www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Der Manz-thread

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
RW5580
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 185
Wohnort: Österreich dem Marchfeld

BeitragVerfasst am: 18.04.2007, 11:21    Titel: Der Manz-thread Antworten mit Zitat

Dieser Thread entstand aus diesem Thread
und soll allen Fragenden die Möglichkeit geben, Fragen zum GerÀt und zum Backen darin zu stellen.

Gruß vom Mod



Hi Carola

die baguette sehen gut aus... obwohl viel zu perfekt... man merkt keine handarbeit Smilie trotzdem gratuliere !

das brot ist dir aber a bissl zu dunkel geworden... aber klar neuer ofen neue bzw. andere tĂŒcken !

l.g. RUDI
_________________
genieße das leben, sonst wirst du selbst ungenießbar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
ElkeCarola
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 490

BeitragVerfasst am: 20.04.2007, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz genau, anderer Ofen, andere TĂŒcken:

Liebe Manzbesitzer,

klÀrt mich doch bitte mal auf, was ich falsch mache....

Seit einer guten Woche habe ich ja nun das gute StĂŒck und die Brote scheinen auch immer super zu werden, ich habe es ja teilweise hier auch gepostet.

Jetzt ist es mir aber schon zum dritten Mal mit Typenmehl passiert, dass das Innere des Brotes kletschig wurde. Zuletzt war es der Herbstlaib von Marla. Der klebt nur so am Messer, obwohl das Brot von außen perfekt aussieht. Ich habe alles nach Rezept gemacht, keine Experimente.

Wie ist das, muss ich den Dampf auch mal rauslassen? Wobei ich die OfentĂŒr nach 15 min mal kurz aufgemacht habe, daran wird es wohl nicht liegen. Oder muss das Brot im Manz lĂ€nger backen? Oder sollte man eine eher niedrige TA wĂ€hlen?

Bin echt ratlos....
Lieben Dank
Elke

PS Der Vorteil ist, dass das Brot nach 4 Tagen draußen liegen immer noch nicht trocken ist Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luggi0365
*sodalis honoris causa*


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 1207
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 20.04.2007, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Elke,
auch von mir einen herzlichen glĂŒckwunsch zum Manz!
Viele grĂŒeß und viel Spaß mit dem Teil, Reinhard.
_________________
Du bist was Du isst.........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bernd, das Brot
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 41
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 20.04.2007, 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

@ elke carola:

versuch es mal wirklich mit etwas weniger Wasser. Im Gegensatz zum normalen Haushaltsofen dichtet der Manz sehr gut ab und trocknet nicht beim Backen.
Mit welchem Temperaturverlauf backst Du und wie lange?
_________________
es grĂŒĂŸt,

Bernd das Brot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ElkeCarola
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 490

BeitragVerfasst am: 20.04.2007, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bernd,

ich backe die ersten 15 min bei 250°C und dann noch ca. 55 min bei 200°C, zumindest beim Herbstlaib.

Den Teig fand ich fĂŒr meine VerhĂ€ltnisse sogar relativ fest und Herr Kirmeier, bei dem ich ein Manz-Seminar gemacht habe, arbeitet auch mit einer TA von 180 bei Weizenvollkorn. Da ging alles gut.

Oder es ist doch die Backzeit?

Vielen Dank jedenfalls fĂŒr deine Hilfe
Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 20.04.2007, 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Temperatur und Dauer stimmt fĂŒr ein ca. 1500 g Brot.
Evtl. vergessen das Abschirmblech zu entfernen ?

