www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Roggenvollkornbrot freigeschoben -RST
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brotrezepte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 17:15    Titel: Roggenvollkornbrot freigeschoben -RST Antworten mit Zitat





Das hier ist mein absolutes Lieblingsbrot und es zeigt, dass Vollkornbrote nicht nach Spanplatten schmecken müssen.


Zutaten

500 g Sauerteig (3-stufig geführt nach Pöt)

500 g Roggenvollkornmehl frisch gemahlen

1 gehäuften Essl. Backmalz (selbsthergestelltes Gerstenmalz)

2 flach gehäufte Essl. Salz 16g

3 Essl. Sesam ganz

3 Essl. Leinsamen ganz oder geschrotet

330 ml Wasser


Alle Zutaten vermischen und eine halbe Stunde ruhen lassen.

Mit 2 Spachteln wirken.

In einer Gärform ca. 1 1/2 bis 2 Stunden gehen lassen.

Backofen auf 250°C vorheizen

Brot auf einen bemehlten Brotschieber stürzen, mit Wasser einsprühen und einschneiden.

Schälchen mit Wasser in den Backofen stellen und nach 20 Minuten wieder rausnehmen.

Bei Verwendung eines Brotbacksteins

20 Minuten bei 250°C, dann 5-10 Minuten bei 230°C, ca. 20-25 Minuten bei ausgeschaltetem Ofen fertig backen.
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-


Zuletzt bearbeitet von Daniela T am 18.05.2008, 10:36, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
wolfine
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 1396

BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Daniela,

das sieht ja super aus! Und ich bin vollkommen überzeugt davon, dass es absolut nicht "nach Spanplatten" schmeckt. Ich bin nämlich auch Fan von Roggenvollkornbroten. Nur freigeschoben hab ich noch nicht gebacken. Hast mir also viel voraus!

Gruß
wolfine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 14.10.2006, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Also- alle Achtung!!!!!
Das Roggen!Brot hat eine TA von 177, Du hast es freigeschoben und es hat eine tolle Form, die nicht so flach ist.
Das muss ich jetzt mal ausprobieren. mein Rezept ist ähnlich, hat aber nur eine TA von 165 und kein Backmalz. Mein Brot ist flacher als Deins.

Hier ist meins:



Jedenfalls hast Du Deins echt gut hingekriegt, Beifall!
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 15.10.2006, 09:08    Titel: Antworten mit Zitat

Álso Gärlinde, dein Brot ist aber auch nicht von schlechten Eltern. Die Krume ist schön fluffy. Ich bekam den Tipp zu wirken und ich muss sagen, es bringt echt was, obwohl es immer heißt, Roggen könne man nicht wirken.

Mit dem Wasser ist das so eine Sache. In der Regel kann ich die Wassermenge aus den Rezepten nicht übernehmen, die einzige Ausnahme ist Inge's WZV-Mischbrot, da passt es genau. Ich muss kein Gramm Mehl mehr zugeben und bei meinem Rezept wurde es durch ausprobieren passgenau.

Ein schönen Sonntag

Daniela
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bianchifan
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 1783
Wohnort: am Nützenberg, oberhalb der Schwebebahn, wo man die Robben aus dem Zoo noch hört

BeitragVerfasst am: 19.10.2006, 19:25    Titel: Re: Roggenvollkornbrot freigeschoben Antworten mit Zitat

Daniela T hat Folgendes geschrieben:
[Mit 2 Spachteln wirken..


Das habe ich in 30 Jahren noch nicht geschafft..

Formen dagegen schon, auch ohne Spachtel Sehr glücklich

Das Brot sieht richtig gut aus.
2 flach gehäufte Löffel??? Etwas unpräzise, ein EL zählt eigentlich als 15 g.
_________________
ja, mir san mim Radl.... Abschaffung der Radwegebenutzungspflicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 17:47    Titel: Re: Roggenvollkornbrot freigeschoben Antworten mit Zitat

bianchifan hat Folgendes geschrieben:
Daniela T hat Folgendes geschrieben:
[Mit 2 Spachteln wirken..


