www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
"Wirken"
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Links
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
frl.marty
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beiträge: 738
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 14.06.2005, 21:21    Titel: "Wirken" Antworten mit Zitat

http://www.essenmitfreude.info/board/kb.php?mode=article&k=60

ist lesenswert, findet eine anfängerin wie ich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
DieterB
Fachmann (Bäckermeister)
Fachmann (Bäckermeister)


Anmeldungsdatum: 25.12.2004
Beiträge: 1127

BeitragVerfasst am: 14.06.2005, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ja,

da hat der Markus was feine geschrieben.

Übt den Beruf auch schon fast 20 Jahre aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterB
Fachmann (Bäckermeister)
Fachmann (Bäckermeister)


Anmeldungsdatum: 25.12.2004
Beiträge: 1127

BeitragVerfasst am: 14.06.2005, 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Übrigens unterscheidet man zwischen
Rundwirken und Langwirken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LieschenM
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 14.06.2005, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Link, frl.myrty.

Eine wirklich gute Beschreibung ... jetzt muß ich nur noch üben, üben, üben ... Mit den Augen rollen
_________________
Liebe Grüße
LieschenM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 14.06.2005, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

LieschenM hat Folgendes geschrieben:
Danke für den Link, frl.myrty.

Eine wirklich gute Beschreibung ... jetzt muß ich nur noch üben, üben, üben ... Mit den Augen rollen


Genau !

Ich habe es mit toten Teig (nur Mehl und Wasser) ca. 25 Stunden geübt.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nena18
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 22.04.2005
Beiträge: 33
Wohnort: Bordeaux / Frankreich

BeitragVerfasst am: 15.06.2005, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ein 25-Stunden-Marathon oder hast du mal zwischendurch eine Pause gemacht? Auf den Arm nehmen

Liebe Grüsse
nena
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 15.06.2005, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

nena18 hat Folgendes geschrieben:
Ein 25-Stunden-Marathon oder hast du mal zwischendurch eine Pause gemacht? Auf den Arm nehmen

Liebe Grüsse
nena


*lol*, bin zwar etwas durchgeknallt aber noch nicht ganz Sehr glücklich
Tägelich nach der Arbeit eine Stunde, bis es locker,flockig aus dem Handgelenk kommt.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anne
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 10.06.2005
Beiträge: 12
Wohnort: Darmstadt / Hessen

BeitragVerfasst am: 16.06.2005, 21:17    Titel: Wirken bei Roggenteig Antworten mit Zitat

Hallo Wopa!

Jetzt muß ich doch nochmal nachfragen. Neulich hast Du schon den Tip gegeben, daß ich meinen Teig besser wirken soll, damit er nicht auseinander läuft.

Nun habe ich aber auch gelesen, daß das bei Roggenteig gar nicht geht! Überrascht

Was denn nu?

Ich backe meist ein Brot nur aus Roggenvollkornmehl (auch der RST) - und natürlich Wasser.

Danke für Deine Hilfe
Anne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frl.marty
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beiträge: 738
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 16.06.2005, 21:37    Titel: Re: Wirken bei Roggenteig Antworten mit Zitat

gute frage!

ich bin schon auf die antwort gespannt.

tendenziell neigen weizen und dinkel viel eher zum rinnen, darum ist bei denen das wirken wichtiger als beim roggen, der per se formstabiler ist.

das nur als zwischenruf ....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 16.06.2005, 22:03    Titel: Re: Wirken bei Roggenteig Antworten mit Zitat

Anne hat Folgendes geschrieben:
Hallo Wopa!

Jetzt muß ich doch nochmal nachfragen. Neulich hast Du schon den Tip gegeben, daß ich meinen Teig besser wirken soll, damit er nicht auseinander läuft.

Nun habe ich aber auch gelesen, daß das bei Roggenteig gar nicht geht! Überrascht

Was denn nu?

Ich backe meist ein Brot nur aus Roggenvollkornmehl (auch der RST) - und natürlich Wasser.

Danke für Deine Hilfe
Anne


@frl.marty

Genau das ist es.

