www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Herbstlaib/Herbstmond -RST
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brotrezepte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 15:30    Titel: Herbstlaib/Herbstmond -RST Antworten mit Zitat

Hallo,

ich möchte euch heute dieses Rezept vorstellen. Ich habe es heute gebacken und für gut befunden. Schaut selbst!
(aber zuallererst wollte ich noch sagen, daß ich dieses Rezept aus dem CK habe von der Userin Marla, deren Einverständnis ich eingeholt habe , außerdem ist es eine Anlehnung an das Rezept des Monats von BUFA Weinheim)

Sauerteig mind 12 h bei Zimmertemperatur stehen lassen (einstufig geführt nach DEF)

2 El Anstellgut
250 g Roggenmehl
250 g Wasser

Brühstück 2 - 3 h quellen lassen

50 g Mehrkornflocken oder grobe Haferflocken
50 g Sonnenblumenkerne
35 g Leinsamen
135 ml Wasser 50 - 60°C



Brotteig

500 g Roggensauerteig
250 g Weizenmehl Type 1050
100 g Roggenmehl
50 g Mehrkornflocken oder feine Haferflocken
20 g Backmalz (inaktiv - edit Marla 20.11.10)
18 g Salz
Brotgewürz nach Geschmack
270 g Brühstück
ca 180 ml Wasser Vorsichtig dazu geben kann auch weniger sein!


Alle Zutaten verrühren und ca 6 min in der KM verkneten.
30 min ruhen lassen, nochmal mit der Hand verkneten und dann rund wirken, anfeuchten und in Haferflocken wälzen.
Im Gärkörbchen ca 2 h gehen lassen bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.
Kurz vor dem Backvorgang den Teigling mit einem Messer sternförmig mehrmals einschneiden.
Teig gut anfeuchten und dann nach dem einschießen noch 2 - 3 mal kräftig schwaden
Backen: Anbacktemperatur 240° -20 min- Ausbacktemperatur 180 - 200° -40 min- (Ich habs auf dem Backstein gebacken: auf 250° vorheizen, 20 min backen und dann bei fallender Temperatur fertigbacken)



Der Anschnitt ist noch ein bißchen feucht weil ich zu ungeduldig war und nicht lange genug warten konnte Verlegen

Viel Spaß beim Nachbacken!


Zuletzt bearbeitet von iobrecht am 09.09.2008, 11:27, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Holzbäcker
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 11.11.2005
Beiträge: 799

BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hättest Du bei CK nicht fragen brauchen.

Rezept des Monats von BUFA Weinheim !!!

http://www.bufa-weinheim.de/downloads/Herbstlaib_R.pdf

War Zufall hatte ich mir gestern angeguckt.
Ob alles gleich ist habe ich nicht bis ins I-Tüpfelchen geprüft.

Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolfine
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 1396

BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inge,

sieht sehr appetitlich aus! Deine Familie kann stolz auf Dich sein, lasst es Euch schmecken!

Gruß
wolfine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Holzbäcker hat Folgendes geschrieben:
Hättest Du bei CK nicht fragen brauchen.

Rezept des Monats von BUFA Weinheim !!!

http://www.bufa-weinheim.de/downloads/Herbstlaib_R.pdf

War Zufall hatte ich mir gestern angeguckt.
Ob alles gleich ist habe ich nicht bis ins I-Tüpfelchen geprüft.

Thomas


Hallo,

ja, das steht bei dem Rezept von Marla auch dabei. Ich werde es sicherheitshalber bei dem Rezept noch dazu schreiben.


Hallo wolfine,

danke für das Lob. Das Brot schmeckt wirklich superlecker.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzbäcker
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 11.11.2005
Beiträge: 799

BeitragVerfasst am: 15.10.2006, 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

Denke brauchst es nicht dazu schreiben steht doch jetzt da.
War auch kein Vorwurf hatte ich lediglich durch Zufall entdeckt.
Ehrenswert ist allerdingd wenn mann die Quelle nennt Pöt huldigen

Kommt übrigens dem Orginal sehr nahe - prima Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich

Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 26.10.2006, 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Mensch Inge, das Brot ist echt der Knaller!
Es ist soo lecker, dass ich heute schon ein halbes gegessen habe, konnte irgendwie nicht aufhören.
Da nehme ich gerne einen klebrigen Teig in Kauf...






