www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Lńndern und gesellschaftlichen
HintergrŘnden. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverstńndlich fŘr uns, dass dieses Forum v÷lkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Brezen mit altem Teig
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Rezepte mit Hefeteig
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15052
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 08:20    Titel: Antworten mit Zitat

Nach welchem Rezept hast du den Teig denn gemacht?
Meiner klebt eigentlich nicht und l├Ąsst sich auch nach 8 Tagen noch gut verarbeiten.
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
luggi0365
*sodalis honoris causa*


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 1207
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 08:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Daisy,
ich lasse meinen Pizzateig auch ├╝ber Nacht im K├╝hli.
Auf 2 Kilo Mehl ein halber Teel├Âffel Trockenhefe. Nach ca. 14 Srtunden verdoppelt sich bei mir trotz der k├╝hlen Temperaturen das Volumen. Ich nehme dann die ben├Âtigte Menge ab, mache Kugel, kleine "Platte", lasse dann kurz den Teigling Umgebungstemperatur annehmen und ab in den Ofen.
Evtl. ist Dein K├╝hlschrank sehr kalt, oder die Hefe taugt nicht.
Viele Gr├╝├če, Reinhard
_________________
Du bist was Du isst.........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
daisy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.01.2009
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 08:30    Titel: Antworten mit Zitat

Marla - gibt keine Rezept, frei Schnauze. Nur Mehl, Wasser, Salz, Hefe und ein Schuss Oliven├Âl.
Reinhard - das f├╝rchte ich auch. Ich werde heute mal ein Thermometer in den K├╝hlschrank legen. Die Hefe funzt noch, die habe ich erst ausprobiert. Aber wenn du schon mal da bist, kannst du mir viellicht bei einem anderen Problem helfen. Ich habe bei dir 500 (!!!!) g Hefe bestellt, ich glaube, ich war vom Wahn befallen, hast du eine Ahnung, ob man Trockenhefe einfrieren kann?
_________________
L.G.
daisy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luggi0365
*sodalis honoris causa*


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 1207
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 09:06    Titel: Antworten mit Zitat

Halo Daisy,
klar einfrieren ist prima. Einfach in ein T├╝tchen oder eine Dose. Ich habe meine Trockenhefe in Schraubdeckeld├Âschen - das ist optimal, weil die Trockenhefe sch├Ân rieself├Ąhig bleibt, kann man die gut portionsweise entnehmen udn dann wieder zur├╝ckstellen. Einfrieren hat bei der trockenhefe null Auswirkung auf die Triebkraft.
Viele Gr├╝├če, Reinhard
_________________
Du bist was Du isst.........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
daisy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.01.2009
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 15.07.2009, 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

danke Reinhard, ich h├Ątte es auch ausprobieren k├Ânnen, aber wenn ein Fachmann zur Stelle ist.............!!!
_________________
L.G.
daisy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 09:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

mein Laugengeb├Ąck mit altem Teig ist fertig. Frisch aus dem Ofen.

Es schmeckt einfach wunderbar ich kann nichts anderes sagen. Das Laugengeb├Ąck hat gegen├╝ber dem herk├Âmmlich gebackenen Brezeln eindeutig an Geschmack gewonnen.

Ich habe diesmal nicht nur Brezeln gebacken sondern auch noch Stangen und Br├Âtchen geformt.


_________________
Liebe Gr├╝├če Inge Sehr gl├╝cklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
daisy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.01.2009
Beiträge: 157

BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Inge - das sieht wunderbar aus! Komm, schieb mal was r├╝ber!
_________________
L.G.
daisy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15052
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

..zu so einer leckeren Brezel oder Stange w├╝rde ich jetzt auch nicht nein sagen Winken
und wenn es dir noch besser schmeckt, dann liegt es ganz bestimmt an dem alten Teig.
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
future01
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 1321
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

super Teilchen Inge P├Ât huldigen

..sehr lecker sind auch geflochtene Teile..
_________________
Gru├č Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sarah
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 1491

BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inge,

die Teile sehen super aus! Und da├č es dir schmeckt, freut mich wirklich.
Bei mir steht auch wieder "zuviel" Pizzateig im K├╝hlschrank Auf den Arm nehmen
Brezen gibt's wahrscheinlich Samstag zum Fr├╝hst├╝ck.
_________________
Gruss Sarah

