www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Sauerteig mitnehmen auf die Reise?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Anfänger und ihre Fragen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bluesaturn
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 296
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 05.01.2009, 16:41    Titel: Sauerteig mitnehmen auf die Reise? Antworten mit Zitat

Hallo ST-Fans,
ich habe jetzt einen WST und mehrere RSTe. Einiges habe ich schon trocken gesichert.
Hier meine Fragen:
1: Was passiert mit einem ST, der monatelang unberührt im Kühlschrank bei der Gastfamilie sein Dasein fristet?
2. ST alles trocken sichern und mit nach England nehmen, wo es mich hin verschlägt?
Ich glaube, den ST im Glas nach England mitzunehemen, ist zu gefährlich.

Viele Grüße
Gudrun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Firefly
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.11.2008
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 05.01.2009, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, die erste Frage die sich stellt ist doch ob du dort backen willst/kannst.

Willst du das gar nicht dann sicher halt alles zuhause trocken und laß es auch da stehen bis zu deiner Rückkehr, gerade bei längeren Reisen wo man viel mitnehmen muß aber von der Airline oder(und von den eigenen Kräften her begrenzt ist, ist man über jedes Gramm das man nicht schleppen muß froh.

Willst du doch, bist aber unsicher ob du darfst, pack dir was von der Trockensicherung ein, die dürfte den Nichteinsatz am besten überleben, ist obendrein auch transporttechnisch viel leichter zu handhaben als was feuchtes flüssiges das möglicherweise unter ungünstigen Umständen auf die Idee kommt zu testen ob ihm deine Lieblingsbluse paßt.

Bist du sicher daß du darfst/willst/sollst, kannst du es ja mit einem Plastikbehälter der fest schließt probieren, vielleicht sowas wie die Dosen von Lock&Lock, die ja eine Verriegelung haben oder sowas: http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=tw_03604&k_id=1211&hot=0 - auf jeden Fall nicht die einfachen, wo die Deckel nur draufgedrückt werden, die könnten beim Transport vom gärenden und Gase fabrizierenden Sauerteig aufgedrückt werden. Und zur doppelten Sicherung das Ding dann in eine Gefriertüte mit Clipverschluß. Wenn du mutig bist und noch ein paar Gramm und Volumen sparen willst, kannst du auch den Sauerteig verkrümeln, in eine Gefriertüte füllen, mit Clipverschluß verschließen, diese verschlossene Tüte in eine weiter packen und ebenfalls mit Clipverschluß zumachen und dann in GB eben eine passende Dose von deiner Gastfamilie erbitten.

Bei mir steht der Sauerteig im Kühlschrank übrigens auch in Plastikdosen, Tupper hat ja "Wäschesprenger" http://www.local24.de/tupper-waeschesprenger-mit-b/_b2JqZWN0SWQ9MTkxNTI4NCZzZW5kZXI9c2VhcmNoJndsPTE=/ die ein bißchen Luft durchlassen, es muß also nicht zwingend ein Glasbehälter sein, allerdings würde ich nicht unbedingt die Sortimentsdosen aus dem Angebot mit 20 Stück für einen Zehner nehmen, da hätte ich Bedenken mit der Säureresistenz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 06.01.2009, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Gudrun,
wirst Du wirklich monatelang wegbleiben? Und dann in England?
Ohne Vernünftiges Brot?
Monatelang? Geschockt
Dann würde ich an Deiner Stelle verkrümelten ST mitnehmen. hab ich neulich auch gemacht. Hab ihn gleich nach der Ankunft wieder reaktiviert.
War gar kein Problem.
Wenn Du doch ohne ihn in England sein willst, mach eine Trockensicherung UND parke etwas für die Dauer Deiner Abwesenheit im KS. Es hat Leute gegeben, die hatten nach 1 Jahr noch immer einen fitten ST.
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bluesaturn
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 296
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 06.01.2009, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Firefly.

Ja, ich möchte dort backen. Es wird wohl eine Gemeinschaftsküche im Wohnheim sein. Ich denke, dort wird ein Backofen vorhanden sein.
Ich fahre mit dem Bus, da kann ich Flüssigkeiten notwendigerweise mitnehmen, aber du hast recht: Ich möchte nicht unbedingt.
Der Hinweis auf meine Bluse gefällt mir. Smilie
Ich habe den ST immer in Gläsern. Ein Glas werde ich dort wohl auftreiben können.
Ist die Trockensicherung nicht dasselbe wie Verkrümmeln? Sonst hätte ich jetzt Lagen von Folie ausgelegt und den vielen ST drauf verstrichen, denn am SO geht es schon los.

