www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Leichte Joghurt-Hörnchen
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Rezepte mit Blätterteig
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 09.01.2011, 23:20    Titel: Leichte Joghurt-Hörnchen Antworten mit Zitat

Leichte Joghurt-Hörnchen ca. 8-10 Stück

30 g Milch zimmerwarm
30 g Zucker
8 g Hefe
alles gut verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat – ca. 30 Min. bei Zimmertemperatur stehen lassen

350 g Weizenmehl 550
3,5 g Salz
1 Ei
1 Eigelb
120 g Naturjoghurt
ca. 20-30 g Milch – kommt auf die Größe der Eier an
(evtl. etwas Vanillemark, Orangen- od. Zitronenabrieb)

Tourierfett:
50 g Süßrahmbutter - zur Platte ausrollen oder in dünnen Stückchen auf den Teig geben

Zutaten mit der Hefemilchmischung gut verkneten und im Kühlschrank 1 Std. ruhen lassen.

Nach der Kühlzeit, den Teig bei Zimmertemperatur ca. 10 Min. entspannen lassen
- Teig ausrollen (ca. 8-9 mm) etwa doppelte Größe der Butterplatte - Butter sauber einarbeiten
- Teig gleichmäßig ausrollen (ca. 8-9 mm)
- 1 einfache Touren geben
- Teigplatte um 90° drehen und erneut gleichmäßig ausrollen (ca.8-9 mm)
- 1 einfach Tour geben
- Teig in Folie wickeln und mind. 30 Min. kühl stellen, entspannen lassen
- Teig gleichmäßig ausrollen (ca. 8-9 mm)
- 1 einfach Tour geben

- Teig in Folie wickeln und 10-12 Std. kühl stellen.

Nach der Reifezeit im Kühlschrank den Teig ca. 1 Std. akklimatisieren lassen, dann gleichmäßig ausrollen (ca. 2-3 mm),
in Dreiecke schneiden (scharfes Messer od. Pizzaroller), straff zu Hörnchen aufrollen und nicht zu warm gehen lassen - max. bei 27°.
Gehzeit: ca. 60 Min. - nach ca. 20-30 Min. den Teig ggf. mit Eigelb/Eistreiche abstreichen.

Backzeit: 220° - ca. 10-15 Min. und 200° - ca. 5-10 Min.
Backzeit gesamt: ca. 20-25 Min. je nach Größe der Hörnchen - evtl. die letzten 5 Min. nur mit Unterhitze backen.
Aufpassen, dass die Hörnchen nicht zu dunkel werden!

Weitere Infos zu Plunderteig, Tourieren, Gare und Backen - siehe Rezept Butterhörnchen hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=61389#61389

Rezept modifiziert nach einer Rezeptidee von Hesse/Michael aus dem Nachbarforum.
@ Michael - die Hörnchen sind echt prima, danke für die Vorlage zu diesem Rezept Sehr glücklich






_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 27.02.2017, 18:25, insgesamt 16-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 10.01.2011, 09:11    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Marla,

danke.............das liest sich ja gar nicht so aufwändig.

Hast du schon probiert die Hörnchen einzufrieren oder einfach am nächsten Tag noch mal kurz aufzubacken? Ich würde die halt tagsüber backen und suche nach einer Möglichkeit sie bis zum nächsten Frühstück aufzubewahren oder eben einzufrieren, dann nur auftauen oder kurz aufbacken.
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 10.01.2011, 10:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Steffi,

kurz aufgebacken und noch leicht warm schmecken sie auch noch am nächsten Tag wirklich gut.
Nach 2 Tagen sind sie dann jedoch schon etwas trocken, da merkt man dann, dass da wenig Fett drin ist.
Eingefroren habe ich diese Variante noch nicht, sollte aber auch gut möglich sein.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 15.01.2011, 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Per PN wurde angefragt, ob die Hörnchen nicht gehen müssen??
Die fertig geformten Hörnchen müssen auf jeden Fall gehen, damit sie schön locker werden.

Siehe hierzu auch Infos bei meinem Rezept für Butterhörnchen, das ich oben beim Rezept bereits schon verlinkt hatte:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=61389#61389

Man könnte die Hörnchen auch formen und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen, das habe ich bei dieser Varianten aber noch nicht probiert.