Brot mal 15 Min. lÀnger im ausgeschalteten Ofen liegen lassen. Geringe Backtemperatur (200°C) und Eigendampf könnten eine lÀngere Backzeit erforderlich machen.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll MaßstĂ€be - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ofen-BĂ€cker
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 22.03.2006
Beiträge: 106
Wohnort: Oberhessen

BeitragVerfasst am: 20.04.2007, 23:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo elkecarola,

backe im Manz alle freigeschobenen Roggen- und Roggenmischbrote wie folgt:

-Ohne Abschirmbleche
-auf ca. 240°C vorgeheizt
-Vor dem Einschießen Temperaturwahlschalter hoch stellen sodaß der
Ofen wieder mit voller Heizleistung heizt
-Teiglinge einschießen
-ca. 12 bis 15min(je nach BrÀunungsgrad) bei voller Heizleistung Anbacken
-nach der Anbackzeit schalte ich den Ofen aus

Die Backzeiten sind wie folgt:
-bei drei Teiglingen mit je 840g auf einer Etage ca. 45-50 min
-bei einem Teiglingen mit 2500g auf einer Etage ca. 60-70 min
_________________
Gruß
Der Ofen-BĂ€cker

Altes Brot ist nicht hart!!!

Kein Brot, das ist hart!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ElkeCarola
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 490

BeitragVerfasst am: 21.04.2007, 08:48    Titel: Antworten mit Zitat

Echt, das Abschirmblech hat Auswirkungen auf die Feuchtigkeit im Brot?

Das hatte ich noch drin und bei den Baguettes oben nicht. Obwohl es in der Anleitung eigentlich genau umgekehrt heißt Verlegen

Ich dachte, dass das nur Auswirkungen auf die Kruste und die BrÀunung hat.

Aber ich lasse es jetzt mal weg und lasse auch das Brot noch lÀnger drin.

Das muss doch irgendwie gehen Winken

Lieben Dank euch beiden!
Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ElkeCarola
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 490

BeitragVerfasst am: 21.04.2007, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Also ich hab jetzt hier auch nochmal quergelesen und das mit den 92°C gefunden.

Das Brot ist jetzt insgesamt eine Stunde im Ofen. Ich habe mal mit dem Fleischthermometer gemessen, es sind 95°C drin - und Teig klebt heftig am Thermometer Geschockt

Jetzt habe ich den Ofen mal ausgeschaltet und lasse das Brot noch drin (der Ofen hat aktuell ca. 200°C)

Oder???

Liebe GrĂŒĂŸe
Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 21.04.2007, 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Die Sache mit den Thermometern kannst Du im Manz vergessen.

Das Abschirmblech verringert die Oberhitze und beim nachheizen automatisch die BrĂ€une, dadurch wird das GebĂ€ck nicht so schnell dunkel. Dies hat zur Folge: Das Brot muß bzw. kann lĂ€nger gebacken werden ohne das es schnell schwarz wird. Das Abschirmblech nimmt dir so ca. 30°C bei der Oberhitze weg.

Abschirmblech wird verwendet, wenn das GebÀck lange und bei hoher Temperatur gebacken werden soll z.b. ein 5 Pfund Laib oder Kuchen, Brote in Backformen. Freigeschobene Brote, Pizzen etc generell ohne Abschirmblech.

Roggenlastige Brote werden von der Farbe so moorbraun und dies ist normal.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll MaßstĂ€be - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ElkeCarola
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 490

BeitragVerfasst am: 21.04.2007, 11:58    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank, wopa.

Also das Brot ist jetzt fast 2 Stunden drin, bei einem Teiggewicht von ca. 1800g - und es klitscht immer noch!

Dabei fĂ€llt mir ein, dass ich kĂŒrzlich neues Mehl gekauft habe. Könnte es evtl. am Roggenmehl liegen?

Wenn ich tatsÀchlich auswuchsgeschÀdigtes Mehl erwischt habe, kann ich noch lange mit dem Manz herumprobieren Mit den Augen rollen

Mein erstes Brot war ein reines Roggenvollkornbrot, das ist problemlos was geworden. Hmmmmm.....grĂŒbel

Vielleicht setze ich gleich mal ein paar Semmeln an zur Probe.