@Anne

Auch Roggenteig kann man wirken, allerdings nicht so effektiv wie Weizen- und Weizenmischteige. Roggenvollkornbrot sind in der Regel so weich, daß diese in Brotformen gebacken werden (siehe Bäcker, Reformhäuser etc.). Bis zu einer ca TA170 ist ein wirken möglich, allerdings muß man da schon sehr viel Übung und Erfahrung haben, damit der Teig nicht kleben bleibt. Wenn Du mal googelst unter dem Begriff 'rundwirken' wirst Du eine Vollkornbäckerei finden die rund und lang wirkt. Backe mit Roggenvollkorn sagt mir genau soviel wie ich fahre Auto (kein Vorwurf etc. nur nicht aussagefähig). Hier stellt sich die Frage wieviel Vollkorn und Wasser, ist das Vollkornmehl vorgequellt oder nicht etc.
Zur Information:

reines Roggenbrot = 100 % Roggen
Roggenbrot = mind. 90% Roggen und 10% Weizen
Roggenmischbrot=mind. 60% Roggen und 40% Weizen

schreibt einer Roggenbrot so gehe ich auch von mind. 10% Weizen aus.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 16.06.2005, 22:25    Titel: Re: Wirken bei Roggenteig Antworten mit Zitat

Mir fällt gerade noch was auf: ..... bei Roggenteig gar nicht geht.

Auch hier stellen sich die Fragen:

1. was für ein Roggenteig ?
2. welche konsistenz hat der Roggenteig?
3. Teig mit oder ohne Weizenmehl bzw Vollweizenmehl ?
4. Was für ein Roggenmehl Type-Nr oder Vollkorn
5. Wie ist der Teig gemacht worden?
6. Falls Vollkorn, wurde daraus ein Quell/Brühstück gemacht?

[/b]
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterB
Fachmann (Bäckermeister)
Fachmann (Bäckermeister)


Anmeldungsdatum: 25.12.2004
Beiträge: 1127

BeitragVerfasst am: 16.06.2005, 22:43    Titel: Re: Wirken bei Roggenteig Antworten mit Zitat

wopa hat Folgendes geschrieben:

reines Roggenbrot = 100 % Roggen
Roggenbrot = mind. 90% Roggen und 10% Weizen
Roggenmischbrot=mind. 60% Roggen und 40% Weizen

schreibt einer Roggenbrot so gehe ich auch von mind. 10% Weizen aus.


Das ist so nicht richtig


    Roggenbrot = max 10% Weizen
    Roggenmischbrot = 11 - 49 % Weizen
    Mischbrot 50:50
    Weizenmischbrot 11 - 49% Roggen
    Weizenbrot max 10% Roggen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 16.06.2005, 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

@DieterB

Sorry, ein Kollege von Dir hat folgendes geschrieben ich zitiere:

.... Daß heißt, wenn ein Brot zu 60% und mehr aus Roggen besteht und zu 40% und weniger aus Weizen, so ist es ein Roggenmischbrot.

Du haßt geschrieben: Roggenbrot = max 10% Weizen

Das deckt sich mit meiner Aussage: Roggenbrot = mind. 90% Roggen und 10% Weizen
Da mind. 90% Roggen = max. 10% Weizen ist oder ?

Werde auf jeden Fall noch mal bei BäKU etc. nachschauen, ob hier Änderung stattgefunden haben.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anne
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 10.06.2005
Beiträge: 12
Wohnort: Darmstadt / Hessen

BeitragVerfasst am: 16.06.2005, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

Verlegen Weinen

Nu bin ich schon ein bissel traurig. Ich habe doch extra geschrieben "nur Roggenvollkornmehl". Also 100 % Roggenvollkornmehl.

Wasser kann ich nicht genau sagen. Ich verlass mich auf mein Gefühl. (Hat mich noch nicht im Stich gelassen) Bei weniger Wasser gelingt es eine Kugel zu formen, die aber auch breitläuft. Bei mehr Wasser ist der Teig eben weicher, so daß er ohne vorher eine Kugel zu sein breitläuft. Das Brot wird trotzdem nicht flach wie ein Fladenbrot, um das vorweg zu nehmen. Es wird eben ein flaches Brot. Winken

Außer Mehl und Wasser verrühren/verkneten und warten, mache ich eigentlich gar nix mit dem Teig oder dem Mehl.

Anne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 16.06.2005, 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

@Anne

Habe Dich schon richtig verstanden. Wassermenge ist aber entscheidend.
Messe das Nächste mal Wasser z.b. 2 Liter und nimm so viel Wasser wie es Dein Gefühl sagt. Ziehe übrig gebliebene Menge Wasser von 2 l ab und Du weißt und kannst dann sagen wieviel Wasser.

