www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Café Sauerteig - Plaudern im April, Mai u. Juni 2017
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1218

BeitragVerfasst am: 27.05.2017, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr Tortenbäcker/innen (Uta...!),
wer kann mir sagen, wie man mit Gelatine umgeht??? Ich habe damit gar keine Erfahrung und heute einen Kuchen gebacken mit Holundersahne-Joghurt-Creme, die ich mit Blattgelatine stabilisieren wollte.



Eigentlich habe ich es so gemacht wie auf der Packung steht: Blätter einweichen, ausdrücken, erwärmen - dann kam vermutlich der Fehler... Man soll einen Teil der kalten Masse in die Gelatine geben. Ich hatte die Sahne mit dem Joghurt schon vermischt und habe denn einen Schluck kalte, flüssige Sahne dazu gegeben, weil ich mir nicht vorstellen konnte, wie das mit der Sahne-Joghurt-Mischung klappen sollte. Als ich die Sahne dazukippte (ca. 3 EL), ist die Gelatine im Topf schon geliert (logisch, es wurde ja kalt) und es bildeten sich Klümpchen. Es wurde auch nicht besser, als ich das Gelatine-Sahne-Gemisch mit der Joghurt-Sahne vermischte.
Unterm Strich hält es einigermaßen aber ich wollte eine schneidfeste Masse... Wie funktioniert das richtig mit der Gelatine??? Geschockt
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
JuergenPB
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 12.05.2016
Beiträge: 185

BeitragVerfasst am: 27.05.2017, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

Es geht fast so, wie Du es gemacht hast.

1. Blätter in kaltem Wasser einweichen (Zeit gem. Packungsangabe. Dauert meist ca. 5-10 Minuten). Die Blätter sollten einzeln im Wasser liegen. Wenn sie dicht aufeinanderliegen, kann es passieren, daß die mittleren Blätter nicht richtig aufquellen

2. Blätter ausdrücken

3. vorsichtig(!) und langsam mit etwas Flüssigkeit erwärmen, bis sich die Blätter auflösen. Die Gelatine darf nur schmelzen. Sie darf nicht zu heiß werden oder gar kochen.

4. Damit es nicht zu Klümpchen kommt, gibt man erst einmal unter ständigem Rühren in die warme Gelatine 1–2 Eßlöffel der kalten Kuchen-Creme. So schafft man einen Temperaturausgleich und Klümpchengefahr sinkt. Danach kann man die in größeren Portionen die restliche Creme hinzufügen oder die Gelatine-Creme-Masse zur Creme.
Ich finde es einfacher, die Creme zur Gelatine zu geben als umgekehrt, da die Gefahr der Kümpchenbildung geringer ist.


Gelatine bindet nur dann die Tortencreme richtig, wenn die gesamte Creme richtig kalt ist.
→ Also: Fertige Torte in den Kühlschrank stellen.
_________________
Gruß
Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paninoteca
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 10.04.2013
Beiträge: 912
Wohnort: Henstedt-Ulzburg, südliches Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 27.05.2017, 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

JuergenPB hat Folgendes geschrieben:
Es geht fast so, wie Du es gemacht hast.

Ich senfe mal ein bißchen dazu:

zu 1. Blätter in kaltem Wasser einweichen: Funktioniert gut in einem Gefäß, das mindestens so hoch ist wie die Blätter breit: Zu einer Rolle drehen und aufrecht in das Gefäß stellen, dann kaltes Wasser draufschütten.

2. Blätter ausdrücken

zu 3. vorsichtig(!) und langsam mit etwas Flüssigkeit erwärmen: Ich stelle meinen allerkleinsten Kochtopf auf den Herd und lasse ihn leer gut warm werden. Dahinein weg vom Feuer die Gelatine geben. Wenn die Wärme stimmt, dann schmilzt sie sofort, sonst nochmal ganz kurz auf die Hitze. Nicht weggucken!

