www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Stuten mit Vanille und Rosinen WST

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Kuchen und SĂŒĂŸes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Guido
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beiträge: 555
Wohnort: Kreis HS

BeitragVerfasst am: 12.07.2009, 13:10    Titel: Stuten mit Vanille und Rosinen WST Antworten mit Zitat

Dieser Vanillestuten ist eine geĂ€nderte Version des Stutens mit Ingwer. Leider habe ich kein Foto des gesamten Stutens mehr machen können, er war zu fix auf dem FrĂŒhstĂŒckstisch gelandet. Der Stuten ist ohne Hefe gebacken, wer den Geschmack mag und/oder auf der sicheren Seite sein will: 10 gr Hefezugabe schaden nicht.

Zutaten:
450 gr Weizensauerteig, TA 200
500 gr Weizenmehl 550
200 gr Zucker
1 Prise Salz
2 Eier, GrĂ¶ĂŸe L
100 gr Butter
200 gr Rosinen
1 Vanilleschote

Die Butter kann auch auf 75 gr reduziert werden. Der Stuten wird dann elastischer.

Zubereitung:
Vanillestange auskratzen. Eier, zimmerwarme Butter, Zucker, und Vanillemark 8 Minuten aufschlagen. Sauerteig, Salz und Mehl hinzufĂŒgen, 15 Minuten langsam kneten (das ist die Zeit fĂŒr die KĂŒchenmaschine. Per Hand braucht es entsprechend lĂ€nger.) Der Teig sollte sich vom SchĂŒsselrand lösen, weich und elastisch sein. Dann Rosinen hinzufĂŒgen und weitere 5 Minuten kneten.

In einer eingefetteten Form ca. 3 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen (bei mir geht er in der GĂ€rbox bei 32° ca. 3 Stunden), bzw. bis sich das Volumen nahezu verdoppelt hat. Der Fettanteil ist fĂŒr die lange GĂ€rzeit verantwortlich. Er kann auch vorher in den Ofen -der Ofentrieb sorgt dafĂŒr, dass der Stuten aufgeht- aber er ist dann nicht so feinporig. Vor dem Backen in der Mitte einschneiden, ggf. das Messer ölen. Ich schneide die Naht nach den ersten 10 Minuten mit einem scharfen Messer ganz leicht nach. Es reicht, die oberste Schicht etwas einzuritzen.

Backen:
200° - einschieben und herunterschalten auf
180° - 45 – 60 Minuten je nach Backofen



Zuletzt bearbeitet von Guido am 17.07.2012, 17:53, insgesamt 8-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 12.07.2009, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Guido,

deine Vanille-Rosinenstuten sieht obermĂ€ĂŸig lecker aus.

Ich denke das wĂ€r was fĂŒr meinen Robert, der auch mal wieder weiter gefĂŒhrt werden mĂŒĂŸte.

Den normalen Weizensauerteig fĂŒhre ich so gut wie immer mit Vollkornmehl und ist deshalb fĂŒr Stuten, meiner Meinung nach, nicht so das richtige.

Ich mag ja so Stuten oder Kuchen mit Sauerteig (oder meinem Robert) extrem gerne. Sehr glĂŒcklich
_________________
Liebe GrĂŒĂŸe Inge Sehr glĂŒcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guido
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beiträge: 555
Wohnort: Kreis HS

BeitragVerfasst am: 12.07.2009, 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

Mit VK-Mehl könnte es etwas saurer werden. Das wĂŒrde dann evtl. eher ein sĂŒĂŸes Brot. Sowas gibt es hier (zwar selten) auch. Die FlĂŒssigkeitsmenge mĂŒsste auch erhöht werden.

Ich mag aber bei Stuten und vor allem bei FeingebÀck das Vollkornmehl nicht so gerne.

Mein Sohn war mit der Porung nicht so sehr einverstanden. Als Profi hat er da eben einen anderen Zugang.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gÀr-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 13.07.2009, 04:06    Titel: Antworten mit Zitat

Was macht denn Dein Sohn?
_________________
Gruß GĂ€r-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sweet-crumb
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 27.02.2009
Beiträge: 52
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13.07.2009, 06:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Guido,

dein Stutenrezept muss ich gleich mal ausprobieren. Ich nehme meinen Hermann dafĂŒr, der will auch mal wieder aus dem Tiefschlaf geholt werden. Und da ich ja gerade so viele Vanillestangen bestellt hatte Winken
ist das doch das ideale Rezept.

