www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Brot richtig lagern?!

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> KĂŒchen- und Backzubehör
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Manukli
AnfÀnger, der sich noch umschaut
AnfÀnger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 18.02.2015
Beiträge: 4
Wohnort: Schorndorf

BeitragVerfasst am: 25.02.2015, 21:29    Titel: Brot richtig lagern?! Antworten mit Zitat

Hallo,
ich bin neu hier und habe noch nicht so genau den Überblick ĂŒber das Forum. Vielleicht wird meine Frage auch bereits an einer anderen Stelle im Forum beantwortet ĂŒber welche ich noch nicht gestolpert bin. Dann leitet mich bitte weiter. Winken

Eine Frage welche mich aber schon lÀnger beschÀftigt ist die Frage, wie ich mein Brot am besten möglichst lange frisch lagern kann.

Leider habe ich bislang fĂŒr mich keine wirklich super zufriedenstellende Lösung gefunden.

Wie lagert ihr euer Brot, damit es möglichst lange frisch und lecker schmeckt?

Habe mir ĂŒberlegt ob ein getöpferter Brottopf sinnvoll ist. Zumindest liebĂ€ugel ich mit diesem aktuell am ehesten. BrĂ€uchte dann aber einen der möglichst hoch und nicht zu breit ist da ich nicht viel Platz habe.

Oder wĂ€re lagern im Gewölbekeller gut, welcher eher etwas feuchter und relativ kalt (ca. 7° ganzjĂ€hrig) ist? Habe mich bislang nicht getraut hierfĂŒr zur Ausprobe ein Brot zu opfern.

WĂŒrde mich ĂŒber Antworten von euch sehr freuen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
kupferstÀdterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3429
Wohnort: Stolberg Rhld

BeitragVerfasst am: 26.02.2015, 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Manukli,

ich habe seit letzten Mai einen Brottopf und bin begeistert, diesen gibt es in verschiedenen AusfĂŒhrungen hoch oder breit, groß oder klein, wie es am besten passt.
Vielleicht hast Du eine Töpferei in der NÀhe, welche Brottöpfe herstellt.
Eine schöne Alternative sind auch Dosen aus Birkenrinde

Vom Gewölbekeller dagegen ist abzuraten, Temperatur und Luftfeuchte Ă€hneln dem Klima im KĂŒhlschrank und dort gehört Brot nicht hinein das Brot altert zu schnell.

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2911
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 26.02.2015, 09:00    Titel: Re: Brot richtig lagern?! Antworten mit Zitat

Manukli hat Folgendes geschrieben:
Habe mir ĂŒberlegt ob ein getöpferter Brottopf sinnvoll ist. Zumindest liebĂ€ugel ich mit diesem aktuell am ehesten. BrĂ€uchte dann aber einen der möglichst hoch und nicht zu breit ist da ich nicht viel Platz habe.

Zum Beispiel diese hier.
Die sollen gut sein, auf die spekuliere ich auch schon.

Beste GrĂŒĂŸe
Mika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hobbykoch17
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.09.2014
Beiträge: 1125
Wohnort: AT-Ost

BeitragVerfasst am: 26.02.2015, 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

ich hab' zu dem Thema auch schon die Ohren offen gehalten ... einer dieser Keramik-Brotdosenhersteller schwört auf Holzdeckel (alternativ zu einem Löchlein), weil selbiger die Feuchtigkeit aufnimmt und langsam wieder abgibt. Woanders stand wieder, dass man den Brottopf wöchentlich mit Essig auswaschen muss...

.... auch mich wĂŒrden Erfahrungen diesbezĂŒglich interessieren.

---

Ich hab' hier noch einen ElsĂ€sser Baeckeoffe-Topf herumstehen - wenn mir mal fad ist, baue ich mir einen Holzdeckel dafĂŒr und probier's mal damit.