Danke fürs Rezept!
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 26.10.2006, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

gär-linde hat Folgendes geschrieben:
Mensch Inge, das Brot ist echt der Knaller!
Es ist soo lecker, dass ich heute schon ein halbes gegessen habe, konnte irgendwie nicht aufhören.
Da nehme ich gerne einen klebrigen Teig in Kauf...


Hallo gär-linde,

freut mich riesig, daß dir das Brot so gut schmeckt. Ich hab es jetzt bereits schon mindestens 4 mal gebacken und bin jedesmal aufs neue begeistert. Auch meine Schwestern und meine Mutter sind total süchtig nach dem Brot. Sehr glücklich

Das mit dem nicht aufhören können kenn ich nur zu gut Mit den Augen rollen Frischgebackenes Brot einfach nur mit guter Butter, mmhmmm köstlich.

Apropo, als ich meiner jüngsten Schwester einen frischgebackenen Herbslaib brachte, hat ihn meine Nichte entgegen genommen. Als meine Schwester dann von der Arbeit nach Hause kam war der halbe Laib von meiner Nichte ratzeputz verspeißt. Das Brot war noch ofenwarm. So wie meine Schwester mir dann später erzählte hat sie Bauchweh davon bekommen Sehr glücklich Jaja, kleine Sünden straft der Herr sofort! Winken

Demnächst back ich es mal mit frisch gemahlenem Vollkornmehl. Mal schauen wies wird.

Übrigens, dein Brot sieht echt super aus. Klasse, direkt zum reinbeissen!
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phlox
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 28.10.2006, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inge,

habe dieses Brot heute auch gebacken:



Für mich als Anfänger finde ich es schon gut gelungen.
Die Krume ist total weich und schmecken tut es sehr gut!!

Danke für das Rezept.

Margit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 28.10.2006, 14:57    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr schön, Phlox,

willkommen im Kreis der Herbstlaibsüchtigen. Sieht sehr schön aus dein Brot, ein bißchen flach zwar aber das wird auch noch. Mit dem Wirken steh ich auch aufs Kriegsfuß Verlegen . Da hilft nur üben, üben, üben.....
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phlox
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 28.10.2006, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ein bischen flach ist es in der Tat geworden.
Als ich es aus dem Körbchen gestürzt habe, behielt es wunderbar die Form. Erst als ich es mit dem Messer eingeschnitten habe, ist es sofort auseinandergelaufen. Traurig An was kann das liegen?
Ich haben mir schon überlegt, das Brot beim nächsten Mal gar nicht mehr einzuschneiden, oder ist dies nicht sinnvoll?

Liebe Grüße Smilie

Margit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 28.10.2006, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Phlox hat Folgendes geschrieben:
Ich haben mir schon überlegt, das Brot beim nächsten Mal gar nicht mehr einzuschneiden, oder ist dies nicht sinnvoll?


Es kann dir, wenn du es nicht einschneidest, unkontrolliert reißen. Das kann rustikal ausssehen, kann aber auch unschön werden.


Phlox hat Folgendes geschrieben:
Erst als ich es mit dem Messer eingeschnitten habe, ist es sofort auseinandergelaufen. An was kann das liegen?


Vieleicht hatte es etwas Übergare. Wie lange hast du es denn gehen lassen? Die Gare kannst du mit der Fingerprobe überprüfen. Wenn du mit dem Finger den Teig ein klein wenig anstupst und die Delle bildet sich nicht mehr zurück ist das Brot reif und du mußt es in die Röhre schieben.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Phlox
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 28.10.2006, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inge,

das mit der Übergare kann gut möglich sein. Gehen lassen haben ich das Brot nicht einmal 2 Stunden. Es war sehr gut aufgegangen. Normalerweise bin ich längere Wartezeiten gewöhnt. Deshalb habe ich auch gar nicht früher kontrolliert, wie weit es schon ist. Habe es dann schnellstmöglich in den Ofen befördert.
Danke für deine Tipps! Sehr glücklich

Liebe Grüße Smilie

Margit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gardak
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 46
Wohnort: Schönefeld

BeitragVerfasst am: 31.10.2006, 07:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe kein Backmalz. Kann ich das waglassen oder ersetzen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 31.10.2006, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

gardak hat Folgendes geschrieben:
Ich habe kein Backmalz. Kann ich das waglassen oder ersetzen?