LG sweet-crumb
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guido
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beiträge: 555
Wohnort: Kreis HS

BeitragVerfasst am: 13.07.2009, 07:27    Titel: Antworten mit Zitat

@gÀr-linde
Mein Sohn ist Konditor und hat - bevor er sein Studium (Lebensmittelwirtschaft/Lebensmitteltechnologie) begann - lÀngere Zeit als Patissier im gehobenen Sternebereich gearbeitet.

@sweet-crumb
FĂŒr Stuten ist die Bourbon-Vanille gut geeignet. Wenn du Eis oder Nachspeisen herstellst, gibt Tahiti-Vanille ein sehr schönes Aroma.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Guido,

ich habe heute deinen Vanillestuten gebacken und bin total davon begeistert. Das Mark der Vanille im Teig gibt ihm eine ganz besonders aparte vanillige Note. So ganz frisch aus dem Ofen ist er die leibhaftige Versuchung und jede SĂŒnde wert.

Ich habe allerdings das Rezept um ca 1/3 verringert da der Stuten fĂŒr mich alleine sonst zu ĂŒppig geworden wĂ€re.

Und anstatt des normalen Weizensauerteigs habe ich, wie oben schon erwĂ€hnt, meinen Robert dafĂŒr genommen.


_________________
Liebe GrĂŒĂŸe Inge Sehr glĂŒcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1725

BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin begeistert, Inge Pöt huldigen .
Ich habe jetzt nachgelesen, wie man Robert macht: Weinen Dann könnte ich ja erst in 10 Tagen backen. Das halte ich nicht aus!
LG Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo moeppi,

wie lautet der Leitsatz von Gerhard @ketex?

"gut Ding will Weile haben" So ist das eben mit allen guten Sachen Sehr glĂŒcklich

Ich will meinen Robert nicht mehr missen. Wenn du ihn mal hast kannst du ihn einfrieren und nach dem schonenden auftauen gleich verbacken.
_________________
Liebe GrĂŒĂŸe Inge Sehr glĂŒcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
morchl
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge: 1065
Wohnort: Niederösterreich

BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

Inge,

hAst du oben einen Zopf draufgelegt, oder ist das eine besondere Schneidetechnik - schaut gut aus.

Und weil ich gerade dabei: Hut ab Guido, dein Bild schaut ja sowas von super aus, diesen Stuten muss ich unbedingst ausprobieren.
_________________
Morchl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1725

BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

iobrecht hat Folgendes geschrieben:
Hallo moeppi,
wie lautet der Leitsatz von Gerhard @ketex?
"gut Ding will Weile haben" So ist das eben mit allen guten Sachen Sehr glĂŒcklich
Ich will meinen Robert nicht mehr missen. Wenn du ihn mal hast kannst du ihn einfrieren und nach dem schonenden auftauen gleich verbacken.

Hallo Inge,
wo du recht hast, hast du recht.
Wenn ich aber dein Stutenbild sehe und mir der Speichel im Mund lÀuft, kann ich nicht warten Verlegen .
LG Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Morchl,

ich habe den Stuten mit der 3-Strang-Technik geflochten und dann in die Backform gelegt. Sehr glĂŒcklich

Die OberflÀche habe ich dann noch mit Milch eingepinselt damit sie ein wenig glÀnzt.
_________________
Liebe GrĂŒĂŸe Inge Sehr glĂŒcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo moeppi,

dann mußt du den Stuten eben mit Weizensauerteig backen sowie Guido es auch gemacht hat. Sehr glĂŒcklich
_________________
Liebe GrĂŒĂŸe Inge Sehr glĂŒcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 07:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inge,
ich denke, mein Robert brÀuchte auch mal wieder Auslauf. Hast Du die Milch im Teig weggelassen, weil der Robert ja TA 300 hat?
Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guido
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beiträge: 555
Wohnort: Kreis HS

BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

Wer den Hefegeschmack nicht missen möchte, kann auch 10 gr. Hefe dazugeben. Dann geht der Teig aber ab wie Schmitzens Katz - auf eine ausreichend hohe Form sollte geachtet werden.

Ich habe soeben eine butterreduzierte Version (75 gr) in die Form gepackt. Sohnemann hat gesagt, ich soll ihn mal so backen. Mal sehen, wie er sich entwickelt.

