www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Lńndern und gesellschaftlichen
HintergrŘnden. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverstńndlich fŘr uns, dass dieses Forum v÷lkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Fermentteig - mit Dinkel oder Weizen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> F├╝hrung eines Sauerteiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14907
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 09.04.2014, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

@ Eva

klasse geworden, toller Ausbund P├Ât huldigen
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
ganymed
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2011
Beiträge: 244

BeitragVerfasst am: 10.04.2014, 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

wenn ich mit Ferment backen will, muss ich also alle drei Stufen vorher durchlaufen. Ist da nicht eine einstufige Sauerteigf├╝hrung einfacher?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 10.04.2014, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du einen Sauerteig produzieren willst ist die Vorrausetzung bei jedem ST eine 3 stufige F├╝hrung. Oder du l├Ąsst dir einen fertigen ST schenken.

Aber dann kannst du mit einer 1 stufigen F├╝hrung weitermachen so lange er dir deine Backwaren so gelingen l├Ąsst wie du m├Âchtest..

Mir schmecken die Brote mit dem Fermentteig sehr gut. Kruste und Krume belohnen dich f├╝r den einmaligen Aufwand.

Demn├Ąchst werde ich auch einen Roggenfermentteig herrstellen.
_________________
liebe Gr├╝sse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14907
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 10.04.2014, 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
wenn ich mit Ferment backen will, muss ich also alle drei Stufen vorher durchlaufen. Ist da nicht eine einstufige Sauerteigf├╝hrung einfacher?
Das ist eigentlich nur am Anfang n├Âtig, wenn du den Fermentteig ganz neu herstellst. Wenn du regelm├Ą├čig damit backst, reicht zur Vermehrung des ASG die 3. Stufe, hier kann man ggf. noch etwas (wenig) Fermentpulver zugeben, wenn das ASG l├Ąnger Zeit im K├╝hlschrank stand.
Wenn das normale ASG l├Ąnger im K├╝hlschrank stand, dann sollte man es vorher auch auffrischen.

1-stufig gef├╝hrter normaler Weizen ST und Weizen-FT sind 2 unterschiedliche Sauerteige. Durch die spezielle F├╝hrungsart des FT mit Starterkultur hast du ein anders Mikroklima im fertig gereiften FT.
Du kannst den FT auch wie einen normalen ST f├╝hrst, dann wird daraus ein ganz normalen Weizen ST Winken
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ganymed
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2011
Beiträge: 244

BeitragVerfasst am: 10.04.2014, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

wenn ich die Gl├╝hbirne f├╝r 2*12h f├╝r die ersten zwei Stufen im Backofen anlasse kostet mich das circa 19 Cent.

Wenn eine Kilowattstunde 19 Cent kostet und die Gl├╝hbirne 40 Watt hat, dann k├Ąme man auf 960 Watt f├╝r 24 Stunden.

Wenn ich das 4x im Monat mache, um die Aktivit├Ąt der Kultur zu gew├Ąhrleisten, k├Ąme man auf 80 Cent. Davon bek├Ąme ich zwei W├╝rfel Hefe.
Das ist nicht so teuer eigentlich von den Energiekosten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14907
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 16.04.2014, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Backtest 1 - Fussball-Brot - soll ein Geburtstagsbrot werden f├╝r einen Fussballer Winken
Roggenmischbrot mit Weizenfermentteig und Br├╝hst├╝ck mit Haferflocken.
55 % Roggen , 35 % Weizen und 9 % Hafer, zus├Ątzliche noch ca. 0,5 % Flohsamenschalen, als extra Ballaststoffe und zur bessern Wasserbindung.


_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1171

BeitragVerfasst am: 16.04.2014, 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Klasse gef├Ąllt mir
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der mit dem Teig tanzt
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 03.12.2012
Beiträge: 1657
Wohnort: Westfalen

BeitragVerfasst am: 16.04.2014, 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

Avensis hat Folgendes geschrieben:
Klasse gef├Ąllt mir

Jau, mir auch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14907
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 16.04.2014, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Smilie

So ein "Fussball" k├Ânnt ihr mit fast jedem Brotteig herstellen, der Teig sollte daf├╝r nicht zu weich sein, damit das Brot einen sch├Âne Rundung und Maserung bekommt.

