www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Wochenthread 03.11.2019 - 09.11.2019

 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Wochen-Threads (wochenweiser Back-Talk)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 3176
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 03.11.2019, 10:54    Titel: Wochenthread 03.11.2019 - 09.11.2019 Antworten mit Zitat

Guten Morgen! Sehr glücklich

Gutes Gelingen und viel Spaß in der neuen Backwoche!
_________________
Lara
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Mr.Viola
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 28.02.2018
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 03.11.2019, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

So, wegen Zeitmangels konnte ich in letzter Zeit kaum meine Backwerke einstellen, also hole ich dies hiermit nach.

Weizenmischbrot nach Petrowitsch:



Der ST war das alleinige Triebmittel, bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Lediglich die Stückgare viel zu lange aus, hatte den Grund dass kurz bevor ich in den Ofen einschießen wollte plötzlich ein Besucher vor der Tür stand, tja da konnte ich nicht mehr aus, musste die Stückgare unfreiwillig verlängern.

Baguettes:



Hatte noch ein Kilo T65 Zuhause rumliegen, dies habe ich an meinen freien Tagen verarbeitet. Lange, kühle Stock- und Stückgare, insgesamt über 30h im KS bei 4°C.
Habe sie vorige Woche als Beilage zu Nudelsalat gereicht.

Roggenmischbrot 80/20:




Unser Standartbrot. Diesesmal musste ich allerdings wiedermal die Lektion lernen, dass Zeit die allerwichtigste Zutat ist. Zuerst mal gab ich zuwenig ASG in den ST, deshalb dauerte seine Entwicklung schon länger als geplant, und zwecks akuten Zeitmangels hatte ich nur ein kleines Fenster wo ich das Brot backen musste, also war der ST noch nicht bei seiner gewünschten Triebkraft, habe deshalb 0,3 B-% Frischhefe in den Teig gegeben. Auch die Stückgare hätte ich mir etwas länger gewünscht, aber die liebe Zeit......
Bin mit dem Ergebnis jedoch trotzdem zufrieden.

mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hobbykoch17
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.09.2014
Beiträge: 1150
Wohnort: AT-Ost

BeitragVerfasst am: 03.11.2019, 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

Zeitmangel war auch bei mir der Grund, warum ich die Feiertagsaktivitäten erst jetzt einstelle - der 1. November hatte es in sich: Göga hat sich kuchentechnisch betätigt, a.) Apfelkuchen und b.) Sandkuchen nach Omas Rezepten:



Weiters haben wir uns einen Entsafter von unsere Jugend geborgt, um Quittengelee zu produzieren. Leider hat das nicht ganz geklappt - wir mussten auf die Tuch/Auspress-Variante zurück greifen. Letztendlich und nach viel Sauerei in der Küche wurden die Gläser gefüllt:



Ich hab' dann für die Halloween-Party noch Kornspitz beigesteuert:



Es waren wieder welche nach Dietmars Originalrezept und es fiel wieder der Unterschied - wie beim letzten mal diskutiert - auf: Krume schöner, geschmackstechnisch aber hinter denen mit ÜNG etwas zurück (fürs Anschnittsfoto war keine Zeit). Das nächste mal also wieder die ÜNG-Version.

Liebe Grüße,
Reinhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Förmchenbäcker
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 2847
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 03.11.2019, 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

Huch! Erst Mittag und schon was leckeres zum Bewundern da! Pöt huldigen Pöt huldigen
Reinhard, das Quittengelee- Problem kenne ich auch Winken

Die trotzen jedem Entsafter, ich versuchs gar nicht erst, sonden wende gleich die "Geschirrtuch-Technik" an, falls ich irgendwo Quitten ergattern kann.
Der Aufwand lohnt sich aber in jedem Fall!

Gestern habe ich mit Marlas "einer-für-alles" Hefeteig einen Ruck-Zuck-Kuchen gebacken, der Belag ist rotes Johannisbergelee.
Der Kuchen hält sich theoretisch sehr lange frisch, selbst wenn er trocken wird, ist er noch lecker .Dazu kommts aber eigentlich nie!

Und gerade habe ich ein Gersterbrot aus dem Ofen geholt, Das musste jetzt wirklich mal wieder sein!





Allen einen schönen Sonntag noch!

