www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Rezept für einen Rukkileib

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Backen und Rezepte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
olafkoh
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 14.04.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 03.01.2018, 11:55    Titel: Rezept für einen Rukkileib Antworten mit Zitat

In Estland lernte ich letztes Jahr den Rukkileib (ein Roggenvollkornbrot) kennen und lieben.
Im Speziellen hat es mir die Variante mit Knoblauch angetan.
Deshalb möchte ich dieses Rezept hier Teilen.

Quelle : http://breadaroundtheworld.blogspot.de/2012/02/eesti-rukkileib.html
(in der Quelle allerdings ohne Knoblauch)
Edit: Link geändert - Marla - 03.01.18


Bei diesem Rukkileib, einem reinen Roggenbrot, wird ein recht hoher Anteil des Mehls gesäuert. Honig mildert die Säure aber wieder ab, was zu einem sehr interessanten Geschmacksprofil führt. Der Honig führt auch zu der charakteristisch sehr dunklen Kruste dieses Brotes.

Zutaten für 1 Brot:

Sauerteig:
360 g Wasser
200 g Roggenvollkornmehl
25 g Anstellgut

Hauptteig:
Sauerteig
300 g Roggenvollkornmehl
60 g Honig
10 g Salz
ca. 5 bis 10 Zehen Knoblauch grob gehackt

erster Schritt der Sauerteig :

- Anstellgut mit Wasser vermischen.
- Das Roggenmehl zugeben und vermischen.
- 12-18 Stunden reifen lassen

zweiter Schritt der Hauptteig:
- Sauerteig, Roggenmehl, Salz, Honig und Knoblauch zu einer
gleichmäsigen Masse Kneten.
- den Teig in eine gefettete Kastenform füllen und mit Wasser
glattstreichen und mit den Fingern drei Löcher eindrücken.
- den Teig gehen lassen (das dauert ca. 4 bis 6 Stunden).

dritter Schritt das Backen
- Bei 230°C mit Schwaden anbacken
- nach 20 min die Temperatur auf 200°C absenken
- nach weiteren 20 min die Temperatur auf 180 °C absenken und
weitere 20 min backen

nach dem Backen das Brot sofort mit Wasser bestreichen.

Den Knoblauch kann man auch weglassen oder durch Nüsse, Trockenfrüchte oder Gewürze ersetzen.

Gruß Olaf


Zuletzt bearbeitet von olafkoh am 05.01.2018, 10:17, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14748
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03.01.2018, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Olaf,

begrüße dich herzlich hier in unserem Forum Sehr glücklich

Hab den Link in deinem Post geändert und direkt zum Rezept verlinkt.

Beim veröffentlichen von fremden Rezepten dürfen die Zutaten übernommen werden, die Zubereitung muss mit eigenen Worten beschrieben werden.
Wird 1:1 abkopiert, verstößt das gegen das Urheberrecht, habe deshalb die Zubereitung gelöscht.
Weitere Infos Urheberrecht Rezepte siehe hier:
https://irights.info/artikel/nichts-anbrennen-lassen/5523
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
olafkoh
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 14.04.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 05.01.2018, 10:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,
ich habe die Rezeptbeschreibung geändert und hoffe das es jetzt OK ist.
Sorry für die Umstände die ich Dir gemacht habe ich hätte mit dir Infos über das Urheberrecht besser durchlesen sollen.

liebe Grüsse Olaf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14748
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 05.01.2018, 10:31    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Sorry für die Umstände die ich Dir gemacht

Kein Problem Olaf, dafür sind wir Mods ja da Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Backen und Rezepte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->