www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Wie geht das mit den Gärkörben?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Anfänger und ihre Fragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sauerlieschen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 22.03.2011
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: 15.10.2011, 21:44    Titel: Wie geht das mit den Gärkörben? Antworten mit Zitat

Ich würde mir evtl. welche zulegen wollen, habe aber bisher immer nur Kastenbrote gemacht. Ich kann mir nicht so ganz vorstellen, wie das klappt? Die länglichen Gärkörbe sind wie eine Kastenform, wenn ich jetzt den Teig raustürze, dann ist der doch "falsch" geformt?

Und wie mache ich das, ich mache das Brot teilweise mit Vollkornmehl, und daher sehr "feucht", damit das Brot nicht zu trocken wird... aber ich kann mir gar nicht vorstellen, dass der dann die Form behält?

Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Herbstkind
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.09.2011
Beiträge: 114
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 15.10.2011, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sauerlieschen,

die Gärkörchen geben dem Brot während der Gare Halt, damit der Teig nicht breit läuft bevor er auf das Blech oder den Backstein kommt.
Brot aus dem Gärkörbchen wird nicht so kantig und hoch wie Kastenbrot, sondern rund oder oval, eben ein Laib.

Du kannst auch Brote mit Vollkornanteil im Gärkörchen gehen lassen, allerdings eigenen sich Vollkornbrote mit hohem Roggenanteil oder vielen Saaten besser für Kastenformen.

Außerdem solltest du die Gärkörchen gut mit Roggen- oder Reismehl bestäuben und darauf achten, dass der Teig keine Übergare hat.
Diese und weitere Tipps kannst du im entsprechenden Thread nachlesen.
Die Suchfunktion kann dir dabei helfen Winken

Viele Grüße
Claudia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sauerlieschen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 22.03.2011
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: 15.10.2011, 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für deine Antwort... dann suche ich mal. Es klingt aber schon so, als ob dann für meine (bisherigen) Brote doch die Kastenform besser wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sauerlieschen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 22.03.2011
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: 15.10.2011, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hat mal bitte jemand den Link zum Beitrag für mich? Scheinbar bin ich zu doof zum suchen Verlegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herbstkind
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.09.2011
Beiträge: 114
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 15.10.2011, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde dir gerne helfe, aber ich bin zu doof zum verlinken! Verlegen

-sorry-

viele Grüße
Claudia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sauerlieschen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 22.03.2011
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: 15.10.2011, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

In welchem Unterforum finde ich ihn denn?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15158
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 15.10.2011, 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn der Teig sehr weich ist, dann ist er in einer Backform besser aufgehoben Winken

Infos zu Gärkörbchen findest du z. B. hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=35442#35442
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=18740#18740
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=80450#80450
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=59348#59348
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Herbstkind
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.09.2011
Beiträge: 114
Wohnort: Münsterland

BeitragVerfasst am: 15.10.2011, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, da kam mir Marla zuvor. Geschockt

Jetzt hast du jedenfalls gute Links zum Thema!

Viele Grüße
Claudia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sauerlieschen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 22.03.2011
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: 15.10.2011, 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, Marla. Da haben sich mir schon einige Fragen beantwortet. Mal schauen, ob ich mir doch eins zulegen werde, oder es erstmal mit der Kastenform weitermache.... Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NochEiner
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 25.03.2010
Beiträge: 772

BeitragVerfasst am: 18.10.2011, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

sauerlieschen hat Folgendes geschrieben:
Danke, Marla. Da haben sich mir schon einige Fragen beantwortet. Mal schauen, ob ich mir doch eins zulegen werde, oder es erstmal mit der Kastenform weitermache.... Sehr glücklich


Also hierzu kann ich nur sagen - unbedingt Gärkorb kaufen, wenn es Dich nicht ruiniert.

Für den Anfang kannst Du mit einem normalen Küchenhandtuch in einer möglichst flachen Salatschüssel experimentieren (seeeehr gut einmehlen mit Roggen, sonst wird es übel kleben), dann klären sich Deine Fragen gleich. Und fang mal hierbei mit einer TA von ca. 165 und eher weizenlastigem Teig an, das dient auch für's Gefühl.
_________________
Teigbearbeitung || Marlas Einstufenführung || Gärkorb mit Stärkebeschichtung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sauerlieschen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 22.03.2011
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: 18.10.2011, 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, ruinieren wirds mich sicher nicht. Aber welche Größe und Form kaufen? Und aus welchem Material? Da werd ich mich mal noch in Ruhe einlesen wollen Winken

Aber warum sollte ich mich eher mit den Weizenlastigen Teigen befassen? Ich esse für mein Leben gern Roggen(misch)brote und bisher klappts auch gut, nur die Optik könnte halt ein bisschen besser sein Winken das ist aber auch nicht weiter schlimm...