LG
Reinhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15043
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.02.2015, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Manukli,

BezĂŒglich Brotlagerung schau mal hier rein:
Anleitung von Pöt unter 5.1.7 Aufbewahren
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=100

http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=2544&highlight=brottopf
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=2337&highlight=brot+aufbewahren
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1242&highlight=brot+lagern
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=3123&highlight=brottopf
_________________
Liebe BackgrĂŒĂŸe
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stÀrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kruemel.jr
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 17.03.2008
Beiträge: 211
Wohnort: FrÀnkische Schweiz, Sichtweite Walberla

BeitragVerfasst am: 26.02.2015, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Manukli,

ich nutze schon seit Jahren einen getöpferten Brottopf und möchte ihn auch nicht missen. (s. auch Marlas letzter Link)
Das (selbstgebackene) Brot hÀlt darin sehr gut und wird bestenfalls irgendwann trocken.

@ Reinhard: Das mit den Essig auswaschen mach ich von Zeit zu Zeit zum "desinfizieren". Unter der Zeit reicht es, den Topf mit einem feuchten Lappen von den KrĂŒmeln zu befreien, die sonst mit der Zeit schimmeln könnten. Also ganz normale KĂŒchenhygiene...


Da hab ich noch ein Bild von dem guten StĂŒck:


LG
Katrin
_________________
PS: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Paninoteca
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 10.04.2013
Beiträge: 1005
Wohnort: Henstedt-Ulzburg, sĂŒdliches Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 26.02.2015, 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hobbykoch17 hat Folgendes geschrieben:
wenn mir mal fad ist, baue ich mir einen Holzdeckel dafĂŒr und probier's mal damit.
Der Topfdeckel schließt nicht ganz dicht, kannst ihn auch so wie er ist benutzen. - Gute Idee! Mein schöner mit Storch obendrauf kommt viel zu selten in den Ofen.
_________________
Ilona

Friede gilt mehr denn alles Recht,
und Friede ist nicht um des Rechtes willen,
sondern Recht ist um des Friedens willen gemacht.
Darum, wenn je eines weichen muss,
so soll das Recht dem Frieden
und nicht der Frieden dem Recht weichen.
Martin Luther
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hobbykoch17
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.09.2014
Beiträge: 1125
Wohnort: AT-Ost

BeitragVerfasst am: 26.02.2015, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Paninoteca hat Folgendes geschrieben:
Der Topfdeckel schließt nicht ganz dicht, kannst ihn auch so wie er ist benutzen....

Danke - gesagt, getan: ich hab' nun den Baeckeoeffe-Topf (zur 'Freude' meine Göga Winken ) in die Brotlade verfrachtet - und es geht sich von der Höhe auch der Originaldeckel aus (ich hatte schon befĂŒrchtet ... daher auch die Idee mit dem Holzdeckel). Na, schauen wir uns das mal an...

LG
Reinhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manukli
AnfÀnger, der sich noch umschaut
AnfÀnger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 18.02.2015
Beiträge: 4
Wohnort: Schorndorf

BeitragVerfasst am: 01.03.2015, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fĂŒr all die vielen Tipps.

BezĂŒglich dem Gewölbekeller muss ich sagen, dass dieser nicht einem KĂŒhlschrank entspricht. Dort ist es zwar kalt wie im KĂŒhlschrank (ganzjĂ€hrig ca. 6-10 C°), aber er hat auch immer eine deutlich höhere Luftfeuchtigkeit wie der KĂŒhlschrank.

Meine Tendenz wĂ€re aber auch immer noch nach wie vor der Brottopf. Muss mich mal auf die Suche nach einem Töpfer in meiner NĂ€he machen. Gibt es beim Brottopf denn irgendwas was man beachten muss, spezielle Öffnungen oder so?

GrĂŒĂŸle an alle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferstÀdterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3429
Wohnort: Stolberg Rhld

BeitragVerfasst am: 01.03.2015, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Manukli,

die KĂ€lte mit der Luftfeuchtigkeit zusammen ist tödlich fĂŒr's Brot.

Mein Brottopf hat ganz oben unterm Rand gegenĂŒberliegend jeweils zwei Löcher, ca 5mm Durchmesser

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wisch-und-weg
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.05.2012
Beiträge: 541
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 02.03.2015, 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schwöre auf meinen getöpferten Römertopf Brottopf und möchte ihn nicht mehr hergeben.