LG
Marla

PS: Fragen bitte direkt beim Rezept bzw. im Forum stellen, denn dafür ist es ja da Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 15.01.2011, 15:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

ich wollte die Hörnchen für morgen früh machen. Also heute Abend den Teig, dann in den Kühlschrank und morgen früh formen und backen. Wie lange müßten die Hörnchen denn morgen früh noch ungefähr gehen? Nur damit ich weiß wie früh ich aufstehen muß. Winken
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NochEiner
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 25.03.2010
Beiträge: 772

BeitragVerfasst am: 15.01.2011, 15:22    Titel: Re: Leichte Joghurt-Hörnchen Antworten mit Zitat

Marla21 hat Folgendes geschrieben:

30 g Zucker


Schmecken die Hörnchen dann süß oder eher neutral?

Zitat:

ca. 20-30 g Milch – kommt auf die Größe der Eier an


Teig am Ende eher weich oder fest?

Zitat:

- Teig in Folie wickeln und 10-12 Std. kühl stellen und entspannen lassen.


Im Kühlschrank oder kühle Zimmertemperatur?
_________________
Teigbearbeitung || Marlas Einstufenführung || Gärkorb mit Stärkebeschichtung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 15.01.2011, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Was heißt eigentlich leicht? Kalorienarm, also "light", leicht im Gewicht oder einfach herzustellen? Winken
Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 15.01.2011, 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

Leicht heißt in diesem Fall mit wenig Butter/Fett und leicht herzustellen Winken

@ Steffi
die Stückgare ist wie bei den Butterhörnchen, daher hatte ich das Rezepte verlink Winken
Zitat:
Stückgare: Teigling bei Raumtemperatur (ca. 20-25°) bis zur fast vollen Gare aufgehen lassen, (ca. 90-120 Min. oder auch länger, die Teilinge sollten gut sichtbar aufgegangen sein) abgedeckt damit sie nicht austrocknen, besser leichte Übergare als zu viel Untergare.
Wichtig ist, dass die Gare nicht zu warm verläuft (nicht über 30°) da sonst das eingearbeitete Fett aus dem Teig wieder austritt


@ NochEiner
Zitat:
Schmecken die Hörnchen dann süß oder eher neutral?

nur leicht süß, so dass sie einen süßen Belag gut vertragen könne und damit nicht zu süß werden. Für herzhaften Belag würde ich die Zuckermenge noch etwas reduzieren
Zitat:
Teig am Ende eher weich oder fest?

mittel Winken also nicht zu weich, besser etwas fester

Zitat:
Im Kühlschrank oder kühle Zimmertemperatur?

siehe hier auch Link Butterhörnchen
Zitat:
Teigzutaten verkneten ca. 6-8 Min., abdecken oder in Folie wickeln, damit der Teig nicht austrocknet und kühlen stellen
(ca. 12-15 Std. im Kühlschrank oder Keller, nicht über 10°)

Kühlzeit bei diesem Rezept aber nur wie oben angegeben 10-12 Std., bei längerer Kühlzeit würde ich die Hefemenge noch etwas reduzieren.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 16.01.2011, 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

wir hatten heute morgen zum Frühstück diese leckeren Hörnchen. Es hat soweit alles gut geklappt.
Ich hatte bloß ein bischen Probleme mit den Touren. Ich glaub ich hätte dem Teig zwischendurch etwas Zeit geben sollen, damit er sich entspannt. Oder ich hab zu fest ausgerollt, denn er ist mir an manchen Stellen etwas gerissen und dann kam natürlich die Butter raus und. Vielleicht war ich auch gestern Abend einfach zu ungeduldig. Die Hörnchen ließen sich dann auch nicht so gut rollen.
Habe dann einfach wenn der Teig normalerweise die lange Teigruhe hat, schon die Hörnchen geformt und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Nach ca. 11 Std. hab ich sie rausgeholt und noch 1 Std. bei Raumtemperatur aklimatisieren lassen. Dann kamen sie in den Ofen.