@DieterB

Du hast recht, hier haben sich Änderungen ergeben. Definition lauf Deutschen Bäckerei Fachverband:

Unterscheidung der klassischen Brotsorten

Weizenbrot = mindestens 90 % Weizenanteil
Weizenmischbrot = mehr als 50% Weizenanteil, jedoch weniger als 90 %
Roggenmischbrot = mehr als 50 % Roggenanteil, jedoch weniger als 90 %
Roggenbrot = mindestens 90 % Roggenanteil
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 16.06.2005, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

@Anne

Es ist normal, das die Kugel am Anfang in die Breite geht, da nicht genug Spannung vorhanden ist und wie gesagt mit Roggen gibt es nicht so viel Spannung wie bei Weizen. Bäckerlehrlinge üben das 2-4 Monate mit Unterweisungen und das täglich bis sie den Bogen raushaben (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel). Nicht umsonst habe ich es ca. 24 Std. mit toten Teig geübt bis ich mein erstes Brot gewirkt habe, nun habe ich aber mittlerweile schon 60 Brote hinter mir. Wirst auch eine Menge Brot backen müssen bis es richtig klappt. Deshalb nicht aufgeben und üben,üben und nochmals üben.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterB
Fachmann (Bäckermeister)
Fachmann (Bäckermeister)


Anmeldungsdatum: 25.12.2004
Beiträge: 1127

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 06:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wolfgang,

ich weiss zwar nicht, wo du das von dem Kollegen gelesen hast,
aber gross geändert hat sich da nix.

Schau mal auf die ersten 2 Zeilen deines Postings:

Code:
reines Roggenbrot = 100 % Roggen
Roggenbrot = mind. 90% Roggen und 10% Weizen


Deswegen meine Korrektur und vervollständigung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterB
Fachmann (Bäckermeister)
Fachmann (Bäckermeister)


Anmeldungsdatum: 25.12.2004
Beiträge: 1127

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 06:17    Titel: Antworten mit Zitat

Und auch dass ist nicht richtig:
Code:

.... Daß heißt, wenn ein Brot zu 60% und mehr aus Roggen besteht und zu 40% und weniger aus Weizen, so ist es ein Roggenmischbrot.


Korrekt ist:

51 - 90 % Roggen, dann Roggenmischbrot.

ist euch schon aufgefallen, dass wir hier nicht editieren können?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anne
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 10.06.2005
Beiträge: 12
Wohnort: Darmstadt / Hessen

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 07:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich werde dann beim nächsten Brot einfach mal versuchen die Wassermenge zu ermitteln und das mit dem Wirken doch nochmal ausprobieren..

Eine Frage ist da noch offen: Mehle ich die Hände ein, oder muß ich sie feucht machen? Was hat sich bei Euch bewährt? Ich habe Angst, daß ich bei dem klebrigen Teig zuviel Mehl einknete und das Brot dann zu trocken wird.

Anne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterB
Fachmann (Bäckermeister)
Fachmann (Bäckermeister)


Anmeldungsdatum: 25.12.2004
Beiträge: 1127

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 08:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anne,

ein wenig Mehl (Arbeitsfläche und Hände leicht einstauben)
Bei Wasser bildet sich Kleber aus, dannn klebt es.

Wieviel teig hattest du aus wieviel Mehl hergestellt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anne
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 10.06.2005
Beiträge: 12
Wohnort: Darmstadt / Hessen

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 09:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte 500g RST + 500g Roggenvollkornmehl.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterB
Fachmann (Bäckermeister)
Fachmann (Bäckermeister)


Anmeldungsdatum: 25.12.2004
Beiträge: 1127

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

Anne hat Folgendes geschrieben:
Ich hatte 500g RST + 500g Roggenvollkornmehl.


