www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Zarter Hefezopf von nontox
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Rezepte mit Hefeteig
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nontox
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 1852
Wohnort: Landshut Niederbayern

BeitragVerfasst am: 03.11.2009, 14:43    Titel: Zarter Hefezopf von nontox Antworten mit Zitat

Zarter Hefezopf

Dieser Hefezopf ist ein Rezept aus meiner eigenen Feder, wobei das sicherlich unsinnig ist, zu betonen, da es bestimmt irgendwo schon genau dieses Rezept gibt, vielleicht mit Ausnahme der Aromen. Die allerdings sind fein und geben dem Zopf das Besondere, man sollte also schon versuchen, diese zu besorgen. Das Orangenöl gibt es in jeder Apotheke, Safran ... müsst Ihr halt sehen.
Abgesehen vom besonders feinen Aroma hat der Zopf eine äußerst zarte Struktur. Dabei ist der Teig nicht all zu empfindlich, nur reißen sollte man ihn nicht. Durch die Viererflechtung werden die Scheiben etwa so hoch wie breit, der Dreierzopf geht auch, wird aber nicht so schön.
Das Rezept ist sehr ausführlich beschrieben, sodass auch Anfänger es ohne Sorge nach backen können.
Viel Spaß und guten Erfolg beim Backen!

Die Zutaten . . . . . . . . .Bäckerprozent:
500g Weizenmehl Type 550. . . . .100%
100g Milch (3,5% Fett) . . . . . . . . 20%
3 Eier (200g) . . . . . . . . . . . . . . . 40%
100g weiche Butter . . . . . . . . . . .20%
10g frische Hefe . . . . . . . . . . . . . .2%
50g + 1 TL Zucker . . . . . . . . . . . 10% (+1%)
5g Salz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1%
8-10 Tropfen Orangenöl (Primavera)
und ein kleines Büschel Safranfäden (etwa in Größe der Spitze eines kleinen Fingers).

Alle Zutaten rechtzeitig zimmerwarm werden lassen.

Die Hefe in der Milch mit einem gestrichenen Teelöffel Zucker verquirlen und das Gemisch an einem warmen Ort angehen lassen.
Das Salz, den Safran und das Orangenöl miteinander im Mörser zerreiben, damit der Safran pulverfein und das Öl gut verteilt wird.
Wenn die Milch leicht schaumig geworden ist, diese mit den Eiern verquirlen und mit dem Mehl zu einem groben Teig verarbeiten.
Während des Rührvorganges den Zucker und später das Salzgemisch zugeben.
Sobald der Teig zusammengekommen ist, die Butter in kleinen Stücken zugeben.
(Gibt man die Butter vorher dazu, behindert das Fett die Bildung des Klebergerüstes, das für die Form und die Konsistenz aber wichtig ist.)
Ausgiebig kneten, bis ein wirklich glatter Teig entstanden ist. In meiner Maschine (KA) dauert das leicht 10 Minuten auf der zweiten Stufe.
Den Teig bei 22°C eine Stunde lang abgedeckt gehen lassen.
Entgasen und falten (das ist hier schon oft beschrieben).
Noch eine Stunde gehen lassen.
Nach einer Stunde den Teig in vier gleiche Teile teilen, diese straff wirken.
Den Ofen auf 220°C vorheizen.
Die gewirkten Teile etwas entspannen lassen und vier gleich lange (60cm) und gleichmäßig dicke (3cm) Teigstränge auswalzen — Vorsicht, nicht überdehnen, sonst reißt er.
Die Teigstränge nebeneinander auf den Tisch legen - sie weisen von Dir weg.
In der Mitte (!) anfangen zu flechten:
Den ersten und den dritten Teigstrang greifen, die beiden werden an den Platz des je anderen gelegt, dabei geht der äußere immer über den inneren Teigstrang.
Nun den zweiten und den vierten greifen. Diese beiden tauschen die Plätze, der Äußere geht ebenfalls über den Inneren.
So weiter, bis man nicht mehr flechten kann. Die Enden der Stränge leicht unterschlagen, sodass sie nicht herausstehen.
Den halben Zopf vorsichtig umdrehen, sodass die offenen Stränge zu Dir zeigen.
Genau darauf achten, welche Stränge "dran" sind, dann weiter flechten, doch VORSICHT! Nun müssen die äußeren Stränge UNTER den inneren durchgeführt werden, sonst geht der Zopf nicht richtig weiter.
Auch hier die Enden unterschlagen.
Den fertigen Zopf eine weitere Stunde gehen lassen.
Mit Milch gründlich (ich mache es zwei mal) abstreichen, sodass die äußere Haut glatt und glitschig wird.
Einschieben auf der zweiten Schiene von unten.
Bei 200°C 15 Minuten anbacken.
Bei 150°C 30 Minuten fertig backen.