Also für meinen ersten Versuch in Richtung "Croissant" und "Tourieren" bin ich wirklich sehr zufrieden.
Die Hörnchen sind locker geworden und schmecken sehr gut. Was ich am besten finde ist, dass sie nicht so arg blättern wie die gekauften Croissant und nicht so trocken sind.

Werde die restlichen nun einfrieren und dann einen Aufbackversuch starten.

Hast du noch einen Tipp wegen dem ausrollen und touren?




_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 16.01.2011, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

Mensch Steffi, die stehen trotz kleiner Probleme bei der Teigbereitung ganz toll aus - Glückwunsch Pöt huldigen
Das Tourieren wird mit jedem Mal besser, mein erster Versuch war ähnlich wie bei dir, die Butter kam auch aus dem Teig teilweise wieder raus und meine Hörnchen sahen längst nicht so gut aus Traurig

Zitat:
Die Hörnchen sind locker geworden und schmecken sehr gut. Was ich am besten finde ist, dass sie nicht so arg blättern

Die Blätterung entsteht durch die einzelnen Touren, bei diesem Rezept sind es wegen der wenigen Butter die intouriert wird nur 3 einfach Touren, daher auch weniger einzelne Schichten.

Schau mal beim Rezept der Butterhörnchen (Link oben), da hatte ich einige Tipps zum Tourieren vermerkt und auch weitere Links eingeführt z. B. zu Videos
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 16.01.2011, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

danke, ich les mich da noch mal durch. Ja, gestern Abend hätte ich den Teig am liebsten in die Tonne gekloppt.......Winken So einen Zorn hatte ich. Deswegen hab dann kurzerhand die Hörnchen gestern Abend schon geformt. Und heute morgen beim Frühstück war ich dann froh dass der Teig doch nicht in der Tonne gelandet ist, sondern in meinem Bauch. Winken Die Übernacht-Methode ist echt klasse!
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Camiwitt
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 04.02.2011
Beiträge: 403
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 04.02.2011, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Meine erste Hörnchen.
Danke Marla und Micha. Oberlecker!


_________________
L.G. Cami
http://wittcami.de
Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.02.2011, 20:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Cami,

die Hörnchen sehen prima aus, haben ein sehr schönes Innenleben Sehr glücklich
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NochEiner
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 25.03.2010
Beiträge: 772

BeitragVerfasst am: 13.02.2011, 09:35    Titel: Re: Leichte Joghurt-Hörnchen Antworten mit Zitat

Danke für das Rezept, sind auf Anhieb spitzenmässig geworden! Pöt huldigen

Ich war am Anfang etwas unschlüssig, wie man die Butter ausrollen soll, habe sie dann aber einfach mehr oder weniger dünn vom Stein runtergeschnippelt und wie auf einem Butterbrot verstrichen, ging prima.
_________________
Teigbearbeitung || Marlas Einstufenführung || Gärkorb mit Stärkebeschichtung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 13.02.2011, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Freut mich, wenn die Hörnchen geglückt sind Sehr glücklich
Die Butter kannst du auch einfach in Flöckchen auf einen Teil des Teiges verteilen, eine kleine dünne Butterpaltte kann man aber ach ausrollen zwischen Folie, diese dann aber kühlen, damit sie fest ist.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trifolata
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 10.08.2010
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 26.02.2011, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hatte mit den Hörnchen einen solchen Erfolg bei meinen Mitessern, daß ich heute die doppelte Menge backe!
Ich habe die kühlschrankkalte Butter in dünne Scheiben geschnitten und auf den Teig gelegt, lässt sich so gut einarbeiten.
Ich habe sie abends geformt, draußen in der Kälte über Nacht gehen lassen und sie morgens in die Wärme geholt, als ich den Ofen eingeschaltet habe. Zum Frühstück waren sie fertig! Am nächsten Tag haben sie getoastet noch gut geschmeckt, auch Einfrieren und Aufbacken hat gut geklappt.
Danke für das tolle Rezept
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 22.10.2011, 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

Habe die Hörnchen nun mal mit dem franz. Weizenmehl T45 gebacken, das soll lt. Pöt dafür ja bestens geeignet sein.
Die leichten Joghurthörnchen sind ganz wunderbar geworden, eine tolle lockere Krume, die einzelnen Touren sind auch mit wenig Butter schön zu erkennen. Ich bin echt begeistert von dem Mehl Sehr glücklich


