www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Wochenthread 22.11.09-28.11.09
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Wochen-Threads (wochenweiser Back-Talk)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Beabarba
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 174
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 25.11.2009, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich sehe gerade, ich bin zu bl** zum zitieren. Wie kriegt ihr das mit den Kästchen hin? Ich habe im Beitrag auf "Zitat" geklickt, dann rausgelöscht was ich nicht brauchte und meinen Senf dazu geschrieben. Wie geht's richtig?

LG Beate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15163
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 25.11.2009, 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

22° ist eher niedrig bei der Führung eines ST und 25 % ASG sind, bei der niedrigen Temperatur auch noch ok.

Die Abstehtoleranz des reifen ST bei der 1-stufigen Führung beträgt etwa 8-9 Std., bei der 3-stufigen Führung nur etwa 3 Std. (Quelle: Schünemann/Treu)

Je höher die ASG-Menge, umso mehr Mikroorganismen(MO) stehen zur Vermehrung zur Verfügung, dadurch kann die gewünschte Versäuerung schneller erreicht werden. Je wämer es ist um so aktiver sind die einzelnen MO´s und umso schneller ist der ST fertig.

Nehme ich nun eine sehr hohe Menge ASG und mache dazu noch eine recht warme Führung, dann kann auch eine Abstehtoleranz von 8-9 Std. unter Umständen schnell ausgereizt sein.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael70
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 04.03.2009
Beiträge: 230
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 25.11.2009, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Beabarba hat Folgendes geschrieben:
dann rausgelöscht was ich nicht brauchte und meinen Senf dazu geschrieben. Wie geht's richtig?

Du darfst das "[quote="xxx"]", das vor dem zitierten Text steht, nicht weglöschen.

Tschüß,
Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
franzi88
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 04.11.2009
Beiträge: 34
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 25.11.2009, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

heute habe ich Brötchen gebacken, einmal Weizen und einmal Roggen. Die Weizenbrötchen hatten sogar einigermaßen die Form von Brötchen, während die Roggenbrötchen (erwartungsgemäß) zu Roggenfladen geworden sind Geschockt.
Dafür schmecken die Roggenfladen gut, die Weizenbrötchen aber eher ein bisschen wie Pizzaboden Böse .
War wohl das falsche Mehl für Weizenbrötchen... habe es mit "plain flour" versucht, entspricht glaub ich einem Mehl niedriger Type.
Könnt ihr mir vielleicht ein paar Tipps zu Weizenbrötchen geben?
Bilder gibts leider nicht... habe noch nicht rausgefunden, wie man die verkleinert...

Wünsche euch noch einen schönen Abend und mehr Glück beim Backen Sehr glücklich
_________________
Viele Grüße,
Franzi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15163
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 25.11.2009, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

@ Franzi

schau mal hier rein:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=4531
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=4303
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=353
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 26.11.2009, 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Während Marla mal wieder fleißig ein interessantes Rezept eingetippt hat, bin ich einem anderen Wahn verfallen. Nicht mehr Backwahn, stattdessen Kürbiswahn. Von Kürbissuppe über gefüllte Hokkaidos und warmen Kürbissalat komme ich jetzt zu Kürbisplätzchen und bin versucht, mal einen Pumpkin-pie auszuprobieren. Mein Mann macht immer ganz große Augen, aber bisher hat ihm alles geschmeckt. Ach so Kürbisbrot wurde auf nächste Woche verschoben, da der Gefrierschrank noch voll Brot ist. Die Kekse darf mein Vorschultrupp backen, die sind seit eineinhalb Stunden konzentriert dabei. Ich finde, Kekse backen ist eine ausgezeichnete Vorschulaufgabe. Und die Dosen werden ganz von alleine voll (und wieder leer) Winken
Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beabarba
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 174
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 26.11.2009, 16:13    Titel: Antworten mit Zitat

@marla

Danke für die Fachinfos zur Sauerteigführung. Ich hab mich jetzt doch entschlossen, mir noch einen Schünemann zuzulegen. Ist gar nicht so einfach, gibt es zur Zeit nur gebraucht, aber ich habe ein Exemplar ergattert. Schade, dass Holzi's Sauerteigrechner den Zusammenhang mit der Temperatur nicht umsetzt, das wäre echt feudal. Da ist leider die Temperatur fix, nur mit der Zeit kann man spielen.

