www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Tipps und Anregungen für Mieleaner
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Küchen- und Backzubehör
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hefehexe
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 23.05.2013
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 31.05.2013, 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Super, danke Marla Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2997
Wohnort: Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 10.06.2013, 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
Mit den Automatikprogrammen hab ich noch keine Erfahrung, außerdem nutze ich für die Gare des Teiges meine Wärmeschublade.

Guten Morgen Marla,

ich habe gesehen, dass es die in verschiedenen Höhen gibt.
Welche Höhe ist am sinnvollsten/praktischsten?
Wie weit hinunter geht die Temperatur im Innenraum der Schublade?
Welcher Temperatur-Regelbereich ist am sinnvollsten?

Beste Grüße
Mika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15182
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 10.06.2013, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mika,

ich habe die hohe Schublade, nutzbare Innenhöhe ca. 23 cm, da passt meine Kenwood-Rührschüssel gut rein.
Die niedriegste Temperatur liegt bei ca. 40°, die höchste Temperatur bei ca. 85°, auch für Niedertemperaturgaren geeignet.
Für die Gare stelle ich ca. 10. Min. auf 40° ein und heize dann ggf. zwischendurch noch mal kurz 2-5 Min. nach.

Weitere Infos findest du hier auf dieser Seite links unter dem Bild der Schublade unter Gebrauchsanweisung.
http://www.miele.de/de/haushalt/produkte/1203_64214.htm
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gernot
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 182
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 15.12.2013, 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebe Bäcker,

ich melde mich nach ca. 5 Jahren (so lange!) wieder zurück. Ich habe in der Zeit ein kleines Gesundheitsproblem gehabt, ein Haus gebaut und bin Vater von Zwillingen geworden, die jetzt 3 1/2 sind und endlich schlafen, die Racker.

Es sieht so aus, als sei der technologische Fortschritt inzwischen fortgeschritten. Oder nicht? Ich will wieder ins Backgeschäft einsteigen und überlege, wie ich das am besten tun soll. Ich könnte mein altes Bügelcenter-Beschwadungssystem reaktivieren oder etwas neues kaufen. Ich überlege seit Jahren, was wohl das für mich beste wäre, die Häussler-Ofen gefallen mir gut, aber die Vorheizzeit! Und schwaden nur mit Improvisation.

Könnte mir jemand einen Link schicken, wie man mit dem Miele-Ofen Brötchen und/oder Baguettes hinkriegt? In den vielen Seiten dieses Threads sind Brötchen erwähnt worden, aber nicht im Detail. Ich meine ganz normale Weizenbrötchen, so welche, bei denen die Kruste dünn und rösch ist und vielleicht ein wenig fenstert.

Geht das das mit Tante Miele? Dann wäre ich dabei.

Grüße von
Gernot

P.S. habe selbst mal etwas gesucht.
www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=7029

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, müßten Marlas Kaiserbrötchen auch im Miele gemacht sein.
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=4505
Die sehen ziemlich exakt so aus, wie ich mir das vorstelle. Hmm. Teuer sind die Dinger ja. Die Frage ist, ob man Crisp und Pyrolyse braucht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gernot
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 182
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 12.01.2014, 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

der H 6660 BP ist da und heute morgen gab es die ersten Brötchen, die besten, die ich je gemacht habe, aber noch weit entfernt vom Ziel. Ich mißbrauche mal den Thread für eine Frage an die Brötchengöttinnen und -Götter hier.

Ich habe den Teig mehr oder weniger nach Ketex' Schnittbrötchenrezept gemacht, bloß die Hefemenge angepaßt (mehr oder weniger verdoppelt), weil ich nicht so viel Zeit hatte. 2% Butter, 1.6 % Flüssigmalz inaktiv. Den Vorteig habe ich um 2:30 angesetzt, den Hauptteig um 6:00, 13 min kneten in meiner Teddy und den Teig manuell überprüft, prima Glutenentwicklung. Beide bei RT gehen lassen. (Wer G44.0 kennt, weiß, warum ich so komische Zeiten nehme).

Egal. Um 8:00 war der Teig schön aufgegangen, aber nicht übergar, also schön prall und gut verdoppelt. Abgewogen (ca. 95 g pro Stück) und rund- und lang"gewirkt". Da ist noch viel Potential nach oben! Aber Spannung war drin.

Ich habe die Teiglinge im Programm Kuchen/Hefeteig 30 min gehen lassen. Das ist ja eine wunderbare Funktion, aufgehen lassen im Tropenklima. Dann herausgenommen, abgedeckt und Klimagaren, 2 Dampfstöße manuell, 240°C eingestellt. Faszinierend, wie schnell der Ofen aufheizt, nach 10 min war er fertig. Dampfstoß ausgelöst, Teiglinge eingeschnitten und eingeschossen auf dem gleichen gelochten Blech, auf dem sie gegangen sind (d.h. nicht vorgeheizt). Nach dem ersten Dampfstoß sofort noch einen nachgelegt, nach 12 min durch kurze Türöffnung den beachtlichen Schwaden abgelassen, runter auf 200°C und Crispfunktion=Feuchtereduktion aktiviert.

Der Ofentrieb war gut vorhanden, aber nicht so beeindruckend wie erwartet. Das Ergebnis sah gut aus, so schön gefensterte Brötchen hatte ich noch nie. Aber die Krume war deutlich zu kompakt, obwohl der Anschnitt in Bild gut aussieht. Stellenweise war auch die Kruste zu dick, seltsamerweise nicht überall, an einigen Stellen war sie perfekt, splitternd und dünn. Man sieht das ganz gut im letzten Bild, unten und im Bereich der größten Pore ist es super, rechts darüber zu dick.






Auf dem zweiten Bild war das Brötchen noch warm=ich zu ungeduldig, darum der unordentliche Anschnitt.