(der schwarze Punkt in der Krume ist etwas Vanille.
Bei der Eistreiche hab ich etwas unsauber gearbeitet,
deshalb sieht die Oberfläche etwas ungleichmäßig aus)

_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 3036
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 22.10.2011, 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

das sieht klasse aus! Pöt huldigen Sehr glücklich

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
Ich bin echt begeistert von dem Mehl Sehr glücklich

Ich brauche bald Mehl für die Weihnachtsbäckerei (in ZWEI Monaten ist ja schon Weihnachten Geschockt ), da werde ich das T45 wohl auch endlich bestellen müssen.
_________________
Lara
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Naddi
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 12.11.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 27.11.2011, 09:15    Titel: Antworten mit Zitat

Auch die hab ich letztes Wochenende nachgebacken. Super klasse, so blättrig und ja man muss sagen saftig fast wie vollbuttrige Croissants. Mein Mann hätte fast die gesamte Produktion weggefuttert, wenn ich nicht welche eingefroren hätte. Und in Alu dann tiegekühlt kurz in den Ofen sind sie genau wie frisch gebacken. Gut an der Form bzw. dem Formen muss ich noch arbeiten Winken aber das wird bestimmt. Dankeschön für das Preisgeben dieses tollen Rezeptes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 27.11.2011, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Naddi,

danke für die Rückmeldung, schön zu hören, dass die Hörnchen geschmackt haben Sehr glücklich
Teste gerade eine neue Variante mit touriertem Brötchenteig, die sind aber noch nicht ganz so wie ich mir sie vorstellen.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Camiwitt
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 04.02.2011
Beiträge: 403
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 27.11.2011, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Marla. wie groß schneidest Du die Hörnchen?
_________________
L.G. Cami
http://wittcami.de
Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Naddi
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 12.11.2011
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 27.11.2011, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

Bin sehr gespannt auf die tourierten Brötchen und warte gespannt Sehr glücklich Herzlichen Gruss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 27.11.2011, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

Camiwitt hat Folgendes geschrieben:
Marla. wie groß schneidest Du die Hörnchen?



Habe eine Hörnchenwalze - Grundseite Dreieck etwa 10 cm - Schenkellänge etwa 20 cm

_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
daencer
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 05.01.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 16.01.2012, 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Der Thread hier ist zwar auch schon ein wenig "betagt", aber diese Bilder von den frischen Hörnchen lassen mich nicht mehr los! Die sehen sowas von lecker aus und ich werde sie definitiv mal die nächsten Tage nachbacken und in schönen Servietten eingehüllt Freunden zum Probieren geben. Allerdings hab ich so gewisse Berührungsängste vor dem Backofen bzw. dem Backen mit Teig... ich halte mich für keinen schlechten Koch, aber mit Teigwaren bin ich so unerfahren... aber andererseits, was gibt es für eine bessere Motivation, als zu versuchen, Dinge nachzubacken, die einem schon beim bloßen Anblick das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen?? Winken

Zuletzt bearbeitet von daencer am 17.01.2012, 14:53, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 16.01.2012, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Allerdings hab ich so gewisse Berührungsängste vor dem Backofen bzw. dem Backen mit Teig... ich halte mich für keinen schlechten Koch, aber mit Teigwaren bin ich so unerfahren... aber andererseits, was gibt es für eine bessere Motivation, als zu versuchen, Dinge nachzubacken, die einem schon beim bloßen Anblick das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen??

Das stimmt wohl, wobei für so ein Plunderteig Backerfahrung sehr von Vorteil wäre Winken Ohne Backerfahrung würde ich mich erst mal an einfachen Hörnchen mit normalem Hefeteig versuchen, wenn die gut gelingen, dann kannst du dich an Pluderteig wagen Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
daencer
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 05.01.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 17.01.2012, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, gut zu wissen, danke! Smilie
Dann werde ich als erstes mal den Hefeteig versuchen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wichtel
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 19.10.2011
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 18.01.2012, 20:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

die Hörnchen sehen klasse aus!