Viele GrĂŒĂŸe
Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 21.04.2007, 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Elke,

an der Backzeit liegt es nicht. Versuche mal diese Variante: Anheizen auf Anbacktemperatur. Backen bei voller Anbacktemperatur bis die gewĂŒnschte BrĂ€unung fast erreicht und dann auf 210 °C einstellen und ausbacken. Nach halber Backzeit die TĂŒre kurz öffen und den Dampf raus lassen. Bei dieser Variante bleibt der Ofen eingeschaltet und wird wohl wĂ€hrend der Zeit ab und zu aufheizen, dadurch bekommt dann das Brot die restliche Farbe.

Bei Verwendung einer Etage kann die Hitze vom 30/2 schneller absacken als bei Verwendung beider Etagen - gehe mal davon aus, aber Ofen-BĂ€cker wird es wohl aus der Praxis wissen.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll MaßstĂ€be - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ElkeCarola
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 490

BeitragVerfasst am: 21.04.2007, 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo wopa,

also ich habe gerade mal schnelle H***-Semmeln Verlegen gebacken und die sind einwandfrei.

Möglicherweise ist es wirklich das Roggenmehl. Blöd, dass es da wohl keine Möglichkeit gibt, das zu ĂŒberprĂŒfen.

Was mache ich jetzt damit? Kann man sowas in kleineren Anteilen mitverbacken, mit "gutem" Roggenmehl oder mache ich damit das gute auch kaputt?

Viele GrĂŒĂŸe
Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 21.04.2007, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Elke,

ich wĂŒrde dieses Roggenmehl fĂŒr Roggen-Sauerteig verwenden und fĂŒr den Roggenmehlanteil dann Neues nehmen.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll MaßstĂ€be - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ElkeCarola
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 490

BeitragVerfasst am: 22.04.2007, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich kann jetzt tatsÀchlich Entwarnung geben:



War wohl tatsÀchlich das Mehl Böse

Das mit der Unterhitze muss ich noch optimieren, aber sonst sieht es ganz gut aus, denke ich.

Danke an alle fĂŒr die hilfreichen Tipps. Jetzt weiß ich zumindest, wie es ist, wenn das Mehl nix taugt.... Geschockt

Bin gespannt auf die MĂŒnchner HofbrĂ€umĂŒhle Auf den Arm nehmen

Liebe GrĂŒĂŸe
Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pöt
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 03.09.2004
Beiträge: 3306

BeitragVerfasst am: 22.04.2007, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

ElkeCarola hat Folgendes geschrieben:
Was mache ich jetzt damit? Kann man sowas in kleineren Anteilen mitverbacken, mit "gutem" Roggenmehl oder mache ich damit das gute auch kaputt?


Gibs Deinem MĂŒller vertrauensvoll wieder zurĂŒck.
Und wenn er es nicht will, so lasse es trotzdem stehen und verabschiede Dich mit dem Satz: "Ab sofort kaufe ich mein Mehl woanders".

Zieht bei meinem MĂŒller ganz gut...
_________________
Habe die Ähre!

Pöt

Bitte keine Hilfeanfragen zu Sauerteig oder Rezepten
per PM, KM oder I-Mehl stellen! DafĂŒr ist das Forum da!

_______________

Mein Blog, mein Shop, mein Buch!
FreelancerIT-Dienstleistung .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gÀr-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 22.05.2007, 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

Endlich wieder Zeit um zu schreiben.
Ich war noch eine Woche mit Freunden im Urlaub ( Radtour an Fulda und Werra ) und was sehe ich, als ich mit dem Zug von Frankfurt nach Fulda fahre? Langenselbold! Mensch, wenn ich das frĂŒher gewusst hĂ€tte, wĂ€re ich doch gleich aus dem Zug gesprungen, um eins von Wopas gelungenen Broten zu kosten.... Winken
Naja, ich hab auf jeden Fall mal gewinkt. Die Anderen wollte irgendwie nicht aussteigen... Sehr glĂŒcklich
So. Jetzt aber zum eigentlichen Thema.
Ich hab den Manz jetzt 1 Monat und bin wirklich angetan.
Man muss sich erst mal an das völlig andere Backen gewöhnen, deshalb ist am Anfang nicht alles gelungen, aber man wÀchst rein und begeistert sich.

