www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Ja, halloooo erstmal......

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Mitglieder stellen sich vor
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Abraxas3344
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 04.02.2011
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 05.02.2011, 17:52    Titel: Ja, halloooo erstmal...... Antworten mit Zitat

....... ich weiß ja nicht, ob Sie´s schon wussten.........


...... aber ich bin der olle Raaabe. Eigentlich heiß ich ja Joachim, bin seit 66 Jahren Rentner und wollte mit meiner Tochter beim Papst ne....... ach, neeee, datt iss doch verkehrt.

Stimmt. Ich bin noch net 66, sondern werd in diesem Monat 52. Nö, ich fühl mich wie 25, und das iss auch recht so.

Gelernt hab ich irgendwann vor 100 Jahren mal Klempner, fahre aber fast dreißig Jahre Taxi. In Kassel, meiner Heimatstadt im märchenhaften Nordhessen. Interessant? Nö. Aber genauso lange, wie ich ne Taxe fahre, koche ich auch. War mal mein Traumberuf. Allerdings bin ich einer von den Hobbyköchen, die Chemie verabscheuen. Ins Essen gehört nix, was ausm Labor kommt. Nix Knaggi, nix Morr (oder so ähnlich), sondern möglichst naturbelassene Zutaten. Hat ja auch n Grund. Ich bin zu dämlich, ne Maggitüte aufzureißen.

Kochen tu ich wie Horst Lichter. Vielleicht net so gut, ich habs ja auch net gelernt. Aber dafür experimentier ich gerne mal. Thai - oder russische Gerichte? Klar, koch ich. Französische Küche? Logo. Mein Lieblingsgericht iss n Coq au vin. Aber stilecht. Und mit guten Zutaten. Italienische Küche? Va bene, diese Küche gefällt mir bestens. Oder mal arabisch, afrikanisch oder indisch? Logisch, mach ich.

Doch warum in der Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah? Hessisches Schmandschnitzel, Duckefett, Kasseläner "Griene Sohße" (net das olle Frankfurter Gemisch, was sinnlos mit dem Mixer gefoltert wird), das sind meine Favoriten. Oder ne gehaltvolle Erbsensuppe nach Ommas Rezept, geschmorter Wirsing, Bratkartoffeln, Eisbein......... das koch ich gern.

Und weil ich Natürliches, Bodenständiges und Landschaftstypisches gern auf dem Teller hab, bin ich auch seit einem Jahr Mitglied bei Slow Food. Aber das soll hier Nebensache bleiben.

Warum bin ich dann hier? Nicht ganz zufällig.

Mein Oppa (Sterbejahr 1972) liebte doppelt gebackenes Roggenbrot. Und das kleine Enkelchen auch. Und so suche ich seit 39 Jahren (!) ein solches Brot beim Bäcker. Gibts net. Nirgendwo. Heute gibt es als Ware im Bäckerladen meist nur noch Chemie aus dem Sack. Chemie? Da war doch was. Richtig, Chemie hat in meiner Küche nüscht zu suchen. Es reicht schon, wenn "Tante Doktor" genug Chemie aufs Rezept schreibt. Und so hab ich vor Jahren schon versucht, auch mal Brot zu backen. Das Erste: Katastrophe! Das Zweite: Auch nicht besser. Ich hatte es fast aufgegeben. Und dann hab ich gesucht. Hier, im Internet. Wie backt man Brot? Richtig, im Backautomaten. Mit ner Fertigmischung. Gelingt jedem Deppen. Aber da gibts für mich wieder n Problem. Erstens hab ich so ne supertolle Maschine net. Wozu? Hat die n Bäcker? Neeee, der hat n Backofen. Also sowas in Groß, was ich zuhause in Klein hab. Ich will ja auch kein großes Brot backen, sondern nur n Kleines. Ich bin ja bescheiden. Ne Backmischung? Backmittel, Stabilisatoren, Hefeextrakte (kenn ich inrgendwoher......), E-Nummern. Bin ich bescheuert? Das geht auch einfacher, sprich, ohne Chemielabor.