Meine unmaßgebliche Diagnose wäre:
- Teiglinge zu groß. 80 g wäre besser gewesen.
- deutliche Untergare. Ich hätte besser 45 min gehen lassen sollen.
- nicht weit und tief genug eingeschnitten.
- offenbar doch zu viel geschwadet. Ich hätte vielleicht noch zwei Minuten mit dem Einschießen warten sollen.
[/img]

Sehen das die verehrten lokalen Experten genauso? Es sind halt so viele Parameter, an denen man spielen könnte!

Herzlichen Dank für Tips!
Gernot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferstädterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3430
Wohnort: Stolberg Rhld

BeitragVerfasst am: 12.01.2014, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gernot,

wie sich der Mieleofen verhält, da kann ich nicht mitreden.

Aber auf Deine Teigbereitung möchte ich ein wenig eingehen Winken
Lese ich es richtig, dass die Teigruhe/Stockgare 1 3/4 Stunde betragen hat?
Du sagst der Teig hätte sich in der Zeit verdoppelt, dann würde ich tippen, dass er sich verausgabt hat.
Die Teigruhe vom Hefeteig sollte ungefähr 30 min betragen siehe hier: Teigruhe
Dein Teig war schon vor der Weiterverarbeitung überreif.
Nach der Teigruhe hättest Du den Teig erst noch mal mit der Hand durchkneten, rundformen und 5-15 min Ballengare geben sollen. Danach kannst du dann die Teiglinge abstechen und formen. Jetzt folgt eine ungefähr einstündige Stückgare. Tipps vom ebaker

Ach ja, wie viel Hefe auf welche Menge Mehl hast Du gegeben?

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gernot
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 182
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 12.01.2014, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, Uta.

An Übergare glaube ich nicht, eher im Gegenteil. Ich habe zum Vorteig 4 g Hefe gegeben auf 165 g Mehl und zum Hauptteig (weitere 330 g Mehl) noch einmal 8 g. Der Vorteig war nach 1 1/2 Stunden gut durch, ist aber noch nicht zusammengegangen, aber der fertige Teig hatte mit Sicherheit noch Reserven. Ballengare hatte ich allerdings nicht, das Wort kannte ich noch nicht einmal Smilie

Das Problem war, daß ich kein fertiges Rezept nehmen konnte, weil ich die Zeiten anpassen mußte. So ein Experte bin ich nicht, daß das aus der Lamäng funktioniert, wie man sieht.

Gernot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15182
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 12.01.2014, 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gernot,
Backblech war kalt, da fehlte die Unterhitze für einen guten Ofentrieb.
Besser Blech mit aufheizen und die Teiglinge auf das heiße Blech legen.
Ich schade nur 1x gleich zu Beginn des Backvorgangs, der 2. Schwadenvorgang bringt nichts, da die Oberfläche schon gefestigt ist, macht nur die Kruste weich.

Zitat:
Ich habe zum Vorteig 4 g Hefe gegeben auf 165 g Mehl und zum Hauptteig (weitere 330 g Mehl) noch einmal 8 g. Der Vorteig war nach 1 1/2 Stunden gut durch, ist aber noch nicht zusammengegangen, aber der fertige Teig hatte mit Sicherheit noch Reserven. Ballengare hatte ich allerdings nicht, das Wort kannte ich noch nicht einmal

War der VT zu Hefvermehrung gedacht oder sollte das ein Aromateig werden?
Zitat:
Den Vorteig habe ich um 2:30 angesetzt, den Hauptteig um 6:00, 13 min kneten in meiner Teddy und den Teig manuell überprüft, prima Glutenentwicklung

Wie warm war der Hauptteig und bei welcher Temperatur stand er?
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gernot
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 182
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 13.01.2014, 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

bei dem Blech hatte ich mich an Deine Worte aus einem anderen (oder war es dieser?) Thread erinnert: das Lochblech braucht nicht vorgeheizt zu werden. Die Unterseite sah auch gut aus, nicht zu hell, wie man es gerne hat, wenn das Blech zu kalt ist. Aber es kann natürlich schon sein, daß Du recht hast, ich bin zu unerfahren, um das wirklich zu beurteilen.

Der Vorteig stand bei RT 20°-21° herum, 3 1/2 h, nicht 1 1/2h, wie vorher geschrieben. Der Hauptteig war durch das lange Kneten fühlbar wärmer, ich habe es aber nicht gemessen. Vielleicht 25°. Gestanden hat er dann aber auch bei 20°-21°.

Den VT habe ich einfach gemacht, weil ich finde, daß ein länger gereifter Teil des Teiges einen besseren Geschmack gibt. Also vielleicht Aromateig.

Nächstes Mal versuche ich mal ein bewährtes Rezept, wenn ich kein Zeitproblem habe.

Gruß von
g
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15182
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 13.01.2014, 00:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
bei dem Blech hatte ich mich an Deine Worte aus einem anderen (oder war es dieser?) Thread erinnert: das Lochblech braucht nicht vorgeheizt zu werden. Die Unterseite sah auch gut aus, nicht zu hell, wie man es gerne hat, wenn das Blech zu kalt ist.

Beim Lochblech kommt die Wärme zwar schneller an den Teig, heize es mittlerweile aber ca. 15 Min. auf, weil ich finde, dass das Backergebnis besser wird.
Wie stark die Brötchen im Ofen aufgehen ist auch abhängig der Teigreife, wenn der Teig schon zu reif ist, dann hast du keinen guten Ofentrieb mehr.
An der Größe der Teiglinge lag es sicher nicht. Stückgare war vielleicht etwas kurz, kann aber aus der Ferne nicht beurteilen wie reif dein Teig war.