Hallo Gärlinde,
wenn es gut läuft, bleibe ich drei Jahre weg. Du hast recht mit dem Brot. Das war auch eine Motivation mit dem ST-Brotbacken zu beginnen. Ich war schon einmal drei Monate dort und es gab auch nur Toast, weil ich wenig Geld hatte. Brot mit Körnern ist das richtig teuer. Als dunkles Brot verkaufen sie Sodabrot. Total krümelig und trocken war jenes, welches mir in einem Pub bei meinem letzten Besuch serviert wurde.
Jetzt die Frage: Überlebt der ST drei Jahre im Kühlschrank bei meinem Freund oder bei dessen Mutter? Sie hätte wohl noch am ehesten Verständnis.
Die Mehlfrage wird auch spannend, denn in England gibt es keine Typenbezeichnungen wie in Deutschland.

Viele Grüße
Gudrun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 06.01.2009, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ähemmm, also- 3 Jahre?
Da muss er aber gut drauf sein wenn er das überleben will.Aber vielleicht schaffst Du es ja, jemanden dazu zu bringen, ihn 2 im Jahr zu füttern Kann doch soo schwer nicht sein..
Nein, verkrümeln ist, wenn Du so viel Mehl zu Deinem, am besten vorher tüchtig aufgefrischten ST gibst und mit diesem verrührst, bis es nur noch Krümel sind. Die können, wenn Du nicht so lange bis zur Wiedererweckung wartest, ruhig auch etwas größer sein.
Viel Glück!
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15272
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 06.01.2009, 23:39    Titel: Antworten mit Zitat

...also das mit dem Kühli wär mit zu unsicher, ich würde ihn einfach trocknen. Hält kühl und trocken Jahre und man kann ihn jederzeit wieder aktivieren.
Einen Teil kannst du hier deponieren und einen kleinen Teig mitnehmen.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 24.01.2009, 15:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tinebine
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 23.01.2009
Beiträge: 3
Wohnort: Itapú - Paraguay

BeitragVerfasst am: 24.01.2009, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gudrun,

auch ich als Anfänger stand schon vor der Frage, ob ich Sauerteigansatz mit auf die Reise nehmen kann. Ich habe es probiert und es hat prima funktioniert. Ich hatte meinen ST etwas verkrümelt und einfach dick in Plastikbeutel verpackt und ab in den Koffer. Nun muss ich dazu sagen, dass bei mir in Südamerika ja andere Temperaturen herrschen und dazu die Luftfeuchtigkeit, so dass ich die hier im Forum geltenden Regeln (3-Stufen-Führung bei unterschiedlichen Temperaturen) bei mir nicht anwenden kann. Ich war letztes Jahr wieder in Deutschland und hatte mir also einen Teil meines Sauerteigansatzes mitgenommen, um in DE auch Brot backen zu können. Prompt ging dann auch noch mein Koffer bei der Airline verloren und kam zwei Tage später per Taxi bei mir an. Es war zwar höchte Eisenbahn und die Plastikverpackung war kurz vorm Platzen - aber es hat funktioniert. Ich habe den ST dann gleich aktiviert und zwei Tage spaeter aus meinem paraguayischen ST-Ansatz deutsches Roggenmischbrot gebacken - es war ein Gedicht!

Also, einfach mitnehmen, ganz egal wie - es klappt bestimmt!

Herzliche Grüsse von Tinebine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kornholio
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 25.06.2014
Beiträge: 113

BeitragVerfasst am: 09.08.2014, 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

Heyho,
ich greif das mal just auf. Wie transportiere ich denn mein ASG am besten, wenn es nicht 3 Jahre sondern nur 3-4 Tage unterwegs sein soll, aber zwischendurch nicht gekühlt werden kann?
Normalerweise setzen sich doch die Umsetzungsprozesse fort, verhungert mir das ASG dann irgendwann? Oder lieber viel Mehl für ne geringe TA hinzugeben und einfach langsam gehen lassen?
Gruß
kornholio Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoppeditz
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 15.03.2014
Beiträge: 277
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 09.08.2014, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

So, wie schon beschrieben: verkrümeln.
Also mit viel Mehl zu so'ner Art feiner Streusel reiben. In eine Ziplock-Gefriertüte, und dann gute Reise.
Hab ich ein paar mal schon gemacht in meiner noch jungen Bäckerin-Karriere, und es ist nie was passiert (es hat auch nicht den Beutel aufgebläht - vielleicht war mein ST in einer Schreckstarre Winken )
Wenn Du die Mehlmenge auswiegst, kannst Du bei Ankuft die gleiche Menge Wasser zugeben, und schon bist Du im Auffrischen.

Bei mir hat's tadellos funktioniert.