4. Damit es nicht zu Klümpchen kommt ... ich kann das nicht mit dem Schneebesen. Gelatine mag keine zu schwungvollen Bewegungen. Entweder in Zeitlupe oder mit einem Teigschaber oder großen Löffel.
_________________
Ilona

Friede gilt mehr denn alles Recht,
und Friede ist nicht um des Rechtes willen,
sondern Recht ist um des Friedens willen gemacht.
Darum, wenn je eines weichen muss,
so soll das Recht dem Frieden
und nicht der Frieden dem Recht weichen.
Martin Luther


Zuletzt bearbeitet von Paninoteca am 30.05.2017, 19:43, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1218

BeitragVerfasst am: 30.05.2017, 07:22    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für eure Tipps!!!
In meiner Familie wurde nie mit Gelatine gearbeitet (aufgrund "schlechter" Erfahrungen) - und ich merke, wie sich das als "Panik im Hintergrund" auf mich übertragen hat... Geschockt Cool

Es hilft nur eines: üben, üben, üben...

Beim nächsten Mal werde ich mir eure Tipps zu Herzen nehmen...! Smilie
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kupferstädterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3032
Wohnort: Nähe Aachen

BeitragVerfasst am: 30.05.2017, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Milly,

trotz widriger Umstände ist sie Dir toll gelungen Pöt huldigen

Sorry, dass ich mich nicht gemeldet hab, aber als Dein Hilferuf kam, spielte unser Internet verrückt.
Übers Handy hatte ich es gesehen aber am PC konnte ich nichts machen und dann hatten auch schon Jürgen und Ilona kompetent Winken geantwortet

Eine sehr gute Alernative zu Gelatine ist SanApart, ein gelatinefreies Sahnestandmittel, weches während des Weiterschlagens in die 3/4geschlagene Sahne gestreut wird.
Eigentlich gelingsicher Cool

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1218

BeitragVerfasst am: 30.05.2017, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Auch wenn die Sahne zur Hälfte aus Joghurt besteht?
Deshalb habe ich Sanapart nicht genommen, weil ich dachte, das geht nicht...
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Der mit dem Teig tanzt
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 03.12.2012
Beiträge: 1461
Wohnort: Westfalen

BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wage es, das Café auch noch in den Juni zu verlängern,
sonst müsstest du, Uta, eingreifen.

Schaut doch mal bei Gelegenheit diesen Clip.
Diese Fachfrau macht ziemlich viel ziemlich anders als ich.
Besonders fasziniert hat mich die Angabe 10 min Handkneten, mit Maschine höchstens zwei Minuten.
Neu ist mir auch, dass Salz die Hefe treibt.
Aber nun - viele Wege führen nach Rom...
Ganz bescheiden wage ich zu behaupten, dass ich schon hübschere Brote gebacken habe.
Auch hübschere Brötchen.
Allerdings nie Brot und Brötchen auf einem Blech.
Und dann noch auf kaltem Blech eingeschossen. Hmmm Geschockt
_________________
Herzliche Back-Grüße aus Westfalen!
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferstädterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3032
Wohnort: Nähe Aachen

BeitragVerfasst am: 08.06.2017, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andreas

ist vollkommen ok, das Café noch einen weiteren Monat geöffnet zu halten Winken

Du hast die "Tüddelchen" vergessen Auf den Arm nehmen
Das sind dann die Kursleiter, bei denen der ambitionierte Hobbybäcker verständnislos den Kopf schüttelt, warum er für diesen Unfug auch noch eine Kursgebühr bezahlen muss Mit den Augen rollen

Mehr glaube ich Cool nicht sagen zu wollen Auf den Arm nehmen
Außer: Deine Brote & Brötchen sind in der Tat wesentlich hübscher und leckerer Winken

Hallo Milly,

etwas verspätet meine Antwort Verlegen
Mit dem SanApart kann man auch Quark und Joghurt schnittfest machen Winken

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->