Wegen des "feuchten" da hab ich ja in "meinem" Thread schon gute Tips bekommen und sie teilweise auch schon umsetzen können. Jedenfalls klebte es nicht mehr so furchtbar beim wirken letztes Mal Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carsten65
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 21.07.2011
Beiträge: 263

BeitragVerfasst am: 18.10.2011, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Je mehr Weizen, desto stabiler der Teig, desto einfacher das 'frei schieben'.

Je mehr Roggen, je mehr Vollkorn, desto weicher wird der Teig und ruht zum breitlaufen.
Auch wenn vielfach ein 'frei Geschobenes' als Königsdisziplin angesehen wird denke ich ein kernig-körniges Roggenbrot ist im Kasten auch gut aufgehoben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
drea1968
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 513
Wohnort: Schrobenhausen-Bayern

BeitragVerfasst am: 18.10.2011, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sauerlieschen,

ich hab mir auch ein paar Gärkörbe zugelegt, beim Reinhard, teeträume, da waren sie am günstigsten...

Ich habe 3 längliche á 1 kg und 3 runde á 1 kg, da mein Mann auch mal ein großes Brot will, hab ich mir ein rundes á 2 kg und auch noch 2 Baguettekörbchen gekauft. So bin ich jetzt gut ausgerüstet....

Hab mir das auch schwieriger vorgestellt, aber die sind total easy in der Anwendung, ich hab Peddigrohrkörbchen, einfach mit Kartoffelmehl ausgestrichen und dann mit Roggenmehl eingepudert....jetzt langt es immer nur ein bisschen Roggenmehl zu nehmen bevor der Teig reinkommt und mir ist bist jetzt auch noch nie was hängen geblieben...

Ich liebe meine Gärkörbchen, das Brot sieht jetzt auch nach Brot aus... Winken

Hoffe, ich konnt ein bisschen weiterhelfen...

LG Andrea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NochEiner
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 25.03.2010
Beiträge: 772

BeitragVerfasst am: 18.10.2011, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

sauerlieschen hat Folgendes geschrieben:
Nein, ruinieren wirds mich sicher nicht. Aber welche Größe und Form kaufen?


Im Prinzip hast Du die Wahl zwischen rund und lang. Ich habe am Anfang immer zwei Langformen verwendet, die passen nebeneinander dann genau in den normalen Haushaltsofen. Heute mache ich immer rund. Ist halt Geschmackssache.

Die Größe ergibt sich direkt aus der Teigmenge (wenn Du den Gärkorb kaufst, steht dabei für wieviel kg er ist). Ich verwende meist den runden 2kg-Korb (2kg Teig), und gelegentlich den 1kg-Korb, wenn es ein kleines Rezept ist. Der Korb sollte lieber zu groß als zu klein sein (optimalerweise sollte er natürlich genau passen Smilie ).

Zitat:
Und aus welchem Material? Da werd ich mich mal noch in Ruhe einlesen wollen


Entweder Peddigrohr oder Holzschliff. Geben sich wohl nicht viel. Ich nehme Peddigrohr, bin aber erst nach einer Sonderbehandlung (siehe meine Signatur) zufrieden. Du kannst auch problemlos jeweils einen von jeder Sorte nehmen (dann halt in unterschiedlichen Grössen, so verlierst Du nichts).

Zitat:

Aber warum sollte ich mich eher mit den Weizenlastigen Teigen befassen?


Das "musst" Du nicht, ist m.M. leichter zu handhaben. Ich hatte das Gefühl, dass Du da etwas unsicher warst. Winken

Zitat:
Ich esse für mein Leben gern Roggen(misch)brote und bisher klappts auch gut, nur die Optik könnte halt ein bisschen besser sein Winken das ist aber auch nicht weiter schlimm...


Ne, ist völlig in Ordnung.
_________________
Teigbearbeitung || Marlas Einstufenführung || Gärkorb mit Stärkebeschichtung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sauerlieschen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 22.03.2011
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: 31.10.2011, 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wollte euch nur kurz teilhaben lassen: Heute morgen hat meine Schwiegermutter mir zwei Gärkörbe "überlassen", die sie noch von früher hat, als sie immer noch Brot backte. Ich wusste nichtmal, dass sie welche hat. Sie hat noch weitere 2, die wollte sie erstmal nicht hergeben Mit den Augen rollen Aber immerhin, so kann ich ausprobieren, und schauen, ob es überhaupt klappt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Anfänger und ihre Fragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->