www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Schokoladenkuchen WST

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Kuchen und Süßes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pöt
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 03.09.2004
Beiträge: 3299

BeitragVerfasst am: 13.01.2005, 19:45    Titel: Schokoladenkuchen WST Antworten mit Zitat

200 g Weizensauerteig nach Vorschrift mit Milch (statt Wasser) als 3-Stufen-Sauer herstellen,
250 g Zucker mit
100 g weiche Butter und
2 Eier schaumig rühren und nach und nach unter starkem Rühren den Sauerteig,
200 ml Milch Milch,
1 Tl Vanillezucker,
1 Tl Zimt,
90 g geriebene Halbbitter - Schokolade und
1/2 Tl Salz zu geben und etwa 5 min lang gut durchrühren (am besten mit dem Handrührgerät)
400 g Mehl unterziehen und in eine gefettete und bemehlte Königsform maximal halb voll füllen, 1-2 Stunden warm ruhen lassen, bis sich der Kuchen deutlich vergrößert hat und dann bei 180°C im vorgeheizten Ofen etwa 40 min backen, bis sich der Kuchen von den Rändern löst und bei leichtem Druck zurückfedert.

Heiß nach Belieben mit Puderzucker bestreuen oder mit Guss überziehen und vor dem Anschneiden abkühlen lassen. Guten Appetit!

Vorpixel-1:


Zuletzt bearbeitet von Pöt am 07.10.2007, 20:35, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
06onkel
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 114
Wohnort: Heiligenhaus

BeitragVerfasst am: 25.03.2005, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Pöt huldigen Hallo Pöt,
meine Kinder lieben diesen Kuchen........und das wollte ich dir einfach weiter geben. Die netten Menschen, die bei mir ein und aus gehen, glauben meist nicht, das dies nur ST ist, und sagen:Das schmeckt doch bestimmt nur nach Brot! Und wenn dann probiert wird, ist das erstaunen groß, wie lecker der ist. Meine Kinder machen dafür schon richtig Werbung Sehr glücklich
Wünsche dir ein gutes Wochenende
Viele liebe Grüße von Clarissa Sehr glücklich
_________________
Alles zu seiner Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
christl
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 09.09.2009
Beiträge: 51
Wohnort: Österreich!

BeitragVerfasst am: 24.09.2009, 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pöt,
ich werde den Kuchen gleich mal testen, hoffe er klappt auch mit
1 stufiger Sauerteig-Führung!


Freu mich schon aufs Backen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tammy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.06.2008
Beiträge: 216
Wohnort: West Australia PERTH, with over 300 sunny days per year!

BeitragVerfasst am: 15.10.2009, 02:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Forries,

Habe gestern den Schokokuchen gebacken mit einer Schoko Glasur obenauf. Auf jeden Fall habe ich diesen nicht das letzte mal gebacken, wir sind hin & weg vom Geschmack und der Beschaffenheit, so leicht knatschig, wirklich nichts vergleichbares vorher gegessen gehabt.
Er schmeckt WAHNSINNIG LECKER nicht saeuerlich, nur nach mehr. Auf den Arm nehmen

Hatte ihn 2,5 Std. in der Gare bei Backofenlampe/30 G. und selbst da war er noch kaum aufgegangen gewesen, aber der Teig blubberte dann wie verrueckt, also dachte ich mir," Tammy Kind, nu is Zeit den Guten in den Ofen zu schieben", denn schlieslich wollte ich ja keinen neuen Sauerteig zuechten (*lach..)

Habe ihn zirka 1 Std. im Ofen gehabt, er ging auch nochmal schoen hoch da, jedoch war die 'Gewaehlte' Kastenform zu gross.