Das habe ich in 30 Jahren noch nicht geschafft..

Formen dagegen schon, auch ohne Spachtel Sehr glücklich

2 flach gehäufte Löffel??? Etwas unpräzise, ein EL zählt eigentlich als 15 g.


Auf Dieters Rat hin, wirke oder falte (unsicher Verlegen ) ich jetzt mit nassen Händen und es geht ganz gut.

Beim nächsten Mal werde ich das Salz abwiegen und gebe die Menge genau an, aber mittlerweile wiege ich für mich das Salz nicht mehr ab, einfach Pi x Schnauze.

Freut mich, dass dir das Brot gefällt Sehr glücklich
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 22.10.2006, 17:54    Titel: Re: Roggenvollkornbrot freigeschoben Antworten mit Zitat

bianchifan hat Folgendes geschrieben:

Das Brot sieht richtig gut aus.


Ich habe das Brot nicht mit Espresso-Rest-Wasser bestrichen, bei meinem Kaffeeautomaten läuft kein Wasser nach, sondern mit verdünntem Espresso. Macht sich doch auch gut Smilie
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bianchifan
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 1783
Wohnort: am Nützenberg, oberhalb der Schwebebahn, wo man die Robben aus dem Zoo noch hört

BeitragVerfasst am: 24.10.2006, 09:36    Titel: Re: Roggenvollkornbrot freigeschoben Antworten mit Zitat

Daniela T hat Folgendes geschrieben:
bei meinem Kaffeeautomaten läuft kein Wasser nach

bei meinem auch nicht und wenn doch, dann muss er schleunigst entkalkt werden Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen
Man kann aber aber einem gezogenen Espresso einen oder auch mehere wiederholt ziehen, ohne den Filterinhalt auszutauschen Sehr glücklich , so mache ich das eigentlich..

Wirken..falten..Du backst ein reines Roggenbrot, die geschummelte Gerste sieht man nicht Sehr glücklich , da hab ich bis heute noch keine Spannung gefühlt weder mit nassen noch bemehlten Händen noch mit Spachteln, Schabern oder Löffeln e.t.c Auf den Arm nehmen
_________________
ja, mir san mim Radl.... Abschaffung der Radwegebenutzungspflicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 10.11.2006, 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

@Pöt oder Moderatoren, könntet ihr das Rezept bitte zu den Brotrezepten rüberschieben, bin mal wieder in die falsche Rubrik gekommen Verlegen .
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 17.11.2006, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Daniela, falls Du es in dem Trocken-Brot thread von Inge noch nicht gelesen hast: Pöt huldigen Pöt huldigen Pöt huldigen
Dieses Brot ist sehr sehr lecker und wird mein Standard-1150 Roggenbrot ablösen- und das von mir, die bis jetzt keine Vollkornbrote mochte Smilie
Danke fürs Rezept.
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 17.11.2006, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, ich habe es noch nicht gelesen. Aber ich freue mich ganz, ganz dolle darüber Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Enjoy
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 26.01.2006
Beiträge: 38
Wohnort: Siegerland

BeitragVerfasst am: 20.11.2006, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

gär-linde hat Folgendes geschrieben:
Liebe Daniela, falls Du es in dem Trocken-Brot thread von Inge noch nicht gelesen hast: Pöt huldigen Pöt huldigen Pöt huldigen
Dieses Brot ist sehr sehr lecker und wird mein Standard-1150 Roggenbrot ablösen- und das von mir, die bis jetzt keine Vollkornbrote mochte Smilie
Danke fürs Rezept.

Hallo Gärl-inde,
ich finde den thread leider nicht. Kannst du bitte einen Link setzen?
Danke vielmals enjoy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 22.11.2006, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, sorry, bin erst heute an den Rechner gekommen.
Hier ist der Link:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=344

Es ging um das Holsteiner Landbrot.
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
filinchen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 269
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 01.12.2006, 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

HAHAAAAAAAAAAAAA! Es hat gefunzelt!
Weil ihr doch so gerne Bildchen seht und ich auch ein bisschen stolz bin Verlegen und weil es sooooooooooooooooooo lecker ist (DANKE Daniela!!!):

Freigeschoben. 100% Roggen-Vollkorn. 8.2cm hoch. (yeah.)


