www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Lšndern und gesellschaftlichen
HintergrŁnden. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverstšndlich fŁr uns, dass dieses Forum vŲlkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Es ist vollbracht - zum ersten Mal ohne Bäckerhefe

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Backen und Rezepte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mozillaguide
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 04.04.2009, 16:27    Titel: Es ist vollbracht - zum ersten Mal ohne B√§ckerhefe Antworten mit Zitat

Ich habe heute wieder gebacken. Dieses Mal das derzeitige Lieblingsbrot der Kinder. Ein relativ einfaches Weizenmischbrot ohne K√∂rner oder dergleichen. Da ich dieses Mal keine Hefe im Haus hatte, musste es ohne gehen. OK, etwas feige war ich doch und habe neben dem RST auch gleich den WST gef√ľttert um so mehr Triebkraft zu haben.

Dann nach folgendem Rezept gebacken:

300 g RST aus Roggenvollkorn (3 st. / TA 200)
400 g WST aus Weizenvollkorn (3 st.) / TA 200)
100 g Vollkornweizenmehl
350 g Weizenmehl 1050
500 g Weizenmehl 550
28 g Salz
25 g Backmalz
530 ml Wasser

Mehle, Salz Malz vermischen (da ich nur ein rundes Brot in den Backofen bekomme, teile ich hier schon auf) , Sauerteige zugeben, Wasser nach und nach und ca. 8 Minuten kneten, danach 10 Minuten Teigruhe. Anschließend noch mal etwa 8 Minuten kneten, dann wirken und formen.

Bei mir mussten die Brote f√ľr ca. 2 Stunden gehen. Einschneiden und ab in den Backofen. Bei ca. 250 Grad anbacken, Schwaden nicht vergessen. Dann alle 10 Minuten 20 Grad absenken, bei 180 Grad ausbacken, insgesamt ca. 50 Minuten.

Und hier das Ergebnis:

Edith meinte, zeig doch mal die Bilder Winken




Das zweite Brot ist leider noch nicht abgek√ľhlt, aber es sieht auch perfekt aus. Ich habe das Brot so schon einmal gebacken (mit beiden Sauerteigen) und den Kindern (uns nat√ľrlich auch) hat es bestens geschmeckt.

Vor allem habe ich jetzt den richtigen Zeitpunkt gelernt, zu dem ich einschiessen muss. Das war wohl bisher immer zu spät...

Viele Gr√ľ√üe
Dieter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Firefly
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.11.2008
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 05.04.2009, 01:28    Titel: Antworten mit Zitat

Interessante Variante mit zwei Sauerteigen.

Da man ja *eigentlich* *√ľblicherweise* maximal 50% des Roggenanteils vers√§uert, w√§hrend du fast 50% des gesamten Mehls und dabei den Roggenanteil komplett vers√§uert hast, kann ich mir vorstellen da√ü der Geschmack deutlich s√§uerlicher ist als man es sonst von Broten mit so wenig Roggenanteil erwartet. Stelle ich mir recht aromatisch vor.

Immerhin erklärt der hohe Sauerteiganteil vermutlich deine recht kurze Gare.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mozillaguide
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 05.04.2009, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Firefly hat Folgendes geschrieben:
Da man ja *eigentlich* *√ľblicherweise* maximal 50% des Roggenanteils vers√§uert, w√§hrend du fast 50% des gesamten Mehls und dabei den Roggenanteil komplett vers√§uert hast, kann ich mir vorstellen da√ü der Geschmack deutlich s√§uerlicher ist als man es sonst von Broten mit so wenig Roggenanteil erwartet. Stelle ich mir recht aromatisch vor.


Das Brot ist nicht wirklich richtig sauer, aber sehr aromatisch, das stimmt. Meine beiden Sauerteige sind auch nicht sooo sauer, obwohl ich "die" Temperaturen inzwischen relativ genau einhalte. Die Kinder lieben es jedenfalls, weil es so schön weich ist. Die Krume ist auch wie vom Bäcker und es wird auch nicht so schnell altbacken.

Entstanden ist das vor allem, weil ich beim letzten Mal keine K√ľchenmaschine zum kneten hatte und somit ein h√∂herer Roggenanteil ausschied (mir klebt ein hoher Roggenanteil zu sehr an den H√§nden/Fingern). Aber nur 300 g Sauerteig f√ľr knapp 2 kg Brot erschien mir zu wenig um ohne bzw. mit nur wenig Hefe backen zu k√∂nnen.

Ich bin jedenfalls f√ľr mich dieses Mal ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis. Die letzten Versuche sind mir alle irgendwie breitergelaufen. Einen richtig sch√∂nen Brotlaib habe ich bis gestern noch nicht hinbekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Saurier
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 13.02.2009
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 05.04.2009, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmm, sieht toll aus! Mit zwei Sauerteigen backen ist wohl etwas aufw√§ndiger, aber klingt interessant. Das Ergebnis spricht auf jeden Fall f√ľr sich.

Gruß,
Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Backen und Rezepte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->