Inge, die Flechttechnik ergibt ein schönes Bild. Ich dachte, du hÀttest ihn kreuzweise eingeschnitten.

BezĂŒglich der Rosinenmenge gibt es immer Diskussionen. Ich habe mich jetzt auf 200 gr eingeschossen. Weniger ist mir zu wenig. Mehr können rein, aber dann geht die ganze Sache schon Richtung FrĂŒchtebrot und der Anteil der dunklen Rosinen steigt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 09:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Doro,

ich hab noch ein wenig Molke als AnschĂŒttflĂŒssigkeit in den Teig getan in der ich auch das Bröckchen Hefe aufgelöst habe. Die Molke hatte ich vom Quark machen noch ĂŒbrig und bevor sie mir kaputt ging habe ich sie in den Teig geschĂŒttet.


Die Rosinen habe ich nicht abgemessen. Ich hatte noch einen Rest selbst eingelegte Rumrosinen im KĂŒhlschrank stehen, die habe ich einfach genommen. Die Rosinen waren im Kuchen nicht so ganz gleichmĂ€ĂŸig verteit. Es sind mehr drin als der Anschnitt vermuten lĂ€sst.
_________________
Liebe GrĂŒĂŸe Inge Sehr glĂŒcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guido
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beiträge: 555
Wohnort: Kreis HS

BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 16:32    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Rumsinen, lecker Auf den Arm nehmen Ich habe ihn auch schon mal mit Cranberries gebacken. War auch gut, allerdings sind die Beerchen ziemlich teuer.

Das Rezept habe ich jetzt um die Version meines Sohnes ergÀnzt. Durch die Mindermenge Butter und die Mehrmenge Wasser bekommt der Stuten mehr ElastizitÀt. Ich mag beide Varianten gerne. Einfach mal ausprobieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Backheld
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 22.03.2010, 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

Kann man den Teig auch einfach zu einem Zopf flechten,
statt ihn in einer Form zu backen?
_________________
I ♥ BAKING! Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 22.03.2010, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Aber klar kannst du das.

Du kannst deiner Phantasie freien Lauf lassen und auch einen Chnopf flechten Sehr glĂŒcklich
_________________
Liebe GrĂŒĂŸe Inge Sehr glĂŒcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Backheld
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 22.03.2010, 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

iobrecht hat Folgendes geschrieben:

Ich will meinen Robert nicht mehr missen.
Wenn du ihn mal hast kannst du ihn einfrieren
und nach dem schonenden auftauen gleich
verbacken.


Das hört sich ja echt gut an Winken Ich hab gelesen, dass man einen
Robert mit Buttermilch, Joghurt oder Kefir ansetzen kann -
was hast denn du genommen, bzw. was sind da die Unterschiede?
Und wegen der Milch kann man den nicht ganz normal kĂŒhl stellen,
als ASG eben, oder?
_________________
I ♥ BAKING! Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 22.03.2010, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe ganz am Anfang beim Ansetzen etwas Buttermilch mit hinein gegeben, so wie es im Rezept stand.

Wenn du alle 10 Tage 3 Portionen verbacken willst brauchst du nichts einfrieren dann kannst du ihn immer so im KĂŒhlschrank stellen und jeden Tag umrĂŒhren und alle 5 Tage fĂŒttern und am 11. Tag dann wieder die 3 Porionen verbacken und eine weiter fĂŒhren.

War mir persönlich zuviel. Deswegen friere ich die 4 Portionen ein und hol sie aus dem Froster wenn ich mal wieder mit ihnen backen will.
_________________
Liebe GrĂŒĂŸe Inge Sehr glĂŒcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Backheld
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 24.03.2010, 17:39    Titel: Robert Antworten mit Zitat

Kann man auch von Anfang an weniger Zutaten nehmen,
alles halbieren z.B. ? Ich glaub ich versteh das mit dem Robert
nicht so gut ;D Also ich stell einfach mal ein paar Fragen &
hoffe, dass sie beantwortet werden: Sehr glĂŒcklich

‱ Warum ausgerechnet Robert und nicht Hermann o. Siegfried,
und wie sie alle heißen, nehmen?
‱ Wie muss das Rezept abgeĂ€ndert werden, wenn man den Robert
verwendet?
‱ s.o: Muss man diese ganze Menge nehmen, die in der Anlei-
tung fĂŒr Robert steht?

