www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Lagerung Brennholz Backofen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Backi
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 18.11.2005
Beiträge: 26
Wohnort: Freiberg

BeitragVerfasst am: 01.09.2009, 00:44    Titel: Lagerung Brennholz Backofen Antworten mit Zitat

Hallo, habe vor, mir in nächster Zeit einen Holzbackofen zu bauen. Buchenholz müsste da das Beste sein, oder?
Hat jemand schon Erfahrung gemacht, wie lange man dies als Kaminholz gespalten in einer Holzfeime lagern kann. Also außen fachgerecht rund aufgestapelt und abgedeckt. Kommt bei Buche der Holzwurm schnell? Ich würde mir gern einen großen Vorrat zulegen, bin mir aber nicht sicher, ob mir der Holzwurm nach paar Jahren meinen Vorrat vor mir aufgebraucht hat. Vielleicht hat ja jemand schon eine langjährige Lagerstätte und kann mir berichten.
_________________
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
morchl
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge: 1065
Wohnort: Niederösterreich

BeitragVerfasst am: 01.09.2009, 07:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich lagere schon seit ca. sieben Jahren 1 m Buchen Scheiter -
und letztens waren sie noch da Sehr glücklich

Deine Sorgen sind unbegründet - ich glaube, wenn du einen Holzwurm hast, dann kaufst du den mit dem Holz schon ein.
_________________
Morchl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tomdus
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 26.08.2009
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 01.09.2009, 07:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz im Gegenteil, gutes Holz sollte Mindestens 3 Jahre gelagert sein, um eine efiziente Verbrennung zu gewährleisten.

DEn feuchtes Holz verzehrt die eigene energie um sich beim verbrennen die Feuchtigkeit zu entziehen.

http://www.derselbermacher.de/handwerk/kaminholz_richtig_lagern/lagerung_kaminholz.php

Und ich meine irgendwo mal gelesen zu haben, rinde Runter, dann gibt es nicht so große Probleme mit Schädlingen.

Ach ja je langsamer ein Holz wächst, desto dichter ist es und desto höher ist der Energiewert.
Also Nadelhölzer brennen nicht so lange wie Laubbäume, Harte Tropenhölzer (werden in den Herkunftsländern zum Befeuern der Kochstellen verwendet) schlagen dan die hiesigen Laubbäume.

Gruß Tomdus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1769

BeitragVerfasst am: 01.09.2009, 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Link Winken .
Wir bekommen im Oktober unseren Kamin geliefert und wir sind noch recht unwissend Verlegen .
LG Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Backi
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 18.11.2005
Beiträge: 26
Wohnort: Freiberg

BeitragVerfasst am: 01.09.2009, 10:54    Titel: lagerung Antworten mit Zitat

Danke für eure Antworten. Ich habe schon in unserer Scheune Buche Kappholz gelagert (Gehobelte Reststücke von Buche Treppenstufen, 5cm dick). Das ist kammergetrocknet, gehobelt ( also ohne Rinde) und sofort feuerfertig. Da mein Platzangebot dort jedoch ausgeschöpft ist, bleibt mir nur noch die Außenlagerung. Deshalb war meine Frage mit Buche (angeblich anfälliger gegen Schädlingsbefall) Kaminholz. Aber eigentlich könnte man doch auch das Kappholz außen lagern, wenn man es oben abdeckt. Außen die größeren Platten rundum als "Außenmauer" aufschichten und in die Mitte die kleineren Abschnitte werfen. Das Wasser darf nur nicht nach innen laufen können, da diese gehobelten Abschnitte dicht aneinander liegen und somit schwer wieder austrocknen können. Beim normalem Kaminholz kann ja die Luft besser durch die Hohlräume ziehen.
Aber für mich ist trotzdem erst mal am wichtigsten zu wissen, ob jemand schon schlechte Erfahrungen gemacht hat mit der längeren Lagerung von BUCHE im Freien (Holzmiete).
Grüße an Alle!
_________________
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->