Jedoch nur 180g Zucker verwendet (sweet enough for us) und noch 70g Rosinen zugefuegt, die ich am abend vorher mit 2 Tel. Stroh Rum + etwas Wasser mit Rumaroma eingelegt hatte. Diese 12g Fluessigkeit dann aber mit verwendet fuer den Teig und von den 200ml Milch im Rezept abgezogen wieder jedoch, versteht sich.
Plus 1 gehaeuften Tel. dunkles Kakao Pulver noch.
Anstatt geriebener Schokolade, <>Schokodrops genommen und diese ge-1/4-telt

Er ist innen leicht speckig geworden, was denke ich die Rosinen waren die ich zu frueh zugefuegt hatte dem Teig, dabei hat es diese zerfetzt und es gelang zuviel Fluessigkeit in den Teig?!



viele Gruesse von Tammy
aus 'Down Under' Western Australia Cool
-------------------------------------------------------------
Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle... Wer es nicht kennt und sich >nicht mehr wundert<,
>nicht mehr staunen kann<, der ist sozusagen schon tot und sein Auge erloschen..."
'Albert Einstein'


Zuletzt bearbeitet von Tammy am 04.05.2010, 05:09, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beabarba
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 17.06.2009
Beiträge: 174
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

angeregt durch Pöts Buch habe ich heute den Schokoladenkuchen gemacht und er ist doch tatsächlich ganz prima geworden. Allerdings musste ich ihn statt der im Rezept vorgesehenen 1 bis 2 Stunden fast 4 Stunden (bei 30 Grad!) stehen lassen, bis er irgendwie vergrößert aussah. Vielleicht lags daran, dass die Teigzutaten nicht besonders warm waren. Auch hab ich ihn 60 min gebacken, nach 40 sah er noch ziemlich blässlich aus. Der Ofentrieb war nach der wenig überzeugenden Gare aber phänomenal. Wir konnten uns nicht beherrschen und haben ihn noch leicht lauwarm angeschnitten, mmmmhh. Den gibts bestimmt wieder!



Danke für das Rezept!

Viele Grüße Beate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
froschili
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.06.2009
Beiträge: 144
Wohnort: Königslutter am Elm

BeitragVerfasst am: 31.01.2010, 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe gead den Kuchen in der Gare, also geht bald in den Ofen. Zubereitung war echt einfach, mal sehen, wie er schmeckt. Ich bin da etwas skeptisch, weil er ja mit Sauerteig gemacht ist. Aber ich hoffe das Beste. Smilie
Melde mich, wenn er aus dem Ofen ist.
Liebe Grüße,
Jessi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
froschili
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.06.2009
Beiträge: 144
Wohnort: Königslutter am Elm

BeitragVerfasst am: 31.01.2010, 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Kuchen ging erst richtig im Ofen auf, aber dafür richtig. Er sieht total lecker aus und riecht noch viel besser. Smilie Leider muss ich noch bos morgen warten mit dem Anschneiden.
Melde mich, wenn ich weiß, wie er schmeckt!
Liebe Grüße,
Jessi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
froschili
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.06.2009
Beiträge: 144
Wohnort: Königslutter am Elm

BeitragVerfasst am: 01.02.2010, 04:40    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,
ich habe grad den Kuchen angeschnitten. Also, durch den Milchbubi ist er nicht so sauer wie ein Brot, aber ich finde schon, dass er eine leicht säuerliche Note hat. Geht es euch da auch so? Oder habe ich irgendwas falsch gemacht? Habe mich genau an das Rezept gehalten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Geschmackserlebnisse mitteilen würdet. Vielen Dank schon mal im Vorraus!
Jessi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1557

BeitragVerfasst am: 01.02.2010, 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Fall war es auch nicht, Jessi Winken .
_________________
Liebe Grüße Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ameise
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 21.07.2009
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 01.02.2010, 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Mich hat der Kuchen auch nicht begeistert. Ich werde ihn bestimmt nicht noch mal backen.