Sabine
_________________
Always look on the bright side of life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Butterfly86
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 30.07.2019
Beiträge: 59
Wohnort: Westsachsen

BeitragVerfasst am: 03.11.2019, 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöchen Smilie

Bei uns gab es heute morgen Frühstücksbrötchen mit ÜN-Gare. Das Rezept habe ich mir aus dem Blog "BrotBackKunst" abgeschaut. Habe statt Weizen 550 allerdings Dinkel 630 verwendet:



Zusätzlich wurden mal wieder meine Reste alten ASGs in einem Dinkel-Chia-Brot verbacken:



Das Brot hatte trotz 2-stündiger Stückgare einen unheimlichen Ofentrieb Cool Freu mich schon auf den Anschnitt...

Viele Grüße und eine schöne (Back-) Woche euch allen Sehr glücklich
_________________
"Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen, ist Schokolade Obst"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Towanda
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.06.2011
Beiträge: 160

BeitragVerfasst am: 03.11.2019, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

MMMhhhmmm, gleich heute schon so gute Sachen! Pöt huldigen

Gibts zu dem Dinkel-Chia-Brot ein Rezept? Über die Suchfunktion bin ich nicht fündig geworden ......

lG Towanda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2982
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 03.11.2019, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Butterfly86 hat Folgendes geschrieben:
Das Brot hatte trotz 2-stündiger Stückgare einen unheimlichen Ofentrieb Cool

Das kannst du aber laut sagen Pöt huldigen .
Auf dem Foto von dem "noch ganzen Laib" Winken , wie schwer ist das Brot?
Was hast du als Triebmittel benutzt? Und wieviel Triebmittel?

Zitat:
Freu mich schon auf den Anschnitt...

Ja, wenn's soweit ist, dann bitte unbedingt zeigen.
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Butterfly86
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 30.07.2019
Beiträge: 59
Wohnort: Westsachsen

BeitragVerfasst am: 04.11.2019, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Mikado hat Folgendes geschrieben:

Auf dem Foto von dem "noch ganzen Laib" Winken , wie schwer ist das Brot?
Was hast du als Triebmittel benutzt? Und wieviel Triebmittel?


Hallo Mikado,
du kannst Sachen fragen Geschockt Wie schwer war das Brot? Ich würde sagen normal schwer, wenn nicht vllt sogar leichter, als es aussah Sehr glücklich
Ich hab es jedenfalls nicht gewogen. Ich kann nur sagen, dass es ein unheimlich fluffiges Brot ist. Habe es jetzt schon 2x gebacken und finde es klasse. Mir schmeckt es am besten zum Frühstück, weil es einen sehr frischen, leicht nussigen Geschmack hat. Hier übrigens eine Anschnittscheibe Cool



Als Triebmittel ist Hefe enthalten (siehe Rezept weiter unten). Zusätzlich ist noch "altes" ASG drin, wobei dieses bei diesem Brot noch nicht sehr alt war und somit sicher auch noch etwas Aktivität in den Teig gebracht hat.

Und nun für alle, die es interessiert (Towanda Winken), hier das Rezept:

Quellstück:
30g Chiasamen
150g heißes Wasser
Die Samen mit dem Wasser übergießen, gut umrühren und mind. 30 min quellen lassen. Beim Abkühlen gelegentlich umrühren, damit es nicht "klumpt".

Hauptteig:
200g Dinkel 630
200g Dinkel 1050
Quellsück
100g ASG
3g frische Hefe
10g Salz
25g Sesam
8g Honig
ca. 200g zimmerwarme Buttermilch

Alle Zutaten ca. 5 min miteinander verkneten. Wichtig ist, dass die Chiasamen gut eingearbeitet sind.
Teig 30 min ruhen lassen.
Danach den Teig in eine Kastenform füllen und 1,5 - 2h zur Gare stellen (RT).
Brot einschneiden, ggf. mit Sesam bestreuen und in den Ofen schieben:
15 min bei 250 Grad mit Schwaden, danach Schwaden ablassen
20 min bei 200 Grad
10 min bei 200 Grad ohne Form

Fertsch Sehr glücklich
_________________
"Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen, ist Schokolade Obst"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2982
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 04.11.2019, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Butterfly86 hat Folgendes geschrieben:
du kannst Sachen fragen

Na klar Sehr glücklich , es hätte - von einer vermuteten Größe des Brotlaibs ausgehend - weitere Schlussfolgerungen ermöglicht.
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2438
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 05.11.2019, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

Geschockt Donnerwetter! Pöt huldigen

Der Dietmar hat da neulich ein Ruchbrot gemacht, da war ich hin und weg! Pöt huldigen
Das hat mich animiert, selber "in dieser Richtung" ebenfalls ein Ruchbrot zu backen, jedoch mit meinem Ruchmehl!
Ausserdem in der Verlängerung meiner Weizenteig-BaXperimente mit einem "extrem milden" WST!
Als zusätzliche Idee dazu ist mir aus dem Tartine No 3 so im Kopf herumgeschwirrt, Weizenkeime mit zu verwenden!
Da hatte der Dietmar doch schon wieder nachgelegt und auch Weizenkeime, geröstet mit drinnen!