Naturwissenschaft ist der Versuch, beim Erkl├Ąren der Welt ohne Wunder auszukommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
future01
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 1321
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 16:55    Titel: Antworten mit Zitat



ich hab sie heute auch gebacken.. Smilie
zum ersten Mal mit alten Teig, bin gespannt wie sie schmecken. Da ich heute weg gehe werde ich sie einfrieren und auf dem Toaster aufbacken...
_________________
Gru├č Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lavendel
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.05.2009
Beiträge: 1338
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir ist auch der Laugen-Wahn ausgebrochen. Die daruaffolgenden Brezeln sind bereits gemampft, die Laugenknoten eingefroren. Wenn ich die auftaue, will ich unbedingt ein Foto machen, dass ihr mal einen Eindruck bekommt, wie fluffig die Krume ist!

Renate, wie hast Du denn diese sch├Ânen Laugenstangen geflochten? Gef├Ąllt mir sehr gut. Und wie ist eines meiner Lieblingsmottos: Nachahmung ist die sch├Ânste Form der Bewunderung!P├Ât huldigen (im Gegensatz zu "sich mit fremden Federn schm├╝cken").

viele Gr├╝├če
Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
future01
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 1321
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

schau mal hier

...ist ganz einfach Sehr gl├╝cklich
_________________
Gru├č Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lavendel
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.05.2009
Beiträge: 1338
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 16.07.2009, 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Toller Link, Renate,

vielen Dank. In meinem frisch ersteigerten Hamelmann ist eine ├Ąhnliche Ein-Strang-Technik. Allerdings sieht das Ergebnis mehr aus wie ne 8 und ist lang nicht so h├╝bsch wie Deine Version. W├Ąr auch was f├╝r einen Mohnzopf! Eine sch├Âne Anregung und wieder was dazu gelernt!

viele Gr├╝├če
Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
future01
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 1321
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 17.07.2009, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

meinst Du einen s├╝ssen Mohnzopf?
_________________
Gru├č Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 19.07.2009, 15:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

nun wieder zur├╝ck zu den Brezeln mit altem Teig.

Ich habe heute wieder Brezeln gemacht und bin nun zu 100 % zufrieden mit meinem Ergebnis. Sei es vom Geschmack und von der Form. Es gibt nichts mehr zu meckern. Auf den Arm nehmen

Eigentlich wollte ich ja noch ein paar Exemplare flechten wie Future es vorgechlagen hat, hab es aber dann leider vergessen. Verlegen

Das Einschneiden erst nach dem Laugen war ein super Tipp, danke daf├╝r.

Ich m├Âchte mich hier bei alllen bedanken, die mir so hilfsbereit zur Seite gestanden haben. Ohne euch h├Ątte ich mich bis heute noch nicht getraut, Laugengeb├Ąck zu produzieren. Vielen, vielen herzlichen Dank f├╝r eure hilfreichen Tipps und eure unendliche Geduld P├Ât huldigen


_________________
Liebe Gr├╝├če Inge Sehr gl├╝cklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
future01
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 1321
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 19.07.2009, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

Klasse Inge,sehr sch├Ân, da kommt Freude auf Sehr gl├╝cklich
..und da es sicher nicht Dein letztes Laugengeb├Ąck war kannst Du die Z├Âpfe immer noch mal machen Smilie
_________________
Gru├č Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 19.07.2009, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

future01 hat Folgendes geschrieben:
..und da es sicher nicht Dein letztes Laugengeb├Ąck war kannst Du die Z├Âpfe immer noch mal machen Smilie


Renate, davon kannst du ausgehen. Der n├Ąchste alte Teig ist bereits im K├╝hlschrank im Glas und wartet auf seinen Einsatz Sehr gl├╝cklich

Danke f├╝r dein Lob. Ohne deine Hilfe w├Ąre ich nie soweit gekommen. Smilie
_________________
Liebe Gr├╝├če Inge Sehr gl├╝cklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
future01
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 1321
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 19.07.2009, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

na komm, da haben einige mitgearbeitet, Dich dazu zu ermuntern Sehr gl├╝cklich
..und es freut mich Smilie
_________________
Gru├č Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 19.07.2009, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

aber du warst eine von den Helferlein und warst auch immer hilfsbereit. Sehr gl├╝cklich
_________________
Liebe Gr├╝├če Inge Sehr gl├╝cklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elisa
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 300
Wohnort: Baden-W├╝rttemberg