Viele Grüße
Ameise
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
froschili
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.06.2009
Beiträge: 144
Wohnort: Königslutter am Elm

BeitragVerfasst am: 01.02.2010, 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, backen werde ich ihn schon noch mal, aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich was falsch gemacht habe. Naja, ich werde mal weiter testen. Mein Schatz meint, dass er lecker ist, nur etwas kompakt, liegt wohl auch viel am sehr jungen Weizensauerteig, denk ich. Smilie
Also, "testen, testen, testen"!
Liebe Grüße,
Jessi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fetzcat
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 03.09.2010
Beiträge: 1
Wohnort: Trier

BeitragVerfasst am: 05.10.2010, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
letzten Samstag hab ich den Schokoladenkuchen auch mal ausprobiert.
Ich hab ihn aber etwas abgeändert: die Schokolade habe ich in der Milch aufgelöst und auf den Teig hab ich noch ca 200-250g gut abgetropfte Sauerkirschen gegeben. Die Backform hab ich mit gemahlenen Mandeln ausgestreut. Die Backzeit hat sich dadurch etwas verlängert auf 50 Minuten.
Vom Geschmack her war der Kuchen etwas herb. Aber je älter er wurde, umso besser wurde der Geschmack.
Das vorletzte Stück heute war immer noch schön saftig und kein bißchen trocken.
Ich werde den Kuchen sicherlich nochmal backen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sfonia
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 27.02.2012
Beiträge: 77
Wohnort: Werra-Meissner-Kreis

BeitragVerfasst am: 01.07.2012, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Habe den Kuchen heute angerührt. Bin etwas verunsichert, ist es normal, das der Teig ziemlich dünnflüssig ist.
Gebe zu, da ich verschlafen hatte den WST gestern abend anzusetzten, habe ich mein BubiAST 150 gr. insgesamt verwendet und mit dem Gesamtmehl, Gesamtmilch, Gesamtzucker verrührt und 2 Std. gehen lassen ( mehr Zeit hatte ich nicht mehr Verlegen ). - Es ging und blubberte nichts- Dann die restl. Zutaten + 10 gr. Hefe und per Augenmaß noch WZMehl ,damit er etwas fester wurde dazu und ab in die Form und nu geht er - hoffentlich- Die Hefe hatte ich dazugetan, da ich ja gestern abend das Ansetzten vergessen hatte.
Bin gespannt ob der Teig überhaupt hochgeht. - Habe noch Platz in der Biotonne. Sehr glücklich
Werde heute gleich meinen nächsten Bubi züchten und mich demnächst neu versuchen. Diesmal hoffentlich rezeptgenau.
_________________
liebe Grüße
Simona
___________________________________
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden. (amerikanisches Sprichwort)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pöt
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 03.09.2004
Beiträge: 3299

BeitragVerfasst am: 01.07.2012, 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, 2 Stunden für ne Sauerteigführung (egal, ob Bubi oder "normalo") ist eigentlich viel, viel, viel zu wenig. Da kann auch nichts blubbern. Das reicht ja nicht mal für ne Berliner Kurzführung.

Ich denke, da hätte man wohl besser was anderes gemacht...
_________________
Habe die Ähre!

Pöt

Bitte keine Hilfeanfragen zu Sauerteig oder Rezepten
per PM, KM oder I-Mehl stellen! Dafür ist das Forum da!

_______________

Mein Blog, mein Shop, mein Buch!
FreelancerIT-Dienstleistung .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sfonia
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 27.02.2012
Beiträge: 77
Wohnort: Werra-Meissner-Kreis

BeitragVerfasst am: 01.07.2012, 18:54    Titel: Es war ein Versuch wert Antworten mit Zitat

Ich weiß, aber dennoch ist der Kuchen ein Kuchen geworden mit leichtem Hefe- Sauerteig Geschmack und nicht zu süß mit 100 gr. gehackten Mandeln. Gar nicht mal unlecker. ( Beim 1. Stück= naja, beim 2. Stück= geht doch, ähnlich Hefewaffeln) Aber eben anders als ein normaler Rührkuchen. Das war mir schon klar,sonst hätte ich einen normalen Rührkuchen gebacken. Er ist saftig aber nicht klitschig.
Das er nicht optimal gegangen ist, auch nicht schlimm. Hatte die angegebenen Rezeptmengen sowieso auf 2/3 reduziert. Eßbar allemal.
Beim nächstenmal aber Rezeptkonform. Ist aber auch schlimm mit dem Sauerteig, man kann nicht spontan sein. Immer alles vorher planen Winken . Da muss ich mich noch darangewöhnen.