Am Anschnitt sieht man recht kleine Porung, das Brot ist aber nicht zu massiv und jedenfalls weit entfernt von einer Spanplatte Winken Werde ein paar ml Wasser mehr nehmen, oder was meint ihr??


Die weissen Puenktchen sind die Sesamkoerner, den Leinsamen habe ich weggelassen, sonst genau wie im Rezept.
Ich hatte es gute 2 Stunden bei 30 Grad stehen und es tat sich fast nichts! Na gut, das wird also der erste Ziegelstein dachte ich. Aber es hat noch einen super Ofentrieb hingelegt! Freu Sehr glücklich
Der Sauerteig war 3-stufig gefuehrt nach Holzbaecker (ST-Rechner), da bin ich ordentlich Ofentrieb gewoehnt, aber nach der langen Gaerzeit... Schwein gehabt.

Nun gebt mal einen Tip ab, ob ich wirklich mehr Wasser nehmen soll, denn eigentlich ist es nicht zu trocken denke ich, hat ja sogar einen leichten Wasserstreifen. Es ist nur eben etwas dicht, kam nicht aus dem Knick... (jetzt bitte keinen Hefezusatz, muss doch auch so gehen Winken )
_________________
Gruessle filinchen

KEEP SMILING Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzbäcker
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 11.11.2005
Beiträge: 799

BeitragVerfasst am: 01.12.2006, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Prima das Brot Sehr glücklich
Vieleicht mal etwas mehr Wasser versuchen Sehr glücklich
Das mit der TA ist immer eine Gradwanderung und hängt stark vom Mehl ab . Selbst Typenmehl gleicher Zahl ist manchmal völlig anders.

Bißchen von den bösen Tierchen in der Alufolie verkürzen die Gare ennorm und das wird noch besser , glaubs mir. Auf den Arm nehmen

Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 01.12.2006, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Fillinchen,

dein Brot sieht wunderschön aus, herzlichen Glückwunsch!! Ich wünschte mir gelänge auch mal wieder so ein schönes Brot, aber bei mir reißt zur Zeit die Pleiten-Pech-und-Pannen-Strähne nicht ab Sehr böse Weinen
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
future01
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 04.01.2005
Beiträge: 1321
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 01.12.2006, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Fillinchen,

Dein Brot sieht in der Großansicht noch besser aus als auf dem kleinen Bild...sehr schön Smilie

@ Inge,
Du hast schon so viele schöne Brote gebacken, nur Geduld, das wird schon wieder. Smilie
_________________
Gruß Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 01.12.2006, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

Also: Von außen sieht es SUPER aus!!!
Viel besser als meins. Aber so dicht wie Dein Anschnitt es zeigt, würde ich es nicht mögen-wieviel Wasser hast Du denn genommen? Mehr als die angegebenen 330 ml würde ich nicht nehmen.Hast Du ans Backmalz gedacht?
Und ganz davon abgesehen- wie schmeckt es denn???
Wenn es schmeckt, ist es doch egal, ob es kleinporig ist..
Ich sehe am ehesten die Ursache darin, dass es nicht gegangen ist.
Und wenn ich mir meins mal ansehe ( ich hab nur ein Bild von dem im Kasten, weil Tom lieber Kastenbrote isst und das ich das erste freigeschobene vor dem Foto-Shooting schon verschenkt hab)- so viel großporiger ist meine Krume ja auch nicht- aber der Geschmack übertrifft jedes VK Brot um Längen- es schmeckt wirklich fluffig-knusprig!

Hier ein Foto:




@ Inge: Es gibt so Phasen, ich heul mich gerade hier aus... Weinen
Das wird schon wieder.
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 02.12.2006, 10:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Filinchen, hallo Gärlinde, es freut mich ganz arg, dass euch das Roggenbrot schmeckt. Ist auch mein absolutes Lieblingsbrot.
Beide Brote sehen lecker aus und Filinchen, ich denke, dass es auch mit kleineren Poren fluffig ist.
Ich heize meinen Ofen auf 50° auf. Befeuchte das Brot im Gärkörbchen und stelle es in den BO. Über die BO-Tür lege ich einen Topflappen, dass die Tür nicht ganz schließt und die Lampen im BO anbleiben.

