www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Schrotbrot nach Pöt - Was war falsch?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Backen und Rezepte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
joerg.hahn
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 22.04.2017
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 19.06.2017, 21:29    Titel: Schrotbrot nach Pöt - Was war falsch? Antworten mit Zitat

Also hoffentlich könnt Ihr mir Tips geben. Ich habe das Brot nach Anleitung gebacken wie in "Der Sauerteig" beschrieben. Hatte allerdings das Problem dass der Teig nicht gut aufging . Hatte die Form Fahrtenbuch. bis zur Hälfte gefüllt und nach 8 Stunden gehen (im Ofen mit Lampe) war es vielleicht so auf 2/3 der Form hochgegangen. Sollte ich das nächste Mal doch etwas Hefe dazu nehmen ?
Habe das Brot dann ca. 80 min. gebacken und es sah von außen gut aus und der Klopftest war ok. Aber nach Anschneiden war es innen noch "schmierig" also nicht trocken . Geniessbar ist es jetzt wenn man die Scheiben toastet. Aber was war falsch, woran kann es liegen? Bitte gebt mir ein paar Tips bzw fragt auch Details nach. Danke !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Der mit dem Teig tanzt
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 03.12.2012
Beiträge: 1511
Wohnort: Westfalen

BeitragVerfasst am: 19.06.2017, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jörg,
herzlich willkommen hier im Sauerteigforum!

Erstens: Wenn dein Brot die Form zunächst halb und nach der Gare zu zwei Dritteln gefüllt hatte, dann ist das bei Pöts Schrotbrot eigentlich ganz gut. Brote aus grobem oder auch feinem Schrot entwickeln nicht so viel Volumen wie ein Weizenbrötchen.

Zweitens: Nach welchem Rezept genau hast Du gebacken? Schrotbrot nach Pöt oder Pöts Schrotbrot?

Was meinst Du mit "schmierig"? Das Schrotbrot, vor allem nach Marlas Ergänzungen, ist ein wunderbar saftiges Brot. Es sollte sich gut schneiden lassen, nachdem es erkaltet ist und am Besten auch noch eine Nacht geruht hat.
_________________
Herzliche Back-Grüße aus Westfalen!
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferstädterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3165
Wohnort: Nähe Aachen

BeitragVerfasst am: 19.06.2017, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlich Willkommen Jörg Pöt huldigen

leider habe ich das Buch selber nicht vorliegen, aber hier im Forum gibt es folgende Schrotbrote von Pöt und dieses und noch eines mit Leinsamen

Welches hast Du nachgebacken?
Hilfreich ist es, wenn Du uns genau beschreibst was Du gemacht hast, bitte auch die genaue Mehl- und Wassermenge;
dann können wir Dir besser helfen Winken

Ich nehme an, Dein Sauerteig durfte das erste Mal ins Brot Auf den Arm nehmen die ersten Male ist es schon sinnvoll 0,5 -1% Hefe im Bezug zur Gesamtmehlmenge (GMM) zuzufügen,
So wird der Sauerteig sanft unterstützt, da er erst im Laufe einiger Auffrischungen seine Triebkraft voll entwickelt

Ein Schrotbrot geht nicht so sehr auf, wie ein mit Typenmehl Gebackenes.

Wann hast Du Dein Brot angeschnitten? Roggrnbrote und Mischbrote, egal ob Typenmehl oder Vollkorn/Schrot, sollten eine Nacht ruhen/reifen, dann sollte es nicht mehr schmierig sein

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joerg.hahn
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 22.04.2017
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 20.06.2017, 19:25    Titel: Schrotbrot von Ppt - Was war falsch. Antworten mit Zitat

Danke für Eure ersten Antworten. Also ich habe das Schrotbrot von Pöth gebacken. Habe das aber umgerechnet auf 600gr ST und die Zutaten entsprechend angepasst. Den ST Stelle ich immer aus da 60gr Anstellgut her und aktiviere das mit 1 EL Roggenmehl und 2 EL lauwarmes Wasser. Das wiederhole ich über 12 Stunden 3-4 mal, Temp. da. 22/23 ° C. Danach dann da 300gr Roggenmehl 1150 und 300 ml lauwarmes Wasser. Das kommt dann in den Ofen bei Angestellter Lampe, auch da. 12 Stunden etwa. Dann neues Anstellgut abnehmen und die anderen Zutaten dazu. Hatte allerdings statt Roggenvollkornmehl nur Typ 1150 genommen. Habe auch keine Hefe genommen. Wasser habe ich soviel genommen dass der Teig zwar weich bis zäh war aber nicht flüssig wie bei Rührteig.
Dann bei 250 Grad 15min mit Umluft, dann 30min bei 220 Grad und nochmal 30nmin bei 180 Grad. Das Brot blieb die ganze Zeit in der Kastenform. Habe dann nochmal 10min draufgegeben und nochmal 10min im ausgestellten Ofen ruhen lassen. Dann aus der Form und kopfüber auskühlen lassen. Angeschnitten erst am nächsten Tag. Tja und dann kam eben die Überraschung dass es noch schmierig war...
Hilft das weiter und könnt Ihr jetzt mehr sagen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joerg.hahn
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 22.04.2017
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 20.06.2017, 19:29    Titel: Pots Schrotbrot - Was war falsch? Antworten mit Zitat

Ach es war doch Pots Schrotbrot, Rezept Seite 114vin "Der Sauerteig". Sorry!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferstädterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3165
Wohnort: Nähe Aachen

BeitragVerfasst am: 20.06.2017, 23:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jörg,

Deine Sauerteigführung hinkt etwas Geschockt

Schau Dir mal Marlas einstufige Führung an,
da ist einiges erklärt Cool

Auch wenn die Wasserzugabe zur Ausgewogenheit des Brotes wenig beiträgt, sollte man nicht aufs Geradewohl Wasser zukippen.
Abmessen und beim Rezept vermerken, wie viel Du zusätzlich gebraucht hast.

Sinnvoll ist auch stichwortartig das Brot beim Rezept zu beschreiben, damit Du das nächste Mal, Deine Veränderungen vergleichen kannst Winken

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14368
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 20.06.2017, 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jörg,
wie Uta schon geschrieben hat, passt die Führung deines ST nicht.
Viele Tipps und Infos findest du auch im Rezeptethreat:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=108#108
Alternativ Pöts Schrotbrot mit zusätzlichem Quellstück
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=8720&highlight=schrotbrot
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Backen und Rezepte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->