Mein Lieblings-Landbrot:





Ein "70R:30W" von Hamelman ( ich muss noch lernen, wann man frĂŒh genug runterschaltet Sehr glĂŒcklich
( Aber aprospos runter/ausschalten:Bei Manz sagt man ja, dass mit dem Ausschalten des Ofens eine weichere Kruste erreicht wird ( niedrigere Temperatur--> höhere relative Luftfeuchtigkeit), weswegen ich das erst mal mit Skepsis versucht habe.
Backofen auf 250° vorgeheizt, Brot eingeschossen und schon nach 20 Minuten ausgeschaltet. War immer noch zu braun, aber die Kruste war knusprig und nicht weich.Lecker!





Mehdis " Mein Perfektes Brot" ( Rezept bei Dieter) Lecker, aber zu mild fĂŒr mich.



und meine nicht wirklich schönen, aber schweineleckeren Laugenbrezeln-
die werd ich bestimmt noch viel öfter machen.



Offtopic an
Spargel geschÀlt in den BrÀterdeckel und unabgedeckt bei 130° 30-40 Minuten -zart, saftig, viel aromatischer, und endlich wird die sauce hollandaise nicht dauernd verwÀssert.
Dazu Kartoffeln im offenen Topf 45 Minuten -schmecken wie Folienkartoffeln..mmmhm.
Arbeiten uns gerade auf die fĂŒr uns perfekte Pizza hin...

Offtopic aus

So, und noch eine Frage:
KĂŒhlt der Manz besser geöffnet oder geschlossen aus?
_________________
Gruß GĂ€r-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 23.05.2007, 07:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo GĂ€rlinde,

Bis ja dann durch den Nabel der EU gefahren (Meerholz) und nicht nur durch Langenselbold. Sehr glĂŒcklich

Der Ofen kĂŒhlt wie jeder andere Ofen auch "offen" am Besten aus und auch die Restfeuchtigkeit verfliegt schneller.

Weiterhin viel Spaß mit dem Manz.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll MaßstĂ€be - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ofen-BĂ€cker
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 22.03.2006
Beiträge: 106
Wohnort: Oberhessen

BeitragVerfasst am: 23.05.2007, 23:09    Titel: Antworten mit Zitat

gÀr-linde hat Folgendes geschrieben:
...Backofen auf 250° vorgeheizt, Brot eingeschossen und schon nach 20 Minuten ausgeschaltet. War immer noch zu braun....


BrĂ€unung wird ĂŒber die Anbackzeit (bei voller Hitze)realisiert.

Bei mir:
schwache(helle)BrÀunung 12 min. oder geringer
normale BrÀunung(was ist normal?) max. 15 min.

Weiterhin viel Erfolg.
_________________
Gruß
Der Ofen-BĂ€cker

Altes Brot ist nicht hart!!!

Kein Brot, das ist hart!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gÀr-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 24.05.2007, 07:41    Titel: Antworten mit Zitat

Aha! Danke!
Die bei Manz reden immer so von 30 Minuten....
_________________
Gruß GĂ€r-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Do-back
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 18
Wohnort: OsnabrĂŒck

BeitragVerfasst am: 24.05.2007, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

und meine nicht wirklich schönen, aber schweineleckeren Laugenbrezeln-
die werd ich bestimmt noch viel öfter machen.

@ gÀr-linde:

könntest du mir das Rezept fĂŒr die Laugenbrezeln geben, bzw. ins Forum stellen? Pöt huldigen

Die sehen phÀnomenal lecker aus!!!
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd, das Brot
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 41
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 24.05.2007, 13:55    Titel: Laugenbrezeln-Rezept Antworten mit Zitat

Hallo Do-back,

bin zwar nicht GĂ€r-linde, aber mit dem Manz-Laugenbrezeln-Rezept kann ich auch dienen. Sind wirklich schweinelecker, bedeuten aber auch: Sonntags gut anderthalb Stunden vor der Familie aufstehen...