Dann noch 275g Wasser, sollte passen
Dann liegst du bei einer TA von 170%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frl.marty
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beiträge: 738
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

halllo anne!

hier mal ein zwischenruf zwischen die werbefahrt fürs bäckerhandwerk. Mit den Augen rollen

aaaalso. roggenteig klebt furchtbar stark, der wird einfach nciht so geschmeidig wie weizen oder dinkel, wenn du nach den pöt'schen rezepten vorgehst.

ich knete ihn durch bis die mehlnester weg sind (pöt'sche angabe).
dann spachtle ich ihn zu einer kugel, die rundum eingemehlt wird und im bauchtanz geschleudert wird: ich halte die schüssel am buch und kreisle sie, da beginnt der bauch unweigerlich zu tanzen Smilie

so bekommt der laib die form in der schüssel (tupper) nachdem er gegangen ist, spachtle ich die kugel vorsichtig aufs blech und ab in den bereits heißen ofen.

das ist meine einzige chance, dass es kein "bauernbrot" wird.
als bauernbrot werden bei uns fladen verkauft. Winken Winken

diese laibe behalten ganz ohne wirken ihre form!
nur: es darf nicht zu viel wasser drin sein.

mein tipp: eher von zu viel wasser zu zu wenig wasser hinarbeiten als umgekehrt. denn ein zu weiches brot ist auch flach gut genießbar.
ein harter brocken weniger. Geschockt

wie du sagst, genaue angaben könnte ich auch nicht machen, wieviel wasser. das ist schon gefühlssache.

an deiner stelle würde ich es mit einem gut gemehlten gär-ort angehen und den laib in letzter minute aufs blech kippen.

die bauern wissen schon, warum sie diese wagenräden* verkaufen!

*dimension, ohne speichen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

@frl.marty

Bin etwas traurig darüber, daß Du immer noch spachtelst und Deine Bauchtänze durchführst.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frl.marty
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beiträge: 738
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

wopa hat Folgendes geschrieben:
@frl.marty

Bin etwas traurig darüber, daß Du immer noch spachtelst und Deine Bauchtänze durchführst.
mein chiropraktiker findets gut: ich bin viel weniger blockiert und verspannt seitdem ich die hüfte schwing'! Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 11:23    Titel: Antworten mit Zitat

frl.marty hat Folgendes geschrieben:
wopa hat Folgendes geschrieben:
@frl.marty

Bin etwas traurig darüber, daß Du immer noch spachtelst und Deine Bauchtänze durchführst.
mein chiropraktiker findets gut: ich bin viel weniger blockiert und verspannt seitdem ich die hüfte schwing'! Auf den Arm nehmen

Na, da gibt es wohl andere Möglichkeiten aber Jedem daß seine. Bei mir kommen weiche Teige immer in die Brotform, muß nicht mit Gewalt alles freigeschoben backen.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anne
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 10.06.2005
Beiträge: 12
Wohnort: Darmstadt / Hessen

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 11:27    Titel: Antworten mit Zitat

Gute Idee, das mit der Brotform - manchmal ist man aber auch blockiert Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Anne hat Folgendes geschrieben:
Gute Idee, das mit der Brotform - manchmal ist man aber auch blockiert Sehr glücklich

Damit keine Mißverständnisse aufkommen, mit Brotform meine ich nicht Gärkörbchen, sondern Brotbackformen (eckig). Habe 7 Stück aus schweren Blaublech wie sie auch die Bäcker haben.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frl.marty
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beiträge: 738
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

sind die blaublech optimal für säurebeständigkeit?

ich hatte die frage schon mal an anderer stelle im forum:
http://www.manufaktum.de/group/175213/product/751385/Produktdetail.1773.0.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterB
Fachmann (Bäckermeister)
Fachmann (Bäckermeister)


Anmeldungsdatum: 25.12.2004
Beiträge: 1127

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn es wirklich die sind, wie Wiolfgang sie beschrieben hat.
Keine Probleme.
Oder was denkst du, wo backen die Bäcker ihr Schwarzbrot drin?????

Im übrigen nennt es sich Schwarzblech.

Bei ca 70cm länge wiegen die Teile etwa 2kg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frl.marty
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beiträge: 738
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

DieterB hat Folgendes geschrieben:
Wenn es wirklich die sind, wie Wiolfgang sie beschrieben hat.
Keine Probleme.
Oder was denkst du, wo backen die Bäcker ihr Schwarzbrot drin?????

Im übrigen nennt es sich Schwarzblech.

