www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Leckere Mohnschnecken

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Rezepte mit Hefeteig
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 28.07.2009, 18:11    Titel: Leckere Mohnschnecken Antworten mit Zitat

Hallo.

ich liebe selbstgebackenes Mohngebäck, vor allem Mohnschnecken mit einem fruchtig, säuerlichen Zitronenguss obendrauf.

Heute habe ich nun wieder mal ein paar Mohnschnecken gebacken und wollte euch das Rezept nicht vorenthalten.

Mohnschnecken (Menge für ca 12 Stück)

Teig:
- 500 g Weizenmehl Type 405
- 1/2 Würfel frische Hefe
- 250 ml lauwarme Milch
- 80 g Zucker
- 80 g weiche Butter
- 1/2 Teel. Salz

Mohnfüllung: (für 250g Mohnmasse)

125 g Mohn, frisch gemahlen
60 ml heiße Milch
25 g weiche Butter
30 - 50 g Zucker (nach Geschmack)
evtl. 1 Ei zur besseren Bindung
nach Belieben Vanillemark oder Zitronenschale

Mohn mit heißer Milch überbrühen, 15 min quellen lassen. Die anderen Zutaten unterrühren, fertig

Zitronenguss:

200 g Puderzucker
1 El weiche Butter
etwas Zitronen- oder Limonensaft

Puderzucker mit der weichen Butter und dem Zitronen/Limonensaft verrühren. bitte den Saft nur ganz vorsichtig in die Masse tröpfeln damit der Guss nicht zu weich wird.

Und so wird's gemacht:

- Mehl in Schüssel sieben. Milch mit der Hefe und dem Zucker verquirlen, bis sie aufgelöst ist und zum Mehl geben. Die weiche Butter und das Salz dazu und wie üblich zu einem glatten, weichen, geschmeidigen Teig verkneten der nicht mehr klebt.

- Backblech mit Backpapier belegen.

- Backofen auf 175° (Ober/Unterhitze) vorheizen.

- Arbeitsfläche mit Mehl ausstreuen und den Teig darauf ausrollen. Die Teigplatte sollte ungefähr 50 cm lang und 40 cm breit werden. (Der Teig muss zuvor nicht gegangen sein)

- Die Füllmasse auf dem Teig verteilen. Die Masse ist sehr üppig und läuft nachher beim Schneiden etwas aus, aber das ist gewünscht.

- Jetzt die Teigplatte von der kürzeren Seite her locker aufrollen und mit einem Messer 3 cm dicke Teigscheiben abschneiden.

- Die Scheiben vorsichtig nebeneinander auf das vorbereitete Backblech legen. Auf Abstand achten. Mit einem Küchentuch abdecken und 20 Minuten gehen lassen.

8. Die Mohnschnecken ca. 20 - 25 Minuten backen. Sie sollen eine schöne Farbe annehmen.

9. Zuletzt die fertiggebackenen, leicht ausgekühlten Schneckennudeln mit dem Zitronenguss bestreichen.

Am besten schmecken sie ganz frisch aus dem Ofen aber man kann sie sogar am nächsten Tag noch genießen



Da der Teig nicht lange gehen muß sind die Schnecken gut dafür geeignet einfach mal so auf die Schnelle gebacken zu werden.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1769

BeitragVerfasst am: 28.07.2009, 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inge,
mahlst du den Mohn selbst und wenn ja WIE.
Ich kaufe immer Mohnback, weil ich den Mohn nicht in meine Getreidemühle geben will.
LG Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 28.07.2009, 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

hallo moepi,

ja, ich mahle den Mohn selbst. Ich habe noch eine Getreidemühle für meine Küchenmaschine, die hat ein Stahlmahlwerk. Fürs Mehl nehm ich die nicht, da ist sie mir zu langsam und mahlt nicht fein genug aber zum Mohn mahlen ist sie genau richtig.

Wenn du einen Universalzerkleinerer, z. B. eine Moulinette hast, dann probier es mal damit. Habe ich auch schon gemacht wenn ich keine Lust hatte die Küchenmaschine aufzubauen. Aber in der Mühle gequetscht, wird der Mohn leckerer.