Ruchbrot nach P. - extra milder WST!


Die Laibe ...


... ein Anschnitt.


GMM 620 g, Gesamt-TA 180, 87 B-% Ruchmehl, 1,6 B-% reines Weizen-Gluten, 1,6 B-% Malzmehl inaktiv, 9,7 B-% WM 405.
Die 9,7 B-% WM 405 im WST, TA 200, 4,8 B-% W-ASG TA 180.
Reine Autolyse mit dem Ruchmehl, im Hauptteig dann die gerösteten Weizenkeime, das Malzmehl und 0,2 B-% Frischhefe, 1 Msp Vitamin-C.
Kurz angeknetet, die Teigentwicklung hauptsächlich durch s&f in der geölten Box, Wirken, im Banneton für 21 Stunden bei 4°C.
Gebacken im "alten Alten" mit Dampf, Dampf-Hitze bis 240°C, dann mit Heißluft wieder runter bis 170°C.

Duft nach dem Backen: sehr intensiv!
Geschmack: sehr mild, aromatisch, gut!
Säure: minimal!

Herzliche Grüße und eine erfolgreiche Woche!

Petrowitsch (#56)
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Espresso-Miez
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 14.12.2013
Beiträge: 557

BeitragVerfasst am: 06.11.2019, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zu Eurer schon von recht vielfältigen Auswahl möchte ich noch ein wenig Farbe beisteuern:





Marlas Saaten-Brot mit Möhre, für mich mit erhöhtem Vollkorn-Anteil: Waldstaudenroggenschrot im ST und im Hauptteig die Hälfte als Dinkel-Vollkornmehl. Ohne Hefe gebacken.
Ganz so dunkel wie auf dem Foto ist es nicht, aber ich musste mit Kunstlicht fotografieren.

Und ein paar Walnuss-Brötchen sollten auch noch sein. Die lagen für´s Foto im Sonnenschein und sind in Realität etwas dunkler Sehr glücklich





Als Teig-Basis diente das Auffrischbrot vom Brotdoc, aufgemotzt mit Walnüssen.
für 1 Blech: 70% der Teigmenge, dazu 80g Walnüssen, mit frischem Kaffee überbrüht und nach ca 3h gut abgetropft

Weiterhin allen viel Spaß beim Backen und allseits gutes Gelingen!
_________________
Liebe Grüße von der Miez
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2982
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 06.11.2019, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Förmchenbäcker hat Folgendes geschrieben:
Und gerade habe ich ein Gersterbrot aus dem Ofen geholt, Das musste jetzt wirklich mal wieder sein!

Guten Abend Sabine
Ich meine mich zu erinnern, dass ich dich schon vor Jahren danach gefragt hatte, finde aber jetzt deine Antwort nicht mehr:
Womit "gersterst" du?



Petrowitsch hat Folgendes geschrieben:
Das hat mich animiert, selber "in dieser Richtung" ebenfalls ein Ruchbrot zu backen,

Hallo Petrowitsch
Eine schöne goldbraune Kruste hat deine Variante und eine gute gleichmäßige Krume Sehr glücklich .
Woher kommt der Gelbton der Krume?



Espresso-Miez hat Folgendes geschrieben:
Marlas Saaten-Brot mit Möhre, für mich mit erhöhtem Vollkorn-Anteil:

Hallo Miez
Das war eine gute Idee, den Teigling oben mit Kernen (Kürbiskerne??) zu belegen, eine richtige Deko für's Auge.
Und für ein vollkorn-lastiges Brot eine prima Krume Sehr glücklich .

Zitat:
Und ein paar Walnuss-Brötchen sollten auch noch sein.

Deren Krume ist super, einfach Klasse Pöt huldigen .

.
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Förmchenbäcker
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 2847
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 06.11.2019, 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

@Mika:




Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte Winken

Man braucht etwas power; ich hatte es mit einem Creme brulée -Brenner probiert, der zu Förmchen mitgeliefert wurde, aber der war komplett sinnlos. Daher war der Baumarkt das Mittel der Wahl.