Bei ca 70cm länge wiegen die Teile etwa 2kg
guter hinweis, das mit dem gewicht. denn das blaublech bei manufaktum ist 0,62mm stark und wiegt bei 30cm 380gr.
das wird dann nicht das schwarzblech sein, von dem du schreibst.
Weinen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterB
Fachmann (Bäckermeister)
Fachmann (Bäckermeister)


Anmeldungsdatum: 25.12.2004
Beiträge: 1127

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

meinst du nicht

Manufactum????

Guter Laden.
Gute Artikel.

Hast du eine WWW-Adresse???

Kennen tu ich die schon über 10 Jahre.
Nicht billig, aber klasse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

frl.marty hat Folgendes geschrieben:
sind die blaublech optimal für säurebeständigkeit?

ich hatte die frage schon mal an anderer stelle im forum:
http://www.manufaktum.de/group/175213/product/751385/Produktdetail.1773.0.html


Die sehen so aus wie meine, allerdings habe ich diese mit Deckel und sie mußten vor dem ersten Gebrauch gründlich ausgefettet und im Ofen eingebrannt werden. Sie liefen unter Blaublech damals, obwohl sie mehr schwarz sind. Brote aus ST (Seitenbacher) und Hefe, Sekowa und Sauerteigextrakte mit Hefe habe ich darin gebacken. Säurebeständigkeit war damals wie Heute kein Thema. Alu- und sonstige Formen bzw. Bleche werden immer mit eingefetteten Backpapier ausgelegt auch die beschichteten. Nur in diesen speziellen Brotform habe ich es nicht gemacht, da es der Bäcker auch nicht macht.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterB
Fachmann (Bäckermeister)
Fachmann (Bäckermeister)


Anmeldungsdatum: 25.12.2004
Beiträge: 1127

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Jo,

das ist der Laden.

Wer die Formen hat (sind tatsächlich identisch mit dem, was der Bäcker Schwarzblech nennt) hat keine Sorgen mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

@frl.marty

Werde noch die Formen und den Brottopf im laufe des Tages in 'www' reinstellen. DieterB hat recht, die sind einfach super, fertige Brote fallen von alleine raus. Meine sind schon ca. 16 Jahre alt und viel benutzt.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frl.marty
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beiträge: 738
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

DieterB hat Folgendes geschrieben:
meinst du nicht

Manufactum????

Guter Laden.
Gute Artikel.

Hast du eine WWW-Adresse???

Kennen tu ich die schon über 10 Jahre.
Nicht billig, aber klasse.
hihi.
schau mal ein paar postings weiter oben: da habe ich die url gepostet!
Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frl.marty
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beiträge: 738
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

super wopa!
nur: dann steh ich wie bei den mühlen vor der qual der wahl:
kaiser oder blaublech.
Auf den Arm nehmen
das wird doch am ende kein "kastertalk" offtopic.
denn da bleibe ich wohl alleine. so spannend ist das ja nicht. Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterB
Fachmann (Bäckermeister)
Fachmann (Bäckermeister)


Anmeldungsdatum: 25.12.2004
Beiträge: 1127

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

frl.marty hat Folgendes geschrieben:
hihi.
schau mal ein paar postings weiter oben: da habe ich die url gepostet!
Smilie


Machst du dich etwa lustig über mich???????? Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gaston
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 10.06.2005
Beiträge: 5
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Probier http://www.manufactum.de

Gruß

Gaston
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LieschenM
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Wer die Formen hat (sind tatsächlich identisch mit dem, was der Bäcker Schwarzblech nennt) hat keine Sorgen mehr.
Ich weiß ja nicht was der Bäcker Schwarzblech nennt. Doch das was die Stahlindustrie Schwarzblech oder Blaublech nennt ist ein gewaltiger Unterschied.

Schwarzblech ist warmgewalztes Feinblech und wird dort eingesetzt, wo keine besonderen Ansprüche an die Oberfläche gestellt werden. Während Blaublech ein kaltgewalztes Feinblech ist, bei dem nach dem Walzen durch Glühen die Oberfläche mit Eisenoxid dauerhaft veredelt wird, wodurch es gleichzeitig schwer verformbar wird.
_________________
Liebe Grüße
LieschenM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nontox
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 1852
Wohnort: Landshut Niederbayern

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

manufaktum... schon gut, aber gibt es die nicht billiger... mal suchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterB
Fachmann (Bäckermeister)
Fachmann (Bäckermeister)


Anmeldungsdatum: 25.12.2004
Beiträge: 1127

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

LieschenM hat Folgendes geschrieben:
Schwarzblech ist warmgewalztes Feinblech und wird dort eingesetzt, wo keine besonderen Ansprüche an die Oberfläche gestellt werden. Während Blaublech ein kaltgewalztes Feinblech ist, bei dem nach dem Walzen durch Glühen die Oberfläche mit Eisenoxid dauerhaft veredelt wird, wodurch es gleichzeitig schwer verformbar wird.