Hm, das wars fĂŒrs erste Winken WĂ€re lieb, wenn jemand schnell
anwtortet, denn wenn ich ein bisschen mehr ĂŒber Robert weiß
könnte ich ihn ja noch heute Abend ansetzen. Will nÀmlich
unbedingt diesen Stuten backen Smilie
_________________
I ♥ BAKING! Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 24.03.2010, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst doch diesen Stuten backen auch ohne Robert. Mit den Augen rollen

Guido, der Rezepteinsteller hat ihn mit Weizensauer gebacken sowie es auch im Rezept oben steht. Warum machst du es nicht auch so?

Ich habe halt den Robert genommen weil ich den im Froster habe, warum sollte ich mir nochmal einen Weizensauer anlegen?
_________________
Liebe GrĂŒĂŸe Inge Sehr glĂŒcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Backheld
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 24.03.2010, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich dachte, dass wÀre ein anderes Ergebnis, weil ein paar
es so gemacht habe & ich schon öfter gelesen habe, dass
ein Robert so lecker sei ... Ist doch schon ein Unterschied
im geschmack, oder nicht? Geschockt
_________________
I ♥ BAKING! Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tammy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.06.2008
Beiträge: 216
Wohnort: West Australia PERTH, with over 300 sunny days per year!

BeitragVerfasst am: 25.03.2010, 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Backheld,

ich habe auch schon den Stuten von Guido gebacken letztes Jahr. Und muss sagen er hat mir geschmeckt, aber war mir jetzt nicht zu lecker, wuerde ihn nicht mehr mit Wasser machen, sondern nur noch mit Milch.

Wobei es dann wiederum wahrscheinlich kein Stuten mehr waere, sondern ein Hefezopf(teig). Neutral
Mir ist es auch nicht gelungen den Teig zu flechten er war zu kleberig, was aber auch an der Eiergroesse gelegen haben kann?!

Zitat:
‱ Warum ausgerechnet Robert und nicht Hermann o. Siegfried,
und wie sie alle heißen, nehmen?


Ich denke das ergibt sich aus Poets Erklaerung sehr schoen im dritten Abschnitt, Sehr glĂŒcklich
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=86

Einen Robert(wobei, ich habe auch keinen) ist bestimmt leckerer, laut hoeren sagen, hier aus dem Forum. Und ich meine, na klar kannst du die angegebenen Mengen gleich runterrechnen direkt am Anfang wenn du keine 'Roberts'weitergeben moechtest.
Ich habe meinen ersten angesetzten Sauerteig auch gleich zu Anfang runter gerechnet, wollte am Ende keine 1000g Sauerteig haben Traurig

*Inge dein Stuten sieht aus auf dem Foto wie meine Hefezoepfe mit Milch, oder liegt's am Robert? Mein Stuten sieht so aus, wie der oben gezeigte von Guido hier.

Viell. probier ich ja doch auch nochmal einen Robert aus........>IRGENDWANN.......

viele Gruesse von Tammy
aus 'Down Under' Western Australia Cool
-------------------------------------------------------------
Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle... Wer es nicht kennt und sich >nicht mehr wundert<,
>nicht mehr staunen kann<, der ist sozusagen schon tot und sein Auge erloschen..."
'Albert Einstein'
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
skabby
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 03.05.2011
Beiträge: 75
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 13.05.2011, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Den hab ich gestern abend auch mal probiert... ich bin nicht so ganz zufrieden; fĂŒr einen Stuten war er mir etwas zu sĂŒĂŸ, beim nĂ€chsten Mal werd ich weniger Zucker nehmen. FĂŒr meinen Geschmack darf so ein Rosinenstuten nur ganz leicht sĂŒĂŸ sein, ich schmier ja noch Butter und Marmelade drauf zum FrĂŒhstĂŒck - und sonst gibts n Zuckerschock Sehr glĂŒcklich ist aber Geschmackssache.

Dazu eine Frage: gibts eine Empfehlung, um wieviel ich den Zucker verringern kann, ohne das das Rezept nicht mehr funktioniert?


Ansonsten hat er innendrin leider etwas geklitscht, aber ich denk, da werden wohl mehrere nicht mehr im Nachhinein genau zu bestimmende Variablen dran mitgewirkt haben.

Hefe werd ich beim nÀchsten Mal auch mit reintun - ich mag einfach den Geschmack.