BeitragVerfasst am: 19.07.2009, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Inge,
ich muss Dich mal ganz ernsthaft fragen, warum Du BAYERISCHE Brezen machst, obwohl Du in BaW├╝ wohnst???
Zwar nicht in Schwaben, aber immerhin weit weg von Bayern und eigentlich m├╝sste man hier Brezeln backen Cool
Nicht ganz ernstgemeinte Gr├╝├če
Elisa

(Schriftfarbe ge├Ąndert, da "Rot" ausschlie├člich Mod.-Farbe ist - 20.07.09 - 8:50 Marla)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 19.07.2009, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Elisa, ich versichere dir hoch und heilig ich backe immer Brezeln Auch wenn die Backtipps daf├╝r Multikulti waren. Ich bleibe meiner badischen Heimat treu, mit ganzem Herzen, ohne wenn und aber. Sehr gl├╝cklich

(Schriftfarbe ge├Ąndert, da "Rot" ausschlie├člich Mod.-Farbe ist - 20.07.09 - 8:52 Marla)
_________________
Liebe Gr├╝├če Inge Sehr gl├╝cklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
future01
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 1321
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 19.07.2009, 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

Geschockt ist das nicht wurscht Mit den Augen rollen
_________________
Gru├č Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 19.07.2009, 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr gl├╝cklich Sehr gl├╝cklich Sehr gl├╝cklich

War nicht so ernst gemeint, Renate. War ein kleiner Scherz am Rande. Sehr gl├╝cklich Sehr gl├╝cklich

Es ging nur um die bajuwarische Schreibweise des Laugengeb├Ącks (s. Titel des Freds), auf die mich Elisa, als Baden-W├╝rttembergerin, angesprochen hatte. Lokalkolorit sozusagen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen
_________________
Liebe Gr├╝├če Inge Sehr gl├╝cklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
future01
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 1321
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 19.07.2009, 23:24    Titel: Antworten mit Zitat

ja klar, kenn ich doch Smilie
wollte nur auf Elisa's ernsthafte Frage genau so ernsthaft reagiert haben Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen
_________________
Gru├č Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Elisa
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 300
Wohnort: Baden-W├╝rttemberg

BeitragVerfasst am: 20.07.2009, 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

iobrecht hat Folgendes geschrieben:
Elisa, ich versichere dir hoch und heilig ich backe immer Brezeln Auch wenn die Backtipps daf├╝r Multikulti waren. Ich bleibe meiner badischen Heimat treu, mit ganzem Herzen, ohne wenn und aber. Sehr gl├╝cklich

(Schriftfarbe ge├Ąndert, da "Rot" ausschlie├člich Mod.-Farbe ist - 20.07.09 - 8:52 Marla)


Aber sie sind nicht eingeschnitten!!!!! Brezeln m├╝ssen das sein!!!Weinen
Brezen --- bayerisch --- nicht eingeschnitten mit dicken Ärmchen
Brezeln ---schw├Ąbisch --- eingeschnitten mit d├╝nnen ├ärmchen

Wobei ich gestehen muss, dass das mit den d├╝nnen ├ärmchen mehr als schwierig ist. Ich hatte schon mal Zeiten, da habe ich das perfekt gekonnt. Ein Bild davon gab es bei den UNAUSPRECHLICHEN in meinem Album, aber ich wei├č gar nicht, ob das noch existiert. Ich habe mich nicht mehr drum gek├╝mmert.

Gr├╝├čle Elisa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 20.07.2009, 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Elisa,

unsere badische Bretschele sind nicht eingeschnitten. Habe auf jeden Fall in unseren B├Ąckereien, auch bei denen, die sie noch selber backen und nicht nur TK-Teiglinge in den Ofen schieben, noch nie so eingeschnittene Brezeln gesehen. Sehr gl├╝cklich Sehr gl├╝cklich Sehr gl├╝cklich

Insofern liegt mir in diesem Punkt Bayern n├Ąher als das Schwabenland Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen
_________________
Liebe Gr├╝├če Inge Sehr gl├╝cklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sarah
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 1491