Vom Brotteig 7 kleine Teigst├╝cke abstechen (ca. 50-60 g), rundwirken und mit dem Schlu├č nach oben in eine G├Ąrk├Ârbchen legen, darauf kommt dann der restliche, rundgewirkte Brotteig, auch mit dem Schluss nach oben.
Bis zur knapp vollen Gare gehen lassen, dann Teig vorsichtig auf Backpapier kippen und mit Schwaden anbacken.




_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lanor
Sauerteigb├Ącker
Sauerteigb├Ącker


Anmeldungsdatum: 20.10.2013
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 16.04.2014, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wow Marla, das Brot sieht toll aus.
Als ich das erste Bild gesehen habe, hab ich mich als erstes gefragt, wie du diese akkuraten Einschnitte hinbekommen hast. Winken
Der Trick mit den 7 Teigkugeln ist relativ leicht und ohne gro├čen Aufwand nachzumachen.
Danke f├╝r die tolle Idee! Sehr gl├╝cklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Espresso-Miez
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.12.2013
Beiträge: 458

BeitragVerfasst am: 17.04.2014, 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

DER Fu├čballl ist echt klasse!

Lanor hat Folgendes geschrieben:

Als ich das erste Bild gesehen habe, hab ich mich als erstes gefragt, wie du diese akkuraten Einschnitte hinbekommen hast. Winken
Sehr gl├╝cklich

Mir ging┬┤s genauso, und nun wei├č ich, da├č der Teig das ganz allein so hinkriegt.

Marla: wie machtst Du das mit den Flohsamenschalen? voher quellen, oder trocken zum Teig geben und zus├Ątzliche Fl├╝ssigkeitsmenge berechnen und zum Hauptteig dazu?

Gr├╝├če von der Miez
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14907
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.04.2014, 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Marla: wie machtst Du das mit den Flohsamenschalen? voher quellen, oder trocken zum Teig geben und zus├Ątzliche Fl├╝ssigkeitsmenge berechnen und zum Hauptteig dazu?
Die gebe ich unverquollen direkt zum Hauptteig, der sollte dann aber nicht zu fest sein, da die Flohsamenschalen ca. das 30-fache an Wasser binden. Man muss aber aufpassen, dass man nicht zu viel Wasser im Teig hat, sonst wird die Krume zu feucht und klebrig.
Nach der Teigruhe (ca. 1 h) ggf. noch etwas Wasser zugeben, falls der Teig sehr fest sein sollte.
Zugabemenge 0,2 - 0,5 % in Bezug zur Mehlmenge.
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 17.04.2014, 17:34, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Espresso-Miez
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.12.2013
Beiträge: 458

BeitragVerfasst am: 17.04.2014, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Marla,

ich denke da├č ich das mal ausprobieren m├Âchte.


Gr├╝├če von der Miez
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Musikfinger
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 162
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 17.04.2014, 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
Ein weiterer Backtest mit Fermentteig - dieses Mal Weizenferment mit langer Teigf├╝hrung.
Der Brotteig ruhte zun├Ąchst 4 Std. bei ca. 22┬░, dann erfolgte die St├╝ckgare im K├╝hlschrank.
Wunderbar lockere und saftige Krume, mild-aromatischer Geschmack Smilie






Hallo Marla21
Gibt es zu Deinem Hefeeinteig und zu Deinem Weizenferment mit langer F├╝hrung auch genauere Rezepte von Dir ? P├Ât huldigen
_________________
LG
Musikfinger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14907
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.04.2014, 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ja gibt es teilweise, vom franz. Landbrot gibt es noch kein Rezept, da m├Âchte ich erst nochmal eine andere Variante ausprobieren Winken

Zopfteig mit Ferment siehe hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=9256

Ruchbrot
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=112450#112450
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Musikfinger
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 162
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 17.04.2014, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
Ja gibt es teilweise, vom franz. Landbrot gibt es noch kein Rezept, da m├Âchte ich erst nochmal eine andere Variante ausprobieren Winken

Zopfteig mit Ferment siehe hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=9256

Ruchbrot
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=112450#112450



danke
_________________
LG
Musikfinger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der mit dem Teig tanzt
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 03.12.2012
Beiträge: 1657
Wohnort: Westfalen

BeitragVerfasst am: 11.06.2014, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,
ich lese in Deiner Anleitung, dass die dritte Stufe 6 bis 48 Stunden im K├╝hlschrank bei 5 ┬░C reifen darf.