Für den ersten Backversuch im neuen Ofen sind deine Brötchen ganz gut gelungen, Einschnitte sind aufgegangen und die Krume ist locker, da gibt es eigentlich gar nichts zu meckern Winken Perfekt werden sie, wenn alles optimal passt, Teigführung, Stückgare und das Backen Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kupferstädterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3430
Wohnort: Stolberg Rhld

BeitragVerfasst am: 15.01.2014, 00:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gernot,

zur Erklärung:
erst kommt die Teigruhe, danach wird der Teig durchgeknetet, vorportioniert und rundgeformt. Das Vorportionieren ist für den Hausgebrauch nicht unbedingt erforderlich, erleichtert aber je nach Teigmenge das Rundwirken ungemein. Sehr glücklich
Jetzt folgt die Ballengare, sie ist die Zwischengare bevor die Teiglinge abgestochen und geformt werden. Sie dient der Entspannung des Teiges, damit die Brötchen sich leichter formen lassen. Winken
Erst werden alle Teiglinge rundgeschliffen und danach beim Ersten anfangend in Form gebracht, wenn die Brötchen nicht rund bleiben sollen. Sehr glücklich
Als Letztes kommt die Stückgare, die darüber entscheidet, wie gut ein Gebäckteil sich im Ofen noch entwickelt. Sehr glücklich

Die Teigruhe dient der Stabilisierung des Teiggerüstes, deshalb sollte sie nicht zu lang sein, in dieser Zeit ist ein starkes Aufgehen des Teiges nicht erwünscht.
Denn beim Aufarbeiten strapazierst Du das Teiggerüst wieder.
Wenn der Teig zu lange in dieser ersten Phase gestanden hat, fehlt ihm hinterher die Kraft für den eigentlichen Trieb in der wichtigsten Gehphase. Geschockt

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gernot
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 182
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 17.01.2014, 00:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uta,
Teile davon weiß ich eigentlich. Ich möchte nicht rechthaberisch erscheinen, ich bin mir aber sicher, daß der Teig nicht übergar war, dafür war viel zu wenig Hefe drin. Ich mache gerne schwäbische Dinkelseelen mit 8-10h Teigruhe bei Kellertemperatur, zur Not auch RT, dann tue ich weniger Hefe rein, die gehen immer auf wie verrückt.
Wie Du sagst, die Stückgare scheint es zu machen, und die war wahrscheinlich zu kurz.
Ich schreibe einfach beim nächsten Versuch noch einmal.
Gruß
g
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eibauer
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 437
Wohnort: Oberlausitz

BeitragVerfasst am: 18.01.2014, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gernot,

Ich finde deine Brötchen super.
Es ist doch Handarbeit und man sollte es nicht übertreiben...

Mit der Genauigkeit... Winken

HGB
Eibauer
_________________
eibauer - wir backen das schon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rosenstein
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 01.06.2013
Beiträge: 30
Wohnort: Ostalb

BeitragVerfasst am: 10.02.2014, 22:58    Titel: Klimagaren Antworten mit Zitat

Hallo Gernot,

ich habe seit ein paar Monaten den gleichen Backofen und bin recht zufrieden damit. Wenn Du das "Klimagaren" exemplarisch anwenden willst, empfehle ich Dir das "französische Weissbrot" von Nontox.
Wenn man sich exakt ans Rezept hält und gleich beim Einschießen den Dampstoss gibt, sieht man einen astreinen Ofentrieb; trotz vorangegangener schöner Stückgare (aktiven ST vorausgesetzt).
Ich habe auch das Lochblech gekauft. Habe es einmal vorgeheizt und musste dann einen Dreipfundteigling quasi draufwerfen. Das ist ihm nicht gut bekommen...
Deshalb beende ich die Stückgare auf dem Lochblech. Und schiebe dieses mit den Teiglingen 8 min später bei 250 Grad in den BO. Habe bis jetzt noch keine helle Unterseite gesehen; bin mit dem Lochblech bis jetzt sehr zufrieden.
Was mich irritiert: Das Klimagaren läuft per default mit Umluft los. Durch den Dampfstoß bleibts trotz Umluft schön feucht und das fördert ja noch den Ofentrieb.
Allerdings lässt sich dann auf Ober-/Unterhitze erst nach Beendigung des Dampfeinsprühens umschalten. Das ist i.d.R. nach ca. 4 - 6 Minuten.
Kannst ja mal überprüfen, ob das bei Dir auch so programmiert ist.
Das würde mich interessieren; vielleicht mache ich da was falsch.

Schönen Gruss, Albert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gernot
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 182
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 02.03.2014, 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Albert,

das ist bei mir genauso. O/U erst wenn das Dampfen fertig ist. Ich habe inzwischen ein Programm für O/U mit fallender Temperatur nach dem Schwaden gemacht, das ist ziemlich simpel. Ich bin begeistert von dem Ofen. Auch die Pyrolyse ist der Hit. Gestern habe ich wieder mal ein dickes Biohähnchen klimagegart, das hat rundherum Fett gelassen ohne Ende, entsprechend sah der Ofen aus. 2 1/2 h später alles wieder sauber.
Der wichtigste Tip für die Pyrolyse: VORHER die Frontscheibe saubermachen.
g
P.S. für das Einschießen benutze ich entweder einen normalen Schieber mit Backpapier, das flutscht wunder bar. Oder für mehrere Teiglinge einen Super Peel, das Ding ist der Hit, allerdings nicht ganz billig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paninoteca
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 10.04.2013
Beiträge: 1006
Wohnort: Henstedt-Ulzburg, südliches Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 21.03.2014, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Frage an den Miele-Fan-Club: Hat einer von Euch bei Miele schon einmal eine Veranstaltung zum Ausprobieren der Geräte besucht? Bei uns in Seevetal ist "Kocherlebnis Dampfgarer und Dampfgarer mit Backofen" und "Genusswelt der Küchen-Einbaugeräte" zu jeweils 40 Euro pro Person im Angebot. Lohnt sich das? - Also, ob sich das für mich lohnt, wißt Ihr natürlich nicht, aber ob es sich für Euch gelohnt hat, falls jemand teilgenommen hat, das wüßte ich halt gerne.
_________________
Ilona