Und so sieht's aus:

Frisch eingepinselt:

Frisch gebacken:


Joschi


Zuletzt bearbeitet von nontox am 04.11.2009, 09:03, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 03.11.2009, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Nontox, das sieht super aus. Und die Kombination der Gewürze.....Mjam mjam.....
Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14415
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03.11.2009, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr schön schaut der aus, dass er super lecker schmeckt kann ich mir gut vorstellen Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zschoch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 03.11.2009, 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast wieder mal zugeschlagen, hervorragender Anschauungsunterricht aber für Anfänger, man kann es ja mal versuchen ?
Deine Rezepte sind klasse, aber sehr zeitintensiv und verzeihen keine kleinen Fehler.


Danke
_________________
MfG
Eberhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guido
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 26.03.2009
Beiträge: 555
Wohnort: Kreis HS

BeitragVerfasst am: 03.11.2009, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Toll sieht der Zopf aus Sehr glücklich Der reizt mich schon wg. des Orangenöls in Verbindung mit Safran.. lecker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 03.11.2009, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Der Zopf ist eine Schönheit und bestimmt sehr lecker. Auch die Anleitung ist super Sehr glücklich - irgendwann muß ich mich dann wohl auch mal an einen Zopf wagen...

Viele Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nontox
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 1852
Wohnort: Landshut Niederbayern

BeitragVerfasst am: 04.11.2009, 09:00    Titel: Antworten mit Zitat

zschoch hat Folgendes geschrieben:
Du hast wieder mal zugeschlagen, hervorragender Anschauungsunterricht aber für Anfänger, man kann es ja mal versuchen ?
Deine Rezepte sind klasse, aber sehr zeitintensiv und verzeihen keine kleinen Fehler.

Danke


Ach ach Zschoch ...
Da hast Du aber ein recht schräges Bild von meine Rezepten.
Ich beschreibe die Schritte der Herstellung ja gerade deswegen so genau, dass jeder gleich sehen kann, was schief gelaufen ist, falls etwas schief gelaufen ist.
An sich sind die Schritte aber doch überhaupt nicht außergewöhnlich oder anspruchsvoll. Du wirst einen feinen Hefeteig ja auch nicht anders machen als so oder?
Natürlich kann man die Butter auch gleich von vorneherein mit in den Rührer schmeißen, man darf sich aber hinterher nicht wundern, wenn man kein vernünftiges Klebergerüst erhält, das den Zopf in Form halten könnte.
Andere Rezepte erwähnen diesen Schritt erst gar nicht, da es den Autoren wurscht ist, dass das Fett das Klebergerüst behindert, und die Hobbybäcker wundern sich dann, warum der Zopf nicht so schön wird ... da schreib ich es lieber hin...

Also keine Panik vor genauen Rezepten, sie sind nicht dazu da, abzuschrecken, sondern dazu, Fehler zu vermeiden.

Ach ja und apropos zeitintensiv — die meiste Zeit braucht der Teig halt zum Gehen, da muss ich aber nicht daneben stehen. Mehr als 2% Hefe sind bei mir eigentlich nicht drin, damit der Geschmack besser wird.

So, und nun back das doch einfach mal und dann wirst Du sehen, ob das Rezept verpümpelt ist oder doch ganz robust Winken

Liebe Grüße

Joschi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zwetschgennudel
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 01.11.2008
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 04.11.2009, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nontox,

Dein Zopf hat mich so angelacht, dass ich ihn heute gebacken habe! Er ist wirklich sehr zart und lecker! Allerdings habe ich etwas mehr Zucker genommen (insges. 60 g), sonst wäre er mir nicht süß genug gewesen.
Ich habe vorher noch nie einen Zopf mit vier Strängen geflochten und es Dank Deiner tollen Anleitung gut hin bekommen. Er sieht zwar nicht so gut aus, wie Dein Prachtstück, aber er schmeckt uns sehr gut!