Eine Frage habe ich zu folgendem Punkt:

"- Teig ausrollen (ca. 8-9 mm) etwa doppelte Größe der Butterplatte - Butter sauber einarbeiten"

Was heißt denn "sauber einarbeiten"?
Ich stelle es mir so vor, dass man die Butter als Platte oder in Stückchen auf den ausgerollten Teig legt. Aber dann??? Teig einklappen und wieder ausrollen oder hier die erste Tour?

Würde die Hörnchen gerne mal ausprobieren (krieg schon beim Anblick Hunger ...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 18.01.2012, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wichtel,

schau mal oben beim Rezept hatte ich zum Rezept der Butterhörnchen verlinkt, dort findest du weitere Infos zum Eintourieren der Butter.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wichtel
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 19.10.2011
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 18.01.2012, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

Danke! Mit Bild ist es klar Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferstädterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3207
Wohnort: Nähe Aachen

BeitragVerfasst am: 26.01.2012, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

ich habe diese einzigartigen Jogurthörnchen gebacken, Wahnsinn, was die noch für einen Trieb nach rund 15 Std Kühli hatten, obwohl der Teig auch in der Kälte schon gut aufgegangen war. Der Arbeitsaufwand war garnicht so groß, wie befürchtet. Und der Geschmack erstmal, blättrig, luftig, locker- perfekt und dass mit so wenig Butter, die eingezogen wird.


Blick in den Ofen nach 5min: http://img521.imageshack.us/img521/8941/bild0096.jpg

nach 12min: http://img853.imageshack.us/img853/8631/bild0097.jpg

frisch aus dem Ofen: http://img217.imageshack.us/img217/1066/bild0098f.jpg

der Anschnitt mit perfekter Blätterung: http://img803.imageshack.us/img803/2006/bild0099.jpg


Danke für das leckere Rezept, kann man bestimmt auch für andere Plunderteilchen verwenden

LG Uta Cool

(Edit: Bildanzeige Bild deaktiviert da Bild zu groß - Marla 14.04.14)
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.01.2012, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Glückwunsch, die sind wunderbar aufgegangen Pöt huldigen und bei der doch eher kleinen Menge Butter, darf man davon dann auch mal eins mehr naschen Winken

Zitat:
Danke für das leckere Rezept, kann man bestimmt auch für andere Plunderteilchen verwenden
Ja klar kannst du den Teig auf für andere Plunderteilchen verwenden.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anefzi
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.03.2011
Beiträge: 187

BeitragVerfasst am: 06.02.2012, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Juhuuuuu, ich hab die Hörnchen auch ausprobiert. Leider etwas zu lange und/oder zu heiß gebacken, deshalb waren sie etwas trocken. Trotzdem: sehr lecker und gar nicht so schwierig zu verarbeiten.




_________________
Sind wir nicht alle ein bisschen...Sauerteig!?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 08.02.2012, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Sehen prima aus und so dunkel sind sie auch gar nicht geworden. Smilie

Teigen mit Milch oder Milchprodukten bräunen schneller, da der Milchzucker nicht vergärbar ist, kann die Hefe also nicht auffuttern. Es ist dann am Ende der Gehzeit noch ausreichend Zucker vorhanden für eine gute Gebäckbräune Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Industriemeister Chemie
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 08.02.2012
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 31.01.2013, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,
ich möchte mich gern an Deinen Joghurthörnchen versuchen.
Ich verstehe das mit dem Tourieren noch nicht ganz,obwohl ich Deine Tipps gelesen habe.
Ich nehme die Butter und rolle die aus.Ich nehme den Teig der größer als die Butter ist und lege diese darauf.Dann "massier"ich die Butter ordentlich ein mit dem Nudelholz.Das nennt man dann schon tourieren?Wenn ja,sehe ich das dann richtig das dann eine Pause von 30min kommt und der dann nochmal ausgerollt wird(2.Toure?).Immer in einer Staerke von ca.8-9mm.
Lieg ich mit meinen Vermutungen richtig?