Friede gilt mehr denn alles Recht,
und Friede ist nicht um des Rechtes willen,
sondern Recht ist um des Friedens willen gemacht.
Darum, wenn je eines weichen muss,
so soll das Recht dem Frieden
und nicht der Frieden dem Recht weichen.
Martin Luther
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eibauer
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 437
Wohnort: Oberlausitz

BeitragVerfasst am: 23.03.2014, 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

40 Euronen ist doch überschaubar.
Geh doch mal hin und berichte.

HGB
Eibauer
_________________
eibauer - wir backen das schon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 02.02.2015, 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mieleaner,
bei uns ist demnächst ein neuer Backofen fällig... Der alte Mieleofen hat jetzt 22 Jahre auf dem Buckel - in seinem Lieferumfang waren damals 3 Backbleche und eine Fettpfanne. Wenn ich jetzt das Zubehör der Öfen anschaue, gibt's da keine Backbleche mehr sondern eine "Glasschale" Geschockt - ich kann damit nix anfangen und auch nicht beurteilen, ob dies zum Backen geeignet ist - könnt ihr mir da weiterhelfen?
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15182
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 02.02.2015, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

@ millyvanilli
Bei den normalen Backöfen sind 2 Backbleche dabei, manchmal gibt es Aktionsmodelle, da ist sogar ein Lochblech incl.
Siehe auch Internetseite Miele:
http://www.miele.de/haushalt/produktauswahl-backoefen-und-herde-1449.htm
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 02.02.2015, 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,
Vielen Dank! Auf dieser Seite treibe ich mich auch dir ganze Zeit rum...
Ich würde ja sogar 40 Euronen für eine Produktvorstellung ausgeben, aber die sindalle(!) ausgebucht... Traurig Aber ich suche weiter...
Problem: Ich bräuchte eine "eierlegende Wollmilchsau", also einen Herd mit integrierter Mikrowelle (so einen habe ich jetzt, weil kein Platz ist für eine extra Mikrowelle) und Klimagaren... Aber das gibt's leider nicht.
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/


Zuletzt bearbeitet von millyvanilli am 02.02.2015, 18:10, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 02.02.2015, 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich streiche jetzt also mal die Mikrowelle...

Mir schwört etwas der Kopf...
Was ist von folgendem Modell zu halten - speziell mit Blick auf das Brotbacken?
Fehlt da - eurer Meinung nach - was Entscheidendes?

http://www.miele.de/haushalt/herd-backofen-1451.htm?mat=09518440&name=H_6260_E&info=details#productInfoTab
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
moni-fr
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 372
Wohnort: Freiburg im Breisgau

BeitragVerfasst am: 02.02.2015, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Millyvanilli

für mich würde eine entscheidende Funktion fehlen: Reinigung per Pyrolyse...
Nachdem ich sie bei meinem letzten Backofen kennengelernt habe, würde ich auf viele andere Funktionen verzichten, aber darauf nicht mehr...

Und für mich verzichtbar wäre eine Schwadenfunktion. Die Probleme damit wurden in Nachbarforen schon intensiv diskutiert: Miele-Modelle verlieren beim Schwaden so viel an Temperatur, dass Brotbacken zum Problem wird (wurde u. a. beim Brotdoc beklagt, der dieses Phänomen bei seinem Ofen auch hat und es ist auch von Miele-Technikern nicht zu beheben, scheint also ein Systemfehler zu sein und das nicht nicht nur bei seinem Ofen, es gibt viele Klagen dazu) und bei Neff-Öfen gibt es beim Schwaden offensichtlich einen Bug in der Elektronik, der den gesamten Ofen durch das Schwaden ausser Funktion setzt, zu beheben durch Ausschalten der Sicherung... Und das kann, muss aber nicht jedes Mal beim Schwaden wieder passieren...

Es ist nicht so einfach, den richtigen Backofen zu finden...
_________________
LG aus der sonnigsten Stadt Deutschlands
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15182
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 02.02.2015, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und für mich verzichtbar wäre eine Schwadenfunktion. Die Probleme damit wurden in Nachbarforen schon intensiv diskutiert: Miele-Modelle verlieren beim Schwaden so viel an Temperatur, dass Brotbacken zum Problem wird (wurde u. a. beim Brotdoc beklagt, der dieses Phänomen bei seinem Ofen auch hat und es ist auch von Miele-Technikern nicht zu beheben, scheint also ein Systemfehler zu sein und das nicht nicht nur bei seinem Ofen, es gibt viele Klagen dazu)


Kann ich nicht bestätigen, dass der Backofen während des Schwadens extrem an Temperatur verliert.
Auf die Funktion Klimagaren würde ich nicht verzichten wollen, ist auch fürs Garen von Fleisch prima.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 02.02.2015, 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Moni,
das sind interessante Hinweise! Bei dem ausgesuchten Ofen wäre Pyrolyse und Klimagaren dabei - aber wenn durch den Dampfstoß die Temperatur dermaßen sinkt?
Allerdings lassen sich die Öfen mit Klimagaren auf 300 Grad und die z.B. mit Mikrowelle (also jedenfalls ohne Klimagaren) nur auf 250 Grad erhitzen!
Dann müsste man ein Brot ggf. bei 300 Grad einschießen, wenn es beim Schwaden so abkühlt...
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 02.02.2015, 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich Geräte mit Klimagaren raussuchen lassen, sind nicht alle mit dieser Schwadenfunktion - ich dachte, das sei das Gleiche wie Klimagaren?!
Oder muss ich da nach einem anderen Begriff suchen?