BeitragVerfasst am: 20.07.2009, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

... und die Brezen schmecken so gut, da├č sie sogar im Brezell├Ąndle nachgebacken werden! ├ätsch Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen

Ach so, und bayrisch sind meine nicht! Wenn schon, dann fr├Ąnkisch Auf den Arm nehmen
_________________
Gruss Sarah

Naturwissenschaft ist der Versuch, beim Erkl├Ąren der Welt ohne Wunder auszukommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tinca0
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 380
Wohnort: Winsen / Aller

BeitragVerfasst am: 23.07.2009, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

da ich ab morgen ein Esser mehr zu Hause habe, m├Âchte ich die Brezeln auch mal probieren, kann im Moment nicht backen, weil meine Truhe randvoll ist. Da ich sie mit Dinkel mache, kann ich gleich mal testen ob ich nach 2 Jahren Hefeabstinenz wieder Hefe vertrage.

Nun meine Frage. Wie lange ist bei Euch ├╝ber Nacht, 6 Std. 8 Std. 10 Std?

LG. Silke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sarah
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 1491

BeitragVerfasst am: 23.07.2009, 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Getestet bis 12 Stunden reine K├╝hlschrankzeit: 21 Uhr rein, 9 Uhr raus, 9:30 erste Runde in den Backofen, 9:50 zweite Runde in den Backofen.

Gutes Gelingen und wohl bekomm┬┤s dir! Smilie
_________________
Gruss Sarah

Naturwissenschaft ist der Versuch, beim Erkl├Ąren der Welt ohne Wunder auszukommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tinca0
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 380
Wohnort: Winsen / Aller

BeitragVerfasst am: 23.07.2009, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Sarah,

das sind ja Christliche Zeiten, dann kann ich ja loslegen.

LG. Silke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claudi
Sauerteigb├Ącker
Sauerteigb├Ącker


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 34
Wohnort: Ulm

BeitragVerfasst am: 13.08.2009, 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Micha,
Du schreibst:

F├╝r das halbe Rezept von Sarah habe ich 150g alten Teig hergestellt, indem ich morgends

100g Weizen 550
50g Wasser
2g Salz
15g W-ASG

Du nimmst also keine Hefe ?
Ich habe den Teig n├Ąmlich so wie Du es beschreibst seit gestern kalt gestellt und er geht nicht auf?

lg claudi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1733

BeitragVerfasst am: 13.08.2009, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Lies mal Claudi, so hat Marla mir den alten Teig beschrieben:
der alte Teig ist eine Art Vorteig siehe dazu auch o. g. Link.
So einen Teig kann man auch ansetzen, f├╝r ca 60 g nimmt man
40 g Weizenmehl
25-30 g Wasser
0,4 g Hefe (ein ganz kleiner Kr├╝mel)
1 g Salz
verknetet alles gut, deckt es ab und stellst es f├╝r mind. 12 Std. (besser 24 Std.) k├╝hl. Der Teig ist eher fest, so wie Br├Âtchenteig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
future01
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 1321
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 13.08.2009, 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Du brauchst aber doch "neuen Teig" auch dazu und da kommt die Hefe rein...

Der Brezelteig wird ganz normal hergestellt aus Hefe, Wasser, Mehl und Salz ..hierzu kommt dann der "alte Teig", das Ganze wird gut verknetet und dann nimmst Du wieder Teig ab den Du bis zum n├Ąchsten Backen in den K├╝hlschrank stellst...
wenn Du den alten Teig abgenommen hast kommt die Butter in den Brezelteig...
und je nach dem ob Du das ganze oder nur das halbe Rezept herstellen willst richtet sich die Menge Deiner Zutaten..

ach ja und wenn Du willst dass alter Teig aufgeht dann sollte der schon erstmal warm stehen ehe er in den K├╝hlschrank kommt..
_________________
Gru├č Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lavendel
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.05.2009
Beiträge: 1338
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 13.08.2009, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ach, was genie├če ich diese lauen N├Ąchte, in denen man so herrlich Sterne schauen kann..