Viele Grüsse
Sabine
_________________
Always look on the bright side of life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Coccinelle
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 23.04.2008
Beiträge: 184

BeitragVerfasst am: 07.11.2019, 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

ich bin frustriert. Habe ich doch diese Woche zweimal das Weizenvollkornbrot aus Lutz Geisslers Buch: "Brotbacken in Perfektion mit Sauerteig" Seite 86 gebacken und jedesmal ist es ein flacher Fladen geworden. Böse

Beim ersten mal dachte ich: ok. Vielleicht zu wenig Stückgare. Beim zweiten Mal (heute) war es aber sicher genug und die Fingerprobe zufriedenstellend.

Ich stelle später Bild(er) ein.
Edit:


Will sich mal jemand erbarmen und das Brot nachbacken? Gerne stelle ich das Rezept zur Verfügung falls das Buch nicht vorhanden ist.
_________________
Liebe Grüsse

Coccinelle


Zuletzt bearbeitet von Coccinelle am 07.11.2019, 18:32, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr.Viola
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 28.02.2018
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 07.11.2019, 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

Waldviertler von Homebaking




Bin auf dieses Rezept gestoßen mit der neuen Suchfunktion auf Dietmars HP, da ich gerade sehr viele Altbrotbrösel zuhause hatte, da passte dieses Rezept perfekt. Habe die Zutaten verdoppelt. Der Teig war gut zu bearbeiten. Das Brot schmeckt uns sehr gut. Mehr ist dazu nicht zu sagen Sehr glücklich

mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Coccinelle
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 23.04.2008
Beiträge: 184

BeitragVerfasst am: 07.11.2019, 18:52    Titel: Antworten mit Zitat

Coccinelle hat Folgendes geschrieben:
ich bin frustriert. Habe ich doch diese Woche zweimal das Weizenvollkornbrot aus Lutz Geisslers Buch: "Brotbacken in Perfektion mit Sauerteig" Seite 86 gebacken und jedesmal ist es ein flacher Fladen geworden. Böse

Beim ersten mal dachte ich: ok. Vielleicht zu wenig Stückgare. Beim zweiten Mal (heute) war es aber sicher genug und die Fingerprobe zufriedenstellend.

Ich stelle später Bild(er) ein.
Edit:


Will sich mal jemand erbarmen und das Brot nachbacken? Gerne stelle ich das Rezept zur Verfügung falls das Buch nicht vorhanden ist.

Edit:
geschmacklich ist das Brot fantastisch!
_________________
Liebe Grüsse

Coccinelle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2982
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 07.11.2019, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Förmchenbäcker hat Folgendes geschrieben:
@Mika:
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte Winken

Danke, alles klar Smilie .
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dani80
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 24.09.2018
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 08.11.2019, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Reinhard, deine Spitzbuam haben mich angelacht, und da mein TK keine mehr hergibt, musste ich sie auch wieder mal machen Sehr glücklich
Aus Zeitgründen mit 1 - 1 1/2 Stunden kalter Gare und danach ca 20 Min. Raumtemperatur



Dann gabs noch Roggentoast von Homebaking...diesmal mit geöffnetem Deckel



...und ein Roggenvollkornbrot (ohne Foto)

Schönes Wochenende!

lg Dani
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meister_philipp
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 30.06.2014
Beiträge: 117
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 08.11.2019, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ein Fünfkornbrot nach Hammelmann mit Übernachtgare. Leider war mein alter WST wohl etwas eingerostet, kaum Trieb während der Gare, dafür dann im Ofen umso mehr..




_________________
LG
Philipp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Espresso-Miez
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 14.12.2013
Beiträge: 557

BeitragVerfasst am: 08.11.2019, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Philipp,

Das ist Dir richtig gut gelungen!
Vielleicht war Dein Kühlschrank auch etwas kälter als von Hamelman vorgesehen, aber das Endergebnis kann sich wirklich sehen lassen.
Kommt mir aber bekannt vor: relativ wenig Volumen-Zuwachs bei der kalten Stückgare, aber der Ofentrieb reißt´s dann raus. -> nur nicht zu zaghaft einschneiden!
_________________
Liebe Grüße von der Miez
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der mit dem Teig tanzt
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 03.12.2012
Beiträge: 1685
Wohnort: Westfalen

BeitragVerfasst am: 08.11.2019, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Auch wenn's langweilig wird,
das Brot wird hier halt immer wieder gefragt.
Schrot und Kern, die 1kg-Version.
Noch etwas frisch eine Ecke für die Nachbarin abgeschnitten.