Dann noch eine Frage zu Spezialprogrammen, z.B. Dörren... Kann man das nicht ganz einfach händisch einstellen? Oder passiert da noch was anderes?

@ Marla: benutzt du z.B. solche Programme zum Teig gehen lassen, oder was da sonst so in der Bedienungsanleitung steht?

Ich hatte das ja bisher nicht...

Und ist die Schwadenfunktion einfach zu reinigen - wir haben seeehr kalkhaltiges Wasser!

Ach ja, noch eine ganz wichtige Frage für mich
: Lassen sich die Dampfstöße bei diversen Programmen nutzen? Ich praktiziere ja das bäckerische NoGo, auf zwei Ebenen mit Heißluft zu backen...
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15182
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 02.02.2015, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Oder muss ich da nach einem anderen Begriff suchen?
Klimagaren ist die Dampffunktion für Miele-Backöfen.
Hier gibt es noch Extra-Infos:
http://www.miele.de/media/domestic_de/media/files/download/kochen_backen_klimagaren_all.pdf

Zitat:
Dann noch eine Frage zu Spezialprogrammen, z.B. Dörren... Kann man das nicht ganz einfach händisch einstellen? Oder passiert da noch was anderes?
Programme nutzte ich nur ganz selten. Du kannst den Backofen ansonsten auch ganz normal bedienen, manuell einstellen.
Beim Programm Dörren wird wahrscheinlich die Feuchtigkeit im Backraum gleich automatisch noch abgeführt.
Bei der Gare für Teig erfolgt autom. die Dampfzugaben.

Zitat:
Und ist die Schwadenfunktion einfach zu reinigen - wir haben seeehr kalkhaltiges Wasser!
Man kann die Wasserhärte einstellen und nach einer gewissen Anzahl von Dampfstößen muss man dann entkalken. Die noch möglichen Dampfstöße werden angezeigt, und rückwärts gezählt, dann muss entkalkt werden, sonst kannst du nicht mehr schwaden.

Zitat:
Lassen sich die Dampfstöße bei diversen Programmen nutzen? Ich praktiziere ja das bäckerische NoGo, auf zwei Ebenen mit Heißluft zu backen
Schwaden kann ich nur über die Einstellung "Klimagaren", hier wird mit Heißluft gebacken. Nach Verdampfen des Wassers stelle ich bei Broten meist auf auf O/U-Hitze um. Bei den neuern Öfen kann das anders sein, meine Maja hätte mal geschrieben, dass sie bei ihrem Ofen auch bei O/U-Hitze schwaden kann.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 02.02.2015, 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla, vielen Dank für deine Antworten!!! Pöt huldigen

Das mit der Heißluft war anders gemeint: kann man mit Heißluft und Klimagaren auf 2 Ebenen backen? Ich mach das aus Stromspargründen ja immer in meinem alten Ofen und will dass eigentlich auch beibehalten... Aber es klingt ja so, als würde es gehen?!
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
moni-fr
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 372
Wohnort: Freiburg im Breisgau

BeitragVerfasst am: 02.02.2015, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

@Marla: Du hast einen Miele Backofen ohne die Dampf-Macke, während andere übereinstimmend von diesem Temperaturabfall berichten. Es scheint, dass die Backöfen aus unterschiedlichen "Generationen" stammen... Glück für Dich, Pech für die anderen.

@Millyvanilli: Das wird Dir wahrscheinlich nur Miele sagen können... da sich das von Baureihe zu Baureihe und von Modell zu Modell ganz schnell ändern kann. Und Verkäufer, die solche Fragen korrekt beantworten können, gibt es leider nicht mehr. Außer vielleicht in Miele-Shops, wie ich einen aus Frankfurt kenne. Hast Du so ein Spezialgeschäft in der Nähe?

Wenn Du in einer Gegend mit sehr kalkhaltigem Wasser lebst, ist es vielleicht ratsam, entkalktes Wasser zu verwenden - hast Du einen Brita-Filter? Destilliertes Wasser geht wahrscheinlich nicht...
_________________
LG aus der sonnigsten Stadt Deutschlands
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Moni,
Das mit den Verkäufern ist so eine Sache... Ich gehe nicht davon aus, dass die exzessive Praxiserfahrung im Brotbacken haben! Heißt: sie reden wie ein Blinder von der Farbe...
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
moni-fr
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 372
Wohnort: Freiburg im Breisgau

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

Millyvanilli, ich habe, was Verkäufer/innen anbelangt, die gleiche Meinung...

Ich habe auf den Miele-Shop hingewiesen, weil ich überzeugt bin, daß man dort sagen könnte, ob man in dem von Dir ausgesuchten Backofen gleichzeitig mit Heissluft und Klimagaren arbeiten kann - ob damit Brot gebacken wird oder was anderes, ist ja, was die technische Seite anbelangt, erst mal egal. Und wenn sie es nicht wüssten, würden sie sich im Werk erkundigen. Ob sich diese Kombination dann auch noch zum Brotbacken eignet... wirst Du wahrscheinlich selber herausfinden müssen.
_________________
LG aus der sonnigsten Stadt Deutschlands
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1783

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

moni-fr hat Folgendes geschrieben:
@Marla: Du hast einen Miele Backofen ohne die Dampf-Macke, während andere übereinstimmend von diesem Temperaturabfall berichten. Es scheint, dass die Backöfen aus unterschiedlichen "Generationen" stammen... Glück für Dich, Pech für die anderen...