@ Filinchen
Ich kann leider Holzbäckers Sauerteigrechner nicht laden (Kann's nicht Verlegen Verlegen Verlegen ) möchte aber Holzis Führung gerne mal ausprobieren. Sagst du mir bitte wie es geht. Wäre Sehr glücklich darüber.
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-


Zuletzt bearbeitet von Daniela T am 03.12.2006, 09:19, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 02.12.2006, 10:30    Titel: Antworten mit Zitat

iobrecht hat Folgendes geschrieben:
Hallo Fillinchen,

dein Brot sieht wunderschön aus, herzlichen Glückwunsch!! Ich wünschte mir gelänge auch mal wieder so ein schönes Brot, aber bei mir reißt zur Zeit die Pleiten-Pech-und-Pannen-Strähne nicht ab Sehr böse Weinen


Inge, ich weiß nicht, was es ist, aber ich backe zur Zeit auch nur Flachmänner, die zwar für Vollkornbrote recht großporig sind, aber eben flach. Ich habe es sogar geschafft einen gefüllten Hefezopf, in Form einer Flunder zu backen Winken . Was soll's, Hauptsache ist doch, dass es schmeckt Winken
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 02.12.2006, 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Renate, gär-linde und Daniela,

vielen dank euch dreien für eure aufmunternten Worte. Ich bin zwar ganz schön geknickt aber aufgeben tu ich trotzdem nicht.
Es sind die unterschiedlichsten Pannen, die meistens nur aus einer kleinen Unachtsamkeit hervor gerufen werden. Ich ärgere mich immer fürchterlich darüber, aber zum rückgängig machen ist es dann zu spät und das Brot ist mißlungen. Schmecken tun sie trotz allem immer noch besser als gekaufte Backwaren. Auf den Arm nehmen
Ich habe letztens ein Holzofenbrot auf unserem hiesigen Krämermarkt gekauft. Die haben mir früher immer super gut geschmeckt aber diesmal haben wir drauf rum gekaut wie auf Kaugummi. Wir waren total entäuscht. Böse

Diesesw WE will ich wieder ein Vollkornbrot probieren. Ich hab das Rezept aus dem CK. Wenn es was wird stell ich das Rezept mit Bildern hier ins Forum. Wenn ihr nichts von mir hört hat es mal wieder nicht geklappt. Weinen
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 03.12.2006, 10:22    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Inge, es wäre sehr schön, wenn Du das Rezept trotzdem hier einstellen würdest, auch wenn es nichts geworden ist. Ich finde die Rezepte, die Du hier anschleppst allesamt klasse und wollte Dich eh schon fragen, wo Du die alle her hast.
Letztendlich profitieren wir alle von den guten und schlechten Erfahrungen, die wir alle machen. Kopf hoch, und immer wieder ein bewährtes Brot backen, das nicht schief geht und das Erfolgserlebnis etwas bewahrt.
Und wie gesagt-ruhig her mit den Rezepten!
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 03.12.2006, 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo gärlinde,

so, du findest also, daß ich hier Rezepte anschleppe ??? Sehr glücklich Sehr glücklich

Find ich klasse Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich

Die meisten sind übrigens aus dem CK. Pöt huldigen Pöt huldigen
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
filinchen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 269
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 04.12.2006, 08:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
danke fuer das viele Lob Verlegen und die Hinweise!!