In keinem meiner K├╝hlschr├Ąnke hat es 5 ┬░C. Da sind ca. 10 ┬░C. Nicht weniger. Was bedeutet das f├╝r die dritte Stufe? Muss ich die verk├╝rzen, oder darf die k├╝hle Reifung trotzdem ├╝ber Nacht geschehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14907
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 11.06.2014, 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

@ Teigt├Ąnzer

5┬░ hab ich in meinem K├╝hlschrank ganz unten, bei dieser Temperatur sind die MO┬┤s und Hefen kaum aktiv, es wird nur wenig Mehl verstoffwechselt, die Hefe beh├Ąlt bis so zu ca 48 Std. ihr Triebkraft.
Mit steigender Temperatur steigt auch die Aktivit├Ąt der MO┬┤s, das Futter eher aufgebraucht, der Fermentteig sollte dann nicht zu lange stehen, w├╝rde ihn nach 6-12 Std. verarbeiten.
Falls vorhanden den Teig ins 0┬░-Fach stellen.
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Indiana
Sauerteigb├Ącker
Sauerteigb├Ącker


Anmeldungsdatum: 16.06.2012
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 12.06.2014, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Marla f├╝r den coolen Tipp mit dem Fu├čballbrot P├Ât huldigen
Ich hab es gestern schon ausprobiert und es hat perfekt geklappt Sehr gl├╝cklich normalerweise hab ich mit Einschnitten un Co. noch meine Probleme Verlegen
_________________
Ganz liebe Gr├╝├če
Indiana
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zibiba
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 14.12.2011
Beiträge: 1799
Wohnort: Baden-W├╝rttemberg

BeitragVerfasst am: 24.07.2014, 08:22    Titel: Sorry, ich hab┬┤s leider noch nicht so ganz...... Antworten mit Zitat

Bei mir ist gerade Teil 1 der Stufe 3 vorbei, jetzt sollte das Ganze in den K├╝hlschrank umziehen. Allerdings ist mein Ansatz nicht stark aufgegangen, es sind auch nicht sehr viele Bl├Ąschen an der Oberfl├Ąche zu sehen. Was tu ich jetzt? Alles nochmal eine Stunde l├Ąnger stehen lassen? Oder doch gleich in den K├╝hlschrank?

- U - p - d - a - t - e - 25.07.

Ich habe gestern alles noch ca. 45 Minuten im Warmen stehen lassen, dann f├╝r knapp 7 Stunden in den K├╝hlschrank. Getan hat sich nichts mehr Nennenswertes. Die Weizenkrustis sind anschlie├čend auch nicht so ganz aufgegangen und waren nicht so locker, wie sie es h├Ątten sein sollen. Das ist allerdings Jammern auf hohem Niveau, denn wirklich fest waren sie auch nicht Winken



Beim Ansatz (├╝brigens mit Weizen 1050) habe ich mich in Mengen und Temperatur genau an die Anleitung gehalten. Nach der zweiten Stufe sah alles auch noch planm├Ą├čig aus. Ich habe keinen Schimmer, warum nach der warmen Stufe, Teil 3 nicht so viele Bl├Ąschen zu sehen waren. Es sah eher wie ein fester WST aus, schon von Bl├Ąschen durchzogen, aber nicht sch├Ąumend. Bei den fertigen Br├Âtchen finde ich, dass man das Backferment schon riecht und schmeckt. Absolut nicht unangenehm, sondern lecker, irgendwie nach Getreide.

Das nicht verbackene kleine Restchen habe ich mit ca. 10 g Weizenmehl vermischt, in ein Glas getan und gleich in den K├╝hlschrank gestellt. Mittlerweile ist es aufgegangen und wieder von Bl├Ąschen durchzogen. Hat mich eigentlich gewundert, wo wir doch gestern so vornehm zur├╝ckhaltend waren Winken Eigentlich wollte ich die ganze Prozedur nochmal von ganz vorne machen, aber wenn da jetzt doch sichtbar Leben im Glas ist, muss ich das vielleicht gar nicht?