Laugenbrezeln a la MANZ

Zutaten (fĂŒr 2 Backbleche, 22 StĂŒck)
1100g Weizenmehl Type 550
8o g Butter oder Schweineschmalz
30 g Salz
2 WĂŒrfel Hefe (gibt es auch Sauerteig-Brezeln? Sollte gehen!)
600 ml kaltes Wasser
Brezellauge (Natronlauge NaOH, ca. 3%ig) zum Belaugen
grobes Salz zum Bestreuen

Zubereitung:
Alle Zutaten (bis auf die Lauge) gut zu einem festen Teig verkneten und 30 min ruhen lassen. Teig in 80 g-StĂŒcke teilen und auf ZigarrengrĂ¶ĂŸe rollen. 5 min ruhen lassen und dann weiter zu dĂŒnnen StrĂ€ngen mit einer kleinen Kugel an den Enden (!) ausrollen. Dann Brezeln schlingen (kann man bei Manz-Backseminaren lernen) und diese nochmals 15 min ruhen lassen.
Dann die Teiglinge kurz in Lauge tauchen, gut abtropfen lassen, einschneiden und mit grobemSalz bestreuen.

Backen:
In den auf 210 Grad vorgeheizten Ofen einschieben und bei dieser Temperatur ca. 20-25 min backen.
_________________
es grĂŒĂŸt,

Bernd das Brot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Do-back
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 18
Wohnort: OsnabrĂŒck

BeitragVerfasst am: 24.05.2007, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Bernd!
Vielen Dank fĂŒr die schnelle Antwort, hab allerdings allergrĂ¶ĂŸte Pobleme an Natron fĂŒr die Brezellauge zu kommen, hab allerdings dazu einen eigenen Thread aufgemacht.
Dir lieben Dank! Sehr glĂŒcklich
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
catschu
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 04.06.2007
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 26.06.2007, 08:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo an alle Manz-BĂ€cker, ihr habt mich ĂŒberzeugt, ich kauf mir jetzt auch einen. Da der HĂ€ndler ziemlich weit herfĂ€hrt, wĂ€re es gut, ich wĂŒrde auch gleich alles nötige an Zubehör mitbestellen. Was benutzt ihr so?
Macht ihr Brot immer direkt oder mit Blech, Backfolie drunter?
Kann ich auch normale Backfolie verwenden? Bei meiner steht zB. drauf: nur bis 220 Grad. Wenn ich jetzt auf 250 vorheize, wird da irgendwas freigesetzt?
Ist fĂŒr Kleinzeug ein Lochsieb oder ein normales besser geeignet/ nötig?
Es gibt auch ein Baguette-Blech, ist das KĂ€se oder gut?
Brauch ich diesen Spezialreiniger oder geht auch was "Normales."
Wie gesagt, als 1 Lieferung kommt mich das halt billiger, wenn ich jetzt aber vorsorglich x unnötige Sachen bestelle, ist es natĂŒrlich wieder viel teurer Mit den Augen rollen
LG catschu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd, das Brot
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 41
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 26.06.2007, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo catschu,

ich backe viel (freigeschobenes Brot, Pizza, Brezeln etc. mit Dauerbackfolie direkt auf dem Ofenboden. Die normale Backfolie wĂŒrde ich nicht nehmen, die hĂ€lt das nicht aus.

Wenn man PlĂ€tzchen etc. backen will und nicht viel Platz hat, sind Backbleche natĂŒrlich ganz praktisch zum Vorbereiten und stapeln. Ich habe zwei einfache Alubleche.

Was man m.E. nicht unbedingt braucht, sind die meisten anderen Spezialformen und Bleche (Lochbleche hab ich nicht probiert, denke mir aber: dann kann man gleich auf dem Boden backen...). Ich backe jedoch oft 8 Kastenbrote auf einmal in meinem Manz-Setzkasten, das ist wirklich energiesparend! Werden auch alle gut.

