www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Lńndern und gesellschaftlichen
HintergrŘnden. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverstńndlich fŘr uns, dass dieses Forum v÷lkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
1. Pl├Âtziade - Wir bauen uns ein Brot

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Backen und Rezepte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14925
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 15.03.2014, 12:41    Titel: 1. Pl├Âtziade - Wir bauen uns ein Brot Antworten mit Zitat



Von Nichtbloggern erhielt ich eine Anfrage, ob man Rezepte f├╝r die Pl├Âtziade von Lutz auch hier einstellen und verlinken k├Ânnte.
Kein Problem, er├Âffnen wir hier einfach einen Sammelthread f├╝r alle Hobbyb├Ącker, die keinen eigenen Blog haben und sich beteiligen m├Âchten.
Rezepte incl. Bilder k├Ânnen hier eingestellt und bei Lutz entsprechend verlinkt werden.

Infos zur Pl├Âtziade:

Lutz hat Folgendes geschrieben:
In aller K├╝rze:

Teilnehmer:
alle Hobby- und Profibrotb├Ącker (mit und ohne eigenen Blog)

Aufgabe:
Backe ein Brot, Br├Âtchen oder Kleingeb├Ąck aus folgenden Zutaten:
┬Ě 450 g (90%) Weizenmehl 550
┬Ě 50 g (10%) Roggenvollkornmehl
┬Ě 10 g (2%) Salz
┬Ě Sauerteig und/oder Hefe
┬Ě Wasser

Die vorgegebenen Zutaten und Mengenverh├Ąltnisse m├╝ssen eingehalten werden. Es d├╝rfen keine Zutaten weggelassen oder hinzugef├╝gt werden. Frei ver├Ąnderbar sind dagegen die Mengen an Wasser und Sauerteig/Hefe, au├čerdem die Teigf├╝hrung, Teigverarbeitung, Backparameter etc.
Bei Verwendung von Sauerteig bitte beachten, dass die Mehlmenge im Sauerteig von der vorgegebenen Mehlmenge abgezogen werden muss.

Einsendeschluss:
17. April 2014
Zusendung des genauen Rezeptes samt Foto(s) und ggf. Link zum verbloggten Rezept bitte an lutz [├Ąt] ploetzblog.de oder ├╝ber das Kontaktformular.
Pro Teilnehmer bitte nur ein Rezept einreichen.
Bitte mindestens ein Foto des Brotes und ein Foto des Brotanschnittes (Krume) mitschicken.

Mit der Einsendung stimmst du der Verwendung deines Rezeptes und deiner Fotos im Zusammenhang mit der Auswertung des Blogevents durch mich, Lutz Gei├čler, auf www.ploetzblog.de zu und machst keine urheberrechtlichen Anspr├╝che gegen mich geltend.

Wer in seinem Blog auf mein 1. Blogevent hinweisen m├Âchte, kann entweder diese Seite hier verlinken oder einen der folgenden Banner nutzen (gern auch in anderen Gr├Â├čen):



Viel Spa├č beim Basteln Smilie
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 22.04.2014, 16:26, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
kupferst├Ądterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3411
Wohnort: N├Ąhe Aachen

BeitragVerfasst am: 21.03.2014, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

W├Ąhrend der Vorbereitung der Hochzeitstorte, haben sich meine Gedanken mit einer Rezeptidee f├╝r die Pl├Âtziade besch├Ąftigt Winken
Ich stelle das Rezept in den n├Ąchsten Tagen hier ein. Smilie

Verraten kann ich schonmal, dass es gro├čporige Br├Âtchen geworden sind. Sehr gl├╝cklich

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
F├Ârmchenb├Ącker
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 2793
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22.03.2014, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Haha!
Da musstest du aber nicht wirklich lange ├╝berlegen ob du mitmachst, oder?
Sehr gl├╝cklich ├ťberrascht
Sch├Ânes Wochenende
Sabine
_________________
Always look on the bright side of life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
F├Ârmchenb├Ącker
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 2793
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 30.03.2014, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hier mein Beitrag, ein einfaches Wei├čbrot:

Zutaten siehe Vorgabe zuz├╝glich:

370g Wasser
5,2g Frischhefe

Kochst├╝ck:
50g RVM mit 150g Wasser und dem Salz unter R├╝hren aufkochen und abk├╝hlen lassen.