Vielen Dank fürs Rezept!
_________________
Liebe Grüße,
Barbara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nontox
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 1852
Wohnort: Landshut Niederbayern

BeitragVerfasst am: 04.11.2009, 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hey, das ist ja super!
Kaum veröffentlicht, schon gebacken!
Natürlich kann er mehr Zucker vertragen, aber meine Frau liebt Zopf auch zum Frühstück und da kommt dann noch Butter und Marmelade drauf ...
der feine Duft geht dabei dann etwas unter ... aber das macht nichts, solange er schmeckt und nicht alt wird.
Gratulation jedenfalls und die Farbe ist auch perfekt!

Joschi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zwetschgennudel
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 01.11.2008
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 04.11.2009, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Joschi,

alt wird er bei uns bestimmt nicht Sehr glücklich

Was die Farbe betrifft: Ich habe die Temperatur schon nach 10 Min. runter gestellt. Er ist in meinem Ofen doch ziemlich schnell braun geworden und ich hatte Angst, dass er mir zu dunkel wird.
_________________
Liebe Grüße,
Barbara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zschoch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 05.11.2009, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Notox
Zitat:
Ach ach Zschoch ...
Da hast Du aber ein recht schräges Bild von meine Rezepten.
Ich beschreibe die Schritte der Herstellung ja gerade deswegen so genau, dass jeder gleich sehen kann, was schief gelaufen ist, falls etwas schief gelaufen ist.


Es geht mir nicht um die Genauigkeit ,sondern um die Backerfahrenheit jedes einzelnen für Anfänger, die haben ein manko ,sie geben sich die größte Mühe und trotzdem ist die ganze Arbeit für die Katz,
weil sie die Abläufe nicht im Griff haben. Es fehlen einfach praktische Erfahrungen, z.b Umgang mit Teig u.s.w.
_________________
MfG
Eberhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zschoch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 07.11.2009, 03:06    Titel: Antworten mit Zitat





Mal so nebenbei, auf die Schnelle.

Fruchtzucker statt Zucker (diabetes)ansonsten wie gehabt. Zum erstenmal ein Viererzopf ,leidlich.
Ansonsten ein sehr gutes Backwerk, es lassen sich bestimmt auch andere gute Sachen damit herstellen.
Habe nichts warmgestellt , sondern gleich normal verarbeitet, eine halbe Std. vorher aus dem Kühlschrank. Gärzeiten halbiert.

Es gibt auch eine gute bebilderte Anleitung im Internet zum flechten, muß mal suchen.
_________________
MfG
Eberhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nontox
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 1852
Wohnort: Landshut Niederbayern

BeitragVerfasst am: 07.11.2009, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ist ja prima!
Aber warum hast Du die Gärzeiten halbiert?
Hast Du extra schnelle Hefe oder fürchtest Du den Geschmackszuwachs durch die längere Gehzeit? Auf den Arm nehmen
Lass wenigstens den fertigen Zopf ruhig noch etwas länger stehen, dann reißt er nicht so sehr auf und sieht gefälliger aus.
Die Krume sieht super aus!

Joschi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zschoch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 07.11.2009, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Hast Du extra schnelle Hefe oder fürchtest Du den Geschmackszuwachs durch die längere Gehzeit?


Da ich nicht häufiger backen kann, überwiegend RM 7030, fürchte ich die Übergare, habe schon Bekanntschaft damit gemacht, aber hauptsächlich mit Roggenbroten frei geschoben.
Vielleicht sollte ich es doch einmal wagen, auf alle Fälle wird das Rezept noch einmal gemacht. Ist der Hefeteig nicht so kritisch wie Sauerteig ?
_________________
MfG
Eberhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nontox
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 1852
Wohnort: Landshut Niederbayern

BeitragVerfasst am: 07.11.2009, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, der Hefeteig ist relativ gärstabil, das ist ja das schöne. Mit einer Stunde vor dem backen habe ich eh schon eine relativ kurze Zeit gewählt, die noch einen guten Ofentrieb übrig lässt — vergleiche mal das Bild vom eingepinselten Zopf wenige Momente vor dem Backen mit dem vom gebackenen Zopf, da ist noch ordentlich was aufgegangen.