Sehr glĂŒcklich Toll, endlich kann ich sowas auch selber backen..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guido
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beiträge: 555
Wohnort: Kreis HS

BeitragVerfasst am: 14.05.2011, 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Stuten ist ein sĂŒĂŸes GebĂ€ck. Hier ist sogar etwas weniger Zucker drin, als im Originalrezept. Aber SĂŒĂŸe ist eben eine Geschmacksfrage. Ich esse diesen Stuten nie mit Marmelade, wegen des Vanillegesschmacks.

Den Zuckeranteil kannst du auf 150 gr reduzieren. Darunter wĂŒrde ich nicht gehen. Die Rosinen können auch weniger sein. Da gibt es nach unten keine Grenze (bis auf das Lebensmittelrecht Sehr böse ) aber das interessiert ja hier nicht.

Der Klitsch kann entstehen, wenn der Teig nicht richtig ausgeknetet ist. Das Rezept habe ich jetzt editiert. (FlĂŒssigkeit etc.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
skabby
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 03.05.2011
Beiträge: 75
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 14.05.2011, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Guido,

danke fĂŒr die Auskunft Smilie ich werds beim nĂ€chsten Mal mit weniger Zucker probieren - hast recht, es ist ein SĂŒĂŸgebĂ€ck, und sĂŒĂŸ solls auch sein - nur nicht zu sĂŒĂŸ fĂŒr mich Smilie

und an den Rosinen hab ich bei der Menge nicht rumgeschraubt, die fand ich auch genau richtig, ich mag die ja gern da drinnen..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
susemichel
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 08.03.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 03.08.2011, 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Guido

Ich habe Deinen Stuten mit Vanille und Rosinen gebacken.


Hier der Anschnitt


Ich habe kein Wasser mehr benötigt.
Der Teig war schön elastisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
susemichel
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 08.03.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 03.08.2011, 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

@ susemichel

Ich nehme die Bilder, die nichts mit diesem Rezept zu tun haben mal raus und stelle sie im Wochenfred ein:

http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=83913#83913

(Edit: Marla 03.08.11)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guido
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beiträge: 555
Wohnort: Kreis HS

BeitragVerfasst am: 03.08.2011, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

Der Stuten sieht gut aus, ich habe heute auch wieder einen gebacken Auf den Arm nehmen Wenn Du ihn heller haben möchtest, solltest Du ihn nach Erreichen des gewĂŒnschten BrĂ€unungsgrades mit Alufolie abdecken.

Die anderen Backwaren machen auch Appetit, aber sollten die nicht eigentlich in den Wochenfred?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sfonia
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 27.02.2012
Beiträge: 77
Wohnort: Werra-Meissner-Kreis

BeitragVerfasst am: 11.07.2012, 13:01    Titel: Re: Stuten mit Vanille und Rosinen WST Antworten mit Zitat

Zitat:
Zutaten:
450 gr Weizensauerteig, TA 200
600 gr Weizenmehl 550
200 gr Zucker
1 Prise Salz
3 Eier, GrĂ¶ĂŸe L
100 gr Butter
200 gr Rosinen
1 Vanilleschote

Die Butter kann auch auf 75 gr reduziert und die FlĂŒssigkeitsmenge auf 110 gr erhöht werden.

Hallo, da ich am Samstag meinen neuen Robert verbacken möchte, habe ich mich auf die Suche nach einen Rezept gemacht ( wie die Zeit am PC vergeht) und wĂŒrde dieses gerne nachbacken. Nun meine Frage:
Im Rezept selber ist keine FlĂŒssigkeitsmenge angegeben. Nur die auf 110 gr erhöhte Menge sagt mir, das eben 110gr Wasser oder Milch dazu gehört. Irre ich mich oder wieviel FlĂŒssigkeit und welche, kommt nun in das Rezept. PS auch im Rezept Stuten mit INgwer von Guido steht nichts von FlĂŒssigkeit ( vielleicht bin ich heute aber auch nur blond Geschockt )
WÀre euch dankbar wenn ich bis zum Samstag von euch höre Pöt huldigen
_________________
liebe GrĂŒĂŸe
Simona
___________________________________
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden. (amerikanisches Sprichwort)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guido
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beiträge: 555
Wohnort: Kreis HS

BeitragVerfasst am: 11.07.2012, 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

