www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Wochenthread 11.08.2019 - 17.08.2019

 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Wochen-Threads (wochenweiser Back-Talk)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 3182
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 11.08.2019, 09:19    Titel: Wochenthread 11.08.2019 - 17.08.2019 Antworten mit Zitat

Guten Morgen! Sehr glücklich

Gutes Gelingen und viel Spaß in der neuen Backwoche!
_________________
Lara
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2472
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 11.08.2019, 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo an Alle und einen Guten Morgen! Sehr glücklich

Ich leg mal los mit meinem

Mehrkorn - Körner - Saaten - Brot - RST

Mit einem Rezept von 'txfarmer' im Rücken habe ich hier etwas 'freestyle' geübt und herausgekommen sind zwei handliche Laibe!


Die beiden Brote ...


... der Anschnitt ...


... und die Inhalte.


Die Teigführungen:
RST, Brühstück, Autolyse, Hauptteig, Stockgare 2 Stunden, Teilen, Wirken und "Zwischenlager" in Bannetons, Stückgare warm für 1 Stunde, kalt bei 4°C für 7 Stunden.
Danach direkt auf dem B-Stahl schön heiß mit reichlich Schwaden gebacken.

Als Getreide und Pseudogetreide sind da drinnen:
Roggen, Weizen, Dinkel, Kamut, Buchweizen, Amaranth - gepoppt.
BIO-VK-Roggen (gewirbelt) im RST, BIO-VK-Dinkel (gewirbelt) in der Autolyse, Kamut-Flocken, Buchweizenmehl und Amaranth-Pop's im BS.
Weizenmehl Type 812, mein Liebling (!), im Hauptteig.
An Körnern und Saaten:
Sonnenblumenkerne, Leinsamen gold, Chiasamen, alles im BS.
Gesamte TA theoretisch 197! Cool
Teiggewicht: 1360 Gramm, auf zwei Laibe verteilt.

Anschnitt am nächsten Tag. Der Duft ist von außen schon ein Genuss! Besonders die Pop's kommen da durch!
Der Geschmack ist vielseitig, das Kaugefühl angenehm, kleine Knistereffekte von den Amaranth's!

Wunderbar sowohl mit herzhaften Beilagen, aber auch ganz besonders mit Süßrahmbutter, alleine oder mit Honig oder "Tannspitzlehonig" von Mme. P. und mit ihren hausgemachten Konfitüren!
Trotz 'freestyle' habe ich natürlich alles genau abgewogen und notiert, das Rezept ist reproduzierbar! Auf den Arm nehmen

Herzliche Grüße und eine erfolgreiche Woche!

Petrowitsch (#56)

edit: Zutat korrigiert!
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Towanda
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.06.2011
Beiträge: 167

BeitragVerfasst am: 11.08.2019, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

versehentlich doppelt Verlegen

Zuletzt bearbeitet von Towanda am 11.08.2019, 20:03, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Towanda
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.06.2011
Beiträge: 167

BeitragVerfasst am: 11.08.2019, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

Petrowitsch hat Folgendes geschrieben:

Trotz 'freestyle' habe ich natürlich alles genau abgewogen und notiert, das Rezept ist reproduzierbar! Auf den Arm nehmen



Hallo Petrowitsch,

das sieht richtig lecker aus und macht Lust zum Nachbacken!

Immer her mit dem Rezept Sehr glücklich

Gruß, Towanda


Zuletzt bearbeitet von Towanda am 11.08.2019, 20:03, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2472
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 11.08.2019, 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

Towanda hat Folgendes geschrieben:
Hallo Petrowitsch,
das sieht richtig lecker aus und macht Lust zum Nachbacken!
Immer her mit dem Rezept Sehr glücklich
Gruß, Towanda
Hallo Towanda,
Danke! Pöt huldigen Das mach ich glatt!
Das Ausgangsrezept von 'txfarmer' kannst Du dir ja direkt anschauen! Ich habe meine 'freestyle'-Version dann auf Englisch weitergeführt! Cool
Ich denke, das sollte ich vielleicht vor dem Einstellen noch übersetzen und auch noch ein bisschen ergänzen! Winken

Kommt aber umgehend!