Gruß von der Beate, die heute kein Brot backen durfte (dafür aber Elisenlebkuchen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lavendel
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.05.2009
Beiträge: 1338
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 26.11.2009, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Heute hatt ich einen zweigeteilen Backtag: der Schoene und das Monster oder so. Was rechts im Ofen stand habe ich schon gezeigt, das stand links davon:



Mein bisher schoenstes freigeschobenes Brot, an dem ich Marlas Rat erfolgreich gefolgt bin und in den Schluss der Schwarzwaelder-Bauernkruste von unser aller Baecker Suepke etwas Roggenschrot miteingewirkt habe. Voià! Ein Backtag, zwei TOTAL unterschiedliche Kinder!

viele Gruesse
Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 26.11.2009, 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Micha, sieht ganz toll aus Sehr glücklich...

Dorothea, zum Thema Kürbis - bei uns gibt es übermorgen Kürbissuppe, die es traditionell einmal im Jahr zum Herbstmenu gibt. Die ißt sogar mein Mann begeistert, obwohl der nicht so auf Suppen steht. Und letzte Woche hatte ich ein Kürbischili, nach einem Rezept, das Marla ausgegraben hat - auch extrem lecker Sehr glücklich. Ich nehme immer Hokkaido, weil das der einzige Kürbis ist, den man nicht schälen braucht, und den frau halbwegs klein bekommt Geschockt...
Wie sieht eigentlich die Küche aus, wenn der Vorschultrupp Kekse bäckt Sehr glücklich??

Bei mir gab es heute Ciabatta bigia nach dem Rezept aus Pain - sind sehr gut gelungen und überaus lecker. Wir hatten Besuch und es ist von zwei Broten auch nur noch knapp ein halbes übrig.

Viele Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cookie_monster
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 28.10.2009
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 26.11.2009, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat



Hier habe ich das köstliche Paderborner von Ketex kurzerhand zu einem Kürbisbrot aufgebohrt, indem ich einfach noch etwa 250g grob geraspelten Hokaido, je eine Hand voll Sonnenblumen- und Kürbiskerne und eine zusätzliche Prise Salz hinzu gegeben habe.
Leider ist es schon wieder alle Weinen, weshalb ich als nächstes versucht habe, das Buchweizenbrot aus dem Bioladen vor 25 Jahren Winken zu backen. Leider habe ich auf Anhieb kein Rezept gefunden, von dem ich den Eindruck hatte, dass es das sein könnte. Deshalb habe ich nach Gefühl etwas experimentiert:



200g Roggenschrot, 200g Roggenmehl, 250g Buchweizenmehl, 200g Buchweizen, 250g Weizen VK, 500g Roggen ST, 50g Sonnenblumenkerne, 600g Wasser, 40g Salz. Backzeit 1h, 250°C fallend.
Schmeckt zwar auch, ist aber noch nicht das, was ich gesucht habe. Nächstes Mal werde ich nicht nur das Roggenschrot sondern auch den Buchweizen brühen, die Sonnenblumenkerne weglassen und den Buchweizenanteil erhöhen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 09:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ja Dodo, so hab ich vor ein paar Jahren auch angefangen, aber jetzt hat mich das Kürbisfieber total erwischt. In diesem Jahr hatte ich schon einen langen aus Nizza (oder Neapel? Was auch immer), zwei Hokkaidos und einen Butternut. Letzterer war am ätzendsten zu schälen. Jetzt kämpf ich mich durch einen roten Zentner, ein Spagettikürbis und eine rosa Banane liegen auf dem Balkon und freuen sich des Lebens. (Noch Sehr glücklich ) In diesem Jahr hab ich immerhin alle meine Fingerkuppen noch heile, und das ist ein echter Fortschritt!