Vorteig:
200g WM 550 mit 200g Wasser und 0,2g Hefe vermischen und ├╝ber Nacht bei Zimmertemperatur abgedeckt stehen lassen.
( bei mir ca 18-20 Grad, beim ersten Versuch stand der Teig ca 20, beim 2. 18 Stunden; einen Unterschied im fertigen Brotteig konnte ich nicht feststellen)

Hauptteig:
Kochst├╝ck und Vorteig mit 5g Hefe und 20g Wasser 3 Minuten langsam und 4 Minuten schnell kneten (MUM Stufe 2/3). Nach einer Teigruhe von 30 Minuten 2x falten und nach weiteren 30 Minuten rundwirken.
5 Minuten entspannen lassen und langwirken. Oberfl├Ąche leicht anfeuchten und abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.
Bei 250┬░ mit Schwaden einschiessen, nach 5 Minuten Schwaden ablassen, nach 10 Minuten die Temperatur auf 200┬░ reduzieren und in 35 Minuten fertig backen. Ich habe das Brot 5 Minuten vor Backende mit Wasser abgestrichen.

Das Brot verf├╝gt durch das Kochst├╝ck ├╝ber eine tolle Frischhaltung, f├╝r meinen Geschmack ist die Salzmenge aber zu gering, ich w├╝rde wohl 12g nehmen.



_________________
Always look on the bright side of life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferst├Ądterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3411
Wohnort: N├Ąhe Aachen

BeitragVerfasst am: 30.03.2014, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sabine,

da warst Du mit dem Einstellen, dann doch schneller Winken
Ich muss meine Variante aber noch einmal ├╝berarbeiten und daf├╝r fehlte einfach die Zeit Geschockt

Dein Brot ist h├╝bsch geworden P├Ât huldigen sch├Âne Porung.

Das mit dem Geschmack bef├╝rchte ich auch, da wir nun mal Roggentanten sind Sehr gl├╝cklich Winken

F├Ârmchenb├Ącker hat Folgendes geschrieben:
Haha!
Da musstest du aber nicht wirklich lange ├╝berlegen ob du mitmachst, oder?


Rezepteentwickeln find ich cool, was mich schreckte waren die strengen Vorgaben; da ich recht wenig Wei├čbrot backe bzw. selber esse. Aber w├Ąhrend des Tortenmachens liefen meine Gedanke von allein zu dieser Knobbelaufgabe Cool und es kam die Initialz├╝ndung Sehr gl├╝cklich Winken

Ich hoffe diese Woche wirklich nur zwei Tage arbeiten zu m├╝ssen, dann kriege ich den zweiten hoffentlich besseren Versuch gebacken Winken

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferst├Ądterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3411
Wohnort: N├Ąhe Aachen

BeitragVerfasst am: 02.04.2014, 11:05    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Ergebnis zur Pl├Âtziade Winken
Ich habe mir die verschiedenen Beitr├Ąge durchgelesen und zum Zeitpunkt des Funkensprungs dieser Idee gab es noch kein reines Sauerteigbr├Âtchen in der Pl├Âtziade.
Eingef├╝gt habe ich den triebstarken Weizensauerteig , welchen Marla im letzten Jahr beschrieben hat

Sauerteigbr├Âtchen mit langer Gare

Roggensauerteig

50 g RVKM
50 g Wasser
5 g Roggen-ASG

triebstarker Weizensauerteig

1.Stufe 12 h Reife

10 g Weizen-ASG
50 g WM 550
50 gWasser

2.Stufe 4 - 6 h Reife

100 g ASG aus Sufe 1
100 g Wasser
100 g WM 550

Hauptteig

100 g Roggensauerteig TA 200
300 g Weizensauerteig TA 200
300 g WM 550
10 g Salz
120 g Wasser

12 - 14 min kneten, der Teig l├Âst sich vom Sch├╝sselboden, ist aber noch nicht komplett glatt
Direkt 1 -2 falten, danach 1 Std. Teigruhe, nach 30 und 60 min falten.
Jetzt noch 15 min ruhen lassen, danach zum Quadrat dr├╝cken und in 9 gleichm├Ą├čige St├╝cke teilen.
Diese St├╝cke zu Zylindern aufrollen, kurz entspannen lassen und zum ca 40 - 50 cm langen Strang rollen. Die Enden gegengleich schneckenf├Ârmig aufrollen.
Die Teiglinge auf ein Backblech setzen, noch 1,5 - 2 Stunden anspringen lassen, damit sie sich schon etwas vergr├Â├čern k├Ânnen.
F├╝r 16 Stunden in den K├╝hlschrank, am n├Ąchsten Tag 1 h akklimatisieren lassen.
Bei 250┬░C ca 20 - 22 min abbacken


