www.der-Sauerteig.de Foren-‹bersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Lšndern und gesellschaftlichen
HintergrŁnden. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverstšndlich fŁr uns, dass dieses Forum vŲlkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Im Gärkörbchen wird das Brot nicht so locker wie in der Form

 
Neues Thema erŲffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-‹bersicht -> Backen und Rezepte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nšchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Usha
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 12.03.2017
Beitršge: 9

BeitragVerfasst am: 04.11.2018, 13:05    Titel: Im G√§rk√∂rbchen wird das Brot nicht so locker wie in der Form Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich backe immer nach Pöts Grundrezept das Roggenbrot, schon seit zwei Jahren. Mit dabei sind etwa 15-20% Dinkelvollkornmehl und 15 % Sonnenblumenkerne. In der Kastenform wird das Brot immer gleichmäßig locker und großporig.
Jetzt habe ich bisher zwei Versuche im Gärkörbchen gemacht und das Brot wird zwar auch lecker, aber viel weniger locker.
Der einzige Unterschied ist, dass ich den Teig am Ende anstatt in der Kastenform im G√§rk√∂rbchen gehen lasse (jeweils gem√§√ü Grundrezept f√ľr ca. 2 1/2 Stunden bei 35¬į) und ihn anschlie√üend auf den hei√üen Pizzastein st√ľrze.
Der Teig geht danach nicht mehr weiter auf.
Was sollte ich tun, damit das Brot auch ohne Form wieder schön locker wird?
Danke und Gruß
Usha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
kupferstädterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beitršge: 3347
Wohnort: Nähe Aachen

BeitragVerfasst am: 04.11.2018, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Usha,

ich vermute mal, dass der 2 1/2 Stunden St√ľckgare schon sehr reif ist.
In der Kastenform wandert er ohne weitere Ersch√ľtterung in den Ofen und kam evtl. noch die allerletzten Kraftreseveren mobilisieren und etwas weiter aufgehen.
Wenn Du nun aber einen sehr reifen Teig aus dem G√§rk√∂rbchen st√ľrzt, zerplatzen die fragilen G√§rbl√§schen und die Kume bleibt recht dicht. Der restliche Trieb ist nicht mehr in der Lage wieder genug Energie in den Teigling zu geben um ein ebenso lockeres Brot wie in der Kastenform entstehen zu lassen.
Bei freigeschobenen Broten ist es sehr wichtig den richtigen Zeitpunkt der Gare zu erwischen um genug Ofentrieb zu haben.
Man sollte den Teig gut beobachten, denn dieser bestimmt wann er reif ist in den Ofen zu kommen - nicht die Uhr!

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Allegro
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 29.03.2009
Beitršge: 260

BeitragVerfasst am: 04.11.2018, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

und das "st√ľrzen" sollte nat√ľrlich sehr sanft und vorsichtig erfolgen.
Ich fange den Teigling immer mit der Hand auf, die ich unter das Gärkörbchen halte und lege ihn dann ganz sanft auf`s Blech. Da nimmt er dann keinen Schaden.
Noch was ist wichtig: der Teigling muss nach dem St√ľrzen aber auch wirklich sofort !!! eingeschossen werden.
_________________
Viele Gr√ľ√üe - Allegro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Usha
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 12.03.2017
Beitršge: 9

BeitragVerfasst am: 04.11.2018, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank ihr beiden!
Beim ersten Versuch hatte ich den Teig nicht so lange gehen lassen, nur etwa 1,5 Stunden und ich dachte, das w√§re zu fr√ľh gewesen. Er war noch nicht maximal aufgegangen. Darum diesmal bis zum Maximum. aber das Ergebnis war identisch. Ich werde damit also weiter experimentieren.
Ich hab den Teig sehr vorsichtig aus dem G√§rk√∂rbchen direkt auf den hei√üen Pizzastein gekippt und direkt in den Ofen geschoben. Nat√ľrlich war das trotzdem mit Ersch√ľtterung verbunden. Vielleicht geht es noch vorsichtiger.
F√ľr die Hand w√§re er zu gro√ü und zu weich gewesen.
Dazu noch eine Frage: Damit der Teig wenigstens etwas fester wird und er sich formen l√§sst, habe ich die Wassermenge geringf√ľgig (250 statt 300 ml am Ende) reduziert. Kann es auch daran gelegen haben?
LG Usha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beitršge: 14713
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 05.11.2018, 09:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Usha,

Zitat:
Dazu noch eine Frage: Damit der Teig wenigstens etwas fester wird und er sich formen l√§sst, habe ich die Wassermenge geringf√ľgig (250 statt 300 ml am Ende) reduziert. Kann es auch daran gelegen haben?
Die Wassermenge bei Pöts Roggenbrot ist eher niedrig bemessen, die solltest du nicht reduzieren. Wenn Roggenteig zu fest ist, dann fehlt Wasser damit das Mehl gut verquellen kann. Du hast am Ende ein ziemlich festes trockenes Brot.
Damit der Teig sich etwas besser h√§ndeln l√§sst, aber trotzdem ausreichend Wasser enthalten ist, kannst du mittels Br√ľhst√ľck einen Teil des Wassers binden.
Siehe meine Rezeptvariante 3:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=100007#100007

Zitat:
Ich hab den Teig sehr vorsichtig aus dem G√§rk√∂rbchen direkt auf den hei√üen Pizzastein gekippt und direkt in den Ofen geschoben. Nat√ľrlich war das trotzdem mit Ersch√ľtterung verbunden. Vielleicht geht es noch vorsichtiger.
F√ľr die Hand w√§re er zu gro√ü und zu weich gewesen.
Statt der Hand kannst du auch ein bemehltes Holzbrett zur Hilfe nehmen. Alternativ Backfolie √ľber den Teig legen, dann Holzbrett o.√§. √ľber die Folie legen, G√§rk√∂bchen umdrehen und abnehmen. Der Teig liegt nun sammt Folie auf deinem Holzbrett und l√§sst sich bequem in den Ofen auf den Pizzastein transportieren. Backfolie kannst du nach ca. 10-15 Min. entfernen, sie l√§sst sich leicht unter dem Brot rausziehen.

Infos zum Thema Kneten, Wirken und klebriger Roggenteig findest du hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=32400#32400
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=41308#41308
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=3945#3945
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=20255#20255


Infos zur Bestimmung der Gare siehe hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=87031#87031

Zitat:
15-20% Dinkelvollkornmehl und 15 % Sonnenblumenkerne.

Quellst√ľck ist von Vorteil, da die Randschichten vom Vollkorn und auch die Saaten das Wasser nur langsam aufnehmen k√∂nnen.
Infos zum Backen mit Vollkorn:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=78410#78410
_________________
Liebe Backgr√ľ√üe
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Usha
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 12.03.2017
Beitršge: 9

BeitragVerfasst am: 13.11.2018, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank, Marla, f√ľr die ausf√ľhrliche Erkl√§rung.
Der Teig war tatsächlich zu fest.
Diesmal hab ich mit Quellst√ľck gearbeitet und mehr Wasser. Die Krume ist perfekt, die Rinde auch, aber der Teig ist arg auseinandergelaufen.
Werde nächstes Mal das Wasser doch noch ein kleinwenig reduzieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitršge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema erŲffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-‹bersicht -> Backen und Rezepte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitršge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitršge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitršge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitršge in diesem Forum nicht lŲschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche ‹bersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->