Nicht ganz so viele Bl├Ąschen konnte ich ├╝brigens gestern von unten durch den Glassch├╝sselboden sehen.

Ich bin jetzt leider immer noch unsicher, wie es weitergeht. Nehme ich zum Weiterf├╝hren/Auffrischen tats├Ąchlich (auch wenn ich nicht mit Fermentteig backen wollen w├╝rde) n├Ąchste Woche 10 Gramm aus dem Glas + 20 Gramm Weizenmehl 1050 + 20 Gramm Wasser, r├╝hre alles zusammen, lasse es 4 - 6 Stunden bei 26 Grad stehen und stelle es dann wieder k├╝hl? Und wenn ich dann sp├Ąter mal Fermentpulver dazugeben muss, weil das Fermentaroma weg ist, wieviel nehme ich? Wieder 3 Gramm zu dem 10+20+20-Gemisch?
_________________
Viele Gr├╝├če
Zibiba
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Je besser das Brot, desto schlechter die "Haltbarkeit"! Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14907
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 31.07.2014, 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das ist allerdings Jammern auf hohem Niveau, denn wirklich fest waren sie auch nicht
Da das w├╝rde ich auch sagen, Jammern auf hohem Niveau Winken, wenn die Br├Âtchen nicht so locker waren wie gew├╝nscht, dann war dein Ansatz evtl. etwas triebschwach oder auch der Teig zu k├╝hl. St├╝ckgare richtet sich nach dem Teig, nicht nach der Uhr Winken die Teiglinge sollten ihr Volumen etwa verdoppelt haben, bevor sie ihn den Ofen kommen.

Zitat:
Eigentlich wollte ich die ganze Prozedur nochmal von ganz vorne machen, aber wenn da jetzt doch sichtbar Leben im Glas ist, muss ich das vielleicht gar nicht?
Das musst du ausprobieren evtl. reicht es schon wenn du den Ansatz l├Ąnger reifen l├Ąsst. Wenn nach gut 4 Std. immer noch wenig Aktivit├Ąt sichtbar ist, dann so lange reifen lassen bis er wirklich aktiv ist. Evtl. auch erst noch mal 1-2 Auffrischung machen.
Zu deinem ASG aus dem K├╝hlschrank kannst du auch etwas Fermentpulver geben, ca. 2-3 % in Bezug zum ASG reichen aus. Das ist aber weniger f├╝r den Geschmack, sondern f├╝r besser Triebkraft.



Zitat:
Ich bin jetzt leider immer noch unsicher, wie es weitergeht. Nehme ich zum Weiterf├╝hren/Auffrischen tats├Ąchlich (auch wenn ich nicht mit Fermentteig backen wollen w├╝rde) n├Ąchste Woche 10 Gramm aus dem Glas + 20 Gramm Weizenmehl 1050 + 20 Gramm Wasser, r├╝hre alles zusammen, lasse es 4 - 6 Stunden bei 26 Grad stehen und stelle es dann wieder k├╝hl? Und wenn ich dann sp├Ąter mal Fermentpulver dazugeben muss, weil das Fermentaroma weg ist, wieviel nehme ich? Wieder 3 Gramm zu dem 10+20+20-Gemisch?
Dieses ASG ist individuell einsetzbar, auch f├╝r andere Varianten der Weizensauerteigf├╝hrung geeignet.
Wenn die Triebkraft nicht so gut ist, dann vor der eigentlich F├╝hrung 1-2 Auffrischungen machen, damit die MO┬┤s in Schwung kommen.
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lutmar
Sauerteigb├Ącker
Sauerteigb├Ącker


Anmeldungsdatum: 15.04.2012
Beiträge: 24
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: 21.03.2015, 17:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hilfe! Ich probiere den Backferment-Teig zum 1. Mal und die erste Stufe ist total fest geworden. Habe mich genau an Marlas Vorgaben gehalten: 3g Backferment (BioVegan), 6g Weizenmehl, 6 g Wasser. Ist das richtig so? Geschockt
_________________
Gr├╝├če von Martina

-------------------------------------------------
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14907
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 21.03.2015, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Martina,

gib noch etwas Wasser zu, der Ansatz sollte eher weich sein, siehe auch Anleitung oben.