http://img641.imageshack.us/img641/2653/sany0144b.jpg

(Edit: Bildanzeige deaktiviert, da Bild zu groß - Marla 13.04.15)
_________________
liebe Grüße
Simona
___________________________________
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden. (amerikanisches Sprichwort)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TanjaH
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 23.04.2013
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 31.05.2013, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Der Kuchen steht nun in der Gare.
Ich bin schon gespannt, der Teig schmeckte schon mal phänomenal!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2643
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 31.05.2013, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

TanjaH hat Folgendes geschrieben:
Der Kuchen steht nun in der Gare.

Hallöchen Tanja,

wenn du es schaffst bevor der Kuchen aufgegessen ist Winken, dann mach doch bitte Fotos vom ganzen Kuchen und auch wenn er geschnitten ist.
Denn der geht mir schon einige Zeit durch den Kopf und bald möchte ich ihn auch mal machen.

Beste Grüße
Mika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TanjaH
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 23.04.2013
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 31.05.2013, 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

@Mikado: Mach ich! Jetzt ist er im Ofen ...

Ich hoffe, er wird was. Nicht, dass ihm die ungewohnte Sommersonnengare heute draußen zuviel war... Er machte eben den Anschein, als wäre die Konsistenz etwas flüssiger geworden. Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TanjaH
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 23.04.2013
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 31.05.2013, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte ja Bedenken, dass er vielleicht nicht hochgehen würde ...
Aber, ta-daaaaah!!!


http://imageshack.us/a/img35/4890/foto1ntp.jpg


http://imageshack.us/a/img15/4427/foto2vq.jpg

Anschnitt kommt später, jetzt muss er erst mal abkühlen.
Allerdings juckt's gehörig in meinen Fingern ... Winken


(Edit: Bildanzeige deaktiviert, da Bild zu groß - Marla 31.05.13)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schäfchenzählerin
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 19.12.2013, 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ahhh! Cliffhanger ohne Auflösung, wie gemein! Geschockt

Hmm, meint ihr der Kuchen ist massenkompatibel? Möchte ihn vielleicht noch als kleines Geschenk für meine Schwester als Backmischung in der Flasche/im Glas verschenken, aber die Reaktionen sind ja gemischt! Leider habe ich keine Zeit ihn vorher noch probezubacken. Bin ich nun mutig oder nicht, hmmm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14486
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 19.12.2013, 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

Du benötigst für diesen Kuchen frischen, triebkräftigen Sauerteig:
Zitat:
200 g Weizensauerteig nach Vorschrift mit Milch (statt Wasser) als 3-Stufen-Sauer herstellen,

Ohne diesen ST wird der Kuchen nicht gelingen, da das Triebmittel fehlt.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schäfchenzählerin
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 19.12.2013, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Mhm, ich hatte vor den getrockneten Sauerteig ganz oben rein zu machen, evtl mit Frischhaltefolie vom Rest abzutrennen
Man könnte ihn dann separat raus nehmen, aktivieren + mit Milch führen
Müsste doch klappen, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14486
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 19.12.2013, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Schäfchenzählerin hat Folgendes geschrieben:
Mhm, ich hatte vor den getrockneten Sauerteig ganz oben rein zu machen, evtl mit Frischhaltefolie vom Rest abzutrennen
Man könnte ihn dann separat raus nehmen, aktivieren + mit Milch führen
Müsste doch klappen, oder?