Die Jungs waren echt spitze. Die Teige waren schon fertig, bei dem einen mußten sie nur von einer Art Rolle abschneiden:
Diese Kürbiskekse sind zwar sehr lecker, aber mir auf jeden Fall zu weich. Ich werde das Rezept nochmal ein wenig umstellen.
Der andere Teig war zum Ausstechen. Sie haben den Teig zwischen zwei aufgeschnittenen Gefrierbeuteln ausgerollt, so daß sie kein Mehl brauchten und nach ein bis zwei Runden mußte ich nur noch ein wenig beim Ausrollen helfen, damit die Kekse gleichmäßig werden. Da war keine Sauerei in der Küche und die drei haben die ganze Zeit recht ruhig und konzentiert gearbeitet.
Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Freeli
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 15.11.2009
Beiträge: 11
Wohnort: Edinburgh

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

@ doroland

Hallo, ich bin auch ein grosser Kuerbisfan Sehr glücklich Das Schaelen ist immer eine ganz schoene Schlachterei, aber ich finde butternut squash nicht so schlimm. Wenn ich wenig Zeit habe dann halbiere ich ihn der Laenge nach, kratzt die Kerne raus und tu ein bischen Butter in die aushoehlung und backe dann das ganze einfach im Ofen weich, mit ein bischen Chiliflocken oder -pulver. Das Ganze wird dann einfach geloeffelt. ... hm, jetzt krieg ich grad tierisch Lust auf Kuerbis...
Meinst Du, Du koenntest das Kuerbiskeksrezept weitergeben? Das waer spitze.

Liebe Gruesse
Lizzie
_________________
Wollt' ich leben und sterben wie ein Toastbrot im Regen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Klar, Lizzie,
wenn ich damit zufrieden bin, geb ichs weiter. Ich denke mal, nächste Woche gibt es einen zweiten Versuch. Ich möchte den sehr weichen Teig mit ein wenig Stärkemehl verdicken, dadurch sollten die Kekse auch knuspriger werden.
Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15163
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Lizzie,

wie lange backst den Kürbis denn im Ofen?
Ich habe auch noch einen auf Lager und gebacken habe ich die bisher noch nicht.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Freeli
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 15.11.2009
Beiträge: 11
Wohnort: Edinburgh

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

ich glaube etwa eine dreiviertel Stunde, bis er weich ist. Tut mir leid, ich habe keine genaue Zeitangabe, ich piekse einfach mit der Gabel rein. Wie bei Kartoffeln.
Falls die Oberflaeche ein bischen anbrennt mit Folie abdecken.
ausserdem kann man anstatt chilli pulver auch Zimt nehmen, schmeckt ein bischen Weihnachtlicher.

ich hoffe es schmeckt.

liebe Gruesse
Lizzie
_________________
Wollt' ich leben und sterben wie ein Toastbrot im Regen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15163
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Danke! Smilie
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
eibauer
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 437
Wohnort: Oberlausitz

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo marla,

ich habe mal was "Neues"
aus Dir gebacken...
Pardon...aus deinen Kaiserbrötchenteig


(Bildanzeige bearbeitet - Marla - 28.11.09)

HBG
eibauer
_________________
eibauer - wir backen das schon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 3183
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe heute mal wieder Ketex Hartweizen-Sesam-Ringbrot gebacken:



Es war etwas eng im Ofen Winken , so sind sie leicht zusammen gebacken und das eine ist kein richtiger Ring geworden...

Lara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15163
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

@ eibauer

WOW ...die sehen aber lecker aus. Pöt huldigen
Hast du da die normale Mehlmenge genommen?
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Förmchenbäcker
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 2856
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

@ Butterblümchen
Ich hatte mal ne "Ich muss dringend Brot im Glas backen" Phase und habe dabei umfangreiche Nachforschungen bezüglich der Glasgrösse betrieben: Weckgläser (Sturzgläser) gibt es nur noch bis 750ml, man findet grössere bei ebay oder manchmal auf Flohmärkten, (Berlin hat viele Flohmärkte, aber ich habe bislang nur 1 Glas aufgetan) Es Gab mal 1l und 1,5l Sturzgläser, aber das Einmachen ist "out". Es gibt hier im Forum schon einen Thread, in dem es ums Brot im Glas geht, unter anderem bei Inge´s Pumpernickel. Ich habe das probiert (3 Gläser, Deckel nach dem Backen drauf und abkühlen lassen) 2 sind aufgegangen - ich war zu schlampig, das Dritte habe ich nach 4 Wochen aufgemacht, ich muss aber sagen, daß das Brot zwar ok, aber doch etwas trocken war.
Sabine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eibauer
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 437
Wohnort: Oberlausitz

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo marla,

die waren auch lecker im Geschmack!
Es war die halbe Mehlmenge...
Die Herstellung war recht unkompliziert.