Mohnback habe ich auch schon mal probiert weil ich dachte ich könnte damit Zeit sparen aber da ist mir zuviel Fertigzeugs drin und außerdem schmeckt es, meiner Meinung nach, viel zu künstlich.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1769

BeitragVerfasst am: 28.07.2009, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, Inge.
Ich werde dann mal meine kleine KRUPS SPEEDY bemühen Sehr glücklich .
Ich melde mich, sobald ich deine Schnecken gebacken habe.
LG Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ameise
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 21.07.2009
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 28.07.2009, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wollte auch noch meinen "Senf" dazu geben: ich mahle den Mohn in einer elektrischen Kaffeemühle. Dies funktioniert sehr gut. Auch Puderzucker kann man auf diese Weise selbst herstellen.

Liebe Grüße und gutes Gelingen

Ameise
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 28.07.2009, 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

So 'ne Kaffeemühle mit Schlagwerk ist ja ähnlich wie ein Universalzerkleinerer.

Aber ob ihrs glaubt oder nicht, ich finde gemahlenen Mohn schmeckt besser als zerschlagener.

Aber zur Not reicht die Kaffeemaschine natürlich auch. Winken Besser als Mohnback ist es auf alle Fälle Sehr glücklich
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
future01
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 1321
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 28.07.2009, 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

mmmhhhh, lecker schaun die aus...

in die Mohnmasse kommt bei mir auch noch Marzipan, ich liebe das Smilie
_________________
Gruß Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 28.07.2009, 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

Owohl ich kein besonderer Marzipanfreund bin, könnte ich mir es durchaus vorstellen. Aber ich denke in einer Nussfüllung würde sich Marzipan noch besser machen.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
future01
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 1321
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 29.07.2009, 00:29    Titel: Antworten mit Zitat

iobrecht hat Folgendes geschrieben:
Aber ich denke in einer Nussfüllung würde sich Marzipan noch besser machen.


ja sowieso Sehr glücklich

auf Marzipan in der Mohnfüllung bin ich mal durch Zufall gekommen und da ich Marzipan sehr gern mag.... Auf den Arm nehmen
_________________
Gruß Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15160
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 12.03.2010, 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich liebe auch Mohngebäck und habe das Rezept etwas abgewandelt, passt so zeitlich besser in den Tagesablauf.
Die fertig geformten Schnecken (Teig mit nur 7 g Hefe) hab ich in einer rechteckigen Springform über Nacht im Kühlschrank gehen lassen, 2 Std. bei Zimmertemperatur akklimatisiert, gebacken und dann aprikotiert, da ich Zuckerguss nicht so mag.
In meiner Füllung sind noch zusätzlich gemahlene Haselnüsse mit drin.



_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.03.2010, 16:00    Titel: Antworten mit Zitat

Mmmh, Marla,
die sehen echt lecker aus!
Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15160
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 12.03.2010, 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

...die sehen nicht nur lecker aus, schmecken auch so Sehr glücklich und lassen sich so ganz prima vorbereiten.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
morchl
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge: 1065
Wohnort: Niederösterreich

BeitragVerfasst am: 12.03.2010, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich liebe auch Mohn Gebäck Mit den Augen rollen
_________________
Morchl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
J.
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 13.03.2010, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Inge,

vielen vielen Dank für die geniale Inspiration und das schnelle, sehr leckere Rezept! Ich habe das hier vorhin zufällig gelesen, dann ist mir der Mohn mit Verfallsdatum im Vorratskeller eingefallen, und der zu verwöhnende GG - und eine gute Stunde später war Verkostung.

Nachdem ich hier allerdings einen totalen Mohn-Junkie sitzen habe, habe ich die Mohnfüllung von der Menge verdoppelt und noch ein paar Rosinen und grob gehackte Haselnüsse mit hineingeworfen (ist jetzt mehr Füllung als Teig, aber genau so möchte er es haben Winken).

Super!

Viele Grüße

J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 13.03.2010, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo J.,

danke . Sehr glücklich

Es freut mich, dass dir das Rezept gefällt und deine Anregung für die Mohnfüllung werde ich ich auch mal probieren.

Marla, deine Variante von den Mohnschnecken sehen sehr gut aus. Ist mal was anderes wie Zuckerguss obwohl ich den eigentlich ganz gerne mag. Besonders wenn er, trotz des Zuckers, so richtig schön säuerlich ist.