Damit die Schnittkante nicht austrocknet, verschließe ich diese mit Alufolie oder ich stelle das Brot, sobald es klein genug ist, auf die Schnittkante.

Sauerteigbrot hĂ€lt sich vier bis fĂŒnf Tage darin, bevor es wirklich trocken wird. Toastbrot (selbst gebacken) ebenso. Geschimmelt ist mir dank der Luftlöcher noch nie etwas.
_________________
Viele GrĂŒĂŸe
Nadine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nimmersatt
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 33
Wohnort: bei Reutlingen/TĂŒbingen

BeitragVerfasst am: 03.03.2015, 09:45    Titel: Antworten mit Zitat

Habe einen Brottopf bei HĂ€ussler in Heiligkreuztal gekauft, nicht billig aber auch sehr schön zum anschauen - nicht nur zweckmĂ€ĂŸig. Ich wische ihn auch ein mal in der Woche mit Essig durch, Brot hĂ€lt sich gut darin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2911
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 03.03.2015, 09:48    Titel: Antworten mit Zitat

wisch-und-weg hat Folgendes geschrieben:
Damit die Schnittkante nicht austrocknet, verschließe ich diese mit Alufolie oder ich stelle das Brot, sobald es klein genug ist, auf die Schnittkante.

Wenn sowieso das ganze Brot in deinen Brottopf passt, dann könntest du es in der Mitte schneiden, möglichst gleichmĂ€ĂŸig grade, und dann die graden SchnittflĂ€chen aneinander stoßen.
Damit wird das gleiche erreicht und du brauchst keine Alufolie.

Beste GrĂŒĂŸe
Mika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wisch-und-weg
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.05.2012
Beiträge: 541
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 03.03.2015, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist ein guter Tipp, allerdings back ich meistens 1,5 kg Brot, schneide das in der Mitte auseinander und friere die HĂ€lfte ein, so dass ich immer eine einzelne Schnittkante habe. Da brauchts die Alufolie leider doch... Ich benutze sie aber wenigstens mehrmals.
_________________
Viele GrĂŒĂŸe
Nadine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hobbykoch17
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.09.2014
Beiträge: 1125
Wohnort: AT-Ost

BeitragVerfasst am: 03.03.2015, 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

wisch-und-weg hat Folgendes geschrieben:
Da brauchts die Alufolie leider doch...

Trotzdem sollte man mit Alufolie an Lebensmittel vorsichtig sein - Aluminium und Alzheimer hÀngen irgendwie zusammen: Wie Aluminium Nervenzellen in den Tod treibt.

LG
Reinhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bommel
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 21.01.2015
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 03.03.2015, 19:02    Titel: Suche nach Brottopf Antworten mit Zitat

Manukli hat Folgendes geschrieben:

Muss mich mal auf die Suche nach einem Töpfer in meiner NÀhe machen.


Hallo Manukli,

da wirst du in deiner (unserer) Gegend sicherlich fĂŒndig.
Wir gehen ganz gerne auf den Töpfermarkt in Urbach. Dort lÀsst es sich wunderbar stöbern.
Auch der Töpfermarkt in Sindringen ist klasse.

Oder du schaust hier mal nach. Kann dir allerdings nicht genau sagen ob die Brottöpfe im Angebot haben. Aber nachfragen lohnt sich!

Hier oder hier gibt es auch noch eine Übersicht von verschienden Keramikbetrieben.

Und jetzt viel Spaß beim Stöbern Sehr glĂŒcklich .

Gruß
Bommel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wisch-und-weg
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.05.2012
Beiträge: 541
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 03.03.2015, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiß um die Alu-Problematik, schon lĂ€nger. Ich nutze schon seit Jahren keine Deos mit Alu mehr und werfe Joghurt Becher Deckel direkt weg, statt sie sauberzulecken. Auch bei Impfungen recherchiere ich, statt blind impfen zu lassen.

Trotzdem stellt sich mir bei der Anschnitt-Frischhaltung die Frage nach Pest oder Cholera: Nehme ich Alufolie, hab ich die Alzheimerproblematik, Karzinogene und die Umweltsauerei in SĂŒdamerika, nehme ich Frischhaltefolie, nehme ich dadurch auch wieder irgendwelches Weichmacherzeugs in mich auf, das ich eigentlich nicht haben will.