Viele Grüße
Chris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 31.01.2013, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Dann "massier"ich die Butter ordentlich ein mit dem Nudelholz

Nicht ganz Winken
Wenn du dem Link oben beim Rezept folgst, gelangst du zu diese Seite
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=61389#61389

Hier findest du weitere Tipps und Links zum Tourieren des Teiges u. a. zu Bildanleitung und Videos, dort kannst du genau sehen und erkennen wie man einen Teig touriert.
Bilder sagen hier mehr als 1000 Worte Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moni-fr
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 365
Wohnort: Freiburg im Breisgau

BeitragVerfasst am: 01.02.2013, 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

bei Deiner tollen Hörnchenwalze habe ich ganz große Augen bekommen -

wo kann man die denn kaufen?

Damit könnte sogar ich gleichmäßige Hörnchen backen... Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 01.02.2013, 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Moni,

die Hörnchenwalze gibt es in 2 verschiedenen Größen zu einem echt günstigen Preis → HIER

_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moni-fr
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 365
Wohnort: Freiburg im Breisgau

BeitragVerfasst am: 01.02.2013, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Halla Marla,

Du hast die große Walze oder habe ich das Rechnen verlernt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 01.02.2013, 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab die kleiner Walze, Schenkelseite ca. 18 cm, obere Seite ca, 8 cm.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 01.02.2013, 18:28, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moni-fr
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 365
Wohnort: Freiburg im Breisgau

BeitragVerfasst am: 01.02.2013, 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

Rechnen doch verlernt... Werde mir die Walze auch zulegen.

Danke für Deinen Tipp!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
drea1968
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 513
Wohnort: Schrobenhausen-Bayern

BeitragVerfasst am: 04.02.2013, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt stehe ich vor einem klitzekleinen Problem!

Ich bin dabei diese Hörnchen zu machen und beim Tourieren les ich auf einmal 10-12 Std. in den Kühlschrank! Shit, man sollte sich vorher alles genau durchlesen. Geschockt

Nun hab ich ein kleines Zeitproblem, die Teile sind um 13 Uhr in den Kühlschrank gewandert, halten die es da bis morgen früh 7 Uhr aus? Oder lieber heut nacht noch backen, d.h. ca 6 Std Kühlschrank?
_________________
LG Andrea

********************************************************
„Man muß sich mit Brot behelfen, bis man Fleisch bekommt.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.02.2013, 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andrea,

wenn du dem Link oben beim Rezept folgst findest du Tipps und Infos zur Aufarbeitung des Teiges.
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=61389#61389

Je nach Temperatur des Teiges kann man die Teigführung oder Gare verlängern oder auch verkürzen.
Wenn der Teig im Kühlschrank bei ca. 0-7° ruht, dann kann er auch länger dort verweilen, bei dieser Temperatur hast nur eine schwache Hefevermehrung.

Du kannst den Teig auch direkt Verarbeiten, die Hörnchen schmecken auch mit einer kürzerne Teigruhe von ca. 30-60 Min. prima, mit langer und kühler Teigruhe sind sie noch etwas aromatischer, da der Teig länger Zeit hat um Aromastoffe zu bilden.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
drea1968
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 513
Wohnort: Schrobenhausen-Bayern

BeitragVerfasst am: 04.02.2013, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Schade, dass ihr das jetzt nicht riechen könnt! Die Croissants kamen eben aus dem Ofen. Und ich würde euch gerne Bilder zeigen, aber der PC ist noch nicht ganz betriebsbereit. Werd ich dann irgendwann nachholen.

DANKE Marla! Pöt huldigen Pöt huldigen Pöt huldigen

was soll ich sagen, mal wieder ein absolut tolles Rezept, die Teile sind super auf gegangen und ich habe endlich meine Angst vorm Tourieren verloren.

Der Zeitaufwand rentiert sich und das waren nicht die letzten Croissants, die ich gebacken habe.
_________________
LG Andrea

********************************************************
„Man muß sich mit Brot behelfen, bis man Fleisch bekommt.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
roschi
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 05.02.2013, 07:59    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Andrea,

wenn ich Deinen letzten Beitrag gestern noch gelesen hätte, wäre ich doch glatt zum riechen vorbeigekommen. Smilie Jetzt muss ich sie wohl selber backen.