Liebe Grüße

Joschi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zschoch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 07.11.2009, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Vermutet hatte ich es schon und jetzt die Bestätigung, jetzt kann ich munter mit Hefeteig backen...

Danke
_________________
MfG
Eberhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bianchifan
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 1783
Wohnort: am Nützenberg, oberhalb der Schwebebahn, wo man die Robben aus dem Zoo noch hört

BeitragVerfasst am: 07.11.2009, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

zschoch hat Folgendes geschrieben:
Du hast wieder mal zugeschlagen... aber sehr zeitintensiv und verzeihen keine kleinen Fehler.

Und Du hast Dich dennoch getraut?
zschoch hat Folgendes geschrieben:

überwiegend RM 7030, fürchte ich die Übergare, habe schon Bekanntschaft damit gemacht, aber hauptsächlich mit Roggenbroten frei geschoben.

Siehst Du in Joschi's Rezeptur irgendwo RM?
_________________
ja, mir san mim Radl.... Abschaffung der Radwegebenutzungspflicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zschoch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.06.2007
Beiträge: 132

BeitragVerfasst am: 07.11.2009, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wollte zum Ausdruck bringen, dass sich meine Erfahrungen im wesentlichen auf Roggenbrot und nicht auf Hefeteig beziehen... Geschockt
_________________
MfG
Eberhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14415
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 07.11.2009, 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

@ Joschi

Schmecken 8-10 Tropfen Organgenöl sehr stark durch, dann würde ich gleich weniger nehmen, da der Herr des Hauses den Geschmack nur sehr dezent mag, sonst muss ich dann man Ende den ganzen Zopf noch alleine essen.

Bez. Zöpfe flechten hatten wir hier schon mal einen Beitrag mit Links zu verschiedenen Flechttechniken.
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=4846&highlight=z%F6pfe+flechten
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claudi
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 34
Wohnort: Ulm

BeitragVerfasst am: 07.11.2009, 19:50    Titel: Feiner Zopf Antworten mit Zitat

Hallo ,
ich habe mich heute an den Zopf gewagt. Leider bin ich mit dem Flechten etwas durcheinander gekommen Weinen

Dann habe ich ihn nur mit Wasser eingepinselt. Er ist relativ dunkel geworden und leider auch nicht glänzend.
Ich hätte aber noch eine andere Frage: kann man in den Zopf auch Rosinen oder Nussmasse geben ? Und wie müsste ich dann die restlichen Zutaten anpassen ?

gruß claudi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nontox
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 1852
Wohnort: Landshut Niederbayern

BeitragVerfasst am: 07.11.2009, 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hiho

@Claudi
Rosinen geht ohne Anpassung, Nussmasse als Zopf ist schlecht, die drückt es dann beim Rollen aus dem Teig, da würde ich den Teig als Platte ausrollen und mit Nussmasse füllen — oder so...
Für den Glanz reicht Wasser nicht, da muss schon Eiweiß dran.

@Marla
Nö, 8 Tropfen sind nur ein ganz zartes Aroma, eher ein Duft als ein Geschmack, der Zopf ist gewissermaßen dezent Parfümiert Winken

LiGrü

Joschi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14415
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 07.11.2009, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Info, dann werde ich den Zopf nächste Woche mal in Angriff nehmen, Orangenöl und Safran habe ich heute eingekauft.
Habe allerdings noch nie einen 4-Strangzopf geflochten und überlege noch, ob ich nicht einfach nur 3 Stränge nehme....
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nontox
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 1852
Wohnort: Landshut Niederbayern

BeitragVerfasst am: 08.11.2009, 07:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Marla,
ich habe vor diesem auch nur einen Viererzopf geflochten und der war verkorkst...
Wenn Du die Teigstränge lang genug machst und wirklich in der Mitte anfängst, kann eigentlich nichts schief gehen, die Anleitung ist gelingsicher.
Ein TIPP noch: Forme die Teigstränge nach außen hin etwas dünner, dann wird der Zopf noch gefälliger.