Ich hatte mich genau an das Rezept gehalten, mit Backmalz (Weizenmalzmehl) und so. Habe es auch gut feucht gehalten, es war ja auch nicht trocken innen, nur kompakt aber nicht fest, wenn ihr wisst was ich meine... Nach einigen Tagen schmeckt es zwar noch genauso SUPER aber wird etwas trocken. Mittlerweile denke ich, einen kleinen Schluck mehr Wasser versuche ich mal zum Spass Sehr glücklich . Hoffe es laesst sich dann noch genauso gut handhaben, wirken mit nassen Haenden war ok (da kam ja auch eher noch Wasser dazu, also ich bin etwas ratlos)
Noch gebe ich nicht auf (kein Hefezusatz), das ist jetzt 'ne sportliche Frage Auf den Arm nehmen (Jaaaa, ich hab zu viel Zeit Winken )

@Gaerlinde: Dein Kastenbrot sieht echt lecker aus, vielleicht probiere ich den Teig auch mal mit etwas mehr Wasser in meiner neuen Schwarzblechform... Winken

@iobrecht: Kopf hoch, ich druecke die Daumen!!!!!!!!!!

Tja, das Gehen ist wohl das Problemchen gewesen, hatte es aber bei 35Grad 2 Stunden stehen (in einer Tuete). Wie macht Ihr das mit dem Gehen im Ofen, wenn Ihr den - mit Backstein - vorheizen muesst??
_________________
Gruessle filinchen

KEEP SMILING Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Kaiser
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 03.04.2006
Beiträge: 55
Wohnort: Mittelfranken

BeitragVerfasst am: 04.12.2006, 09:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Filinchen!

Vor dem Problem stand ich auch schon. Jetzt weiche ich immer auf meine Mikrowelle aus. Der Garraum ist ziemlich groß, Drehteller raus, Tür auf, damit geht das Licht an. Meine 3 Kastenformen passen da rein. Dann lege ich von oben ein Handtuch über den Spalt, dass die Wärme drin bleibt.
"Geht" wunderbar! Nur ab und zu piepst es dann, weil eben die Tür offen ist, aber irgenwann gewöhnt man sich dran und kanns ignorieren.........

Liebe Grüße von

Gitti
_________________
Freude verdirbt, wenn man sie nicht teilt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 04.12.2006, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo filinchen,

ich habe eine Kombimikrowelle mit Heißluftfunktion ab 40 ° C. Da stelle ich meine Brote zum Gären rein. Dazu nehme ich, wie Gitti, auch den Drehteller raus, stelle statt dessen ein rundes Kuchengitter hinein und die Brote, entweder im Kasten oder im Gärkörbchen, da drauf. Die Formen schiebe ich vorher natürlich in eine große Plastiktüte, die ich aufgeblasen und zugeclipst habe. So lasse ich sie bei 40 ° ca 90 bis 120 Minuten gehen.

2 Kastenformen oder 2 lange oder ovale Gärkörbchen kriege ich so unter, bei 2 runden Gärkörbchen klappts leider nicht.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
filinchen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 269
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 04.12.2006, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Mikrowelle. Na das teste ich mal! Ob allerdings allein die Lampe 40 Grad bringt? Also ich werde mal messen...

Und wenn ich dann die Kiste anstelle und meinen ST denaturiere, kriege ich dann auch Schadensersatz, weil nichts Gegenteiliges in der Bedienungsanleitung steht (Thema Katzen trocknen...)??? Die Summe waere jedenfalls betraechtlich, denn mein Gaerfried ist ja unbezahlbar Auf den Arm nehmen
_________________
Gruessle filinchen

KEEP SMILING Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Kaiser
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 03.04.2006
Beiträge: 55
Wohnort: Mittelfranken

BeitragVerfasst am: 04.12.2006, 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Heißluft 40 Grad wäre auch möglich, aber das Geräusch ist mir zu laut. Dauert ja doch 2 Stunden. Bei mir reicht das Licht. Sind, glaube ich, co um die 35 Grad. Im Backofen habe ich die Brote auch immer nur bei Licht "gehen" lassen. Da aber der Garraum der Mikro kleiner ist, funktioniert das sogar noch besser.

LG

Gitti

PS: Mache das übrigens ohne Tüte. Ist mir bei 3 Formen zu umständlich. Sprühe ab und zu mal leicht mit Wasser ein, das geht prima.
_________________
Freude verdirbt, wenn man sie nicht teilt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 04.12.2006, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Brigitte Kaiser hat Folgendes geschrieben:
PS: Mache das übrigens ohne Tüte. Ist mir bei 3 Formen zu umständlich. Sprühe ab und zu mal leicht mit Wasser ein, das geht prima.