Manz-Reiniger ist schon ein Teufelszeug, ansonsten geht auch Profi-KĂŒchenreiniger. Mit "normalen" Mittelchen bekomme ich den Manz manchmal nicht sauber...

Was ich immer mitbestellen wĂŒrde ist Brezellauge, wie man hier ja hört ist die nicht immer leicht zu bekommen.

Ach ja: fĂŒr mich ein unbedingtes "muss" ist der Brotschieber aus Buchensperrholz. Der ist echt praktisch, besonders wenn man nur auf Folie backt.

Viel Spaß!
_________________
es grĂŒĂŸt,

Bernd das Brot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gÀr-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 26.06.2007, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Jo, kann ich nur bestÀtigen.
Ich hab allerdings nach dem genialen Seminar auch noch einen BrÀter aus Edelstahl dazugekauft, in dem man wunderbar garen und grillen kann.
Die Backfolie von Manzist fĂŒr mich ein Muss.
Ich lege nichts so auf den Boden.
Und die anderen Dauer-Backfolien sind auch nicht so stabil wie die von Manz.
Den Brotschieber kann man woanders auch wesentlich gĂŒnstiger bekommen, dann allerdings nicht so groß.
Nachdem ich mir letztens den Arm verbrannt hab und mir davor auch noch meine Backhandschuhe am megaheißen Abschirmblech innerhalb von Millisekunden total verkokelt sind, hab ich mich jetzt noch fĂŒr die Anschaffung der Handschuhe ( extra lang) entschieden.
Das Lochblech preist Manz an, weil es sich nicht so verziehen soll wie das normale Aluminiumblech ( welches sich ja nach dem AbkĂŒhlen auch wieder begradigt)
Aber mein normales Alublech hat sich noch nie verzogen. Bis jetzt jedenfalls nicht... Smilie
Der Ofenreiniger ist in der Tat ein Höllenzeug ( nicht ohne Handschuhe benutzen), ich hab aber noch nichts anderes alternativ probiert.
FĂŒr welchen hast Du Dich denn entschieden?
Und wo kommst Du her?
Schadet nicht, noch ein kleines Seminar zu besuchen. Dann könnte man ihn auch gleich mitnehmen... Sehr glĂŒcklich
_________________
Gruß GĂ€r-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 26.06.2007, 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verwende das Lochblech mit Dauerbackfolie fĂŒr Brötchen, Stollen, BlĂ€tterteigteile, Makronen und LaugengebĂ€ck. Bei freigeschoben Brot direkt auf die Platte ohne Backfolie etc. Backofenreiniger von Manz mal zur Grundreinigung ansonsten einen normalen Reinigungsstein. Den MultibrĂ€ter zum kochen und vor allem zum grillen von GeflĂŒgel (spritzt im Gegensatz zur Jenaer-GlasbrĂ€ter nicht). Setzkasten benutze ich sehr, sehr selten da die Seiten der Brote keine richtige Kruste bilden. NatĂŒrlich kommt noch die Manz-Brezellauge hinzu und ebenso den Brotschieber und die Backhandschuhe.


Das Lochblech ist in der Tat wesentlich besser als das Normale, da es sich selbst beim backen von 2 Brötchen nicht verzieht und auch die Backhitze besser und schneller an die GebÀcke weitergeleitet wird. Im Gegensatz zur GÀr-linde benutze ich keine Handschuhe bei der Verwendung von Reiniger. Folie oder gutes Backpapier direkt auf die Platte nur bei Pizza, Dinette, Flammkuchen & Co.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll MaßstĂ€be - und das ist gut so !


Zuletzt bearbeitet von wopa am 26.06.2007, 21:36, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd, das Brot
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 41
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 26.06.2007, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wopa!