Hallo gardak,

natürlich kannst du das Backmalz weglassen, das ist kein Problem. Zu was Backmalz nützlich ist findest du wenn du die Suchfunktion aktivierst.

Wenn du eine "Self-made-man" bist, dann kansnt du mal in diesem Link stöbern. Vieleicht probierst du dann das Backmalz selbst herzustellen. Man kriegt es aber auch im Online-Handel.

Hier ist noch ein anderer Thread über Backmalz.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 01.11.2006, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Inge Pöt huldigen , das Brot ist wirklich ein Highlight. Du weißt ja, ich liebe Vollkornbrot und habe es dementsprechend nur mit frisch gemahlenem Vollkornmehl gebacken. Die Krume ist super fluffig. Probier's mal, einfach super Sehr glücklich
Mein Brot ist noch etwas "herbstlicher" Winken . Die offene Packung Sonnenblumenkerne, die ich aus dem Keller holte, war schon ganz "vernetzt" Mit den Augen rollen. Zum Glück hatte ich noch eine Tüte Saatenmischung (Sonnenblumen-, Kürbis-, Pinienkerne und Sesamsaat) als Ersatz. Die Saatenmischung macht sich richtig gut.

Ich habe das Brot auf dem Brotbackstein(standardmäßig) bei 250°C 20 Min. und 5 Min. bei 230°C gebacken, dann den Ofen ausgeschaltet und weitere 30 Min. fertig gebacken.
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-


Zuletzt bearbeitet von Daniela T am 11.12.2006, 18:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 01.11.2006, 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Daniela,

sehr gut dann werde ich es das nächstemal auch mit Vollkorn backen.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß die Saatenmischung gut gepasst hat.
Kürbiskerne passen ja sehr gut in die Herbstzeit.

Ich danke dir für deinen Erfahrungsbericht mit dem Vollkornmehl und freue mich riesig, daß dir das Brot auch so gut geschmeckt hat wie mir.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carla
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 30.03.2006
Beiträge: 506
Wohnort: Neuseeland

BeitragVerfasst am: 01.11.2006, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

Daniela T hat Folgendes geschrieben:
Mein Brot ist noch etwas "herbstlicher" Winken . Die offene Packung Sonnenblumenkerne, die ich aus dem Keller holte, war schon ganz "vernetzt" Mit den Augen rollen. Z


"Vernetzte Saaten" werden im uebrigen "wie neu" wenn man die einfach in etwas warmem Wasser waescht. Aber ich denke das graust Euch - gelle?
_________________
Was bringt den Doktor um sein Brot?
A. Die Gesundheit. B. Der Tod.
Darum hält der Arzt, auf daß er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gardak
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 46
Wohnort: Schönefeld

BeitragVerfasst am: 02.11.2006, 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

Das Brot ist Klasse! Ich mache es nächste Woche wieder und probiere es mal mit Vollkorn.

Was ist denn "vernetzt"? Motten oder Schimmel? Bei Schimmel würde mich das abwaschen schon grausen. Insekten ist doch egal. Eiweiß gerinnt ab 60°C, da bleibt nichts lebendes mehr über.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carla
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 30.03.2006
Beiträge: 506
Wohnort: Neuseeland

BeitragVerfasst am: 02.11.2006, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Mit "vernetzt" waren wohl die gespinste gemeint die die Mehlmotten hinterlassen. Einfach abwaschen genuegt da.
Schimmeliges Zeug wuerde ich wegschmeissen wegen der Aflatoxine. Wenn ich schon die Leber aergern will dann verwende ich lieber ein gutes Bier oder einen Wein.
_________________
Was bringt den Doktor um sein Brot?
A. Die Gesundheit. B. Der Tod.
Darum hält der Arzt, auf daß er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
filinchen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 269
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 06.12.2006, 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
ich moechte den Herbstlaib auch mit Vollkornmehl probieren. Da werde ich wohl mehr Wasser brauchen, wieviel habt Ihr denn so genommen?!