Das ist doch jetzt mal eine gute Idee! Danke Gitti Pöt huldigen
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 04.12.2006, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Holzbäcker hat Folgendes geschrieben:

Bißchen von den bösen Tierchen in der Alufolie verkürzen die Gare ennorm und das wird noch besser , glaubs mir. Auf den Arm nehmen

Thomas


Der Vorschlag von Thomas mit der Alu-Folie über dem Gärkörbchen ist eine richtig gute Idee, weil der Teig nicht so schnell austrocknen kann.
Wie schon mal gesagt, heize ich meinen Backofen auf 50°C auf, stelle den Gärkorb mit Alu-folie in den BO und hänge einen Topflappen über die BO-Tür, dass die Lampe brennen bleibt und schalte dann den BO ab. Ich denke, daß Umluft den Teigling austrocknet. Ca. 1 Stunde lasse ich den Teigling im BO, weil ich ja dann den Backstein aufheizen muss. In dieser Zeit stelle ich den mit Alu-Folie abgedeckten Gärkorb ca. eine halbe Stunde auf die Heizung.

Also ich habe für mich herausgefunden, wenn wirklich nur ein Schluck Wasser am Teig fehlt wird das Brot zu fest. Vollkorn braucht eben doch mehr Flüssigkeit. Der Teig muss richtig klebrig sein.
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
filinchen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 269
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 04.12.2006, 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Damit meinte Holzi wohl eher die etwas verpoenten (Trocken-)Hefe"tierchen" in der Alutuete Auf den Arm nehmen

Obwohl ich denke, das sich Sauerteig und Hefe wunderbar ergaenzen koennen, auch wenn es jeweils ohne geht... sonst wird's ein Krampf.
_________________
Gruessle filinchen

KEEP SMILING Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 04.12.2006, 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

Daniela T hat Folgendes geschrieben:
Holzbäcker hat Folgendes geschrieben:

Bißchen von den bösen Tierchen in der Alufolie verkürzen die Gare ennorm und das wird noch besser , glaubs mir. Auf den Arm nehmen

Thomas


Der Vorschlag von Thomas mit der Alu-Folie über dem Gärkörbchen ist eine richtig gute Idee, weil der Teig nicht so schnell austrocknen kann.


Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen , Plastiktüte ist einfacher und effektiver.
Holzi hat die Trockenhefe gemeint Cool
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll Maßstäbe - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 04.12.2006, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen

Habe mich auch etwas über die bösen Tierchen gewundert Mit den Augen rollen . Hat aber trotzdem gut geklappt, sogar besser als mit der Platiktüte.

Und außerdem lachen ist gesund, sonst ginge ja niemand mit der Beerdigung!!!
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 04.12.2006, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Nochmals Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen Auf den Arm nehmen
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wilma
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 253
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 29.10.2007, 22:54    Titel: Kastenversion Antworten mit Zitat

Meine Kastenversion, Mehl ist aus Roggen selbst gemahlen.

1043 g Vollsauer
700 g Mehl
40 g Weizenmalz
30 g Salz
70 g Sesam
70 g Leinsaat
580 g Wasser

War 2,5 Std in der Gare. Ich habe die Brote mit Sesam bestreut und deshalb beim Backen noch 4 mal mit Wasser eingesprüht.

Gebacken habe ich 12 min bei 250 °C, 10 min bei 220° und weitere 50 min bei 190°.

Es sollten eigentlich nur 800 g Vollsauer werden, ich musste aber noch welchen loswerden. Schmeckt prima, mache ich in Zukunft immer so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 07.12.2007, 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Kleine Abwandlung, um eine Panne auszugleichen:
In meinem Teig war (warum auch immer ) zu viel Salz. Nächstes Mal wieg ichs ab, ist mir sicherer.
Ich hatte das Rezept dreifach gemacht, dann sollte es genau in meine Gärkörbchen passen. Der Teig schmeckte extrem salzig - was also tun????
Ich habs in ein Mischbrot verwandelt und insgesamt ein Kilo Dinkelvollkornmehl dazugetan. Es ist sehr schön aufgegangen, im Ofen dann auch genz hübsch gerissen (schlampig gewirkt).
Jetzt bin ich gespannt auf den Anschnitt, aber ich bin ganz froh, daß es doch noch etwas geworden ist. Die Menge ist jetzt natürlich recht ordentlich: sechs Brote mit ca. 800 g - mal sehen, ob mein Gefrierschrank genug Platz hat.
Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
benedikt0202
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 12.11.2007
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: 12.12.2007, 20:11    Titel: Nachgebacken und für gut befunden Antworten mit Zitat