Und so hab ich vor 14 Tagen Roggenmehl in ne Schüssel geschmissen, lauwarmes Wasser dazugetan und gerührt. Ohne großartige Anleitung. Ohne Maß. Nur nach "Schnauze". Hab liebevoll gerührt, bis n lockerer Brei entstand. Abgedeckt aufs Küchenfensterbrett gestellt. Fünf Tage lang jeden Tag "gefüttert". So, wie meine Fische im Aquarium. Nur, die rühr ich net um. Und immer das Näschen drangehalten. Riecht wie richtiges Brot? Jaaaaaa, noch n Tag stehenlassen..... und dann versuchen. Also, zu dem Sauerteig Mehl, 1150er Roggen - und mangels besserem Wissen ungefähr so zehn Prozent 405er 0815-Mehl. Bissi Wasser, Salz, etwas Kümmel..... und genknetet, bis die Sehnenscheidenentzündung sich bemerkbar macht. Man iss ja schließlich keine 20 mehr. Teig gehen lassen. Stellt euch vor, der lief gar net weg....... der wurd nur so, wie anno dunnemal meine Omma........ die ging auseinander, so wie der Teig. Und dann hab ich die Pampe nochmal gewürgt...... bis es aussah, wie n Brot. Noch n paar Ritze mit dem Messer...... und ab in den Ofen. Noch ne Tasse Wasser in den Ofen. Viertel Stunde bei 250 Grad, dann ne knappe Stunde bei 170 Grad. Und was kam raus? O, mei, würde der Bayer sagen, ich hab n nächsten Tach n Kater gehabt. Mit dem netten Nachbarn das Brot beim Backen beobachtet. Bierchen. Muss sein. Noch n Bierchen. Auch. Trockene Luft inner Küche. Was hilft? Nochn Bierchen. Naja, soviel zu flüssigem Brot. Und was war nun mit dem im Ofen gefolterten Teigstück? Das war auf einmal n Brot. N richtiges Brot! Schön braun duftend, beim Klopfen hohl klingend. Wir haben dann noch n Tässchen Bier geschlürft, irgendwann war das Brot nur noch warm. Anschneiden? Sch****egal, obs auseinander fällt, wir mussten es probieren. Oh Mann, es ist nix auseinander gefallan. Butter drauf, in die Futterluke geschoben..... sowas hab ich noch net erlebt. Das halbe Brot (es war so groß wie ein gekauftes 2-pfünder) war innerhalb ner Viertelstunde geg.. (nein, gefressen). Und das hat geschmeckt. Aber noch net so, wie meinem Oppa seins (frei Kohlenpottdialekt). So also reift der neue Sauerteig seiner neuen Aufgabe entgegen......... diesmal mit Buttermilch drin....... und ich wollte mich nur vorstellen......


...... ich glaub, ich hab jetzt genug geschrieben, um einen kleinen Überblick zu schaffen.

Also, so long.......


Abraxas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Brittablau
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.10.2009
Beiträge: 175
Wohnort: Bergstraße

BeitragVerfasst am: 05.02.2011, 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

HAllo Abraxas
Ich mache es kÜRZER Smilie
Herzlich willkommen im Forum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15239
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 05.02.2011, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Abraxas,

dann sach ich mal herzlich Willkommen hier bei den Sauerteigbäcker Sehr glücklich
Ja, so ein Sauerteigbrot kann echt lecker schmecken, besonders wenn es aus dem eigenen Ofen kommt Winken

Du musst aber nicht für jedes Brot einen neuen Sauerteig ansetzen, man behält einen kleinen Rest vom ST zurück (Anstellgut ASG) und vermehrt diesen dann ca. 15-18 Std. bevor man wieder backen möchte.
Das nennt sich dann Führung und die kann 1- oder auch 3-stufig sein und mit jeder Führung wird der ST besser, stabiler.
Infos dazu gibt es hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=83
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=6111
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=2946
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sfonia
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 27.02.2012
Beiträge: 77
Wohnort: Werra-Meissner-Kreis

BeitragVerfasst am: 29.06.2012, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Bin per Zufall auf diese Seite gelandet, Abraxas... ich habe beim lesen Tränen gelacht.
Auch ich bin eine gebürtige Kasselänerin. Kein Kasseler und auch kein Kasselaner.
Diese Vorstellung verdient einen Orden. Den Schelmenorden.
Einfach toll geschrieben.

Und wir Nordhessen haben doch Humor.
_________________
liebe Grüße
Simona
___________________________________
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden. (amerikanisches Sprichwort)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Mitglieder stellen sich vor Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->