Joschi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14415
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 08.11.2009, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Joschi,

danke für die Info, ich werde berichten.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Allegro
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 29.03.2009
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 08.11.2009, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Joschi,

ich schleiche schon lange um so schöne Hefezöpfe rum und habe mich nie drangetraut. Aber Deinen mit der wenigen Hefe (ich mag den Hefegeschmack nicht) und den Gewürzen sowie der tollen Anleitung (das mit der Butter im Hefeteig wusste ich bis eben übrigens auch nicht Verlegen ) muss ich - glaube ich - endlich mal nachbacken. Cool

Mal gucken, wo ich Orangenöl her bekomme ... oder könnte man auch frische Orangenschale nehmen ?
_________________
Viele Grüße - Allegro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14415
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 10.11.2009, 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Joschi,

er ist echt ungemein zart und locker, so eine flaumige Krume hatte ich noch nie. Schmecken tut er ganz wunderbar, das Orangenöl gibt wirklich nur ein zartes Aroma.
Danke für das tolle Rezept Pöt huldigen der Aufwand für die lange Teigführung lohnt sich auf jeden Fall.

Flechten muss ich noch üben, auf einer Seite sind die Stränge leicht aufgerissen, was den Geschmack aber nicht stört Winken
Das Bild vom Anschnitt gibt die lockere und flaumige Krume leider nicht wirklich wieder.


_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 10.11.2009, 18:05, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.11.2009, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Super, Marla,
der sieht wirklich toll aus!
Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14415
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 10.11.2009, 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Dorothea, an der Optik muss ich noch etwas arbeiten, aber nachbacken lohnt auf jeden Fall Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.11.2009, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Mal schauen, vielleicht schaff ich es Freitag....
Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nontox
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2005
Beiträge: 1852
Wohnort: Landshut Niederbayern

BeitragVerfasst am: 10.11.2009, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Super Marla, sieht genau so aus, wie er soll.
Die Zartheit des Zopfes hat mich selbst auch überrascht. Ich habe das Rezept auf dem Papier entworfen und dann einfach mal meine Zahlen nach-gebacken, ohne groß weiter in anderen Rezepten zu schauen, wie die es machen, und das Ergebnis hat meinem Gefühl erfreulicherweise Recht gegeben.
Mich freut auch, dass der Zopf offensichtlich schon eine Menge Freunde hat - Pöt huldigen

Liebe Grüße


Joschi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Allegro
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 29.03.2009
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 10.11.2009, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, der sieht genauso aus, wie ich ihn mir für mich auch erhoffe, Marla Sehr glücklich
Nächste Woche, wenn ich Urlaub habe, ist er fällig.

Ich weiß nur nicht, wo ich das Orangenöl so auf die Schnelle herbekomme - daher noch mal meine Frage von oben in der Hoffnung, dass mir jemand was raten kann: Kann ich stattdessen auch frische Orangenschale nehmen ?
_________________
Viele Grüße - Allegro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 10.11.2009, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Marla, ich bekomme Hunger Sehr glücklich...der sieht ganz toll aus und der Anschnitt ist doch perfekt Winken.

Viele Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 10.11.2009, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Allegro hat Folgendes geschrieben:
Kann ich stattdessen auch frische Orangenschale nehmen ?


Hallo Allegro,

ich könnte mir vorstellen, dass Orangenzesten dem Zopf auch ein feines Orangenaroma geben.

Hast du keine Apotheke in der Nähe? Irgendwo habe ich gelesen, dass man das Orangenöl in der Apotheke bekommen würde.