Herzliche Grüße

Petrowitsch (#56)
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr.Viola
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 28.02.2018
Beiträge: 161

BeitragVerfasst am: 11.08.2019, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

@Petrowitsch
Gratuliere, dein Brot sieht echt hammermäßig aus. Vor allem der Ausbund ist spitze. Hoffe demnächst auch mal ein solches Brot aus dem Ofen zaubern zu können Sehr glücklich

Ich wagte mich neulich an den Versuch eines Kornspitzes. Erste Anlaufstelle bei meiner Quellensuche war ein Arbeitskollege, der lange Zeit als Bäcker gearbeitet hat. Er gab mir schon wertvolle Infos dass ich einen Überblick hatte was alles reingehörte. Bei den Recherchen mit einer bekannten Suchmaschine stoß ich auf ein Werk vom Dietmar. Seine Spitzbuam nahm ich als Grundlage, habe das Rezept aber abgewandelt.





Das Ergebnis überzeugt mich optisch und vor allem geschmacklich. Genauso wie ich es mir vorgestellt habe. Auch meine Freundin ist total begeistert.
ABER beim nächsten mal möchte ich es versuchen den Anteil von Schrot von 20% auf 30% zu erhöhen, und auch das Roggenmalz von 1,5% auf 2%.

mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2472
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 11.08.2019, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Mr.Viola hat Folgendes geschrieben:
@Petrowitsch
Gratuliere, dein Brot sieht echt hammermäßig aus. Vor allem der Ausbund ist spitze. Hoffe demnächst auch mal ein solches Brot aus dem Ofen zaubern zu können Sehr glücklich
Hallo Mr.Viola,
Danke, Danke! Pöt huldigen
Es macht kaum Arbeit uns schmeckt hervorragend! Sehr glücklich
Die meiste Zeit dabei ist Wartezeit! Winken
Das Rezept kommt demnächst hier!

Mit Deinen "Kornspitzen" hast Du aber auch voll ins Zentrum getroffen, Chapeau! Pöt huldigen Pöt huldigen

Zitat:
... Bei den Recherchen mit einer bekannten Suchmaschine stoß ich auf ein Werk vom Dietmar. Seine Spitzbuam nahm ich als Grundlage, habe das Rezept aber abgewandelt.
Genau an der Adresse bin ich auch gelandet, als ich nach "Kornspitz" gesucht hatte!
Das ist so ein Gebäck, das bei vielen Bäckern soooo gesund und lecker daher kommt und in Wirklichkeit eine Backmischung ist! Leider! Geschockt
Die Variante vom Dietmar ist "ähnlich", dafür aber echtes Handwerk! Auf den Arm nehmen

Zitat:
Das Ergebnis überzeugt mich optisch und vor allem geschmacklich. Genauso wie ich es mir vorgestellt habe. Auch meine Freundin ist total begeistert.
Sehr glücklich Sehr glücklich
Zitat:
ABER beim nächsten mal möchte ich es versuchen den Anteil von Schrot von 20% auf 30% zu erhöhen, und auch das Roggenmalz von 1,5% auf 2%.
Damit kommt also demnächst Deine Variante! Pöt huldigen
Bin gespannt!

Herzliche Grüße

Petrowitsch (#56)
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hobbykoch17
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.09.2014
Beiträge: 1150
Wohnort: AT-Ost

BeitragVerfasst am: 14.08.2019, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

sieht gut aus, Mr. P! Auch die Kornspitz ... stehen bei mir auf der todo-Liste (die speziellen Zutaten hätte ich sogar zuhause).

------------

Wir sind noch immer in der FeWo zu zweit allein, d.h. wenig Absatz bei Brot & Brötchen - es entstanden nochmals Baguettebrötchen (keine Fotos, sehen aus wie vom letzten mal) sowie gestern wiederum ein Freestyle:





... Göga: hammermäßig!