Dann backt der Bäcker wirklich auf Schwarzblech.
Und bei Manufactum sind die Infos falsch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LieschenM
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

DieterB hat Folgendes geschrieben:
Dann backt der Bäcker wirklich auf Schwarzblech.
Und bei Manufactum sind die Infos falsch.
Dieter, ich vermute, daß der Bäcker schon Blaublech verwendet, doch es umgangssprachlich Schwarzblech nennt. Schwarzblech wird im allgemeinen verzinkt, um es vor Rost zu schützen. Das ist bei Blaublech nicht mehr nötig. Es braucht nur vor "Inbetriebnahme" eingefettet und stark erhitzt werden, so wie Wolfgang es beschrieben hat, dann ist es bei gelegentlichem Nachfetten dauerhaft stabil und rostbeständig.
_________________
Liebe Grüße
LieschenM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frl.marty
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beiträge: 738
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

DieterB hat Folgendes geschrieben:
frl.marty hat Folgendes geschrieben:
hihi.
schau mal ein paar postings weiter oben: da habe ich die url gepostet!
Smilie


Machst du dich etwa lustig über mich???????? Traurig
gar nicht!

ist wahr:
Zitat:

frl.marty hat folgendes geschrieben:
sind die blaublech optimal für säurebeständigkeit?

ich hatte die frage schon mal an anderer stelle im forum:
http://www.manufaktum.de/group/175213/product/751385/Produktdetail.1773.0.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frl.marty
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beiträge: 738
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

LieschenM hat Folgendes geschrieben:
DieterB hat Folgendes geschrieben:
Dann backt der Bäcker wirklich auf Schwarzblech.
Und bei Manufactum sind die Infos falsch.
Dieter, ich vermute, daß der Bäcker schon Blaublech verwendet, doch es umgangssprachlich Schwarzblech nennt. Schwarzblech wird im allgemeinen verzinkt, um es vor Rost zu schützen. Das ist bei Blaublech nicht mehr nötig. Es braucht nur vor "Inbetriebnahme" eingefettet und stark erhitzt werden, so wie Wolfgang es beschrieben hat, dann ist es bei gelegentlichem Nachfetten dauerhaft stabil und rostbeständig.
manufaktum weist auch darauf hin, dass die blaublechforme NICHT rostfrei sind!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tommy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 374

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Joschi,
wenn Du eine günstige Adresse für diese Blau-oder Schwarzblechkästen gefunden hast, gib sie bitte weiter.

Tommy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nontox
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 1852
Wohnort: Landshut Niederbayern

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat



Kastenformen mit Deckel
für 750 g: H=10cm, B=11cm, L=22cm 22,00 €
für 1500g: H=10cm, B=12cm, L=29cm 22,50 €

Hier

Preisvergleich mit Manufaktum (ca.15€) ?
Billiger ist manufaktum, aber diese hier haben zusätzlich einen Deckel für Toastbrot ohne Kruste.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LieschenM
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dieter,

inzwischen habe ich mal ein wenig gegoogelt. Offenbar wird in Bäckereien sowohl Schwarzblech als auch Blaublech eingesetzt, wobei Blaublech etwas teurer in der Anschaffung ist. Insofern stimmt das schon, was Manufactum schreibt.
_________________
Liebe Grüße
LieschenM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LieschenM
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

und Dieter, natürlich stimmt auch, was Du über die Verwendung von Schwarzblech geschrieben hast.


... schade, daß das mit dem Editieren nicht geht ...
_________________
Liebe Grüße
LieschenM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 17.06.2005, 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

Schwarzblech-Formen und Brottopf unter 'www' eingebaut.
Und mein Imbiss Speckseelen sind auf fertig.
[img]http:/www.seite-wopa.de/seele1.jpg[/img]
[img]http:/www.seite-wopa.de/seele2.jpg[/img]
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Links Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->