Ist echt lecker, vor allem hat sich eine tolle Kruste gebildet. Wir haben gestern Abend eigentlich viel zu viel davon gegessen, aber es war wirklich toll geworden.

Sehr glücklich Winken Sehr glücklich Winken Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
J.
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 09.05.2008, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sehr glücklich,

ich habe das Brot gestern gebacken, und es ist wirklich ausgezeichnet! Zwei Abwandlungen: 1. ziemlich viel Fenchel hineingegeben, und 2. Menge aufgeteilt auf 2 längliche Gärkörbe (ich bin mir immer so unsicher mit den Größen der Körbe), daher sind es ziemlich kleine Brote geworden, aber sehr schön luftig/saftig.

Dankeschön Sehr glücklich

Viele Grüße

J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kragenechslein
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 08.02.2008
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 12.05.2008, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr, ich würd das Brot gern nachbacken, habe aber keine Brotbacksteine. Wie muss ich denn da die Temperatur fallen lassen? Bei 250 anfangen, auf 220 runterschalten und dann bei 180 fertigbacken? Würd mich über eine Antwort sehr freuen. lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pivoine
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 09.01.2008
Beiträge: 252
Wohnort: 100m über'm Rhein

BeitragVerfasst am: 13.05.2008, 07:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, so würd ich's machen. Du hast halt keine Restwärme vom Stein, ich würd den Ofen bei 180° anlassen. Das Brot nimmt es auch nicht übel, wenn es etwas länger gebacken wurde Winken

Mach ich morgen auch wieder Smilie
_________________
Gruß Eva
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
brusewind
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 24.04.2008
Beiträge: 1
Wohnort: Bad Honnef Rhein

BeitragVerfasst am: 17.05.2008, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
habe das Rezept nachgebacken. Hat auf Anhieb geklappt. Das Brot ist allerdings etwas salzig! Salzangabe in Gramm wäre schön. So lecker, wie es aussieht, hat es auch geschmeckt .......

http://i296.photobucket.com/albums/mm171/brusewind/SSC_0172-1.jpg

Gruß
Burkhard


Bilderanzeige deaktiviert, da das Bild leider zu groß Marla 04.12.08
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniela T
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 18.05.2008, 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Burkhard, freut mich, dass dir das Brot gelungen ist.
Salz ca. 14-16g.
Ich werde es oben im Rezept ändern!
_________________
Gruß Daniela


Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind.
-Jean Anouilh-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eibauer
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 437
Wohnort: Oberlausitz

BeitragVerfasst am: 18.05.2008, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

...das Brot wird demnächst nachgebacken,
nach dem vielen Lob Sehr glücklich

HBG
eibauer
_________________
eibauer - wir backen das schon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
morchl
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge: 1067
Wohnort: Niederösterreich

BeitragVerfasst am: 11.06.2008, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Daniela

Zitat:
1 gehäuften Essl. Backmalz (selbsthergestelltes Gerstenmalz)


Wie geht das? Ist das schwierig?
_________________
Morchl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolfine
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 1396

BeitragVerfasst am: 11.06.2008, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Schau mal hier: http://www.petras-brotkasten.de/BrotBackmalz.htm
_________________
Gruß wolfine


Zuletzt bearbeitet von wolfine am 13.06.2008, 20:18, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
morchl
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge: 1067
Wohnort: Niederösterreich