Für den Kuchen brauchst du einen wirklich triebstarken ST, Pöt führt daher auch 3-stufig. Wenn du nur Trocken ST nimmst dann wird der ST nicht so viel Triebkraft entwickeln, da solltest du der Mischung oder dem Kuchen noch ein zusätzliches Triebmittel zugeben. Mengenangaben kann ich dir leider keine geben.
Wenns eine Backmischung im Glas sein soll, dann hätte ich einen Link für süße Teige
http://www.pinterest.com/sprosse78/backmischungen-im-glas/
(Bilder 2x anklicken und du gelangst zum Rezept)
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schäfchenzählerin
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 19.12.2013, 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Alles klar, nun bin ich gewarnt!
Eigentlich geht es mehr um den Sauerteig (ich versuche natüüürlich nicht heimlich meine Schwester damit anzufixen Sehr böse ). Ich denke dann wird es doch ein Adventbrot mit Nüssen und weihnachtlichen Gewürzen. Das ist ja auch schön...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zibiba
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 14.12.2011
Beiträge: 1755
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 27.03.2014, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte backfertige 200 g Robert (nach diesem Rezept) und habe damit den Schokoladenkuchen gebacken. Zusätzlich habe ich noch zwei Gramm Hefe in den Teig gegeben, ich war nicht sicher, ob Klein-Robert die Sache schon alleine stemmen kann. Nachdem sich nach über drei Stunden im Warmen immer noch keine Veränderung gezeigt hatte, habe ich den Teig trotzdem in den Ofen gestellt. Dort ist er dann wohl aufgewacht und hat einen schönen Ofentrieb entwickelt. Ob der leicht hefige Geschmack von den zwei Gramm kommt, die ich zugegeben habe, oder ob es Robert ist, den man schmeckt, kann ich gar nicht sagen. Der Kuchen schmeckt uns jedenfalls gut. Wir konnten gestern Abend gar nicht mehr die Finger davon lassen Sehr glücklich



_________________
Viele Grüße
Zibiba
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Je besser das Brot, desto schlechter die "Haltbarkeit"! Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cake_sa070
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 23.04.2014
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 25.04.2014, 07:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hört sich superlecker an. Werde das Rezept demnächst mal ausprobieren. Ich freue mich jetzt schon... Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
walking_d
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 09.05.2014
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 30.05.2014, 18:17    Titel: Erster ST-Kuchen Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

nach einigen Brotversuchen, die allesamt lecker waren, aber noch nicht wert zu posten, habe ich mich an den Kuchen hier gewagt. Da ich keine Milch hatte, musste ich diese durch Mandelmilch (war noch im Kühlschrank) ersetzen. Ausserdem war's kein WST, sondern mit Dinkel, aber ich glaube gelesen zu haben, dass das kein Unterschied macht.
Am Anfang machte mir Sorgen, dass der Sauerteig noch richtig jung war (3. Generation, dann Umzucht) und ich nicht wusste, ob es mit Mandelmilch überhaupt was werden könnte.
Zum Schokolade raspeln war ich zu faul, also gab's einen Kuchen mit Schokostückchen Smilie
In der Gare ging der Kuchen ein wenig hoch, weshalb ich schon ein bisschen beruhigt war. Beim Backen dann entwickelte er sich prächtig, wie schon bei einigen Vorrednern.
Jedenfalls wurde der Kuchen richtig lecker und ich werde ihn sicher nochmal backen -gerade wenn der Dinkelsauerteig nach Verwendung schreit- da er auch bei den Kollegen ganz gut ankam.

Hier die Bilder:
1. frisch im Ofen


2. frisch aus dem Ofen


3. frisch angeschnitten


Vielen Dank auf alle Fälle an dieser Stelle für all die Tipps, ich bin auf dem besten Weg zum begeisterten Sauerteigbäcker Sehr glücklich

Liebe Grüße,
Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 30.05.2014, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Und wieder ein virenverseuchter Sauerteigbacker, der den Crazymänneranteil im Forum erhöht!

Jürgen, nicht die Abstimmung des Männeranteils von Marla verpassen.

Sei uns herzlichst willkommen!

Kreative Sauerteigbäcker erweitern die Horizonte erheblich!
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tommes
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 11.10.2010
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: 12.04.2015, 23:23    Titel: Antworten mit Zitat

und noch ein Crazyman!