LG
Rosi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 05.02.2013, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andrea,

das feut mich, dass die Hörnchen geglückt sind und schmecken Sehr glücklich

Zitat:
Und ich würde euch gerne Bilder zeigen, aber der PC ist noch nicht ganz betriebsbereit. Werd ich dann irgendwann nachholen.

ja das wäre prima Smilie
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
drea1968
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 513
Wohnort: Schrobenhausen-Bayern

BeitragVerfasst am: 24.02.2013, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

So, hier nun die Bilder von meinen ersten Hörnchen.

Ich bin begeistert und meine Mitesser auch! Meine Nichte meinte, ich kauf jetzt meine Brötchen und Croissants nur noch bei meiner Tante! Cool





Habe die dann nochmal gebacken, mit Nougat gefüllt, das war auch der Hammer! Und die eingefrorenen dann wieder aufgebackt, schmeckt hervorragend!

Danke Marla! Pöt huldigen
_________________
LG Andrea

********************************************************
„Man muß sich mit Brot behelfen, bis man Fleisch bekommt.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 25.02.2013, 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Meine Nichte meinte, ich kauf jetzt meine Brötchen und Croissants nur noch bei meiner Tante!
Ein tolles Kompliment, da lacht das Herz Sehr glücklich

Wenn der Zipfel vom Teigende gut unter dem Teig zu liegt, rollt er sich beim Backen nicht so leicht auf. Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der mit dem Teig tanzt
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 03.12.2012
Beiträge: 1548
Wohnort: Westfalen

BeitragVerfasst am: 22.03.2014, 09:33    Titel: Antworten mit Zitat

Mit diesem Rezept ist meine Hörnchen-Premiere gelungen. Zwar noch nicht mit Bestnote, so gibt es halt noch Optimierungs-Potential.
Der Teig war übernacht im Kühlschrank gewaltig aufgegangen. Das Ausrollen morgens war kein Problem und die Dreiecke hab ich mangels Hörnchen-Roller auch mit einem Messer und einem TZ-Dreieck aus alten Schulzeiten hingekriegt. Die Gare bei 28 Grad hat wenig Bewegung gebracht. Dafür war der Ofentrieb noch einmal phänomenal.
Die Anfangstemperatur von 250 Grad war bei mir zu viel des Guten. Die Hörnchen sind oben recht dunkel und unten (auf dem Backstein) recht schwarz geworden.




Vielleicht ist ja mein Ofen heißer als die Zahl auf dem Temperaturwahldrehknopf es vermuten lässt. Entweder ich reduziere die Startemperatur oder ich regele sofort nach dem Einschießen und Schwaden nach unten.

Dennoch: Danke für dies tolle Rezept! Pöt huldigen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14410
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 22.03.2014, 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die Anfangstemperatur von 250 Grad war bei mir zu viel des Guten. Die Hörnchen sind oben recht dunkel und unten (auf dem Backstein) recht schwarz geworden.

Das Innenleben sieht auf jeden Fall gut aus und die Form ist gut gelungen Smilie
Beim nächsten Mal nicht so heiß anbacken, ggf. eine Backfolie unterlegen. Anbacken bei max. 220-230° und aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden, durch den Milchzucker im Teig bräunen die schneller.

Zitat:
Backzeit: 220° - ca. 10-15 Min. und 200° - ca. 5-10 Min.
Backzeit gesamt: ca. 20-25 Min. je nach Größe der Hörnchen - evtl. die letzten 5 Min. nur mit Unterhitze backen.
Aufpassen, dass die Hörnchen nicht zu dunkel werden!

_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lanor
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 20.10.2013
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 25.03.2014, 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Die Herstellung von Plunderteig scheint ja gar nicht so schwer zu sein.
Sobald ich Zeit und Gelegenheit habe, werde ich dieses Rezept auch mal ausprobieren.

Eine Frage stellt sich mir aber:
Beim Ausschneiden der Dreiecke habe ich ja auch etwas Verschnitt und somit Teigreste übrig. Es wäre schade diese zu entsorgen. Nur was macht man daraus am besten? Zusammenkneten macht ja die Schichtstruktur kaputt, fällt somit flach.

Da ich mich noch nicht so intensiv mit Plunder- und Blätterteig beschäftigt habe, würde mich interessieren, was ihr so mit den Resten bzw. dem Verschnitt anfangt.


Grüße
Lanor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Rezepte mit Blätterteig Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->