Du bist nicht blond Auf den Arm nehmen Vielleicht die Haarfarbe, das weiß ich nicht, aber nicht blond im Sinne von Blond Auf den Arm nehmen

Ich habe das Rezept jetzt editiert. Der Stuten wird jetzt anders gebacken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sfonia
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 27.02.2012
Beiträge: 77
Wohnort: Werra-Meissner-Kreis

BeitragVerfasst am: 11.07.2012, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fĂŒr die superschnelle Antwort. - Ahemm... ein bischen rotblond .
Bin supergespannt auf mein zukĂŒnftiges Backwerk. Ich ĂŒberlege auch, diesen Teig fĂŒr die Campingbrötchen die ich im Sinn habe zu verwenden.

Werde im Wochentread oder in Pleiten,Pech und Pannen berichten.
_________________
liebe GrĂŒĂŸe
Simona
___________________________________
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden. (amerikanisches Sprichwort)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jethi71
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 25.07.2011
Beiträge: 72
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 17.07.2012, 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

Guido hat Folgendes geschrieben:
Ich habe das Rezept jetzt editiert. Der Stuten wird jetzt anders gebacken.


Hallo Guido,

ich muss jetzt nochmal nachfragen: Kommt außer dem Sauerteig noch andere FlĂŒssigkeit in den Teig?

Der Jethi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guido
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beiträge: 555
Wohnort: Kreis HS

BeitragVerfasst am: 17.07.2012, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Komme jetzt erst zum Lesen, ich war den ganzen Tag unterwegs.

Nein, es kommt keine andere FlĂŒssigkeit an den Teig außer Weizensauerteig und Eier. Wichtig ist, den Teig ausreichend lange zu kneten, das wird meist unterschĂ€tzt. Der Teig ist dann sehr homogen und fĂŒhlt sich "wollig" an
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15043
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.07.2012, 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nein, es kommt keine andere FlĂŒssigkeit an den Teig außer Weizensauerteig und Eier


Hast die Butter vergessen enthÀlt auch ca. 15 % Wasser Smilie
_________________
Liebe BackgrĂŒĂŸe
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stÀrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guido
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beiträge: 555
Wohnort: Kreis HS

BeitragVerfasst am: 17.07.2012, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

...und die Rosinen haben zwischen 15 und 25% Wassergehalt. Sehr böse Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sfonia
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 27.02.2012
Beiträge: 77
Wohnort: Werra-Meissner-Kreis

BeitragVerfasst am: 17.07.2012, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

jepp,
alles too late. Hatte den wunderschönen Teig ca. 15 Min. geknetet,sah richtig lecker aus und schmeckte auch pur Sehr glĂŒcklich aaaabbber: ich Trottel hatte sicherheitshalber noch etwas Frischhefe dran getan weil ich keine 3 Std. warten wollte und dachte wie Guido schrieb, jetzt geht er ab. Pustekuchen, der hat mir was gehustet.( Denke, die Hefe war nichts mehr) Nach 2,5 Std. ging er etwas aber hatte ich keine Lust mehr und hab ihn in den Ofen getan. Er ging hoch. juchu. Aber nur um sich anschliesend wieder in die Form zu ducken. Wollte dies erst in Pleiten Pech und Pannen stellen, hab es aber durch lieben Besuch vergessen.
Aber so kommt mir der Robert nicht davon: nÀchsten Samstag ist er wieder dran.
_________________
liebe GrĂŒĂŸe
Simona
___________________________________
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden. (amerikanisches Sprichwort)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Industriemeister Chemie
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 08.02.2012
Beiträge: 89

BeitragVerfasst am: 08.11.2012, 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
jetzt sind mir als Neuling ja schon einige Brote gelungen,und deshalb wollte ich mich jetzt endlich mal an einen langersehnten Stuten ranwagen.
Nu hab ich alles so gemacht wie im Rezept.
Im Rezept steht Weizensauerteig TA200.Ich habe jetzt mal aus eigener Arroganz Mit den Augen rollen den WST aus dem ASG genommen. Diesen hatte ich morgens(06Uhr) noch einmal mit 100g 1050 und 100g Wasser aufgefrischt.
Den Teig habe ich nach Rezept gegen 14:30Uhr angesetzt.
Ich wollte den ebenfalls nach der 3 Strangtechnik formen.ABer der Teig hatte keine Spannung und lief "auseinander".
Aufgegangen ist er nach mehr als 3Std. nicht ein bisschen.Hefe hatte ich nicht genommen. Jetzt ist er so flach im Ofen.Mal sehen ob er noch aufgeht.Habt Ihr einen Tipp was ich falsch gemacht habe?

