www.der-Sauerteig.de Foren-‹bersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Lšndern und gesellschaftlichen
HintergrŁnden. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverstšndlich fŁr uns, dass dieses Forum vŲlkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Milchbubi-Zimtschnecken WST

 
Neues Thema erŲffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-‹bersicht -> Kuchen und S√ľ√ües
Vorheriges Thema anzeigen :: Nšchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
querulant
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 08.01.2008
Beitršge: 46

BeitragVerfasst am: 06.02.2008, 19:09    Titel: Milchbubi-Zimtschnecken WST Antworten mit Zitat

Milchbubi-Zimtschnecken

Gesamte Zutatenliste
500 g Weizenmehl Type 550
250 ml Milch
140 g Butter
110 g Zucker
4 g Hefe
5 g Anstellgut
Zimt (gemahlen)
Prise Salz


Zubereitung
Milchbubi (mit Milch gef√ľhrter ST):
50 g Weizenmehl Type 550
60 ml Milch
5 g Anstellgut


Das Ganze gut verr√ľhren und f√ľr 16 Stunden bei 26¬įC stehen lassen.

Hauptteig:
190 ml Milch
125 g Butter
60 g Zucker
4 g Hefe
Prise Salz

in einem kleinen Topf langsam auf dem Herd erw√§rmen, so dass sich alles aufl√∂st. Dabei nicht zu hei√ü werden lassen (max. 35-40¬įC) sonst stirbt die Hefe!

Diese Milch-Mischung wird mit
450 g Weizenmehl Type 550
und dem angesetzten Milchbubi (ca. 115 g)

gut vermengt und ordentlich geknetet.

30 Minuten Teigruhe.

Den Teig mehrmals falten und erneut

30 Minuten Teigruhe.

Dann wird der Teig auf der Arbeitsfläche zu einem Rechteck (ca. 50cm x 40cm) ausgerollt.
15 g Butter schmelzen lassen und den Teig damit bestreichen.
40-50 g Zucker auf dem Teig verteilen und nach Belieben mit Zimt bestreuen (es kann ruhig ordentlich was drauf, man ärgert sich später wenn es kaum nach Zimt schmeckt)

Dann wird der Teig von der langen Seite her aufgerollt.
Mit einem scharfen Messer ca. 3-4 cm Gro√üe St√ľcke abschneiden und mit etwas Abstand voneinander in eine eingefettete Springform stellen.

Den Teig 45-60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Bei 200¬įC im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten backen. Fertig!

Am Besten noch lauwarm essen, evtl. mit Zuckerguss oder etwas Vanillesoße Winken und ein Glas Milch dazu

Und nun das Ganze noch in Bildern dokumentiert:

Nach dem Ausrollen mit geschmolzener Butter bestreichen


Mit Zucker bestreuen...


...und Zimt draufgeben (kann wirklich mehr sein als hier zu sehen)


zusammenrollen...


...und in St√ľcke schneiden (3-4 cm)


ab damit in eine gefettete Springform


Nach dem Gehenlassen sollte es in etwa so aussehen...


...und nach dem Backen so! Guten Appetit!


Zuletzt bearbeitet von querulant am 07.02.2008, 12:26, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beitršge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 07.02.2008, 09:04    Titel: Antworten mit Zitat

Das sieht aber sehr ! lecker aus! Muss ich ausprobieren.
Sind sie eher saftig oder eher trocken?
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pfannen-Meister
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 25.09.2007
Beitršge: 86

BeitragVerfasst am: 07.02.2008, 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt habe ich dazu mal eine Frage . . . solch¬ī leckeren Sachen kenne ich eigentlich nur mit Hefegeb√§ck.

Dieses wird ja bekannte Maßen recht schnell altbacken - ist das hier dann anders. Ein Sauerteigbrot hält ja auch bedeutend länger als ein Hefebrot ?

Besten Dank
Euer Pfanni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
querulant
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 08.01.2008
Beitršge: 46

BeitragVerfasst am: 07.02.2008, 12:39    Titel: Antworten mit Zitat

gär-linde hat Folgendes geschrieben:
Das sieht aber sehr ! lecker aus! Muss ich ausprobieren.
Sind sie eher saftig oder eher trocken?


Hallo gärlinde, Hallo Pfannen-Meister,
die Zimtschnecken sind frisch, also am Backtag verzehrt sehr saftig und gleichzeitig fluffig. So sollten sie im idealfall auch gegessen werden.
Wenn man sie luftverschlossen aufbewahrt, kann man sie aber 1-2 Tage später noch essen, wenn sie nochmal kurz aufgebacken werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carla
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 30.03.2006
Beitršge: 506
Wohnort: Neuseeland

BeitragVerfasst am: 08.02.2008, 02:42    Titel: Antworten mit Zitat

Sieht mir nach einem Rosenkuchen aus.

Schnecken sind normalerweise einzeln auf dem Blech gebacken und nicht als Kuchen zusammen in einer Form.



Der Weizensauerteig gibt dem Ganzen einen guten Geschmack! Wenn er gut treibt brauchst Du die Hefe nicht zusaetzlich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gartenmaus
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 18.06.2010
Beitršge: 7
Wohnort: Pulheim

BeitragVerfasst am: 04.07.2010, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, ich lasse den Teig gerade ruhen. Ich werde noch Rumrosinen und gehackte N√ľsse mit auf dem Teig verteilen. Hat noch jemand eine Idee womit man die Schnecken einpinseln k√∂nnte? Bin kein Fan von Zuckergu√ü.

Ich hatte die doppelte Menge Milchbubi angesetzt, weil ich noch nicht wu√üte was ich machen wollte. Kann ich den Rest im K√ľhlschrank aufheben und morgen verbacken? Ich habe vor den Schnecken schon M√ľslibr√∂tchen gebacken und mu√ü noch Erdbeemarmelade kochen, das reicht mir dann f√ľr heute.

Viele Gr√ľ√üe gartenmaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ameise
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 21.07.2009
Beitršge: 56

BeitragVerfasst am: 06.07.2010, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo gartenmaus,

statt Zuckerguss kannst Du mal Aprikosenmarmelade erhitzen und die Schnecken damit bestreichen, oder mit geschmolzener Schokolade besprenkeln, oder beides.

Viele Gr√ľ√üe

Ameise
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitršge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema erŲffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-‹bersicht -> Kuchen und S√ľ√ües Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beitršge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beitršge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beitršge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beitršge in diesem Forum nicht lŲschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche ‹bersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->