Mir schwebt noch eine andere Zutat vor, aber das wird noch nicht verraten Winken
_________________
Gruessle filinchen

KEEP SMILING Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 06.12.2006, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Kann ich Dir heute abend beantworten, ich werde heute abend das gleiche Brot mit VK und mit 1150 er backen.
Wenn es klappt, wie ich mir das vorstelle, teile ich es Dir mit.
Im Moment gehe ich von 30 ml mehr Wasser aus ( auf 500 gr. Mehl plus 500 gr ST TA 200 )l
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 06.12.2006, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe den Herbstlaib ja mit Vollkornmehl gebacken, aber ich weiß nicht mehr wieviel Wasser ich genommen habe. Auf jeden Fall etwas mehr als im Rezept. Tut mir echt leid, ich kann mich nicht mehr erinnern.
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 06.12.2006, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe die Herbstsonne auch schon mit Vollkorn gebacken aber die genaue Wassermenge kann ich leider auch nicht mehr sagen. Einfach etwas mehr als im Rezept angegeben. Hör auf dein Gefühl dann wirds schon klappen. Aber Vorsicht ich hatte schon bei der angegebenen Menge Probleme mit der Wassermenge. Mit den Augen rollen
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 06.12.2006, 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei das bei der Herbstsonne ja witzig ist- bei so vielen Broten machen schon wenige ml Wasser einen Unterschied- die Herbstsonne hab ich jetzt zweimal mit 110 und einmal mit 140 ml gebacken-kein Unterschied...
Inge, hast Du die 180 ml im Rezept wirklich schon mal gebraucht?
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 06.12.2006, 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

gär-linde hat Folgendes geschrieben:
Inge, hast Du die 180 ml im Rezept wirklich schon mal gebraucht?


Das ist es ja, deswegen habe ich filinchen auch gewarnt. Denn wenn sie noch mehr Wasser nimmt wegen dem Vollkornmehl kanns vieleicht zuviel sein.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
filinchen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 269
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 07.12.2006, 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

Dank sehr fuer Eure Tips *kuess-die-Hand*, wahrscheinlich haette ich einen weichen Fladen produziert aufgrund der Erfahrung mit dem Roggenmischbrot... Heute abend weiss ich mehr Smilie

Na Gaerlinde, wie isses denn nun geworden?
_________________
Gruessle filinchen

KEEP SMILING Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
filinchen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 269
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Kleines update:
Ich habe also dieses Rezept mit nur VK-Mehl gebacken und nicht einmal dann die volle Wassermenge gebraucht. Ich hatte ca. 150-160ml (kann's nicht genau sagen da doppelte Menge usw... Verlegen )

Der Teig war weich aber ok, man haette es frei schieben koennen, aber ich hab's diesmal - auf Wunsch - im "Foermchen" gebacken Winken Da konnte ich auch gleich meine Schwarzblechformen probieren >> SPITZE!!



Wie Ihr unschwer erkennen koennt, habe ich noch Karotten reingeraspelt (ca. 1 mittlere pro Rezept) und eine Hand voll grob gehackte Walnuesse. Das ist geschmacklich sehr zu empfehlen und noch ein bisschen herbstlicher Sehr glücklich
_________________
Gruessle filinchen

KEEP SMILING Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Na, die sehen aber gut aus! Kompliment, Filinchen!

Das mit den Karotten und den Walnüssen ist eine gute Idee.

Du hast anscheinend die richtige Teigmenge in deine Kastenformen gegeben, die Brote sehen klasse aus. Ich vertu mich da manchmal und mach zu wenig Teig rein, dann siehts nicht so gut aus.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nontox
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 1854
Wohnort: Landshut Niederbayern

BeitragVerfasst am: 11.12.2006, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

Der obere ist seitlich aufgerissen - beim unteren seh ich's nicht so genau.
Hast Du vor dem Backen die Oberrfläche sehr nass gemacht? Dann kann durch das ablaufende Wasser eine weiche Stelle am Blech entstehen, die dann aufreißt.
Mit etwas mehr Gare wäre das auch nicht passiert.