Zum Rezept: ST: 190g RVK + 190g Wasser (mit 10g ASG in 20 std. versäuert); Brühstück: 30g Altbrotbrösel, angeröstet + 72g Wasser; Hauptteig: ST + BS + 190g WM 1600 + 190g DM 700 + 180g Wasser + 20g LM + 20g ASG als Aromageber (musste weg) + 11g Salz + 1,5 TL Brotgew. + 1/2 TL Kümmel.

Liebe Grüße,
Reinhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gondolina
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 23.11.2014
Beiträge: 167
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 14.08.2019, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Liebes Backvolk,
wie immer gibt’s hier tolle Anregungen, schöne Backwerke.
Ich hab mal wieder mein „Standard“Mischbrot gebacken, das Neudorfer Sauerteigbrot von Lutz Geißler.


Ich habe versuchsweise erst nach der langen kalten Gare gewirkt, direkt vor dem Backen.
Daher ist die Krume wohl etwas feinporiger geraten, als bei seinen Vorgängern.
Der Geschmack kann leider erst mit Verzögerung beurteilt werden, da der Laib halbiert erst mal in den Tiefkühlvorrat wandert.
Ich wünsche Euch viel Erfolg und Spaß beim Backen!
Gruß von Gondolina.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2472
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 15.08.2019, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hobbykoch17 hat Folgendes geschrieben:
Hi, sieht gut aus, Mr. P!
Danke, Reinhard! Pöt huldigen

Nachdem Ihr jetzt die dunkleren Brote reinschiebt, lege ich noch mal "ein Helles" nach! Ergebnis eines Versuchs!

Holunderblütenbrot WST

Der Versuch war:
Am 26.06.2019 habe ich in der Mittagszeit bei voller Sonne die Holunderblüten gepflückt! Diese Zeit und die volle Sonne sind wichtig, da so der meiste Nektar und die meisten Pollen UND das meiste Aroma in den Blüten sind! Cool
Da ich aber nicht sofort Backen konnte, habe ich die Dolden sauber abgezupft, vakuumiert und im TK zur Ruhe gelegt, fast 2 Monate!

Dann jetzt nach einem Rezept vom Lutz, für meine Zwecke umgebaut, den Teig gemacht! Dabei kommt die Hälfte der Holunderblüten, hier 60 Gramm, IN den WST! Winken
Das Besondere an diesem WST ist die hohe Menge Anstellgut (LM lässt grüßen! Winken) und dadurch die kurze Reifezeit UND der milde Geschmack!
Also ein sehr feines WST-Brot an einem Tag gemacht!

Und so ist es geworden:


Der Laib ...


... und der Anschnitt.


Gebacken im "alten Alten" mit Dampf und Dampf-Hitze, daher auch der Glanz. Beim Ausbacken habe ich dann noch ein wenig "gespielt"!
5 Minuten vor Backende, Temperatur war dort 170°C HL, rauf auf 220°C und sobald die erreicht waren wieder zurück auf 170°C.
Danach noch 10 Minuten ohne Heizung, die Ofentüre leicht offen. Dann mit kaltem Wasser eingesprüht und abkühlen lassen!

Getestet, sehr ok! Sehr glücklich
Die Kruste ist optimal, die Krume wunderbar feucht und offen, der Duft von frischen Holunderblüten ist super!
Der Geschmack ist sehr lecker und schmeckt mir am besten mit frischer Süßrahmbutter und mit Bienenhonig und dem feinen Apfel-Gelee von Mme. P.!

Diese Methode mit den vakuumierten Blüten im TK ist sehr bequem! Machen, wenn die Blüten am Besten sind und Backen, wenn die Zeit passt! Und auf diese Weise geht das übers ganze Jahr! Auf den Arm nehmen

Herzliche Grüße

Petrowitsch (#56)
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2993
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 15.08.2019, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Petrowitsch hat Folgendes geschrieben:
Nachdem Ihr jetzt die dunkleren Brote reinschiebt, lege ich noch mal "ein Helles" nach! Ergebnis eines Versuchs!
Holunderblütenbrot WST
Und so ist es geworden:

Hallo Petrowitsch

Booaaaah was für ein Brot Sehr glücklich .
Schon äußerlich sieht's super aus, und dann noch die Krume, also die Krume ist fantastisch! Pöt huldigen Pöt huldigen