HBG
eibauer
_________________
eibauer - wir backen das schon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eibauer
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 437
Wohnort: Oberlausitz

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

...ich liebe das ...stachelige


(Bildanzeige bearbeitet - Marla - 29.11.09)

HBG
eibauer
_________________
eibauer - wir backen das schon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15163
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Du warst heute aber fleißig, die sehen ja noch besser aus als die erste Variante Pöt huldigen
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beabarba
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 174
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 28.11.2009, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe gestern Marlas neues Schrotbrot gebacken, seeehr fein und ganz weich:



Außerdem geht in der Küche gerade der Versuch, das Lieblings-Bäckerbrot meiner Familie nachzubacken, ein Frankenlaib. Original ist er sehr dunkel in der Kruste, evt. doppelt gebacken. Das krieg ich in meinem Bosch natürlich nicht hin, aber vielleicht wenigstens den Geschmack so einigermaßen. Ich werd's jedenfalls sehr lange heiß anbacken.

Außerdem hab ich noch eine Frage: Wie ladet ihr diese schönen großen Bilder hoch, die man nicht mehr anklicken kann (muss) um sie zu vergrößern? Welchen Server muß man nehmen und dann dort welche Option? Und weiß jemand, wie man das macht, damit die Bilder nicht irgendwann im Nirvana verschwinden? Ich finde es immer sehr schade, wenn in alten Beiträgen, z.B. von Joschi, die Bilder weg sind.

Viele Grüße Beate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 28.11.2009, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Beate,

wegen den Bildern.

Ich benutze imageshack.us
und da benutze ich den "Hotlink für Forums (1)" das ist der erste Link unter dem Bild, das in der Voranzeige steht.


Das Schrotbrot mit den angeschlagenen Körnern will ich morgen machen. Heute habe ich das Preusische Komissbrot von Pöt hier aus der Datenbank gemacht.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beabarba
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 174
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 28.11.2009, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

jetzt habe ichs mal mit Imageshack probiert:



(das ist mein selbstkreierter Frankenlaib, soeben aus dem Ofen geholt)

Die Bildanzeige ist wohl etwas größer - danke Inge -, aber es ist immer noch ein Link der zum Server von imageshack führt. Manche z.B. Marla, binden aber schöne große Bilder ein, auf die man nicht klicken kann, die irgendwie direkt und nicht als Link im Beitrag stehen. Wie das geht, wüßte ich gerne.

LG Beate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 28.11.2009, 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

Dann mußt du bei imageshack ganz oben den "direkten Link zum Bild" anklicken und hier im Antwortfeld den Button "Img" statt "Url" anklicken





Die Größe der Bilder kannst du selbst auswählen aber für dieses Forum sollten sie nicht größer als 640 Pixel sein.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15163
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 28.11.2009, 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

@ Beate

Die Bilder sollten nicht größer sein als max. 640*480 Pixel - max. 150 kB, die Größe kannst du vor dem Hochladen auswählen.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 28.11.2009, 17:19, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beabarba
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 174
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 28.11.2009, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich probiers jetzt noch mal mit Euren Tipps und ihr müsst Euch meinen Thüringer Stollen nach Bäcker Süpke anschauen:



Gerade angeschnitten, mmmh. Aber schon sehr üppig, da reicht ein halbes Stück. Vielen Dank für Eure Hilfe. Leider kann ich Euch nichts von dem Stollen anbieten, nur das Rezept.
http://baeckersuepke.wordpress.com/2009/11/11/rezept-thuringer-weihnachtsstollen/

LG Beate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bäckerbursche
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 27.11.2009
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 28.11.2009, 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ok, damit nicht jeder seinen "Mein erstes Brot"-Thraed aufmacht hänge ich mich mal hier mit ran.