BeitragVerfasst am: 11.06.2008, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Interessanter Link Sehr glücklich Danke.
_________________
Morchl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 04.12.2008, 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Freude eines guten Roggenvollkornbrotes,
wegen der begeisterten Meldungen versuche ich dieses Brot jetzt zum wiederholten Male immer mit demselben Erfolg. Es wird lecker, eßbar, aber zu kompakt.
Den Sauerteig hab ich diesmal nur zweistufig angesetzt.
Ich hab mich genau ans Rezept gehalten, es nur verdreifacht. Daraufhin war der Teig so steif und kompakt, daß ich doch ca 250 ml Wasser (auf die dreifache Menge) dazugegeben habe.
Im Backofen bei eingeschalteter Lampe 2 Stunden gehen lassen und noch eine bei 40 Grad. Dann hab ichs abgebacken wie angegeben.
Also was tun? Ich hab mich schon entschlossen, den Roggensauerteig mal aufzufrischen, ehe es ans nächste Backen geht.
Sollte ich doch mehr Wasser dran tun? "Mit zwei Spachteln wirken" liest sich meiner Meinung nach so, daß der Teig so weich ist, daß man ihn mit den Händen nicht mehr gut bearbeiten kann. Davon war meiner weit entfernt....
Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15197
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.12.2008, 10:20    Titel: Antworten mit Zitat

...Gehzeit von 3 Std. und 1 Std. im Ofen bei 40° ......kann es evtl. sein, dass dein Teig Übergare hatte? 40° ist für die Hefe nicht sehr gut, die stellt dann schon langsam die Tätigkeit wieder ein und evtl. war es in deinem Ofen noch wärmer....

Backmalz ist für Roggenteig auch nicht zu empfehlen.
Teige mit einem Roggenmehlanteil von über 40 % benötigen keine gärfördernde Backmittel wie Backmalz, da diese die Enzymtätigkeit verstärken. Um aber eine schnittfähige und elastische Krume zu erhalten schränkt man mittels Salz und Säuerung (Sauerteig) die Enzymtätigkeit bei Roggenteig ein.

Wasser könnte etwas mehr sein, da auch der geschrotete Leinsamen, gut Flüssigkeit aufsaugt. Versuche es mal mit ca. 380 ml Wasser im Brotteig.
Außerdem würde ich bei reinen Vollkornbroten erst mal ein Vorverquellung des Mehles machen.
Mehl und Wasser miteinander verrühern/verkneten und mind .30 Min. quellen lassen.

Und wenn du denkst, dass dein ST zu wenig Trieb hat, dann versuch es mal mit einer Hefeführung. mehr dazu findest du hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=3596&highlight=hefef%FChrung
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 04.12.2008, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,
die Hefeführung werde ich auf jeden Fall machen.
Übergare wars definitiv nicht, ich hab den Teig die ganze Zeit beobachtet, er war auch zu steif um zusammenzusacken. Er ist wirklich nur minimal aufgegangen. Obwohl ich also ca 400 ml Wasser an den Teig getan hatte.
Also mal sehen, ichprobier die Hefeführung und experimentiere im euen Jahr mit diesem Rezept wieder...Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 15.12.2008, 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Du schreibst, dass Du 250 ml Wasser auf die 3fache Menge Teig gegeben hast. Also bei der einfachen Brot-Menge wären das dann an Wassermenge: 330+ 83 ml.( 250/3) Das ergibt 663 ml Wasser bei 750 gr. Mehl.eine TA von 188!!
Und Du hast ein kompaktes Brot?
mmmmhmmmm... grüüüüübel.....
Also mal vorausgesetzt, dass Deine Angaben richtig sind ( das ist nicht böse gemeint, aber manchmal vertut man sich da einfach)
ist eine Hefeführung zwar eine gute Idee, aber wenn der Teig immer noch eine feste Konsistenz hat und sich trocken anfühlt, bin ich mir nicht sicher, was da nicht stimmt.
Der Teig müsste recht weich sein, wenn auch VK besser zu handeln ist mit einer solch hohen TA.
Falls er wirklich weich ist, (und ich das nur falsch verstanden habe) und er aber nur minimal geht, ist die Hefeführung bestimmt die beste Idee.
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brotrezepte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->