Ich habe mich jetzt dafĂŒr entschieden, dass ich bei meiner ErnĂ€hrung und im Rest meines Lebens schĂ€dliche Zusatzstoffe schon so weit reduziert habe, dass ich das bisschen Alufolie am Brot aushalten werde. Und möchte auch nicht weiter drĂŒber diskutieren, da muss jeder seinen Weg finden.
_________________
Viele GrĂŒĂŸe
Nadine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2291
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 03.03.2015, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

wisch-und-weg hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß um die Alu-Problematik, schon lĂ€nger. ... ... dass ich das bisschen Alufolie am Brot aushalten werde.

Achtung bei Alu-Folie in Verbindung mit Sauerteig-Brot!
SĂ€ure, also z.B. die aus dem Sauerteig, (und Salze und Laugen!) greifen Alu-Folie an und speziell bei SĂ€ure entstehen u.a. genau die Salze, die Du jetzt in Deinen Kosmetika vermeidest!
Warum stellst Du das Brot nicht mit der AnschnittflÀche auf den Boden im SAUBEREN!!! Brottopf?
Ich verwende zusÀtzlich dazu einfaches Butterbrot-Papier und schlage damit den Anschnitt ein. Das verzögert zusÀtzliche die Austrocknung.
So halte ich es im unserem Keramik-Brottopf, und das mit Erfolg! Winken

Herzliche GrĂŒĂŸe

Petrowitsch
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 04.03.2015, 06:05    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Brote wohnen im Römertopf und ich brauche, auch wenn sie angeschnitten sind, weder Alu- noch Frischaltefolie... Geschockt Sehr glĂŒcklich
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Brothexe
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 93
Wohnort: SĂŒdhessen

BeitragVerfasst am: 04.03.2015, 07:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
habe auch noch eine Frage zum Brotlagern. Ich habe einen Römertopf (der nicht Brottopf heißt) innen glasiert. Könnte ich diesen Topf auch als Brottopf verwenden. ???
Danke schon mal fĂŒr Antworten.
_________________
Es grĂŒĂŸt
Brothexe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2911
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 04.03.2015, 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

wisch-und-weg hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß um die Alu-Problematik, schon lĂ€nger.
...
Und möchte auch nicht weiter drĂŒber diskutieren, da muss jeder seinen Weg finden.

Moin Nadine,

ich habe es bisher nicht so empfunden, als ginge es dabei um "Diskutieren, um den anderen zu ĂŒberzeugen",
sondern eher einfach ums darĂŒber reden und austauschen ĂŒber die Thematik.
Und letzteres ist doch nicht schlimm, oder?
_________________
Beste GrĂŒĂŸe
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller DĂŒfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg fĂŒhren mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15043
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.03.2015, 08:46    Titel: Antworten mit Zitat

Brothexe hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
habe auch noch eine Frage zum Brotlagern. Ich habe einen Römertopf (der nicht Brottopf heißt) innen glasiert. Könnte ich diesen Topf auch als Brottopf verwenden. ???
Danke schon mal fĂŒr Antworten.


Ist der Deckel innen auch glasiert?
Hat der Topf LĂŒftungsschlitze od. -löcher?
_________________
Liebe BackgrĂŒĂŸe
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stÀrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 04.03.2015, 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Brothexe, ich benutze einen normalen Römertopf, der normalerweise als BrÀter deklariert ist - das Unterteil ist innen glasiert, der Deckel nicht.
Das war ein bis dato ungenutztes Hochzeitsgeschenk und wurde dann zur offiziellen Brotheimstadt Sehr glĂŒcklich !
Ach so: Schlitze oder so (wofĂŒr eigentlich Geschockt ?)sind nicht drin.
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Brothexe
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 93
Wohnort: SĂŒdhessen

BeitragVerfasst am: 04.03.2015, 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ,
mein Topf hat auch keine Schlitze und Deckel ist nicht glasiert.
_________________
Es grĂŒĂŸt
Brothexe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15043
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.03.2015, 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

Brothexe hat Folgendes geschrieben:
Hallo ,
mein Topf hat auch keine Schlitze und Deckel ist nicht glasiert.


