www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Welches Rezept für unsere Sonntagsbrötchen?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Backen und Rezepte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jono
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 31.01.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 31.01.2018, 13:44    Titel: Welches Rezept für unsere Sonntagsbrötchen? Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich würde am Wochenende gerne frische Brötchen zum Frühstück backen. Nun habe ich mich durch viele Rezepte geklickt und auch die Suche bemüht, aber so ganz das Richtige habe ich noch nicht entdeckt.

Ich suche ein Rezept, das
- mit Roggensauerteig gemacht wird
- am Vortag vorbereitet wird
- und dann am Sonntagmorgen nur noch gebacken

optional mit unterschiedlichen Saaten oder Nüssen.

Wir haben zwei kleine Kinder, da muss das Frühstück auch am Wochenende zügig auf den Tisch, sonst kippt vor Hunger die Laune...

Wer kann mir helfen und hat das ultimative Rezept?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15179
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 31.01.2018, 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jono,

Roggensauerteig und lange Teigführung, find ich etwas problematisch, da der Teig während dieser Zeit nachsäuert. Wenn die Parameter nicht genau passen, kann es passieren, dass morgens dann du ziemlich flache, saure Brötchen aus dem Ofen holst.
Mein Tipp, Brötchen normal zubereiten, nicht zu stark ausbacken, dann morgens nochmal kurz aufbacken. Die Brötchen sind in ca. 10 Min. auf dem Frühstückstisch und wie frisch gebacken.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 31.01.2018, 18:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Der mit dem Teig tanzt
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 03.12.2012
Beiträge: 1692
Wohnort: Westfalen

BeitragVerfasst am: 31.01.2018, 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

So isses, Jono,
- herzlich willkommen übrigens hier! -
Wenn du eine lange Gare über Nacht nimmst,
ist es imemr eine kalte Gare,
aber kalte Teiglinge in den Ofen zu schieben ist suboptimal für den Ofentrieb.
Also musst Du früher aufstehen, um die Teiglinge akklimatisieren zu lassen.
Oder den Teig akklimatisieren lassen, dann erst Teiglinge Formen, dann gehen lassen und dann erst einschießen.
Auch wenn in einigen Beiträgen erfahrener Bäcker*innen anderes behauptet wird,
ich neige dazu, Marlas Vorschlag zu folgen:
Brötchen fünf Minuten abends backen und früher rausnehmen
und morgens zuende backen.
Dann musst du nur so früh aufstehen, wie dein Backofen zum Aufheizen benötigt.
_________________
Herzliche Back-Grüße aus Westfalen!
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jono
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 31.01.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 31.01.2018, 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Das klingt doch nach einem Plan! Das werde ich am Wochenende direkt mal testen, abends anbacken und dann am Morgen zuende backen. Ich will mich an den Roggen-Saaten-Herzen versuchen

Ich werde dann berichten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15179
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 31.01.2018, 21:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jono,

Zitat:
...abends anbacken und dann am Morgen zuende backen.

Nur anbacken reicht nicht, die Brötchen müssen im Kern mind. 90° erreicht haben, damit die Verkleisterung abgeschlossen ist.
Brötchen normal backen und 2-3 Min. vor Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen.
Weitere Infos Backzeit siehe hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=80071#80071
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jono
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 31.01.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 31.01.2018, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ah, okay, danke für die Berichtigung! Das ist schon wirklich eine Wissenschaft für sich Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Backen und Rezepte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->