Aber als nächsten mach ich mal wieder das Weltmeister ...
_________________
Herzliche Back-Grüße aus Westfalen!
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der mit dem Teig tanzt
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 03.12.2012
Beiträge: 1685
Wohnort: Westfalen

BeitragVerfasst am: 08.11.2019, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Espresso-Miez hat Folgendes geschrieben:
Hi Philipp,

Das ist Dir richtig gut gelungen!

Find ich auch. Pöt huldigen

dani80 hat Folgendes geschrieben:
... Roggentoast von Homebaking...diesmal mit geöffnetem Deckel...

Ich lass den Deckel beim Toastbrot auch imemr weg, dann hat es mehr Platz, sich zu entfalten.
_________________
Herzliche Back-Grüße aus Westfalen!
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meister_philipp
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 30.06.2014
Beiträge: 117
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 08.11.2019, 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Espresso-Miez hat Folgendes geschrieben:
Hi Philipp,

Das ist Dir richtig gut gelungen!
Vielleicht war Dein Kühlschrank auch etwas kälter als von Hamelman vorgesehen, aber das Endergebnis kann sich wirklich sehen lassen.
Kommt mir aber bekannt vor: relativ wenig Volumen-Zuwachs bei der kalten Stückgare, aber der Ofentrieb reißt´s dann raus. -> nur nicht zu zaghaft einschneiden!


Danke Smilie Ja nächstes mal schneide ich noch weiter ein, dachte dieses mal eigentlich schon dass es ziemlich tief war, aber geht offenbar noch mehr Smilie

Der mit dem Teig tanzt hat Folgendes geschrieben:
Auch wenn's langweilig wird,
das Brot wird hier halt immer wieder gefragt.
Schrot und Kern, die 1kg-Version.
Noch etwas frisch eine Ecke für die Nachbarin abgeschnitten.


Oh das sieht gut aus, muss ich demnächst auch mal machen!
_________________
LG
Philipp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2438
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 08.11.2019, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Mikado hat Folgendes geschrieben:
Hallo Petrowitsch
Eine schöne goldbraune Kruste hat deine Variante und eine gute gleichmäßige Krume Sehr glücklich .
Woher kommt der Gelbton der Krume?
Hallo Mika, Danke! Pöt huldigen
Beim "Gelbton" bin ich selber am Grübeln! Mit den Augen rollen
Die Krume ist tatsächlich deutlich gelb, auch bei Tageslicht!
Ich tippe mal auf die gerösteten Weizenkeime! Aber sicher bin ich mir dabei nicht! Geschockt

Herzliche Grüße

Petrowitsch (#56)
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2982
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 08.11.2019, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Petrowitsch hat Folgendes geschrieben:
Die Krume ist tatsächlich deutlich gelb, auch bei Tageslicht!
Ich tippe mal auf die gerösteten Weizenkeime!

Oder deine Mühle hatte Gelbweizen gemahlen?
Kann ich mir aber nicht so richtig vorstellen, denn dann sollte das auf der Verpackung stehen.
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2438
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 08.11.2019, 21:14    Titel: Antworten mit Zitat

Mikado hat Folgendes geschrieben:
Oder deine Mühle hatte Gelbweizen gemahlen?
Kann ich mir aber nicht so richtig vorstellen, denn dann sollte das auf der Verpackung stehen.
Hallo Mika, eher nicht!
Ich habe mit genau diesem Mehl schon völlig "normale", relativ helle Ruchbrote gebacken!
Das WM 405 (aus dem Vorrat von Mme. P.! PSSSSSST!) kann auf keinen Fall einen gelben Schimmer hinein bringen, ebensowenig wie das Malzmehl. Wenn, dann wohl eher das "reine Weizen-Gluten"!
Die "gerösteten" Weizenkeime hatten allerdings zu einem Teil einen ziemlich "dunkelbraunen" Farbton angenommen! Da war eine Heizschlange direkt darüber, die dort wohl etwas intensiver gestrahlt hat!
Ich werde diese "gerösteten Weizenkeime" wieder testen, dann aber nicht so dunkel rösten, und danach mal auf das Farbspiel achten!

Geschmacklich ist das eine Wucht! Auf den Arm nehmen

Der Chad Robertson nimmt in Tartine No 3 davon 7 B-% (ungeröstet!), der Dietmar von den "Eclats" 4 B-% (die sind geröstet!) und ich habe jetzt 3,6 B-% genommen. Da ist noch Luft zum BaXperimentieren! Cool

Herzliche Grüße

Petrowitsch (#56)
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Wochen-Threads (wochenweiser Back-Talk) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->