Wenn du davon einen vollen Marktstand auf den Freiburger Markt stellen würdest Auf den Arm nehmen , ich vermute der wäre ratzfatz ausverkauft Cool .
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2472
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 15.08.2019, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Mikado hat Folgendes geschrieben:
Hallo Petrowitsch
Booaaaah was für ein Brot Sehr glücklich .
Schon äußerlich sieht's super aus, und dann noch die Krume, also die Krume ist fantastisch! Pöt huldigen Pöt huldigen
Danke Mika! Pöt huldigen
Zitat:
Wenn du davon einen vollen Marktstand auf den Freiburger Markt stellen würdest Auf den Arm nehmen , ich vermute der wäre ratzfatz ausverkauft Cool .
Du kennst meinen Holunderboschen nicht! Der würde das einfach nicht mitmachen! Winken
Und mein Ofen auch nicht! Winken
Aber das mag wohl stimmen! Ein Renner wärs! Sehr glücklich

Herzliche Grüße

Petrowitsch (#56)
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Butterfly86
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 30.07.2019
Beiträge: 60
Wohnort: Westsachsen

BeitragVerfasst am: 16.08.2019, 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

@Petrowitsch:
Die Brote sehen fantastisch aus Pöt huldigen
Vor allem, was für eine ausgefallene Idee, den Sauerteig zu aromatisieren. Das schmeckt bestimmt super. Wie genau hast du das gemacht? Hast du einen Sud aus den Blüten gekocht und diesen dann zum Ansetzen des WST genommen (statt Wasser)?

Viele Grüße Smilie
_________________
"Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen, ist Schokolade Obst"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2993
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 16.08.2019, 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

Petrowitsch hat Folgendes geschrieben:
Aber das mag wohl stimmen! Ein Renner wärs!

Mal ernsthaft:
Warum gehen Handwerksbäcker zu der Zeit, in der Holunder blüht, nicht hin und backen solche tollen „Holunderblütenbrote“ und stellen sie in ihrer Werbung und an der Verkaufstheke vor?
Ein prima saisonales Erzeugnis, sie bräuchten nur in einem gewissen Maßstab die Holunderblüten aufkaufen und mit einem durchdachten Rezept solche Brote backen.
Das wäre doch was, es wäre das Alleinstellungsmerkmal von guten Bäckern.
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2472
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 16.08.2019, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

Butterfly86 hat Folgendes geschrieben:
@Petrowitsch:
Die Brote sehen fantastisch aus Pöt huldigen
Danke, liebe(r) Butterfly! Pöt huldigen
Zitat:
Vor allem, was für eine ausgefallene Idee, den Sauerteig zu aromatisieren. Das schmeckt bestimmt super.
Vor allem schmeckt es intensiv nach Holunderblüten! Sehr glücklich
Zitat:
Wie genau hast du das gemacht? Hast du einen Sud aus den Blüten gekocht und diesen dann zum Ansetzen des WST genommen (statt Wasser)?
Viel einfacher!
Ich habe ins ganze Brot (GMM 500 g) 120 g frische (vakuumiert, TK, aufgetaut) Holunderblüten genommen, davon 60 g direkt in den WST!
WST:
75 g WM 1050
75 g + 25 g Wasser, die 25 g für den Holunderblütenanteil
75 g W-ASG, aktiv!
Bei 30°C Standzeit - bei mir - 4 Stunden.
Das war ein Super-WST!
Ich denke, dass da die Nektarhefen aus den Blüten kräftig mitgeholfen haben! "Unsere" Marla macht damit ja auch ganz tolle Sachen! Pöt huldigen

Herzliche Grüße

Petrowitsch (#56)
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Butterfly86
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 30.07.2019
Beiträge: 60
Wohnort: Westsachsen

BeitragVerfasst am: 16.08.2019, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Mikado hat Folgendes geschrieben:

Mal ernsthaft:
Warum gehen Handwerksbäcker zu der Zeit, in der Holunder blüht, nicht hin und backen solche tollen „Holunderblütenbrote“ und stellen sie in ihrer Werbung und an der Verkaufstheke vor?
Ein prima saisonales Erzeugnis, sie bräuchten nur in einem gewissen Maßstab die Holunderblüten aufkaufen und mit einem durchdachten Rezept solche Brote backen.
Das wäre doch was, es wäre das Alleinstellungsmerkmal von guten Bäckern.


