel: Nina Waterbör: Westfälisches Bierbrot Antworten mit Zitat

Ich gehe mit meinem Westfälischen Bierbrot ins Rennen. Ein tolles Brot, das wunderbar aussieht und einfach zu jeder Gelegenheit passt.



Zutaten fĂĽr zwei Brote:

Vorteig:
•100 g Weizenmehl Type 550
•100 g Wasser
•1 g Hefe

Hauptteig:
•Vorteig
•400 g Weizenmehl Type 550
•500 g Weizenmehl Type 1050
•530 g Bier* (nach westfälischer Braukunst**)
•30 g Honig
•20 g Salz
•12 g Hefe

* sowohl Pils als auch Hefe-Weizen tun ihren Dienst (das Brot auf dem Foto ist mit Hefe-Wizen gebacken)
** so wird aus dem Bierbrot ein Westfälisches Bierbrot


Den Vorteig ansetzen und 12-16 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

FĂĽr den Hauptteig alle Zutaten etwa 20 Minuten miteinander verkneten. Den Teig 2 Stunden ruhen lassen.

Den Teig in zwei Teiglinge von je ca. 750 g teilen, zu länglichen Laiben formen und in gut bemehlte ovale 750g-Gärkörbchen setzen.
Das Ganze ca. 50 Minuten gehen lassen.

Die Teiglinge längs einschneiden und mit kräftigen Schwaden im gut vorgeheizten Ofen bei 250°C 10 Minuten anbacken, dann die Temperatur auf 220°C senken und weitere 40-50 Minuten bis zur gewünschten Krustenfarbe ausbacken.



Die ursprĂĽngliche Bierbrot-"Blume" findet ihr hier.


Zuletzt bearbeitet von Nina | Bread atW am 15.06.2013, 11:09, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Pöt
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 03.09.2004
Beiträge: 3306

BeitragVerfasst am: 11.06.2013, 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

Dieses Rezept entspricht meiner Meinung nach nicht so ganz den Vorgaben "Brot mit mindestens 600g Teig".

Nach diesem Bild (das ja so auch im Rezept beschrieben ist) ist das als "Brötchensonne" oder "Brötchenrad" anzusehen. Die einzelnen Teiglinge (a nur 200g Teig=170g gebacken) werden beim Gehen und anschließendem Backen zweifelsohne zusammengedrückt und zusammengebacken. Als BRot würde ich es nicht bezeichnen. Ein Brot muss man ferner schneiden, um ein Stück vom Laib abzuschneiden, hier bricht man es vor allem ab.

Ich diskutiere es mit den anderen Admins und Mods mal intern.
_________________
Habe die Ă„hre!

Pöt

Bitte keine Hilfeanfragen zu Sauerteig oder Rezepten
per PM, KM oder I-Mehl stellen! DafĂĽr ist das Forum da!

_______________

Mein Blog, mein Shop, mein Buch!
FreelancerIT-Dienstleistung .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina | Bread atW
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 11.06.2013
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 11.06.2013, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Eigentlich werden die abgebrochenen "Teilstücke" in Scheiben geschnitten und dann wie normale Brotscheiben auch mit Aufschnitt o.ä. verzehrt.

Sag mir Bescheid, wie ihr urteilt, damit ich zur Not noch ein anderes Brot ins Rennen schicken kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pöt
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 03.09.2004
Beiträge: 3306

BeitragVerfasst am: 11.06.2013, 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
wir haben uns so entschieden, dass dieses Rezpt sicher in ganz tolles Rezept ist, aber nicht so wirklich als "Brot" durchgehen kann.

Es liegt nicht am Teig, sondern an der Art, dass Teile von ca 170g (Fertiggewicht) Backwerk mit anderen Teilen zusammenbäckt. Wäre jedes Teil ca 500g (wir wollen es nicht grammgenau nachmessen) schwer, so könnte man es als "Angeschobenes Brot" ansehen. Aber aufgrund der Größe sind es eher sehr kleine Brote, also "Brötchen". Wir dachten beim Wettbewerb dagegen an Brot von minimum 500 g "am Stück".

Ich möchte Dich bitten, ein anderes Rezept nachzuschieben, oder, wenn Du diesen Teig unbedingt haben möchtest, ihn in anderen Form (Laib, Baguetteform, Kranz etc) zu beschreiben und ein entsprechendes Foto zu schicken (Zeit ist bis Samstag Nacht).

Danach werde ich dieses Rezept hier aus dieser Rubrik rausnehmen, bzw (wenn Du es möchtest) löschen.

Danke!
_________________
Habe die Ă„hre!