Leider ist die Form etwas verwaschen Geschockt aber daf├╝r eine toll lockere Krume und geschmacksm├Ą├čig ├╝berzeugen sie mich auch, durch die Sauerteige Sehr gl├╝cklich

Viel Spa├č beim Nachbacken Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert


Zuletzt bearbeitet von kupferst├Ądterin am 02.04.2014, 16:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
F├Ârmchenb├Ącker
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 2793
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 02.04.2014, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Wie sch├Ân! Ich m├╝sste vielleicht wirklich mal Br├Âtchen versuchen???
Du hast das Rezept noch nicht bei Lutz verlinkt!
Viele Gr├╝sse
Sabine

Ich frage mich, wo denn die anderen alle abgeblieben sind- ausser Teigt├Ąnzer, nat├╝rlich, der sich ja offensichtlich nch an seinen Versuchen abarbeitet, damit er das SUPERBROT
Approduziert!
_________________
Always look on the bright side of life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferst├Ądterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3411
Wohnort: N├Ąhe Aachen

BeitragVerfasst am: 02.04.2014, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sabine,

Lutz muss mein Rezept noch freischalten Winken
Verlinkt habe ich es um 10.17 Uhr, nachdem ich es hier eingestellt habe.

Probier einfach mal Br├Âtchen aus, ist einfacher als gedacht Sehr gl├╝cklich

Komm lass unserem Teigt├Ąnzer auch die Chance, das f├╝r ihn beste Brot einzustellen, wir haben schlie├člich auch erst unseren zweiten Versuch eingestellt Cool Winken

Aber hallo ihr anderen, wollt Ihr wirklich aaaaaaaaaaalle nicht mitmachen, das ist schade Mit den Augen rollen
Auch Ihr, die Ihr noch nicht so lange backt, es ist nicht schwer Winken

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
F├Ârmchenb├Ącker
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 2793
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 02.04.2014, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

Nat├╝rlich soll er die sch├Ânste Version einstellen! Aber alle anderen sind abgetaucht oder wahrscheinlich buddeln alle im Garten!
_________________
Always look on the bright side of life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2144
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 13.04.2014, 12:05    Titel: Mein Helles Schwarzw├Ąlder Antworten mit Zitat

Hier mein Beitrag zur Pl├Âtz(Olymp)iade:

Die Rezeptvorgabe von Lutz liegt genau in der Richtung f├╝r ein Schwarzw├Ąlder, allerdings am "helleren" Ende! Winken
Drum hat es mich sofort fasziniert und hier ist mein Ergebnis!



Helles Schwarzw├Ąlder

Vorfermentiert: 20 %, TA 175

Gesamt-Rezept:
450 g Weizenmehl Type 550 (90 %)
50 g Roggen-Vollkorn-Mehl (10 %)
10 g Salz (2 %)

5 g Hefe, frisch (1 %)
375 g Wasser (75 %)

ST-Vorstufe zum Auffrischen:
30 g RVK-ASG
30 g RVK
40 g Wasser, 40┬░C (gemessen)
4 Stunden bei 26┬░C
(Diese Mengen sind nicht Bestandteil des Rezeptes!)

ST:
50 g RVK
60 g Wasser, 26┬░C
10 g RVK-ASG aus der Vorstufe
12 Stunden bei 26┬░C

VT Weizen:
50 g W550
50 g Wasser, 26┬░C
0,5 g Hefe, frisch (gewogen!)
0,5 g Salz (gewogen!)
12 Stunden bei 26┬░C (beim ST in der Box)

Tipp:
Wer nur auf 1 g genau wiegen kann, einfach das gesamte Rezept verdoppeln und 2 Laibe backen.

Autolyse:
400 g W550
220 g Wasser, 26┬░C
1 Stunde bei Zimmertemperatur

Hauptteig:
ST (10 g ASG zur├╝ckgeben!)
VT
AL
4,5 g Hefe, frisch (gewogen!)
45 g Wasser, Zimmertemperatur
9,5 g Meersalz (gewogen!)

Zubereitung:

Am Vortag:
ST-Vorstufe mischen, zugedeckt 4 Stunden bei 26┬░C g├Ąren lassen.
VT Weizen mischen, bei 26┬░C 12 Stunden g├Ąren lassen.
ST mischen, zugedeckt 12 Stunden bei 26┬░C g├Ąren lassen.