Ich gestehe eine Sünde Verlegen
Mir schmeckt der Guss mit dem künstlichen Limonensaft aus der giftiggrünen Plastikzitrone am besten. Damit wird er wirklich so sauer wie ich ihn gerne habe.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
küchenherd
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.09.2010
Beiträge: 469
Wohnort: Land Brandenburg

BeitragVerfasst am: 20.10.2010, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inge!
Die Mohnschnecken sind wunderbar! Danke für dieses schöne Rezept. Leicht und schnell nachzubacken und eine richtige Leckerei.
Viele Backgrüße vom Küchenherd Pöt huldigen

@Marla
Hallo Marla, du hast das Rezept etwas abgewandelt mit der kalten Führung über Nacht. Das interessiert mich besonders, weil man am Tag, wenn Besuch kommt, gern etwas Frisches anbieten möchte, aber nicht unbedingt backen will.
Wenn ich abends um 21 Uhr die Mohnschnecken in den Kühlschrank lege, kann ich dann das Abbacken noch bis zum nächsten Mittag hinauszögern oder muß gleich am Morgen gebacken werden? Kann man die Zeit bis Mittag hinauszögern, indem man z.B. den Kühlschrank kälter stellt? Oder würde der Teig an sich bis Mittag im Kühlschrank durchhalten?
Danke für die Antwort im Voraus.
Viele Backgrüße vom Küchenherd


Uploaded with ImageShack.us
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15160
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 20.10.2010, 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn der Teig länger als ca. 12 Std. reifen soll, dann würde ich noch etwas weniger Hefe nehmen, ca. 5 g sollten dann reichen.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
küchenherd
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.09.2010
Beiträge: 469
Wohnort: Land Brandenburg

BeitragVerfasst am: 20.10.2010, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Smilie
Ich werde es demnächst probieren und berichten.
Viele Grüße
Küchenherd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
küchenherd
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.09.2010
Beiträge: 469
Wohnort: Land Brandenburg

BeitragVerfasst am: 22.10.2010, 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

So, nun ist demnächst ran und ich habe meinen Versuch gestern Abend gestartet: um 19 Uhr habe ich den Teig in den Kühlschrank gelegt und heute um 9 Uhr gebacken. Angefasst hat er sich hart im Kühlschrank, so dass ich nicht bis Mittag warten konnte, war mir zu riskant. Viel hatte sich nicht getan über Nacht. Aber sobald der Teig im Ofen war, ging es los: ist aufgegangen und die Mohnschnecken sehen sehr schön aus. Der einzige kleine Haken: sie sind nicht ganz so locker wie die Mohnschnecken, die ich gleich nach dem Teigkneten abgebacken habe.
Trotzdem: man kann die Backzeit für den Teig mit weniger Hefe ohne weiteres um einige Stunden verlängern.


Uploaded with ImageShack.us

(Edit - Farbe geändert - Rot ist ausschließlich den Moderatoren vorbehalten - Lara 22.10.10)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vulsch
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 23.07.2009
Beiträge: 33
Wohnort: Unterfranken

BeitragVerfasst am: 22.10.2010, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe das Rezept gestern getestet, allerdings in einer Abwandlung mit Walnüssen.....absolut super lecker!!

Greetz

vulsch Sehr glücklich
_________________
E-Mehls kommen bei mir in die Mehlbox!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Goldy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.03.2010
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 22.10.2010, 18:34    Titel: Ein tolles schnelles Rezept Antworten mit Zitat

Hallo Inge ich bin begeistert,so ein prima Rezept Sehr glücklich Pöt huldigen Habe die Mohnschnecken heute Nachmittag gemacht, ging ja superschnell. Den Guß habe ich ohne Zitrone(mag ich nicht so)gemacht , dafür etwas Quittengelee und Amarettolikör dazu sonst wie Dein Rezept eine Wucht. Hast du noch mehr so tolle schnelle Rezepte?Vielen Dank liebe Grüße Goldy Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 22.10.2010, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Goldy und küchenherd,

eure Schnecken sehen toll aus Pöt huldigen

Es freut mich sehr, dass das Rezept bei euch so gut angekommen ist.