Ich habe auch das Glück einen gut funktionierenden Miele erwischt zu haben.
Ich habe den H5361BP. Ich hatte keinen Einfluß auf das Modell, da mein Mann mir den Ofen zu Weihnachten geschenkt hat. Ich persönlich könnte auf die vielen Programme verzichten, nutze aber oft die 'Hefefunktion' und natürlich Klimagaren. Pyrolyse habe ich noch nicht laufen lassen.
_________________
Liebe Grüße Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo moeppi,
schade, dein Modell gibt es anscheinend nicht mehr...

Ich bin echt im Zwiespalt... Wenn man in den unterschiedlichen Foren liest, gibt es zu den Mieleöfen völlige Begeisterung bis ... na ja...

Mein Uraltmiele hatte eine integrierte Mikrowelle, da ich eigentlich keinen Platz für ein extra Gerät habe. Wenn ich mir jetzt einen neuen Ofen mit Klimagaren kaufe, will ich natürlich, dass das auch gescheit funktioniert! Wenn das nicht klappt und ich doch wieder schwade wie bisher, dann kann ich mir auch gleich wieder einen Ofen mit integrierter MW kaufen...
Hat jemand von euch ein aktuelles Modell und kann das empfehlen?

@ Marla und Moeppi: Wenn geschwadet wird - wie dicht ist euer Ofen dann? Wird der Dampf gleich wieder nach draußen befördert (hab ich auch schon gelesen...)?
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15182
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
@ Marla und Moeppi: Wenn geschwadet wird - wie dicht ist euer Ofen dann? Wird der Dampf gleich wieder nach draußen befördert (hab ich auch schon gelesen...)?


Mein Ofen ist sehr dicht, wie du auf meinen Back-Bildern sehen kannst, gelingen die Backwaren auch prima. Wenn die mal nicht gelingen, dann liegt das nicht am Ofen, sondern hat andere Gründe.
Wenn du 20 Leute nach ihrem Ofen fragst, dann wirst du wahrscheinlich mind. 15 verschiedene Meinungen hören Winken
Die Entscheidung für deinen neuen Backofen musst du alleine treffen, kann dir niemand abnehmen Winken
Mein Miele-Backofen ist ein H5061B, den würde ich jederzeit wieder kaufen, beim nächsten Mal allerdings mit Pyrolyse, die gab es bei meinem Wunschmodell damals noch nicht.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Marla!

Das stimmt, dass ich letzten Endes selbst entscheiden muss...
Ein Miele wird es werden, denn mit dieser Marke bin ich sehr zufrieden!

Wenn man halt viel Geld in die Hand nimmt und hofft, dass der neue Ofen so lange hält, wie der alte... dann muss man sich halt wirklich gut informieren! Und Tipps von erfahrenen Bäcker/innen sind mir allemal wichtiger als die von Verkäufern!
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1783

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

millyvanilli hat Folgendes geschrieben:
Hallo moeppi,
schade, dein Modell gibt es anscheinend nicht mehr.
Ja, bei Miele habe ich das Modell heute auch nicht mehr gefunden. Bestimmt hat es jetzt eine neue Nr., so wie bei den Kenwood Küchengeräten

@ Marla und Moeppi: Wenn geschwadet wird - wie dicht ist euer Ofen dann? Wird der Dampf gleich wieder nach draußen befördert (hab ich auch schon gelesen...)?

Ich habe nichts Nachteiliges feststellen können. Wenn ich nach 10 Minuten den Schwaden rauslasse, ist das eine Menge.
_________________
Liebe Grüße Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe damals auch die Probleme vom Brotdoc mit seinem Herd verfolgt und war der Meinung, dass sein Ofen definitiv ein Problem hat. Ich hatte das damals auch für einen Einzelfall gehalten. Den Temperaturabfall kann ich bei meinem Herd überhaupt nicht nachvollziehen und schrieb das drüben auch, mein Herd fällt von 250 Grad schlimmstenfalls auf 247 Grad ab, und zwar durch das Öffnen der Tür beim Brot einschießen, er regelt dann aber innerhalb kürzester Zeit wieder hoch. Mein Miele war übrigens einer der ersten Herde, die die Funktion "Klimagaren" hatten, gehört also zu den "Alten", und wenn es bei denen funktioniert, sollte es bei neueren Modellen eigentlich auch gehen.

Ich bin jetzt kein Thermodynamiker, aber ich kann mir nicht so wirklich vorstellen, dass sich die Temperatur durch das bisserl Wasser, das über 4 - 5 min eingesprüht wird, tatsächlich so dramatisch ändert - zumal die Brote beim Brotdoc ja immer gelungen sind. Der Ofen ist sehr dicht (da kommt nach dem Schwaden ordentlich was raus, wenn man die Tür öffnet), wo soll die Temperatur da so schnell hin? Dauert bei mir schon teilweise ziemlich lange bis der von 250 Grad auf 220 Grad runterregelt. Ist auf jeden Fall alles ziemlich merkwürdig...

Ich kann nur sagen, ich liebe meinen Herd und würde den nicht eintauschen wollen, die Backergebnisse (nicht nur Brot, sondern auch Stollen) sind super und auch Hühnchen und Co gelingt dank Klimagaren vorzüglich, kein Vergleich zum Bosch, den ich vorher hatte. Pyrolyse würde ich immer wieder nehmen, die Automatikprogramme nutze ich hingegen nicht, ich meine, das kann frau besser Winken...

Viele Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo dodo, hallo moeppi,
vielen Dank für eure Kommentare! Die Wagschale neigt sich schon in Richtung Klimagaren.

Es gibt da etliche Dinge, die mich mehr überzeugen, als der Ofen mit integrierter MW, insb. die höhere Gradzahl...

Mein alter Backofen geht noch irgendwie, wenn auch mit seltsamen Geächze am Anfang des Hocheizens, die MW ist kaputt; wir haben jetzt provisorisch eine "Mini-MW", wenn ich mit der klarkomme, dann wäre es wahrscheinlich ohnehin klar...
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Mikrowelle habe ich nicht, noch nie besessen und brauche ich auch nicht - habe ich gerade letzte Woche ausgiebig mit meinen Kollegen diskutiert Sehr glücklich, die damit bevorzugt Milch warm machen Geschockt...