Früher gab's immer den "Mondamin-Rückseiten-Kuchen", der seinen Namen von dem Fundort des Rezeptes hatte, der aber mit Kakao und Backpulver gemacht wurde. Den wollte ich natürlich toppen.

Ich hab eine Einstufen-Führung gemacht, 14 h bei 27°C, und statt dem Handrührgerät hab ich die Große genommen; weswegen sich die Schaumigkeit nach dem ersten Rühren in Grenzen hielt.
Die Stückgare war 2:30 h ebenfalls bei 27°C, wobei der Teig sich ein wenig vergrößert hatte. Beim Backen ging er schön auf, fiel jedoch beim Stürzen in sich zusammen, und flüssiger Teig trat aus. Ich hab die Brocken dann wieder in die Form bugsiert und wieder in den Ofen gesteckt. In der Nachhitze war er noch eine halbe Stunde im Ofen. Jetzt ist der Kuchen oben knusprig und unten tätschig.

Kann das an der einstufigen Führung gelegen haben? Ich hab noch nie mehrstufig geführt. Höchstens mal ein Auffrischen vor dem eigentlichen Führen. Ich bin einwenig ratlos.

Gruß Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14486
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 13.04.2015, 07:49    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Kann das an der einstufigen Führung gelegen haben?
nein, an der Führung lag es nicht, wenn der Kuchen innen noch flüssig war.
War dein ST nach der Führung gut sichtbar aufgegangen?

Wie groß war deine Teigmenge?
Wie lange und bei welcher Temperatur hast du gebacken?
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tommes
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 11.10.2010
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: 13.04.2015, 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

danke für die schnelle Antwort. Die übrigen Parameter entsprachen genau dem Rezept.
Nach der Stückgare (2;30h bei 27°C) hatte sich der Teig etwa um die Hälfte vergrößert.
Gebacken hab ich 40 min im Steinbackofen bei 200-160°C fallend.

Gruß Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14486
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 13.04.2015, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nach der Stückgare (2;30h bei 27°C) hatte sich der Teig etwa um die Hälfte vergrößert.
War die Triebleistung deines ST zu schwach. Bei Teigen mit hohem Fettanteil ist die 3-stufige Führung besser geeignet, da der ST mehr Triebkraft entwickelt.
Wenn der Teig zu lange geht, kann es passieren, dass er zu stark nachsäuert, so dass am Ende der Kuchen auch sauer schmeckt.

Zitat:
Gebacken hab ich 40 min im Steinbackofen bei 200-160°C fallend.
Würde auf zu kurze Backzeit tippen, evtl. ist die Temperatur im Ofen zu schnell gefallen.
Knapp durchgebacken ist Kuchen und auch Brot bei einer Kerntemperatur von 95°, voll durchgebacken bei 98°.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferstädterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3232
Wohnort: Nähe Aachen

BeitragVerfasst am: 13.04.2015, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,

war die Form vielleicht zu dick, sodass die Hitze zu langsam durchging?
Oder hat sie Füsschen? Der SBO arbeitet ja mit direkter Hitze vom Ofenboden ins Gebäck, sollte jetzt aber ein Luftpolster dazwischen sein, dann wird die Wärmeübertragung verzögert.

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tommes
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 11.10.2010
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: 16.04.2015, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr Lieben,

vielen Dank für die Tipps. War wohl am allen was dran. Mit dem Ofen muss ich wohl noch was üben. Pizza geht super, Brot auch, aber das war der erste Kuchen, den ich damit gebacken hab. Ich bleib dran Winken

Gruß Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
donnermeister
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 18.07.2014
Beiträge: 602
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19.04.2015, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

Gesern diesen Schokoladenkuchen nachgebacken. Statt WST aber mit Lievito Madre. Nur so richtig nach oben kommen wollte er nicht. Schmeckt aber trotzdem. Sehr glücklich


_________________
Viele Grüße aus Berlin
von Detlef
Meisencam 1: https://www.wzrz.de/nistkasten1/nistkasten1
Meisencam 2: https://www.wzrz.de/nistkasten2/nistkasten2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Kuchen und Süßes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->