Da gebe ich dir voll und ganz recht, Mikado. Statt dessen gibt es überall beim Bäcker den (gefühlt) gleichen "Einheitsbrei" an Brot und Brötchen. Aber wahrscheinlich wäre die Skepsis der Käufer bei einem Holunderblütenbrot (oder Ähnlichem) wiederum so groß, dass der Bäcker drauf sitzen bleiben würde. Die meisten geben sich doch mit dem "Standard" zufrieden und sind wenig offen für Neues. Leider Mit den Augen rollen

Trotzdem könnte sich so mancher Bäcker von Euren Ideen und Eurer Kreativität ne Scheibe abschneiden Pöt huldigen

@Petrowitsch: Danke für die schnelle Antwort. Das ist ja wirklich gar nicht so kompliziert gemacht. Wie gesagt: tolle Idee Pöt huldigen
_________________
"Solange Kakaobohnen an Bäumen wachsen, ist Schokolade Obst"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2993
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 16.08.2019, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Butterfly86 hat Folgendes geschrieben:
Aber wahrscheinlich wäre die Skepsis der Käufer bei einem Holunderblütenbrot (oder Ähnlichem) wiederum so groß, dass der Bäcker drauf sitzen bleiben würde.

Dem können Handwerksbäcker ja mit Argumenten/Erklärungen und dem gebackenen Resultat beikommen.

Zitat:
Die meisten geben sich doch mit dem "Standard" zufrieden und sind wenig offen für Neues.

Das sind dann die 0815-Bäcker Winken .
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2472
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 16.08.2019, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Butterfly, Hallo Mika,

im Grund habt Ihr recht! Sie könnten!

ABER:
Denkt mal an die Bärlauchgeschichte!
Wenn ein Bäcker geprüfte Zutaten aus einem Fachhandel beziehen kann, dann kommt er mit der Produkthaftung nicht so arg in Konflikt!
Wo kann er "geprüfte" Holunderblüten kaufen!? Geschockt

Wenn er kreativ ist und selber solche Sachen ins Brot nimmt, dann trägt er die volle Verantwortung dafür!

UND:
Die Arbeit damit ist recht aufwendig! Wer bezahlt den höheren Preis so ohne weiteres?!
"Geiz ist geil"!
Mit diesem Spruch ist das Qualitäts-Niveau in Deutschland böse ins Minus abgerutscht!
Ausser bei Prestige-Objekten wie SUV, Urlaub, Klamotten, immer das neueste Smartphone ...

Herzliche Grüße

Petrowitsch (#56)
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Towanda
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.06.2011
Beiträge: 167

BeitragVerfasst am: 16.08.2019, 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Petrowitsch,

tolle Brote wieder! Pöt huldigen

Petrowitsch hat Folgendes geschrieben:

Das Besondere an diesem WST ist die hohe Menge Anstellgut (LM lässt grüßen! Winken) und dadurch die kurze Reifezeit UND der milde Geschmack!
Also ein sehr feines WST-Brot an einem Tag gemacht!


Laut Originalrezept hat es eine kühle Stückgare von 8-12 Stunden - wie hast Du das gemacht - sprich wie lange in welchem Zustand gehen lassen?

Danke!

LG Towanda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Towanda
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.06.2011
Beiträge: 167

BeitragVerfasst am: 16.08.2019, 14:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Petrowitsch,

tolle Brote wieder!

Petrowitsch hat Folgendes geschrieben:

Das Besondere an diesem WST ist die hohe Menge Anstellgut (LM lässt grüßen! Winken) und dadurch die kurze Reifezeit UND der milde Geschmack!
Also ein sehr feines WST-Brot an einem Tag gemacht!