Anstelle der Mikrowelle habe ich einen Dampfgarer von Miele (den habe ich auch lieb Winken), mit dem man auch Aufwärmen kann. Dauert natürlich länger, schmeckt aber wie frisch gekocht, aber auch das Teil nutze ich überwiegend für andere Dinge. Der Vorteil der Mikrowelle hat sich mir ehrlich gesagt noch nie richtig erschlossen Geschockt...

Viele Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dodo, so zum schnell was Warmmachen ist sie schon nicht schlecht - insbesondere auch Körnerkissen für diverse Zipperlein... Verlegen
Ich hatte jetzt 2 Monate keine und manches war schon umständlicher... Aber "überlebensnotwendig" ist sie sicher nicht... Winken
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
moni-fr
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 372
Wohnort: Freiburg im Breisgau

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Im Brotbackforum gibt es neben dem Brotdoc noch weitere Besitzer eines Miele-Backofens, die von diesem Problem berichtet haben, ich erinnere noch zwei. Was ich erstaunlich fand: das waren keine Geräte der ersten Generation, wo man von Kinderkrankheiten hätte sprechen können, sondern eine "mittlere" Generation. Es ist durchaus möglich, dass das Problem behoben ist und die aktuellen Geräte gar nicht mehr davon betroffen sind. Und genau das würde ich abklären wollen, wenn ich mir einen Miele-Backofen kaufen wollte!

Ich bin technisch absolut unbegabt und kann zu möglichen Ursachen überhaupt nichts sagen, Tatsache ist aber, dass Miele nicht in der Lage war, das Problem zu beheben. Auch Mitarbeiter des Werkes nicht. Das Gerät wurde auch nicht ausgetauscht, obwohl der Fehler in der Garantiezeit auftrat. Und Björn wurde, nachdem er mehrere Male reklamiert hatte, abgewimmelt, auch vom Werk.

Seine Brote sind sehr gut, er schwadet aber seit langer Zeit beim Brotbacken nicht mehr mit dem Ofen, sondern mit seinem "Dampfgenerator": einer Schale mit Lavasteinen, die er mit aufheizt und auf die er nach Einschießen des Brotes heisses Wasser gießt. Und auch Lutz (Ploetzblog) hat seinen Miele Backofen mit Dampffunktion wieder abgeschafft, bäckt mit einem Konkurrenzmodell ohne Dampffunktion und schwadet mit "Dampfgenerator".

Ich bin Miele-Fan: alle Waschmaschinen, Wäschetrockner, Spülmaschinen, die ich mir im Laufe meines Lebens gekauft habe, waren Miele-Geräte. Und ich käme, wenn ich da heute Ersatz kaufen müsste, auch gar nicht auf die Idee, eine andere Marke zu kaufen. Vielleicht hat mich gerade deswegen so schockiert, wie die Firma mit diesem Problem umgegangen ist - und es war ja wahrlich kein Billig-Modell aus asiatischer Produktion: man hat den Fehler nicht verstehen (wollen) und alles für richtig erklärt.

Vielleicht existiert dieses Problem nicht mehr und man kann Miele Backöfen unbesorgt kaufen. Aber ich würde genau wie Millyvanilli hier und ev. auch im Brotbackforum nachfragen, ob es Besitzer aktueller Modelle gibt und welche Erfahrungen diese gemacht haben. Schade, dass sich da niemand meldet.
_________________
LG aus der sonnigsten Stadt Deutschlands
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gernot
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 182
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 04.02.2015, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Mein H6660BP ist jetzt noch kein Jahr alt, wenn ich mich richtig erinnere.

Ich backe darin wie Marla mit Klimagaren und schalte nach dem Schwaden auf O/Uhitze um. Außer, wenn ich auf mehreren Etagen backe, etwa bei Laugenbrezeln, da brauche ich mindestens 2 Bleche. Dann lasse ich Klimagaren durchlaufen. Das klappt übrigens problemlos.

Ich habe auch keinerlei Probleme mit Temperaturverlust beim Dampfstoß. Das würde ich auch nicht akzeptieren.

Der Ofen ist VIEL dichter als mein alter Miele, der den Schwaden wirklich aus den Lüftungsschlitzen geblasen hat.

Die 300°C gelten nur für den Grill. Bei Klimagaren und Heißluft ist bei 250° Schluß, Ober/Unterhitze geht bis 270° oder 280°, das habe ich vergessen. Die Temperaturen stimmen recht genau, ich habe das mit einem Thermoelement kontrolliert. Und der Ofen heizt unglaublich schnell auf, ich hatte ja eine Kurve eingestellt.

Ich könnte nach wie vor nicht zufriedener sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 04.02.2015, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Moni,

ich weiß jetzt nicht, wie hartnäckig Björn war, mir schrieb er mal als Antwort, er hätte viel um die Ohren. Verständlich, aber bei solchen Dingen muss man ein wenig hartnäckig sein Winken...

Ich mag das ja gar nicht sagen (bin ja auch bekennender Miele-Fan Winken und meine Waschmaschine ist jetzt 19 Jahre alt), aber bei mir war nach 4 Jahren ausgerechnet die Platine kaputt, die für das Klimagaren verantwortlich ist, da ging dann nichts mehr in der Betriebsart - natürlich 2 Tage vor Weihnachten Mit den Augen rollen...Der Miele-Kundendienst kam dann aber ziemlich schnell und sowohl der Techniker als auch mein Miele-Onkel des Vertrauens haben mir geraten, einen Kulanzantrag zu stellen. Hatte ich natürlich auch nicht wirklich Lust zu, aber dann ein nettes Schreiben aufgesetzt, wie toll die Firma Miele ist und wieviel Vertrauen man in die Marke setzt und dass es nicht sein kann.., und dass man in einem Backforum viel Werbung für den Herd gemacht hat Winken....Jedenfalls haben die sich umgehend gemeldet und mir die Materialkosten ersetzt, die Arbeitskosten kann man ja absetzen - hat mich also nicht viel gekostet und ich kann mich über den Kundenumgang überhaupt nicht beschweren.