Viel Erfolg -
Anna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kornholio
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 25.06.2014
Beiträge: 113

BeitragVerfasst am: 09.08.2014, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Das klingt super und wird genau so gemacht! Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bluesaturn
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 296
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 11.04.2015, 01:16    Titel: Antworten mit Zitat

Nach all den Jahren ein kleines Update: Der ST hat es überlebt, zumindest die WST-Version. Für den Rückweg hatte ich ihn ebenfalls trocknen lassen und nun wird er in einem Glas aufbewahrt. Mittlerweile hat es mich nach Frankreich verschlagen und ich habe leider die letzten drei Jahre nicht wirklich gebacken. Leider keine Zeit, aber auch in Frankreich fand ich gutes Brot.
Vielleicht habe ich aber bald mehr Zeit.
Ich sprach hier mit einem lokalen Bäcker. Dieser erneuert alle 2 Wochen seinen Ansatz komplett. Ewig lange bleiben die Ansätze nicht am Leben.
_________________
Ich bin kein Sauerteigfachmann, nur ein Anfänger mit vielen Fragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 3056
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 11.04.2015, 07:58    Titel: Antworten mit Zitat

bluesaturn hat Folgendes geschrieben:
Nach all den Jahren ein kleines Update: Der ST hat es überlebt, zumindest die WST-Version.

Das überrascht, denn bei vielen erweisen sich die Weizen ASG als empfindlicher.

Zitat:
Ich sprach hier mit einem lokalen Bäcker. Dieser erneuert alle 2 Wochen seinen Ansatz komplett. Ewig lange bleiben die Ansätze nicht am Leben.

Merkwürdig, denn bei guter Pflege sind die ASG jahrelang gesund.
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 11.04.2015, 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Erfahrung:

WST und RST sind innerhalb 14 Tage im Kühli aktiv! Nach der Akklimatisierung verwende ich den "Alten" als ASG. Sollte er nicht aus den Puschen kommen (Doppeltes Volumen) bekommt er bei der nächste Verwendung Marlas Auffrischung. Aber das brauchte ich noch nicht!

LM schafft auch noch nach 3 Wochen spielend das 2 fache Volumen. Ansonsten nach Marlas hefelastiger Führung den LM auf das 3 fache Volumen bringen.

...und dann geht es weiter!
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 3056
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 11.04.2015, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Schinkenbrot hat Folgendes geschrieben:
WST und RST sind innerhalb 14 Tage im Kühli aktiv! Nach der Akklimatisierung verwende ich den

Reicht dir das wirklich? Wenn mein ASG nur eine Woche im Kühlschrank "geschlafen" hat, dann ist es zwar immer noch bereit, aber auch wenn ich es nach nur einer Woche Pause auffrische, dann stelle ich fest, dass es sich dann schon lohnt. Vor einiger Zeit habe ich mal solche Vergleiche "mit/ohne Auffrischung nach nur einer Woche" gemacht, das hat mich überzeugt. Kannste ja auch mal probieren Smilie
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 11.04.2015, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Mikado hat Folgendes geschrieben:
Kannste ja auch mal probieren Smilie


Hatterschon! ... und auch gepostet! Natürlich kannst du auch jede Woche backen. Dann brauchste nich aufzufrischen, wenn du denn backst!?????

Kennste jemand der weiss ob du backst?
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 3056
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 11.04.2015, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Schinkenbrot hat Folgendes geschrieben:
Dann brauchste nich aufzufrischen, wenn du denn backst!?????
Kennste jemand der weiss ob du backst?

Fotofetischist...? Geschockt
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 12.04.2015, 09:40    Titel: Antworten mit Zitat

Mika, letzte Meldung!!!

Du nervst! Back lieber Brote oder Brötchen oder was auch immer, wenn du kannst!

You are't entertaining!

Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bluesaturn
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 296
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 12.04.2015, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Mikado hat Folgendes geschrieben:

Merkwürdig, denn bei guter Pflege sind die ASG jahrelang gesund.

Die Bäckerin würde dem wohl zustimmen, sie meinte auch zu mir, immer füttern. Jedoch würde bei ihnen trotzdem alle 14 Tage ein neuer Ansatz genommen. Vielleicht kann ich irgendwann dort mal reinschnuppern.
_________________
Ich bin kein Sauerteigfachmann, nur ein Anfänger mit vielen Fragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Förmchenbäcker
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 2901
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13.04.2015, 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube, die setzen immer neu an, um immer dasselbe Ergebnis zu erreichen.
Ich habe mal einen Bericht über die "Brot und Butter" Brote gesehen- da wird auch jede Woche ein neuer ST angesetzt.
Das Problem für "echte" Bäcker ist wohl, daß die Brote immer gleich schmecken sollen, jnd wenn der Teig immer gleich reagiert, erleichtert daß auch die Abläufe bei grösserer Produktion.
Viele Grüsse
Sabine
_________________
Always look on the bright side of life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 3216
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 13.04.2015, 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hier erklärt Bäcker Süpke, warum Bäckereien ihren Sauerteig immer wieder neu ansetzen: https://baeckersuepke.wordpress.com/2010/02/05/thema-sauerteig/
_________________
Lara
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 3056
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 13.04.2015, 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

LarissaL hat Folgendes geschrieben:
Hier erklärt Bäcker Süpke, warum Bäckereien ihren Sauerteig ...

Interessant zu lesender Artikel, danke für den Link Cool
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Anfänger und ihre Fragen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->