Ansonsten sieht das Brot sehr lecker aus.

Joschi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
filinchen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 269
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 12.12.2006, 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Joschi,
mit dem Wasser kannst Du richtig liegen, danke fuer den Tip!! (Waere ich nie drauf gekommen)

Die Gare war sicher etwas knapp, so einen Ofentrieb wie die hingelegt haben. Aber nach 2h15min wollte ich sie dann doch lieber einschiessen Geschockt In meinem "Gaerkabinet" (Heizungsraum) waren 32 Grad, das reicht wohl nicht immer. Da werde ich mir etwas waermeres suchen muessen - oder basteln.. Wie lange kann man denn Teiglinge maximal stehen lassen wenn sich nicht viel tut?!

Hallo Inge, die Formen waren zu 2/3 gefuellt, die Haelfte hat bei mir auch immer nicht gereicht Winken

Naja, es gibt viel zu tun! Zum Glueck Auf den Arm nehmen
_________________
Gruessle filinchen

KEEP SMILING Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eibauer
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 437
Wohnort: Oberlausitz

BeitragVerfasst am: 12.12.2006, 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo miteinander,

dieses Brot habe ich in ähnlicher Zusammensetzung schon gebacken
und trotz etlicher Körner als lecker empfunden.

So sah es bei mir aus.


BG
eibauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nontox
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 1854
Wohnort: Landshut Niederbayern

BeitragVerfasst am: 12.12.2006, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Standdauer zum Gehen:
Lass einfach stehen, alles, was passiert, ist, dass der Teig etwas nachsäuert - dem kann man entgegenwirken, indem man ein Wenig Hefe dazugibt, dann hat man weniger Gärzeit und weniger Säure.
Ich bevorzuge aber einen gut gepflegten quicklebendigen Sauerteig und spare mir die Hefe.

Ich lege den Teig allerdings erst dann in die Form, wenn er deutlich an Volumen gewonnen hat und insgesamt von kleinen Bläschen durchzogen ist - dann weiß ich, dass die Hefe startet und er kann in's Körbchen bzw. in die Backform. Danach dauert's manchmal 30 min, manchmal 2,5h je nach Rezept und Sauerteigmenge im Teig.

Joschi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
filinchen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 269
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 13.12.2006, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

nontox hat Folgendes geschrieben:
Ich lege den Teig allerdings erst dann in die Form, wenn er deutlich an Volumen gewonnen hat

Noch ne doofe Frage Verlegen : Heisst das Du wirkst den Teig erst nach diesem ersten Gehen? Oder laesst Du den gewirkten Teigling ohne Form/Koerbchen stehen (denke ich ja eher nicht)?

der bekannte Ablauf:
Kneten
Ruhezeit (ca. 30min, nicht gehen)
Aufarbeiten>in die Form
Gare

Welche dieser Phasen hast Du gemeint?
Danke sehr fuer die Hilfe! Pöt huldigen
_________________
Gruessle filinchen

KEEP SMILING Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
natur-pur
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 17.02.2007
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 19.02.2007, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlichen Dank für das tolle Rezept!

Dies war mein erstes gelungenes freigeschobenes ST-Brot mit Gärkörbchen. Bisher habe ich nur Fladen produziert oder der Teig ist garnicht mehr aus dem Gärkörbchen rausgegangen.

Ich habe zusätzlich Kürbiskerne und als Gewürz Koriander genommen. Vorhin angeschnitten und mit Butter probiert - lecker, bis auf zu wenig Salz...., da war ich wohl zu vorsichtig.