Am Backtag:
Autolyse grob mischen, maximal 4 Minuten mit langsamer Geschwindigkeit oder von Hand,
1 Stunde bei Zimmertemperatur arbeiten lassen.
Das Salz im warmen Wasser f├╝r den Hauptteig aufl├Âsen.

F├╝r den Hauptteig das Autolysest├╝ck in doppel-daumengro├če St├╝cke trennen, den ST (minus 10 g ASG) und den VT in eine geeignete Sch├╝ssel geben, die Hefe dar├╝ber br├Âckeln und mit den Knethaken des Handmixers mit langsamer Geschwindigkeit zusammenmischen, bis alle Bestandteile gleichm├Ą├čig vermengt sind, 2 bis maximal 4 Minuten.
Dann mit schneller Geschwindigkeit gut durchkneten, bis sich der Teig von der Sch├╝ssel l├Âst, 8 bis maximal 10 Minuten. 3 Minuten vor Ende das Salzwasser zugeben und gut einarbeiten.
Es entsteht ein gleichm├Ą├čiger, glatter, relativ weicher Teig.
In der Sch├╝ssel zu einer Kugel zusammenziehen (mit dem Teigschaber von den W├Ąnden zur Mitte hin, 1. s&f).
Zugedeckt 55 ÔÇô 65 Minuten gehen lassen. Nach 25 und 50 Minuten 2 x Ziehen und Falten (2. und 3. s&f) in der Sch├╝ssel.
Teig auf die bemehlte Arbeitsfl├Ąche gleiten lassen, Hautseite unten. Etwas in die L├Ąnge ziehen und
einmal von links zur Mitte, dann von rechts dar├╝ber falten, umdrehen, zugedeckt 10 Minuten entspannen lassen.
Teig wieder umdrehen und rund wirken.
G├Ąrdauer ca. 60 Minuten. Mit der Fingerprobe kontrollieren. Eine mittlere Gare ist erw├╝nscht.
Spr├╝hflasche mit Wasser herrichten. Lochblech mit Dauerbackfolie belegen, leicht bemehlen.
Den Laib auf das Backblech setzen, Schluss nach unten, Oberfl├Ąche mit Wasser leicht einnebeln, gleichm├Ą├čig mit Mehl best├Ąuben, mit dem bemehlten Messer nach Belieben einschneiden.
Auf die zweite Leiste von unten in den kalten Ofen schieben, Backofenthermometer auf das Backblech dazustellen.
Umluft mit 230┬░C einschalten und nach ├ťberschreiten von ca. 90┬░C im Ofen (nach ca. 5-6 Minuten) den Ofen kurz ganz wenig ├Âffnen und in max. 5 Sekunden im Strahl reichlich Wasser an die Seitenw├Ąnde spr├╝hen. Spr├╝hen nach 2-3 Minuten 1 mal wiederholen.
Nach 15 Minuten umschalten auf Umluft mit zus├Ątzlicher Unterhitze (falls m├Âglich), ebenfalls mit 230┬░C, und wenn der Ofen die Temperatur hat, nacheinander 3 mal Schwaden ablassen.
Dazwischen immer wieder warten, bis die Temperatur wieder erreicht ist (Kontrollleuchte).
Nach diesen 15 Minuten auf 210┬░C runterschalten, 10 Minuten beibehalten,
nach diesen 10 Minuten auf 180┬░C runterschalten, 10 Minuten beibehalten,
dabei 5 Minuten vor Schluss noch einmal Schwaden ablassen.
Gesamte Backzeit: ca. 50 Minuten
Klopftest! Falls n├Âtig noch 5 ÔÇô 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen lassen.
Auf einem Gitter ausk├╝hlen lassen, fr├╝hestens nach ┬Ż Tag anschneiden.



Ganz herzliche Gr├╝├če aus dem Hochschwarzwald

Petrowitsch
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferst├Ądterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3411
Wohnort: N├Ąhe Aachen

BeitragVerfasst am: 13.04.2014, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Petrowitsch,

lecker P├Ât huldigen und dazu guten Schwarzw├Ąlderschinken Winken

Obwohl ich nicht so sehr auf Wei├čbrot stehe, l├Ąuft mir das Wasser im Munde zusammen Sehr gl├╝cklich

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2144
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 13.04.2014, 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uta

Brot von mir, Winken Schinken vom Peter (doppel-) Winken Winken , und irgendwo auf halber Strecke (oder so Winken ) dann Vespern! Fehlen nur noch die Getr├Ąnke! Aber das w├Ąre ein anderes Forum! Winken

Danke! P├Ât huldigen Und herzliche Gr├╝├če!