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter mir, wie im anderen Thraed schon geschrieben habe ich am Montag meinen ersten Sauerteig angesetzt und das hat wunderbar geklappt.

Nun war das nicht die einzige Prämiere. Dazu kam auch noch unsere eigene Getreidemühle, eine Schnitzer Grano, feines Teil.

Ordentliche Lieferung Körner, Weizen und Roggen geholt, nun konnte es losgehen

Problematisch sind nun die vielen neuen Dinge auf einmal, aber so isser nun mal, wenn, dann will er es auch wissen Winken

Jedenfalls habe ich heute mein erstes Brot zusammengezimmert und bin eigentlich dafür ganz zufrieden.

Das Rezept war aus allem was ich gelesen habe ein wenig selbst zusammengestellt und sah so aus:

600g Vollsauer vom allerersten Ansatz
400g Roggenvollkornmehl
100g Roggenschrot als Brühstück
400g Weizenmehl
Salz ausversehen anstelle eines Esslöffel nur einen Teelöffel, war so ziemlich die einzigste Panne

Tja und wasser, wieviel, das war die Frage. So ein paar Brote hatte ich schon aus Brotbackmischungen gefertigt, daran habe ich mich orientiert.

nach 20min teigruhe war das allerdings Pfurztrocken. Was nun....einfach nochmal etwas Wasser nach und kräftig durchgeknetet.

Auf die Hefe habe ich bewußt verzichtet, auch wenn immer gesagt und geschrieben wird, dass sie bei ersten Sauerteig gut wäre.
Habe deshalb bewußt kein reines Roggenbrot gebacken.

4 einhalb h habe ich das ganze gehen lassen dann schien das Ende der fahnenstange erreicht und das ganze hat sich in den Kastenformen gut verdoppelt.

Nach 55min backen war ich überrascht. Eine wunderbare feuchte lockere Krume, ok, ein wenig Salz fehlt aber das ganze hätte sich schon nur wegen den´m Duft im ganzen Haus gelohnt.
Die Kruste ist das Beste was ich seit langem gegessen habe.
Die Optik ist noch verbesserungswürdig.

Ganz herzlichen Dank an Pöt, sein Team und alle, die hier so munter ihre Erfahrungen preisgeben. Ohne die unzähligen Seiten, die ich hier in den letzten Tagen gelesen habe hätte ich das ganze Thema nicht so umfangreich erfaßt, begriffen und umgesetzt, DANKE!



Tschüß
der Bäckerbursche


Zuletzt bearbeitet von Bäckerbursche am 28.11.2009, 17:33, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 28.11.2009, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Beate,

na siehst du, geht doch! Sehr glücklich

Und dein Stollen sieht gar prächtig aus. Ich muß meinen demnächst auch anschneiden um zu sehen wie er aussieht und vor allem wie er schmeckt. Wahrscheinlich mach ichs morgen, am 1. Advent.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beabarba
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 174
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 28.11.2009, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

@iobrecht

Inge, wenn du deinen Stollen angeschnitten hast, schreib doch, ob er bei dir besser aufgegangen ist. Das hat mein Mann nämlich bemängelt und auf einem Foto auf der Seite vom Bäcker Süpke sieht sein Stollen auch irgendwie lockerer aus. Meiner hat ja gar keine Gärbläschen, schmeckt wie Konfekt. Ich liebe das zwar, aber unfreundliche Zeitgenossen würden vielleicht behaupten, er sei sitzengeblieben. Bei den kurzen Gehzeiten nach Rezept meine ich kann aber gar nichts anderes rauskommen. Wie hast du's gemacht.? Hast du dich bzgl. der Gehzeiten ans Rezept gehalten?

LG Beate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 28.11.2009, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe heute wie auch Beate das Schrotbrot mit dem übel zugerichteten Roggen gebacken, es ist ordentlich geworden und schmeckte heute schon gut Winken...Bilder gibts heute mal keine, da das Brot gleich an meine Eltern verschenkt wurde Sehr glücklich.

Viele Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Wochen-Threads (wochenweiser Back-Talk) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->