Liebe Grüße
natur-pur Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
filinchen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 269
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 20.02.2007, 09:36    Titel: Antworten mit Zitat

nontox hat Folgendes geschrieben:
Ich lege den Teig allerdings erst dann in die Form, wenn er deutlich an Volumen gewonnen hat und insgesamt von kleinen Bläschen durchzogen ist - dann weiß ich, dass die Hefe startet und er kann in's Körbchen bzw. in die Backform. Danach dauert's manchmal 30 min, manchmal 2,5h je nach Rezept und Sauerteigmenge im Teig.


Hallo Joschi und alle, jetzt muss ich da nochmal doof nachfragen weil ich immer noch Probleme mit der Gaerzeit habe (kommt ewig nicht in Schwung, auch nicht mit Zusatzhefe).
Heisst das, Du laesst den Teig nach dem Mischen in der Schuessel aufgehen, bis es kleine Blaeschen gibt und wirkst ihn dann erst?
Ich dachte immer dass Sauerteig nur 1mal gehen "schafft". Oder laesst Du den gewirkten Teigling ohne Form erstmal gehen Geschockt Geschockt Nee das wohl nich...

Hach wie denn nu, lasst mich nicht so dumm sterben bitte Verlegen Weinen
_________________
Gruessle filinchen

KEEP SMILING Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 21.02.2007, 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Filinchen, wir werden von Joschi jetzt bis Ostern nichts mehr lesen, weil er nicht anwesend ist- also nicht dass Du denkst, er sei unhöflich, weil er nicht antwortet.
Ich denke er meint, dass der Ruhevorgang erst dann bei ihm beendet ist, wenn sich besagte Bläschen bilden.
Und dann wirkt er ihn und gibt ihn ins Körbchen oder in die Form.
Das habe ich so auch noch nicht ausprobiert.
Aber ich denke nicht, dass Deine Gär-temperatur in Deinem "Gär-Kabinett" zu niedrig ist-32° müssten genug sein. Mehr hab ich auch nicht. Die Herbstsonne geht bei mir auch nicht sehr in die Höhe, zumindest nicht whd. der Gare, aber dann im Ofen schon.
Ich lasse sie 1,5 Std gehen.
Oh Du erinnerst mich- die muss ich auch wieder backen, die ist soo lecker!
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
filinchen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 269
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 22.02.2007, 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gaerlinde, Danke fuer die Info, dann weiss ich ja, warum nix kommt. Ja ich denke auch, so ist es gemeint. Ich werd's mal probieren, vermute aber, dass ich da auch schon 1-2 Std. warten muesste auf die kleinen Blaeschen.
Mit der Gaertemperatur hast Du recht, meine Mischbrote (1150+1050) gehen sogar in der Kueche recht gut, es liegt wohl am Vollkornmehl und der extra "Beschwerung" Koerner/Nuesse/Karotten..

Naja Ofentrieb schoen und gut, aber oft "zersprengt" es mir die Brote regelrecht, selbst nach 2 1/2 Std. Gare, das kanns doch auch nicht sein?!

immer noch etwas ratlos, aber nicht direkt ungluecklich Winken
(nach Dir ist uebrigens mein Weizensauer benannt Auf den Arm nehmen )
_________________
Gruessle filinchen

KEEP SMILING Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 23.02.2007, 08:25    Titel: Antworten mit Zitat

filinchen hat Folgendes geschrieben:


Naja Ofentrieb schoen und gut, aber oft "zersprengt" es mir die Brote regelrecht, selbst nach 2 1/2 Std. Gare, das kanns doch auch nicht sein?!


Was meinst Du mit "zersprengt"? Krustenrisse auch unten am Brot?
Hab gerade 3 freigeschobene solcherart fabriziert und bin nicht nur ratlos, sondern auch unglücklich- falls das auch Dein Thema ist, lass uns hier weiterreden.
Zitat:
immer noch etwas ratlos, aber nicht direkt ungluecklich Winken
(nach Dir ist uebrigens mein Weizensauer benannt Auf den Arm nehmen )


Ich bin seeehr stolz! ( Hoffentlich benimmt er sich auch!) Sehr glücklich
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Teetrinker
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 11.10.2005
Beiträge: 54
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 01.03.2007, 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hi

So, bei mir gabs heute ein Brot nach diesem Rezept! Ich glaub, das gibts jetzt öfters Winken



_________________
lg Teetrinker Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 01.03.2007, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Uihh Teetrinker,

das hast du aber schön hingekriegt, Kompliment.

