www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Verfährt man mit ungebundenem Wasser immer gleich?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Backen und Rezepte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jürgen33
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 15.01.2018
Beiträge: 162
Wohnort: Im Sauerland zu Hause

BeitragVerfasst am: 14.11.2020, 15:39    Titel: Verfährt man mit ungebundenem Wasser immer gleich? Antworten mit Zitat

Hallo.

Marla hat mich kürzlich drauf hingewiesen, dass mein VK Roggen/Mischbrot Rezept sehr viel ungebundenes Wasser enthält. Das Mischungsverhältnis beträgt 75:25. In der letzten Zeit habe ich vorrangig Dinkel genommen und bereits von ihr Tipps erhalten, wie das vorverquellen auszusehen hat. Nun wollte ich seit langem mal wieder Weizen in das Brot geben und möchte wissen, ob man bei Vollkornteigen, egal ob mit Weizen oder Dinkel als 25 Prozent Anteil, immer einen gewissen Anteil vorverquellen sollte, falls ja, wie viel Prozent von der Gesamtmehlmenge?
_________________
Gruß, Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15218
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 15.11.2020, 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du mit Vollkornmehl backst, dann sollte generell so viel mit möglich vorverquollen werden, weil die Randschichten das Wasser nur langsam aufnehmen können. Außerdem sorgt die Vorverquellung für besser Bekömmlichkeit.
Siehe auch Infos zum Backen mit Vollkorn :
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=78410#78410


Wasser wird im Brühstück gebunden, hier verkleistert die Stärke, gerinnt das Eiweiß.
Quellstück ist mit kaltem bis lauwarmem Wasser, Wasser wird hier nicht gebunden, es sorgt nur für besser Verquellung.
Siehe auch weitere Infos hier:
http://www.homebaking.at/quellen-und-quellen-lassen/

Siehe auch mein Rezeptvorschlag, hier kommt Brüh- u. Quellstück zum Einsatz:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=147645#147645
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 16.11.2020, 09:06, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
musikmann89
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 26.05.2020
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 16.11.2020, 07:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hi!

Das ist immer nicht ganz einfach zu sagen, aber bei Vollkornbrot mach immer ein bis zwei Vorteige (meist 30 Prozent der Gesamtmehlmenge) und zusätzlich ein Brühstück/Quellstück/Mehlkochstück (aus circa 1/3 der Wassermenge). Da müsste man mal dein Rezept anschauen und kucken, was man modifizieren könnte.

Alles andere hat keine zufriedenstellenden Ergebnisse für mich gebracht. Aber so hat man ein Brot, das circa eine Woche hält.

LG

Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jürgen33
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 15.01.2018
Beiträge: 162
Wohnort: Im Sauerland zu Hause

BeitragVerfasst am: 27.11.2020, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Nabend.

Muss an meinem Browser liegen, dass ich Tagelang ne Null bei Antworten habe stehen sehen, anders kann ich mir das nicht vorstellen. Wollte heute ein neues Thema eröffnen und in dem Zuge habe eure Antworten gesehen. Danke dafür. Ich habe mich übrigens auf ein Mehlkochstück eingeschossen. Ihr kennt das, 5 % von der Gesamtmehlmenge mal 5 fache Wassermenge. Vorteil, ich habe noch genügend Restwasser um es entsprechend temperieren zu können.
_________________
Gruß, Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Backen und Rezepte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->