Liebe Claudi, genauso wie ich es geschrieben habe (und Du es wiedergegeben hast), genauso habe ich auch den alten Teig angesetzt. Es gibt nat├╝rlich viele anderen M├Âglichkeiten. Dieser alte Teig geht nur ganz gering (fast gar nicht) auf. Die Hefe kommt zum sp├Ąteren Teig dazu, von dem ich nichts entfernt habe.

viele Gr├╝├če
Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sarah
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 1491

BeitragVerfasst am: 14.08.2009, 08:33    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir ist "alter Teig" immer fluffig, egal wie er hergestellt wird.
Wenn er von Pizzateig abstammt: die kommt ja erst nach der Stockgare in den K├╝hlschrank. Br├Âtchenteig ebenso. Extra angesetzt lasse ich ihn anspringen bevor er in den K├╝hlschrank geht, oder setze ihn mit eher w├Ąrmerem Wasser an, dann geht er auch im K├╝hlschrank erstmal bevor er durchk├╝hlt. Er geht dann in jedem Fall noch weiter, nur eben langsam.
Von Brezenteig abnehmen bevor die Butter rein geht - hab ich zwar bisher nicht gemacht, aber wenn dann w├╝rde ich den abgenommenen Teig erst 1/2 Stunde in der K├╝che stehen lassen.
Das "Ferment" nach Bertinet (nicht so ganz "alter Teig", da ohne Salz): 1 Teil ASG, ein Teil Wasser und 2 Teile Mehl, kneten bis der Teig homogen ist und ab zur├╝ck in den K├╝hlschrank. Nach 2 Tagen hat der sich verdreifacht. Ebenso die Biga f├╝r meine Ciabatta (Weizen-ASG, Hartweizenfeingriess, Wasser, TA 150) - nur K├╝hlschrankf├╝hrung, ist nach 96 St├╝nden K├╝hlschrankruhe so luftig wie ein Badeschwamm.

Ansonsten unterschreibe ich mal bei Renate. Da in den endg├╝ltigen Teig ja eh Hefe reinkommt, ist es im Endeffekt egal ob der alte Teig luftig ist solange er gut riecht. Er soll ja Aroma geben. F├╝r die Luftigkeit ist dann die Hefe zust├Ąndig.
_________________
Gruss Sarah

Naturwissenschaft ist der Versuch, beim Erkl├Ąren der Welt ohne Wunder auszukommen.


Zuletzt bearbeitet von Sarah am 14.08.2009, 08:37, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rinconera
Sauerteigb├Ącker
Sauerteigb├Ącker


Anmeldungsdatum: 04.08.2009
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 14.08.2009, 08:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla!

Ich wollte diesen Pizzateig nachbacken, von dem Du (weiter oben in diesem Thread) sagtest, er sei Dein Favorit: http://deichrunner.typepad.com/mein_weblog/2008/05/pizza-la-marla.html

Jetzt meine Frage: sind 6 g Frisch- oder Trockenhefe gemeint?

Danke!

rinconera
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sarah
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 1491

BeitragVerfasst am: 14.08.2009, 08:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin nicht Marla, aber: Trockenhefe wird i.d.R. so genannt, wenn nichts dabei steht ist Frischhefe gemeint.
_________________
Gruss Sarah

Naturwissenschaft ist der Versuch, beim Erkl├Ąren der Welt ohne Wunder auszukommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15052
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 14.08.2009, 09:45    Titel: Antworten mit Zitat

rinconera hat Folgendes geschrieben:
Hallo Marla!

Ich wollte diesen Pizzateig nachbacken, von dem Du (weiter oben in diesem Thread) sagtest, er sei Dein Favorit: http://deichrunner.typepad.com/mein_weblog/2008/05/pizza-la-marla.html

Jetzt meine Frage: sind 6 g Frisch- oder Trockenhefe gemeint?

Danke!

rinconera


Das ist Frischhefe, wenn du vor hast ihn l├Ąnger stehen zu lassen kannst du auch weniger nehmen, dann reicht 1 % der Mehlmenge.
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 09.09.2010, 13:46, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Veverl
Sauerteigb├Ącker
Sauerteigb├Ącker


Anmeldungsdatum: 19.07.2009
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 16.08.2009, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sarah,

wollte einfach nur schnell Danke f├╝r das Super-Brezen-Rezept sagen!