Petrowitsch
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
F├Ârmchenb├Ącker
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 2793
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13.04.2014, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ein bildsch├Ânes Brot P├Ât huldigen P├Ât huldigen P├Ât huldigen

Ich finde die Backmethode auch interessant!
Hoffentlich kommen hier noch ein paar Pl├Âtziadebrote.

Eine sch├Âne Woche f├╝r alle,
Sabine
_________________
Always look on the bright side of life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 13.04.2014, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Petrowitsch,

wink mit dem Laternenpfahl angekommen.
Der Schwarzw├Ąlder ist erst zu Pfingschten reif. Jetsch is Oktern!

Da ist Coppa vom Sommer 2013 und die Filets und Lachse im Programm!

Demn├Ąchst Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2144
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 13.04.2014, 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

F├Ârmchenb├Ącker hat Folgendes geschrieben:
Ich finde die Backmethode auch interessant! Sabine

Ja Winken , das hab ich mir schon gedacht! Aber mit dieser Methode backe ich schon seit einiger Zeit sehr erfolgreich! Aber nicht immer und nicht alles!
Das kommt auch von meinem speziellen Ofen! Aber es geht auch mit jedem anderen Umluft-Ofen so!

Schinkenbrot hat Folgendes geschrieben:
Jetsch is Oktern!

Hallo Peter! Hascht Du Dir jetzt das s├╝ddeutsche "SCH" angew├Âhnt?
Wir schprechen das aber nicht immer und ├╝berall, wo sonscht ein "ES" schtoht! Nur wo's passt! Waisch!
Aber Schpeck und Schunke (Speck und Schinken!) und Schnaps wird scho so g'sproche, wie ich des jetzt g'schriebe han!
Herzliche Gruess us'em Hochschwarzwald!

Petrowitsch
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moni-fr
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 372
Wohnort: Freiburg im Breisgau

BeitragVerfasst am: 13.04.2014, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

@Petrowitsch

Toles Rezept! Tolles Brot! Gaaaanz gro├čes Kompliment!

Aber wie b├Ąckt man das in einem Backofen ohne Umluft - nur mit Ober- und Unterhitze?

LG
Monika
_________________
LG aus der sonnigsten Stadt Deutschlands
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2144
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 13.04.2014, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

moni-ffm hat Folgendes geschrieben:
Aber wie b├Ąckt man das in einem Backofen ohne Umluft - nur mit Ober- und Unterhitze? LG Monika

Hallo Monika,
ganz normal, so wie Du das gewohnt bist!
Ofen vorheizen auf 250┬░C oder 230┬░C, Brot einschie├čen, Schwaden geben und dann genau so weiter, wie im Rezept beschrieben.
Eventuell vorher mit der Gare etwas spielen. Aber daf├╝r machen wir ja den Fingertest.

Ich hab das Backofenthermometer drinnen gehabt zur Kontrolle des Temperaturverlaufs und um zu wissen, wann Wasser in den Ofen zu spritzen Sinn macht. Wir wollen ja Wasser-DAMPF und kein Wasser-BAD! Winken
Die Temperatur steigt (in meinem Ofen!) in den ersten 5 Minuten auf ├╝ber 90┬░C ;
bis 10 Minuten auf 150┬░C,
nach 15 Minuten auf 200┬░C,
bis 30 Minuten, trotz der Unterbrechungen durchs Schwaden ablassen, auf 230┬░C,
dann nach den n├Ąchsten 10 Minuten, mit 210┬░C Thermostateinstellung, geht es runter auf 220┬░C und danach,
mit der Einstellung 180┬░C und dem nochmaligen Schwaden ablassen, komme ich bei 180┬░C raus.
Das bedeutete, dass sich die Backzeit im vorgeheizten Ofen eventuell um 5 bis 10 Minuten reduziert, da der "kalte" Laib ja auch erst mal Hitze schluckt, wenn er in den vorgeheizten Ofen kommt.
Bei meiner Methode mit dem kalten Anfang verlege ich nur den letzten Teil der Gare, die sonst au├čerhalb stattfindet, in den Ofen.
Der Ofentrieb und das Backen ansich bleibt praktisch dasselbe.

Versuch macht kluch! Probiere es einfach aus und backe auf Sicht!
Aber Achtung! Es ist fast ein Wei├čbrot! Winken Winken

Petrowitsch
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14925
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 22.04.2014, 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Die Auswertung ist online:
http://www.ploetzblog.de/2014/04/21/1-ploetziade-auswertung/
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Backen und Rezepte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->