Da die Mohnschnecken so schnell und leicht gemacht sind seh ich den Sinn der Übernachtgare im Kühlschrank nicht so richtig. Ich back sie immer gleich, so schmecken sie mir am besten.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
küchenherd
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.09.2010
Beiträge: 469
Wohnort: Land Brandenburg

BeitragVerfasst am: 23.10.2010, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inge!
Es stimmt total, was du schreibst: dein Rezept ist so schön und auch noch schnell, da muß man sich wirklich nicht abstressen, wenn sich Besuch ansagt.
Aber trotzdem hab ich immer nach einer Lösung gesucht für "frisch aus dem Ofen Gebäck und am liebsten noch warm aber ohne vorherige Arbeit in der Küche" Smilie und die habe ich jetzt gefunden durch dein tolles Rezept
Danke noch mal Sehr glücklich
Grüsse vom Küchenherd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
priscagarbas
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 07.06.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 23.10.2010, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Bei uns gab's die guten Stücke heut zum Kaffee (und zwei nachher noch als Nascherei).
Mit Vollkorn, ein bisschen mehr Wasser, statt Zucker Honig halt - und anstelle Zuckerguss ein Honig-Wasser-Marmeladengemisch....
Die Gare hab ich ein wenig länger gemacht - die Kinder mussten erstmal zur Mittagsruh überredet werden - und sie sehen prima aus.
Sättigen gut und gingen schnell....

Ich kann mir gut vorstellen, dass das ein Standardwerk wird in unserer Küche.

Dankeschön!
_________________
sapere aude
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
emil46
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.10.2009
Beiträge: 438

BeitragVerfasst am: 12.11.2010, 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inge und alle,
heute habe ich diese leckeren Schnecken gebacken. Da ich nicht mehr so viel Mohn im Vorrat hatte habe ich eine Hälfte mit Rosinen und Mandeln bestückt. Rosinen und Mandeln werden in Rum und Sahne eingelegt und mit 2 TL braunem Zucker gesüßt. Es ist von Vorteil, das einige Stunden vor dem Backen zu tun, vielleicht am Vorabend. Außerdem habe ich den Teig von der langen Seite her aufgerollt. Ich bevorzuge kleinere Schnecken. Danke Inge für das unkomplizierte Rezept!
Viele Grüße, Annamaria




Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Goldy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.03.2010
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 12.11.2010, 20:42    Titel: lecker Antworten mit Zitat

Hallo Annamaria Deine Rosinen-Mandel und auch Deine Mohnschnecken sehen sehr lecker aus, gut gelungen.Mit Mandeln und Rosinen muß ich unbedingt ausprobieren. Winken Heute zum Kaffee gab es bei mir eingefrorene Mohnschnecken,aufgetaut und ganz kurz in die Microwelle eine halbe Minute. Sind fast so lecker wie frisch gebackene.
Liebe Grüße Goldy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esli33
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 02.12.2007
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 30.01.2011, 00:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inge,
habe heute Abend die doppelte Menge der Mohnschnecken nach Deinem Rezept gebacken. Sie sind wirklich sehr gut, ein paar sind schon verspeist, einige werde ich jetzt noch einfrieren.
Werde das Rezept abspeichern und bestimmt noch öfter backen.
Gruß
Esli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
drea1968
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 513
Wohnort: Schrobenhausen-Bayern

BeitragVerfasst am: 25.09.2011, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

wenn man statt Mohn lieber ne Nussfüllung machen möchte, ersetze ich dann einfach nur den Mohnanteil durch gemahlene Nüsse?!

Ok, die werd ich nicht mit Wasser aufkochen oder?!

Wer hat eine gute Idee für eine Nussfüllung, die mag ich nämlich noch lieber als die Mohnfüllung....

lg Andrea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15160
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 25.09.2011, 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

Meine liebste Nussfüllungen siehe hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=61700#61700
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 21.10.2011, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

kann man die Mohnschnecken mit dem Zuckerguß einfrieren? Bei unserem Bäcker gibts die nämlich auch mit Mohnfüllung, Streuseln und Zuckerguß. Aber leider isst hier nicht jeder Mohn, deswegen würde ich gerne einen Teil einfrieren.
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
forum_julii
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 11.10.2010
Beiträge: 231
Wohnort: Wo Lavendel blüht und Feigen gedeihen

BeitragVerfasst am: 21.10.2011, 13:20    Titel: Guss stets frisch drauf geben! Antworten mit Zitat

Hallo Steffi,

der Zuckerguss verliert an Attraktivität durch das Einfrieren.
Er wird matt, zuckrig, splittrig und schmeckt nicht mehr frisch, ich hatte das gerade wieder bei nur 2 Tage eingefrorenem Mohnzopf. Enttäuschend!