Ich hab sie heute nach Deiner Anleitung gebacken, die eine H├Ąlfte mit K├Ąse, die andere mit Salz und hab sie einem lieben Freund als Dankesch├Ân mitgebracht. Meine Tochter und ich haben je eine probiert: Sie waren einsame Spitze! Das ist jetzt mein ultimatives Brezen- und Laugengeb├Ąck-Rezept!

Noch einmal: Danke!!!
Veverl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sarah
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 1491

BeitragVerfasst am: 16.08.2009, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Veverl,

danke f├╝r dein Lob! Das geht runter wie ├ľl Sehr gl├╝cklich Verlegen Sehr gl├╝cklich
_________________
Gruss Sarah

Naturwissenschaft ist der Versuch, beim Erkl├Ąren der Welt ohne Wunder auszukommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 16.08.2009, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Das Lob kann ich nur best├Ątigen. P├Ât huldigen

Zu mir kam sogar die kleine Tochter (ca 10 jahre) des Lebensgef├Ąhrten meiner Schwester und sagte, dass die Brezeln besser schmecken w├╝rden als die "originalen". Sie meinte damit die gekauften Brezeln. Sehr gl├╝cklich
_________________
Liebe Gr├╝├če Inge Sehr gl├╝cklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sarah
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 1491

BeitragVerfasst am: 16.08.2009, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Mensch Kinners... jetzt werd ich ganz verlegen Verlegen Verlegen
Aber freuen tut┬┤s mich schon, geb ich ja zu Sehr gl├╝cklich
_________________
Gruss Sarah

Naturwissenschaft ist der Versuch, beim Erkl├Ąren der Welt ohne Wunder auszukommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lavendel
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.05.2009
Beiträge: 1338
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 07.12.2009, 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Salut,

da ich an zwei Tagen hintereinander Laugenbroetchen und Brezeln gemacht habe, habe ich auch einiges gelernt dabei:
Zum einen: formt man Laugenknoten wuerde ich das naechste Mal die Teigstraenge wesentlich laenger machen - min. 40cm, sonst sehen sie so wie auf dem Foto aus.
http://www.directupload.net
http://www.directupload.net
Die Laugenbroetchen habe ich beim 2. Versuch direkt VIEL tiefer eingeschnitten. Da sie im Ofen noch extrem gehen, brauchen sie auch die tiefen (ca. 2cm) Einschnitte, sonst reissen sie. Die Brezeln habe ich sehr lang geformt: gute 60cm lang waren die Teigstraenge, damit die Form im Ofen sich nicht verwaechst. Dabei braucht man keine Angst haben, die Teiglinge zu den Enden hin recht duenn zu rollen. Mit etwas Entspannung zwischendurch lassen sie sich gut auf diese Laenge bringen. In der Mitte habe ich einen Bauch, eine dickere Stelle gelassen
http://www.directupload.net

Unsere Gaeste jedenfalls waren ganz begeistert und auch ich finde, dass der Geschmack des Laugengebaecks optimal ist.

viele Gruesse
Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1733

BeitragVerfasst am: 07.12.2009, 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Besser geht nicht P├Ât huldigen .
_________________
Liebe Gr├╝├če Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lavendel
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.05.2009
Beiträge: 1338
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 06.08.2010, 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

Gerne komme ich Marlas Bitte nach und stelle hier meine leicht ver├Ąnderte Variante von Sarahs tollem Laugenrezept ein:

Laugenstangen/br├Âtchen/brezeln
8 St├╝ck

mindestens 3 Tage vorher setze ich alten Teig an:
100g Weizen 550
60g Wasser
2g Salz
15g W-ASG

Hauptteig:
250g Weizen 550
125g Dinkel 630
185g Wasser
5g Hefe
7g Salz
1/2 Tl Backmalz
30g Butter (weich oder fl├╝ssig)

alles vermengen, nach 3 Minuten gebe ich alten Teig und Butter dazu und w├Ąhrend des Knetens weitere 15-20ml Wasser, je nach Teigbeschaffenheit. Insgesamt 10 Minuten Gesamtknetzeit.

Alles weitere wie bei Sarah.

Zum Formen: aus s├╝ddeutscher/ badischer Gewohnheit heraus forme ich die Brezeln mit Bauch, schneide sie dort auch nach dem Laugen ein und bestreue sie mit grobem Meersalz. Die Laugenstangen habe ich wie kleine Baguettes/ batards geformt.