Viele Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 04.02.2015, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin dankbar für jede Rückmeldung!!!

Es ist ja schon erstaunlich, dass hier von den Mieleöfen mit Klimagaren eigentlich alle sehr begeistert sind, während drüben, im Nachbarforum die Stimmung diesbezüglich sehr durchwachsen ist... Geschockt

Würde ja bedeuten, wenn ich mir einen kaufe, müsste das funktionieren... Cool
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1783

BeitragVerfasst am: 05.02.2015, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt aber doch immer ein Für und Wider, millyvanilly.
Auch bei den Küchengeräten Winken .
_________________
Liebe Grüße Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 05.02.2015, 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Da das Teil bei mir zuverlässig hervorragende Brat- und Backergebnisse liefert, dazu in Rekordzeit warm wird, gibt es von mir nur ein FÜR Sehr glücklich! Am Anfang habe ich immer gesagt, der Herd bügelt meine nicht vorhandenen Fähigkeiten locker aus Winken...

Viele Grüße
Dodo

P.S. Millyvanilli, klar funktioniert das Smilie...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eibauer
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 437
Wohnort: Oberlausitz

BeitragVerfasst am: 05.02.2015, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo miteinander,

Ich gebe meinen 5361 BP
auch nicht mehr her.... Winken

Da gibt es und gab es
viele wohlschmeckende Gründe.

Übrigens...den angebliche starke
Temperaturablauf kann ich nicht bestätigen.

HBG
Eibauer
_________________
eibauer - wir backen das schon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hobbykoch17
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.09.2014
Beiträge: 1155
Wohnort: AT-Ost

BeitragVerfasst am: 13.03.2015, 18:14    Titel: Antworten mit Zitat

*treadwiederaufwärm'*

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
... da ist sogar ein Lochblech incl.


Aus aktuellem Anlass: angenommen, ich möchte mehr Krustinchen o.ä. backen als auf 1 normales Backblech drauf geht - wie würde sich das Backen mit 2 Lochblechen übereinander gleichzeitig gestalten? Statt Ober-/Unterhitze und 240° dann Umluft(?) und welche Temperatur (d.h. um wieviel weniger)?

Wenn das zielführend bzw. empfehlenswert ist, würde ich mir für meinen Miele 2 Lochbleche besorgen.

Danke im voraus für Tipps, liebe Grüße,
Reinhard


P.S.: ich hab' heute wieder Krustinchen gebacken - das sind normalerweise 10 Stück. Auf dem Miele-Backblech, das ja wegen dem Backmobil ein wenig kleiner ist als andere Backbleche, gehen die 10 Stück grad noch so drauf. Heute hab' ich wegen Verwertung von zusätzlichen 150g LM 12 Stück gehabt ... das war dann irgendwie schon zu eng. Ich könnte mir natürlich auch mal die 1,5-fache Menge vorstellen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15182
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 13.03.2015, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
wie würde sich das Backen mit 2 Lochblechen übereinander gleichzeitig gestalten? Statt Ober-/Unterhitze und 240° dann Umluft(?) und welche Temperatur (d.h. um wieviel weniger)?


Brötchen backe ich mit Klimagaren (Heißluft plus Feuchtigkeit) 230-240°, nicht mit O/U-Hitze, dir Kruste wird so auch röscher.
Mit 2 Blechen oder mehr musst du mit Heißluft/Umluft backen, auch hier heiß anbacken bei 230-240°. Da jeder Ofen anders backst, musst du das einfach mal austesten, ggf. nach ca. 10 Min. die Temperatur etwas reduzieren, falls die Brötchen zu dunkel werden.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hobbykoch17
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.09.2014
Beiträge: 1155
Wohnort: AT-Ost

BeitragVerfasst am: 13.03.2015, 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

@ Marla: danke!

Und Mist: ich hab' jetzt nach dem geeigneten Lochblech für meinen Miele (der natürlich von 'Klimagaren' keine Ahnung hat) gesucht ... es sieht so aus, als dass es für meinen in die Jahre gekommenen Miele (H373-1BT-KAT) gar keine Lochbleche gibt ... ich hab' nun an Miele eine Anfrage gesandt (hab' aber wenig Hoffnung).

Abgesehen davon ist der Preis für derzeit aktuelle Miele Lochbleche auch recht resch.

Thx
Reinhard

P.S.: hab' auf Teeträume anscheinend eine Alternative zum Original gefunden: Lochblech verstellbar Städter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
millyvanilli
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 17.09.2010
Beiträge: 1245

BeitragVerfasst am: 11.04.2015, 15:45    Titel: Ich hab' ihn!!!! Antworten mit Zitat

Heute haben wir "zugeschlagen"... es geht um den Miele H 6360 BP!!! Sehr glücklich

Ich sitze Geräte davor und heize zum erste Mal ein...
Wahnsinn - in genau 10 Minuten war er auf 250 Grad!!! Ich meine, ich wusste das schon - in der Theorie - aber wenn man es dann "erlebt"... "Hach, ist das aufregend..."

Morgen gibt es Pizza darin - nach Marlas Rezept... Ist es sinnvoll das mit dem Pizzaprogramm zu machen oder lieber "selbstgesteuert" ???
_________________
LG, millyvanilli
**************************
http://sin-die-weck-weg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Küchen- und Backzubehör Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->