Pöt

Bitte keine Hilfeanfragen zu Sauerteig oder Rezepten
per PM, KM oder I-Mehl stellen! DafĂĽr ist das Forum da!

_______________

Mein Blog, mein Shop, mein Buch!
FreelancerIT-Dienstleistung .


Zuletzt bearbeitet von Pöt am 11.06.2013, 21:25, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luggi0365
*sodalis honoris causa*


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 1207
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 11.06.2013, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

Brot oder Brötchensonne - zweifelsohne aber ein Rezept das ein Nachbacken zum "must do" macht.
Danke für´s einstellen, Reinhard
_________________
Du bist was Du isst.........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nina | Bread atW
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 11.06.2013
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 11.06.2013, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, dann werd ich die Tage ein anderes Brot "nachschieben". Du kannst das Rezept gerne in eine andere Rubrik verschieben, Pöt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14713
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 12.06.2013, 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nina,

oder dieses Rezept einfach nochmals backen und den Teig zu einem Laib formen Winken
_________________
Liebe BackgrĂĽĂźe
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1601

BeitragVerfasst am: 14.06.2013, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nina,
auch wenn dieses Brot nicht am Wettbewerb teilnimmt, so ist es fĂĽr mich doch der Sieger Auf den Arm nehmen .
Ich habe das Rezept hier gesehen und gebacken, als meine Freundinnen zum FrĂĽhstĂĽck kamen. Sie waren voll des Lobes und wollten alle das Rezept.
Vielen Dank!
LG Birgit
_________________
Liebe GrĂĽĂźe Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina | Bread atW
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 11.06.2013
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 14.06.2013, 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

Das freut mich Birgit Smilie.

Das Brot wird am Wettbewerb teilnehmen, allerdings in anderer Form. Ich hab grade zwei 750g-Laibe im Ofen, die regelkonform sind. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hollens
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 20.12.2010
Beiträge: 78

BeitragVerfasst am: 14.06.2013, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nina,
ich finde das Rezept auch klasse. Wahrscheinlich werde ich mich am Wochenende mal damit beschäftigen. Habe nämlich sträflicherweise noch nie mit Bier gebacken.
Winken

GrĂĽĂźe,
Björn / Brotdoc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zibiba
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 14.12.2011
Beiträge: 1799
Wohnort: Baden-WĂĽrttemberg

BeitragVerfasst am: 15.06.2013, 08:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mir das Rezept jetzt auch endlich genau angeschaut und ausgedruckt. Für heute habe ich schon etwas anderes in der Mache, aber die "Bierblume der teigigen Art" kommt demnächst sicher mal mit zum Grillen Sehr glücklich

@Björn: *orakel-orakel* Ich sehe in nicht allzu ferner Zukunft einen neuen Blogeintrag bei Dir erscheinen und freue mich schon drauf Winken
_________________
Viele GrĂĽĂźe
Zibiba
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Je besser das Brot, desto schlechter die "Haltbarkeit"! Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pöt
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 03.09.2004
Beiträge: 3306

BeitragVerfasst am: 15.06.2013, 09:28    Titel: Antworten mit Zitat

Neues Bild fehlt noch!
Bitte auch oben die Anleitung ändern.

Danke!

_________________
Habe die Ă„hre!

Pöt

Bitte keine Hilfeanfragen zu Sauerteig oder Rezepten
per PM, KM oder I-Mehl stellen! DafĂĽr ist das Forum da!

_______________

Mein Blog, mein Shop, mein Buch!
FreelancerIT-Dienstleistung .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
drea1968
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 513
Wohnort: Schrobenhausen-Bayern

BeitragVerfasst am: 15.06.2013, 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Habe dieses Brot heute auch gebacken, habe aus dem Teig zwei Brote gemacht und diese 30 Minuten im Holzbackofen gebacken. Der Teig war schon sehr schön zum kneten und wirken. Ist auch wunderbar gegangen und der Ofentrieb war echt toll. Das Brot hat ein super Krume, sehr weich und fluffig. Was mir ein bisschen fehlt, ist Geschmack.

Ich werde es dennnoch bestimmt nochmal backen, aber dann evtl. mit GewĂĽrzen oder Zwiebeln aufpeppen. FĂĽr ein Hefebrot trotzdem ein tolles Rezept. Als Bier hatte ich einen Maibock, weils Pils aus war.



Anschnittbild gibt es leider keins, weils zu schnell aufgefuttert war und das zweite wandert erst mal komplett in den Gefrierschrank. Cool
_________________
LG Andrea

********************************************************
„Man muß sich mit Brot behelfen, bis man Fleisch bekommt.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Mein ALLERBESTES Brotrezept (Wettbewerb) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->