Was ist den bitteschön ein Reinigunsstein? Harte Seite vom Glitzi-Schwamm? Winken
Ne, ehrlich: kenn ich noch nicht!
_________________
es grĂŒĂŸt,

Bernd das Brot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wopa
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 3226

BeitragVerfasst am: 26.06.2007, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Manz heißt er: Bester Univeral Reiniger

Von anderen Firmen: GrĂŒner Stein, Putzfee, Reinigungsstein etc.
_________________
Gruß Wolfgang

Ich bin der mit dem Schrank voll MaßstĂ€be - und das ist gut so !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfgg
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 23.04.2006
Beiträge: 264

BeitragVerfasst am: 26.06.2007, 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Niemals mit der harten Seite von irgendwelchen TopfreinigungsschwÀmmen auf der Bodenplatte oder anderen Edelstahlteilen. Werden hoffnungslos zerkratzt!

Eingebranntes Fett geht mit Reinigungstabs fĂŒr SpĂŒlmaschinen gut weg. Mit etwas Wasser angefeuchtet vorsichtig ĂŒber die betreffenden Stellen reiben. Handschuhe!

LG Wolfgang
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
catschu
SauerteigbÀcker
SauerteigbÀcker


Anmeldungsdatum: 04.06.2007
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 27.06.2007, 07:35    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank, da weiss ich ja jetzt Bescheid.
GĂ€r-linde: ich komm aus Liechtenstein ( FĂŒrstentum, nicht D),
der HĂ€ndler kommt aus der Schweiz. Ein Seminar wĂŒrde ich gerne besuchen, ist mir aber zu weit. Der HĂ€ndler will mich aber auch etwas instruieren.
Entschieden hab ich mich fĂŒr den 30/3, da unser normaler Backofen oft zu klein und auch schon etwas Ă€ltlich ist. Wenn der dann in nĂ€herer Zukunft den Geist aufgibt, hab ich einfach "nur" noch den Manz, der sollte dann gross genug sein. PlatzmĂ€ssig geht das glĂŒcklicherweise, da der Waschturm hinter der KĂŒche sowieso in den Keller wandern soll, in diese Nische passt er genau rein.
Dann setz ich mich mal ans Telefon und lass die Bestellung raus.
Folie und Reiniger, Handschuhe (ich bin auch meist irgendwo angekokelt) und Brotschieber, BrÀter und 1 Lochblech, Lauge, Malz und die BÀtentatzenform, so eine such ich nÀmlich schon lange.
Danke an alle, LG catschu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigittet
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 19.02.2007
Beiträge: 164

BeitragVerfasst am: 28.06.2007, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Habe heute auch eine Manz 30/2 bestellt. Dazu die Kombipfanne und 2 Alu-Bleche.
Habe dann bestimmt noch viele Fragen und hoffe, das jemand mir hilft.

Gruß Brigitte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
guycalledbread
AnfÀnger, der sich noch umschaut
AnfÀnger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 29.11.2018
Beiträge: 3
Wohnort: Taroko Nationalpark, Taiwan

BeitragVerfasst am: 30.11.2018, 11:03    Titel: Manz 30/1 als GĂ€rbox nutzbar? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
dies ist mein erster Beitrag hier im Forum und ich bin auch gerade dabei meine allerersten Brote zu backen. Mein allererstes vorgestern war lecker aber hart Smilie

Jetzt wollte ich mein Anstellgut anfĂŒttern und habe es 6h in den Manz (30/1) bei 30 Grad Temperatureinstellung gestellt...und es sieht jetzt aus wie halb gebacken. Ich habe mit dem Thermometer den Teig gemessen und es sind 50 Grad. Wahrscheinlich ist der Manz nicht so genau im unteren Bereich? Habt Ihr da Erfahrung? Vielleicht heize ich das nĂ€chste mal wieder auf 30 Grad (aka 50 Grad) und schalte ab, lasse etwas WĂ€rme entweichen und stelle das Anstellgut dan rein und hoffe, dass die WĂ€rme nur langsam fĂ€llt. Meine beste Ehefrau von allen wĂ€re von einer zusĂ€tzlichen GĂ€rbox nicht begeistert, daher: was meint Ihr: kann ich den Manz als GĂ€rbox nutzen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferstÀdterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3356
Wohnort: NĂ€he Aachen