Zitat:
6-8 g Wasser ca. 30┬░

_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2759
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 23.03.2015, 09:29    Titel: Antworten mit Zitat

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
Ein weiterer Backtest mit Fermentteig - dieses Mal Weizenferment mit langer Teigf├╝hrung.
Der Brotteig ruhte zun├Ąchst 4 Std. bei ca. 22┬░, dann erfolgte die St├╝ckgare im K├╝hlschrank.
Wunderbar lockere und saftige Krume, mild-aromatischer Geschmack Smilie

Wie bist du speziell bei diesem franz├Âsischen Landbrot nach der St├╝ckgare weiter vorgegangen?
Den Teigling nach der St├╝ckgare erst akklimatisiert und ihn dann in den Backofen gegeben,
oder aus dem K├╝hlschrank gleich in den Backofen?
_________________
Beste Gr├╝├če
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller D├╝fte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg f├╝hren mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14907
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 23.03.2015, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hab gerade gemerkt, dass ich das Rezept noch gar nicht eingestellt hab, werde ich die n├Ąchsten Tage nachholen.
Es gibt bei diesem Rezept 3 M├Âglichkeiten der Teigf├╝hrung.
Bei der Varianten mit langer k├╝hler St├╝ckgare sollte der Teig ca. 30 Min. akklimatisieren bevor er in den hei├čen Ofen kommt.
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14907
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 02.05.2015, 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

Interessanter Artikel incl. einer weiteren F├╝hrungsvarianten:
http://www.foodpaper.de/haben-sie-mit-backferment-gebackenes-brot/

foodpaper hat Folgendes geschrieben:
Beim Backen mit einer klassischen dreistufigen Sauerteigf├╝hrung muss besonders auf eine gute Vermehrung der Hefen geachtet werden (optimale Fermentationsbedingungen). Um Brot mit der allein im Sauerteig befindlichen Hefe zu lockeren, muss dieses mit einer ausreichenden Menge Sauerteig hergestellt werden.
Aus geschmacklichen Gr├╝nden ist das Vorgehen nur bei Broten mit sehr hohen Roggenmehl-Anteilen m├Âglich. Die Herstellung von Weizenkleingeb├Ącken sowie Weizen- und Weizenmischbroten ohne Backhefe scheidet hingegen aus.

Da muss ich widersprechen, man kann sehr gut Weizenmischbrote und auch Weizenkleingeb├Ąck nur mit Sauerteig als Triebmittel backen, ohne dass das fertige Geb├Ącke zu sauer wird. Das funktioniert ganz prima mit einem milden Weizen ST/Madre, sogar lange Teigf├╝hrung ist m├Âglich.
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2759
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 02.05.2015, 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
foodpaper hat Folgendes geschrieben:
Aus geschmacklichen Gr├╝nden ist das Vorgehen nur bei Broten mit sehr hohen Roggenmehl-Anteilen m├Âglich. Die Herstellung von Weizenkleingeb├Ącken sowie Weizen- und Weizenmischbroten ohne Backhefe scheidet hingegen aus.

Da muss ich widersprechen, man kann sehr gut Weizenmischbrote und auch Weizenkleingeb├Ąck nur mit Sauerteig als Triebmittel backen, ohne dass das fertige Geb├Ącke zu sauer wird. Das funktioniert ganz prima mit einem milden Weizen ST


Der obige Teil der Foodpaper Aussage ist leider falsch.

Da stimme ich dir zu, Marla, reine Weizenbrote oder auch Weizenmischbrote gelingen sehr gut mit Weizen ST ohne weitere Triebmittel.
Sogar Weizenmischbrote, deren ÔÇô neben der Hauptmenge Weizenmehl ÔÇô beigemischte andere Mehle einen nennenswerten Anteil schlechtes oder garkein Klebereiwei├č enthalten.
_________________
Beste Gr├╝├če
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller D├╝fte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg f├╝hren mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> F├╝hrung eines Sauerteiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->