Laut Originalrezept hat es eine kühle Stückgare von 8-12 Stunden - wie hast Du das gemacht - sprich wie lange in welchem Zustand gehen lassen?

Danke!

LG Towanda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2993
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 16.08.2019, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Petrowitsch hat Folgendes geschrieben:
Die Arbeit damit ist recht aufwendig! Wer bezahlt den höheren Preis so ohne weiteres?!

Ich hab' den Eindruck, das ändert sich mittlerweile.
Nehmen wir die folgenden Beiden einfach nur als Beispiele:

https://www.welt.de/food/entdecken/article186786144/Alfredo-Sironi-Die-wichtigste-Zutat-ist-Geduld.html

Da wäre auch noch der Macher des „Friburger Michel“ Winken .

Und ... und ... und ...
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2472
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 16.08.2019, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Towanda hat Folgendes geschrieben:
Hallo Petrowitsch, tolle Brote wieder!
Danke, "liebe" Towanda! Pöt huldigen
Zitat:
Laut Originalrezept hat es eine kühle Stückgare von 8-12 Stunden - wie hast Du das gemacht - sprich wie lange in welchem Zustand gehen lassen?
Beim ersten Versuch waren es 15 Stunden bei 4°C.
Bei diesem Versuch habe ich mir die lange, kalte Gare gespart, dafür die Stockgare 1,5 Stunden, 3 x s&f, Vorwirken, Ruhen lassen für 20 Minuten, dann Fertigwirken und die Stückgare bei Zimmertemperatur von 23°C 1 Stunde.
Diese 1 Stunde hat sich anhand der Gare ergeben, ich habe dazu die Teiglinge im Banneton kontrolliert! Allerdings dann in meinem "alten Alten" gebacken! Das heißt, mit Dampf vorgeheizt, als der Ofen dann ca. 98°C hatte, die Teiglinge eingeschossen, 4 Minuten mit "nur" Dampf, dann mit Dampf und steigender Hitze auf 240°C für 8 Minuten. In diesen beiden Schritten erfolgt eine sehr intensive Gare aufgrund der steigenden Innentemperaturen im Brot!

Bei einem "normalen" Ofen müsste ich das dann anderst handhaben, längere Gare außerhalb! Das geht am besten mit dem Fingertest hier, runter bis "Fingerprobe"!

Das ist jetzt eine sehr kurze Erklärung! Falls das nicht reicht, frag einfach wieder nach!
Es gibt keien dummen Fragen! Nur dumme Antworten! Cool

Herzliche Grüße

Petrowitsch (#56)
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 2472
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 16.08.2019, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Mikado hat Folgendes geschrieben:
Ich hab' den Eindruck, das ändert sich mittlerweile.
Nehmen wir die folgenden Beiden einfach nur als Beispiele:
...
Da wäre auch noch der Macher des „Friburger Michel“ Winken .
Und ... und ... und ...
Hallo Mika, JA, das ist erfreulich! Aber imho gilt das noch nicht für die große Mehrheit der "deutschen Brotesser"!
In Frankreich, Italien, Spanien ... haben die Menschen ein anderes Verhältnis zum Brot! Das ist dort ein gleichwertiger Begleiter zum guten Essen!
Bei uns ist Brot für sehr viele Menschen "nur" eine Unterlage, auf die man etwas meist herzhaftes oder fettes drauf-praktiziert!
Da würde ein Stück geschmacks-neutraler Karton ebenfalls passen! Vielleicht sogar noch besser, weil er weniger "Kollonien" enthält! Geschockt

Ich bin mit Mme. P. und unseren Kindern und Enkeln der festen Meinung, Geschmack lässt sich erlernen!
Aber die "guten Lehrer" müssen auch da sein! Daher ist meine Motivation für "gutes Brot" auch so hoch! Sehr glücklich

Herzliche Grüße

Petrowitsch (#56)
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Towanda
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.06.2011
Beiträge: 167

BeitragVerfasst am: 16.08.2019, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Petrowisch,

danke für die Erklärung - ist erstmal ausreichend Sehr glücklich

HG Towanda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Wochen-Threads (wochenweiser Back-Talk) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->