VG
Chris
(warm genug stand er-->28°)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15043
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 08.11.2012, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
warm genug stand er-->28°)


Zu warm! Geschockt Geschockt Bei mehr als 26° wird der Teig ziemlich weich und die Butter tritt aus. Geschockt

Wenn der Teig keine Spannung hatte, dann hast du evtl. zu wenig geknetet, der Kleber war noch nicht gut entwickelt.

Wenn der ST das einzige Triebmittel ist, dann solltest du auf gut Hefevermehtung achten, ohne ausreichend Hefe geht der Teig nicht oder nur ganz langsam auf.
Weitere Infos siehe hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=6111
_________________
Liebe BackgrĂŒĂŸe
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stÀrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schalu
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 24.11.2012, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich habe diesen Stuten gestern aus meinem ersten WST gemacht, habe auch nur 75 g Butter genommen und 150 g Vollrohrzucker. Und anstatt der Rosinen getrocknete Aprikosen (kleingehĂ€ckselt). Schmeckt wirklich sehr lecker, hat auch alles wunderbar geklappt mit dem flechten des Teiges, sieht toll aus (außer dass er bei mir auch etwas zu braun geworden ist, obwohl ich nur 45 Min. Backzeit hatte, unser Ofen ist generell etwas schneller).

Also alles super, aber: irgendwie hatte ich heute schon das GefĂŒhl, dass der Stuten schon ziemlich trocken ist. Gestern hat er frisch prima geschmeckt. Deshalb meine Frage: wie bewahrt ihr in auf, außer schnell essen? Smilie

Das nÀchste Mal werde ich wohl die HÀlfte einfrieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paninoteca
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 10.04.2013
Beiträge: 1005
Wohnort: Henstedt-Ulzburg, sĂŒdliches Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 09.07.2013, 22:16    Titel: Einfach nur köstlich Antworten mit Zitat

Danke, Guido, fĂŒr das Rezept - ich war so frei, zwei Vanillestangen zu nehmen, dafĂŒr aber nur 100 Gramm Zucker und 100 Gramm Rosinen. Ein schöner fluffiger, duftiger Teig. Ich habe zwei kleine Kastenformen gefĂŒllt, eine mit Zopf, wie Inge. Dann ganz mutig beide Formen ĂŒber Nacht im KĂŒhlschrank geparkt und heute morgen gedacht: Blöder AnfĂ€ngerfehler! Nix aufgegangen. Aber keine Feigheit vor dem Feind - ab mit Euch in den Ofen. Und dann gabs zwei super-tolle aufgegangene Stuten wie es schöner kein BĂ€cker kann. Und der Duft erst... Sehr glĂŒcklich Und der Geschmack erst ... Sehr glĂŒcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guido
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beiträge: 555
Wohnort: Kreis HS

BeitragVerfasst am: 10.07.2013, 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

Schön, dass Dir das Rezept gefĂ€llt. Der Teig hat bei gut gefĂŒhrtem Sauerteig einen sehr starken Ofentrieb.

Lass ihn Dir schmecken Sehr glĂŒcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tollpatsch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 306
Wohnort: Baden-WĂŒrttemberg

BeitragVerfasst am: 13.02.2014, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

iobrecht hat Folgendes geschrieben:
Hallo Guido,

ich habe heute deinen Vanillestuten gebacken und bin total davon begeistert. Das Mark der Vanille im Teig gibt ihm eine ganz besonders aparte vanillige Note. So ganz frisch aus dem Ofen ist er die leibhaftige Versuchung und jede SĂŒnde wert.

Ich habe allerdings das Rezept um ca 1/3 verringert da der Stuten fĂŒr mich alleine sonst zu ĂŒppig geworden wĂ€re.

Und anstatt des normalen Weizensauerteigs habe ich, wie oben schon erwĂ€hnt, meinen Robert dafĂŒr genommen.




Wie hast Du denn zwei Eier gedrittelt? Auf den Arm nehmen SpĂ€ĂŸle gemacht
gruß Rosemarie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Kuchen und SĂŒĂŸes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->