BeitragVerfasst am: 30.11.2018, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlich Willkommen Pöt huldigen
Mit einem Vornamen mĂŒssen wir uns nicht Deinen komplizierten Nickname einprĂ€gen Sehr glĂŒcklich

Die Erfahrung musste ich auch machen, dass der Manz keine niedrigsten Temperaturen kann Mit den Augen rollen
Wenn Du allerdings eine SchĂŒssel mit heißem Wasser in den Manz zu Deinem Sauerteigtöpfchen stellst hast Du eine simple GĂ€rbox Winken
Das Wasser erwÀrmt den Backraum und Dein Sauerteig hat ein kuscheliges PlÀtzchen

Liebe GrĂŒĂŸe Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
guycalledbread
AnfÀnger, der sich noch umschaut
AnfÀnger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 29.11.2018
Beiträge: 3
Wohnort: Taroko Nationalpark, Taiwan

BeitragVerfasst am: 01.12.2018, 06:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uta,

Frank...das ist mein Name. Ich kam noch nicht dazu eine Signatur zu erstellen - aber das wird gleich nachgeholt Winken

Jedenfalls vielen lieben Dank fĂŒr Deine Antwort: Zum einen bin ich froh, zu wissen, dass ich mit dem Problemchen nicht alleine bin und somit auch der Manz nicht defekt ist. Zum anderen klingt Dein Tipp nach einer guten Lösung. Aber um sicherzugehen: Du stellst heißes Wasser in den Manz, lĂ€ĂŸt aber alles ausgeschaltet und nutzt nur die doppelte Isolierung, die dann die WĂ€rme nur langsam verliert, richtig? Hast Du das auch schon so gemacht? Wie lange hĂ€lt der Manz denn so ungefĂ€hr die WĂ€rme?

Wie auch immer: ich werde das bald ausprobieren und teile dann meine Erfahrung...
_________________
Habe die Ähre und beste GrĂŒĂŸe aus Taiwan!
Frank
———
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferstÀdterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3356
Wohnort: NĂ€he Aachen

BeitragVerfasst am: 01.12.2018, 07:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Frank,
liebe GrĂŒĂŸe nach Taiwan ????
Genau, einfach ein GefĂ€ĂŸ mit heißem Wasser in den kalten Manz stellen. Wie lange die WĂ€rme in Zeit anhĂ€lt kann ich nicht sagen, aber fĂŒr die EinstufenfĂŒhrung reicht ein kuscheliges Nestchen zu Beginn der Reifezeit, durch die doppelte Isolierung kĂŒhlt es nicht zu schnell aus
Liebe GrĂŒĂŸe Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
guycalledbread
AnfÀnger, der sich noch umschaut
AnfÀnger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 29.11.2018
Beiträge: 3
Wohnort: Taroko Nationalpark, Taiwan

BeitragVerfasst am: 02.12.2018, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

kupferstÀdterin hat Folgendes geschrieben:
Hallo Frank,
liebe GrĂŒĂŸe nach Taiwan ????

Ja, unser Haus steht 50m vom Pazifischen Ozean entfernt und wir haben Bananen & KokosnĂŒsse im Garten. Aber gutes Brot ist hier schwer zu finden: Taiwaner sehen Brot eher als Dessert: Mit Weißmehl, Milch, Butter und Zucker! Daher die Devise: Selbst ist der Auswanderer Smilie
Jedenfalls nochmals Danke fĂŒr Deine schnelle Antwort und den guten Tipp!
_________________
Habe die Ähre und beste GrĂŒĂŸe aus Taiwan!
Frank
———
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Allgemeine Fragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->