Ich glaub ich muß dieses Brot demnächst auch mal wieder in Angriff nehmen, sieht einfach super lecker aus.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thor_32
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 06.06.2005
Beiträge: 565
Wohnort: Landkreis Hannover

BeitragVerfasst am: 02.03.2007, 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöchen,

Eure Brote sahen so toll aus,
da habe ich mich doch angeschlossen und dieses Brot auch gebacken.

Natürlich wie es bald jeder macht, --> etwas abgeändert.
Bei mir mit nur 20% Roggenanteil. Aber auch ohne zugesetzter Hefe gebacken.



Und es duftet so herrlich. Und dieses Aroma....
>>Schmatz.<<
_________________
liebe Grüße

Thor_32

------ Wer alles kann, kann nichts richtig. ------


Zuletzt bearbeitet von Thor_32 am 11.10.2007, 09:26, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kattugla
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 128
Wohnort: im Taunus

BeitragVerfasst am: 04.03.2007, 02:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr habt mich hungrig gemacht.

Nur war es mir heute irgendwie unpassend, eine Herbstsonne zu backen. Ergo taufte ich mein Brot einfach in Frühlingsmond um. Cool

Kleine Modifikationen am Rezept:
*statt Hafer- hatte ich Roggenflocken vorrätig
*zusätzlich 35g Sesamsaat ins Brühstück
*Brotgewürz mag ich nicht - mir war vollmondig dekadent: im Brot sind heute zwei Briefchen persischer Safran.

Passend zur Mondfinsternis:

20:30 - der Mond krempelt schonmal die Socken hoch und macht sich auf in Richtung Erdschatten. Der Frühlingsmond wird zur inneren Einkehr ins Gärkorbchen verfachtet.

22:30 - der Mond tritt in den Kernschatten ein - und das Brot in den Backofen

23:45 - die Finsternis ist perfekt, und der Frühlingsmond auch. Sehr glücklich

00:20 - der Höhepunkt der Finsternis ist erreicht, Kattu hockt deckeneingewickelt auf der Terrasse und guckt in den sternenklaren Himmel über Hessen, das duftende Brot hat sie vorher in ein Tuch eingemummelt.

02:10 - der Mond verläßt den Erdschatten, das Brot sein kuscheliges Bett und das Messer sorgt für die erste Phase des abnehmenden Brotes. *g*


Fazit: der Safran dadrin war eine geniale Idee. Es schmeckt phantastisch. Danke für das tolle Rezept! Pöt huldigen


_________________
Man kann Brot ohne Liebe geben, aber wenn man Liebe gibt, so wird man auch immer Brot geben. (Lew Tolstoi)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 04.03.2007, 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kattugla,
Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich
Phantasie muß man haben und creativ sein, dann klappts auch mit dem Brotbacken.
Kompliment, gut schauts aus. Safran im Brot hab ich noch nie gegessen. Sehr dekadent, also wirklich, Kattugla Winken Auf den Arm nehmen

Hallo thor,
auch dir Kompliment für dein gut gelungenes Brot


@all
es freut mich wirklich, daß ihr auch alle so begeistert seid von der Herbstsonne und ihren Variationen.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kattugla
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 128
Wohnort: im Taunus

BeitragVerfasst am: 01.04.2007, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Meine letzte Herbstsonne wurde übrigens ein ganz "normaler" langgewirkter Dreipfünder. Ohne dekadenten Safran. Cool



Nur minimal gerissene Kruste, schön saftig und lecker wie Versuch Nummero 1.