Nachtrag: da f├Ąllt mir noch ein - mittlerweile backe ich die Laugengetunkten bei 230┬░ an (O-/U-Hitze), spr├╝he etwas mit der Spritze und schalte nach ca. 8 Minuten runter auf 200┬░ - insgesamte Backzeit 15-20 min. Noch ein paar kleine Minuten bei Umluft f├╝r die knackige Kruste - fertig!

Und wer's bisher nicht wu├čte: Die Teiglinge nur kurz in der Lauge baden -
bei l├Ąngerem Aufenthalt reagiert die Lauge mit dem Fett im Teig und das Ganze wird seifig Winken !

viele Gr├╝├če
Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 3157
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 07.08.2010, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Und damit die Qual der Wahl noch gr├Â├čer wird, hier noch meine Variante mit etwas weniger Butter und etwas Milch:

Laugengeb├Ąck (Brezen, Z├Âpfe, Stangen) 8 St├╝ck

Alter Teig:
100g Weizenmehl 812
65g Wasser
2g Weizen-ASG
0,5g Hefe
2g Salz
kurz mit einer Gabel zusammenkneten, 2 Std. anspringen lassen und dann mind. 48 Std. in den K├╝hlschrank stellen (kann so auch 10 Tage aufbewahrt werden)

Hauptteig:
150g-160g alter Teig
250g Weizenmehl 550
125g Dinkelmehl 630
200g Wasser
ca. 30g Milch (je nach Teigbeschaffenheit)
6,5g Salz
5g Hefe
1/2 gestr.Tl. Backmalz
25g Butter, weich (Raumtemperatur)

Alle Zutaten bis auf die Butter 5 Min. kneten, dann die Butter zugeben und kneten bis der Teig seidig glatt ist.

Teigruhe:
30 Min. bei Raumtemperatur oder 1-2 Std. im K├╝hlschrank

Aufarbeitung wie oben bereits beschrieben.

St├╝ckgare:
unabgedeckt bei 5-7┬░C im K├╝hlschrank ca. 6-12 Std.

Laugen (ca. 5-10 Sek. eintauchen), auf Backfolie geben, mit Hagelsalz oder Saaten bestreuen und gegebenenfalls einschneiden.
In den auf 215┬░C aufgeheizten Manz (ohne Abschirmblech) einschiessen und 16 Min. backen. F├╝r eine r├Âsche Kruste noch 5-8 Min. bei leicht ge├Âffneter T├╝r im ausgeschalteten Ofen lassen.




_________________
Lara
_________________


Zuletzt bearbeitet von LarissaL am 08.05.2011, 12:21, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15052
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 07.08.2010, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und damit die Qual der Wahl noch gr├Â├čer wird, hier noch meine Variante mit etwas weniger Butter und etwas Milch:


Ich finde gerade die Vielfalt der einzelnen Rezepten hier im Forum klasse und wenn dann so tolles Backwerk entsteht, was will man da mehr Sehr gl├╝cklich

Wenn die Laugenperlen eingetroffen sind, werde ich mich ans ausprobieren machen, wobei man die Unterschiede der einzelnen Varianten vermutlich nur im dirketen Vergleich so richtig erschmecken kann Winken
_________________
Liebe Backgr├╝├če
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag st├Ąrker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
priscagarbas
Sauerteigb├Ącker
Sauerteigb├Ącker


Anmeldungsdatum: 07.06.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 07.08.2010, 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

die Dinger sehen ja einfach nur zum ANBEISSEN aus...

Respekt. P├Ât huldigen
_________________
sapere aude
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anefzi
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.03.2011
Beiträge: 187

BeitragVerfasst am: 14.06.2011, 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ein super Rezept f├╝r Exilschwaben wie mich Sehr gl├╝cklich

Kennt ihr bei den Laugenweckle dieses gewisse Innenleben, dieses kaugummiartige St├╝ck Krume, das die Geister scheidet? Die einen pulen es raus und sagen "igitt igitt", die anderen sagen: "Gib her, des isch's Bescht!"

Ich hab tats├Ąchlich solche Laugenweckle produziert, und das m├Âcht ich euch nicht vorenthalten:



Kaugummikrume im oberen Teil des Weckles, links im Bild.

Danke f├╝r dieses tolle Rezept!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Rezepte mit Hefeteig Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->