Friere lieber die Mohnschnecken ohne Zuckerguß ein.

Wenn sie an-/aufgetaut sind (nach ca. 30 Minuten), gib sie nochmals ein paar wenige Minuten in den heißen Ofen (ca. 5 bis 7 Min. in den auf 150°C vorgeheizten Ofen), dabei kräftig mit der Blumenspritze reinsprühen, danach rausnehmen und auf ein Gitter legen, und gib dann den Guß frisch drauf, solange sie noch heiß sind.

Dann schmecken sowohl der Teig als auch der Guß frisch und letzterer sieht auch optisch frisch aus.
_________________
Liebe Grüße

Julii
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 21.10.2011, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Julii,

sowas in der Art habe ich mir schon gedacht. Vielen Dank für die Aufbackidee mit frischem Guß. Smilie
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moni-fr
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 372
Wohnort: Freiburg im Breisgau

BeitragVerfasst am: 17.03.2012, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Habe vor ein paar Minuten die tollen Mohnschnecken im Wochenthread entdeckt und mich sofort auf die Suche nach dem Rezept gemacht - genial!

Die Mohnhasser in meiner Familie waren gar nicht begeistert, und ich habe ihnen versprochen, die Hälfte des Teiges anders zu füllen: bitte mit einer Quarkfüllung!?!

Hat jemand vielleicht ein Rezept für eine Quark- oder Topfenfüllung?

Danke für Eure Hilfe und herzliche Grüße
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
emil46
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.10.2009
Beiträge: 438

BeitragVerfasst am: 17.03.2012, 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Monika,
ich habe viele Rezepte von Schnecken aber Quarkfüllungen kommen sehr selten vor. Ich habe trotzdem eine gefunden:

"50 g Butter, 50 g Zucker, 1 Prise Salz und
Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers mind. 5 Min. sehr
cremig rühren. 2 Eier nacheinander jeweils 1 Min. gut unterrühren.
20 g von einem Päckchen Puddingpulver und 250 Quark gut unterrühren. 400 g Johannisbeeren
von den Rispen streifen, mit 30 g Zucker und restlichem
Puddingpulver mischen."

Statt der Johannisbeeren kann man bestimmt auch andere Früchte verwenden, z. B. Heidelbeeren. Bei dem ursprünglichen Rezept wird die gefüllte Teigrolle nicht in Scheiben geschnitten sondern im Ganzen in eine Form gelegt und gebacken. Meiner Meinung nach müsste das aber auch funktionieren.
Wenn du nur die Hälfte des Teiges für die Quarkfüllung verwenden willst nur die Hälfte nehmen!
Viel Freude am Schneckenbacken!
Tschau Annamaria
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moni-fr
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 15.02.2012
Beiträge: 372
Wohnort: Freiburg im Breisgau

BeitragVerfasst am: 17.03.2012, 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz lieben Dank und einen schönen Sonntag!

Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolfine
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 1396

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Monika,

habe auch ein Quarkmasse-Rezept für Dich: 200g Quark, 1 Eigelb, 30g Zucker, auf Wunsch einige Sultaninen, 1 EL saure Sahne.
Quarkmasse evtl. nicht als Füllung sondern als Belag für kleine runde Teiglinge mit etwas höherem Rand verwenden. Musst Du ausprobieren, wie es am besten funktioniert.
_________________
Gruß wolfine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tinca0
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 380
Wohnort: Winsen / Aller

BeitragVerfasst am: 19.03.2012, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hab heute Quarkschnecken gemacht und die Füllung schmeckt mir sehr gut.

250 g Quark
1 EL Reisgrieß (oder normalen)
1 Ei (M)
40 g Erythritol (zB Sukrin oder Xucker light, oder einfach 30-35 g normaler Zucker)
1 TL Finesse Geriebene Zitronenschale (Dr. Oetker)
4 Tpf Vanille Aroma (Ostmann)

LG. Silke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Rezepte mit Hefeteig Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->