Was mich allerdings doch arg gewundert hat: Backzeit waren gerademal 45min (die anderen Brote, auch der Frühlingsmond, brauchten bislang eine knappe Stunde). Und mein Ofen (stinknormaler, ca. 7 Jahre alter Haushaltsherd ohne Umluft oder sonstigen Schnickschnack) schafft beim besten Willen nicht mehr als 250°C. Eher weniger. 250° steht nur auf der Skala.
Im Temperaturverlauf habe ich auch diesmal nichts anders gemacht als sonst auch.
Nur habe ich mich diesmal nicht nach der Uhr gerichtet, sondern nach dem Brot.
*schulterzuck* - vielleicht wars der Vollmond. Mit den Augen rollen Cool
_________________
Man kann Brot ohne Liebe geben, aber wenn man Liebe gibt, so wird man auch immer Brot geben. (Lew Tolstoi)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kulinar
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 22.12.2005
Beiträge: 109
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 03.04.2007, 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kattugla

Was heisst, Du hast dich nach dem Brot gerichtet? Geschockt
Hast Du alle 10 Minuten eine Klopfprobe gemacht?
_________________
Viele Grüße

kulinar

Genuß ist alles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carla
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 30.03.2006
Beiträge: 506
Wohnort: Neuseeland

BeitragVerfasst am: 04.04.2007, 07:36    Titel: Antworten mit Zitat

gär-linde hat Folgendes geschrieben:
Filinchen, wir werden von Joschi jetzt bis Ostern nichts mehr lesen, weil er nicht anwesend ist- also nicht dass Du denkst, er sei unhöflich, weil er nicht antwortet.


Ei wei - ich hoffe er wird nicht vom Stengel fallen bei der langen Fastenzeit Smilie
Eure Brote sehen alle hervorragend aus!! Pöt huldigen
_________________
Was bringt den Doktor um sein Brot?
A. Die Gesundheit. B. Der Tod.
Darum hält der Arzt, auf daß er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kattugla
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 10.12.2006
Beiträge: 128
Wohnort: im Taunus

BeitragVerfasst am: 04.04.2007, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

kulinar hat Folgendes geschrieben:
Was heisst, Du hast dich nach dem Brot gerichtet? Geschockt
Hast Du alle 10 Minuten eine Klopfprobe gemacht?

*lach* nein. Smilie

Aber spätestens nach 40min gucke ich immer mal nach der Farbe der Kruste, und die war hier schon so lecker dunkel, dass sie dunkler nicht mehr hätte werden dürfen. Klopfprobe war positiv - also Brot fertich.


Omma sagte bei Kuchen immer: wenns anfängt zu duften, noch zehn Minuten. Kommt auch bei Brot in etwa hin.
_________________
Man kann Brot ohne Liebe geben, aber wenn man Liebe gibt, so wird man auch immer Brot geben. (Lew Tolstoi)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mainzelmännchen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 31.05.2006
Beiträge: 454
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 04.04.2007, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Habe das Brot gestern nachgebacken und bin hellauf begeistert.

Habe Roggen-Vollkornmehl und Dinkel 1050 verwendet und genau die im Rezept angegebene Flüssigkeitsmenge gebraucht. Haferflocken, Leinsamen und SB-Kerne habe ich am Abend vorher eingeweicht (statt zu überbrühen), und zwar mit der gesamten Flockenmenge, da ich nur kernige Flocken da hatte. Daher etwas mehr Wasser genommen und entsprechend bei der Teigbereitung abgezogen. Backmalz hab ich weggelassen, aber die Kruste wurde sehr knusprig und die Krume so leicht wie ich schon lange keine mehr hinbekommen habe.

Achja, 20 min bei 240°C war bei meinem (wohl auch überdurchschnittlich heißen) Ofen etwas lang, hab schon nach 15 min runtergeschaltet, dafür insgesamt 10 min länger gebacken.

Wird bestimmt eins meiner Lieblingsrezepte. Danke fürs Posten! Pöt huldigen
_________________
Mehr als ein Mainzer kann ein Mensch nicht werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holly
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 24.08.2007, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

mein erstes reines Sauerteigbrot und ist gleich gut gelungen bin total stolz auf mich Smilie





_________________
Liebe Grüße Martina


Wer Schmetterlinge lachen hört der weiss wie Wolken schmecken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zilla
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 23.07.2007
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 24.08.2007, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Das sieht toll aus, ich werde mir auch bald mal zwei Gärkörbchen anschaffen, gefällt mir immer sehr gut, wie es dann aussieht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brotrezepte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->