Kannst du gut als Brottopf nutzen.
_________________
Liebe BackgrĂŒĂŸe
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stÀrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bommel
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 21.01.2015
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 15.03.2015, 08:01    Titel: Fragen zum Bottopf Antworten mit Zitat

Hallo,

wenn ich mir jetzt so einen Brottopf kaufen möchte, auf was muss ich denn achten?

Marla21 hat Folgendes geschrieben:


Ist der Deckel innen auch glasiert?
Hat der Topf LĂŒftungsschlitze od. -löcher?


millyvanilli hat Folgendes geschrieben:

Ach so: Schlitze oder so (wofĂŒr eigentlich Geschockt ?).....


Ja genau und ich hÀtte da noch einige weitere Fragen:

Mit Holzdeckel oder mit Tondeckel?
Mit Löchern oder ohne?
Wenn mit Löchern, die Löcher oben, in der mitte oder unten?
Unterteil glasiert oder nicht?
Deckel glasiert oder nicht?
Rund oder eckig?
GrĂ¶ĂŸer oder kleiner?

Gibt es ja alles zu kaufen. Und jeder Hersteller hat seine GrĂŒnde warum das genau so oder so sein muß.


Gruß
Bommel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15043
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 15.03.2015, 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Mit Holzdeckel oder mit Tondeckel?
Am besten Tondeckel innen nicht glasiert, so dass er Feuchtigkeit aufnehmen kann.
Zitat:
Mit Löchern oder ohne?
Wenn mit Löchern, die Löcher oben, in der mitte oder unten?

Löcher mĂŒssen nicht zwingend sein, wenn der Deckel unglasiert ist und der Topf tĂ€glich mal geöffnet wird.
Zu viele und zu große Löcher lassen das Brot schneller austrocknen.

Zitat:
Unterteil glasiert oder nicht?
Glasiert, so lÀsst sich der Topf innen auch besser reinigen.

Zitat:
Rund oder eckig?
GrĂ¶ĂŸer oder kleiner?
Das ist egal. Kannst du nach dem Platzangebot in der KĂŒche, deinem persönlichen Geschmack/Vorliebe und nach der GrĂ¶ĂŸe der Brote entscheiden.
_________________
Liebe BackgrĂŒĂŸe
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stÀrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferstÀdterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3429
Wohnort: Stolberg Rhld

BeitragVerfasst am: 15.03.2015, 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

Als ich meinen Brottopf gekauft habe, ist mir gesagt worden, dass es nicht schlimm ist, wenn das Brot ĂŒbereinander gestapelt im Topf liegt

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
TinaF
AnfÀnger, der sich noch umschaut
AnfÀnger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 30.05.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 01.06.2017, 09:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich lagere mein Brot im Moment in einem Emaille-Brotkasten, finde das aber nicht wirklich zufriedenstellend. Ich habe mir jetzt zu meinem Geburtstag von meinem Mann einen Brottopf gewĂŒnscht und hoffe, das Brot bleibt lĂ€nger frisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JuergenPB
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 12.05.2016
Beiträge: 421

BeitragVerfasst am: 01.06.2017, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe einen antihaftbeschichteten Aluguß-BrĂ€ter, der so groß ist, daß er weder vernĂŒnftig in den Backofen passt noch auf den Herd passt. Da hinein habe ich einen Gitterrost gelegt und auf den Rost im BrĂ€ter kommt das Brot. Es bleibt darin gut frisch.

Durch die Beschichtung lĂ€ĂŸt er sich leicht reinigen, und sollte doch mal ein Brot schimmeln, was Ă€ußerst selten mal passiert, wird er einfach gut gereinigt und dann, nachdem ein Brot gebacken wurde, in den heißen Backofen gestellt und auf 200°C aufgeheizt. Damit sind – so hoffe ich – alle Rest-Schimmelsporen beseitigt.


_________________
Gruß
JĂŒrgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> KĂŒchen- und Backzubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->