Mir gefallen die Zöpfe auch gut und ich bin sicher ich werde den auch probieren. Ob ich ihn allerdings so schön geflochten bekomme ist eine andere Frage. Mit den Augen rollen
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Allegro
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 29.03.2009
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 10.11.2009, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Inge, mit dem Flechten werde ich auch meine Probleme haben Winken
Apotheke wäre eine Idee, danke für den Tipp Sehr glücklich
_________________
Viele Grüße - Allegro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Claudi
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 20.03.2009
Beiträge: 34
Wohnort: Ulm

BeitragVerfasst am: 10.11.2009, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Allegro,
ich habe das Orangenöl im Bioladen gekauft. Gerade jetzt wo die Weihnachtsbäckerei anfängt, ist das Sortiment doch reichhaltiger.
Und ich kann das feine Aroma nur bestätigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Allegro
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 29.03.2009
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 10.11.2009, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Claudi,
"Bioladen" war DAS Stichwort Winken Ich habe soeben den online-shop meines Biokisten-Lieferanten durchstöbert und dabei tatsächlich Orangen-Öl gefunden Sehr glücklich Das wird gleich mitbestellt - danke für den Tipp.
_________________
Viele Grüße - Allegro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14415
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 11.11.2009, 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

Joschi hat Folgendes geschrieben:
Mich freut auch, dass der Zopf offensichtlich schon eine Menge Freunde hat

Ein gutes Rezept findet schnell begeistere Anhänger Winken

Gebacken hatte ich den Zopf am Montagabend, ein kleiner Rest ist noch übrig und der schmeckt auch heute noch wirklich lecker.
Er ist zwar etwas trockener geworden, was ja ganz normal ist, aber die Krume ist immer noch schön locker und flaumig.

Anmerken möchte ich noch, dass es von Vorteil ist, wenn man die Teigstränge fein bemehlt, dann lassen sie sich leicht wieder entwirren, wenn man sich mit der Flechterei vertan hat und ein Stang oder mehrere Stränge falsch gelegt wurde. Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kazi2000
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 09.11.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
ich habe heute meinen allerersten Zopf gebacken, er muss noch abkühlen.
Bin mit Deiner Beschreibung, Joschi, wirklich sehr gut zurecht gekommen.
Ich habe mich zwar einmal "verzopft" beim Flechten, aber ansonsten find ich, dass mir mein erster Zopf ganz gut gelungen ist.
Bin schon sehr gespannt wie er schmeckt.



LG
Katja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 12:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Katja,

du bist ja ein Naturtalent. Wenn das wirklich dein erster Zopf ist dann muß man sich ehrfurchtsvoll vor dir verneigen Pöt huldigen

Ich hoffe, dass mein Zopf, den ich morgen in Angriff nehmen will, genauso schön wird wie dein Erstlingswerk. Mit den Augen rollen
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kazi2000
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 09.11.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inge,
vielen Dank für dein Lob, macht mich bissel verlegen. Verlegen es ist wirklich mein erster Zopf. Ich habe mich einfach strikt an das Rezept gehalten und die Beschreibung, wie man flechten muss ist echt gut. Ich bin trotzdem erstaunt, dass das so gut geklappt hat. Aber am Ende des Zopfs kann man erkennen, dass ich am Schluss nicht mehr so recht wusste wie es weitergeht.. Winken
Deiner wird bestimmt ebenfalls super. Smilie

LG Katja, die jetzt gleich mal anschneiden geht.. bin soooo gespannt.

Ach ja, kann man Hefezöpfe auch einfrieren? Für mich und meinen Mann ist so ein ganzer Zopf schon sehr groß.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wenns dir nicht zuviel ausmacht wäre es schön wenn du auch noch ein Bild vom Anschnitt deines Zopfes hier reinstellst.

Du kannst den Zopf natürlich auch einfrieren. Musst ihn nur wieder frühzeitig aus dem Froster nehmen damit er langsam auftauen kann.
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich stells hier nochmal schnell rein. Veränderung: dreifache Menge, dabei aber drei Eier zu wenig gehabt, deshalb mehr Milch. Ich hab wenig Orangenschale fein gewürfelt und dann mit dem Salz und Safran im Mörser verrieben. Geflochten nach einer Zweistrangmethode und mal wieder im Backrahmen gebacken, damit alles auf einmal in den Ofen passt. Einen hab ich zu einem Frauenfrühstück mitgenommen, kam natürlich nichts zurück. Winken Dieser Zopf ist eine Delikatesse, ich bin total behgeistert!!!!!



Danke Joschi
Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kazi2000
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 09.11.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Inge. Dann werde ich die Hälfte mal einfrieren. Winken
Hier noch das Anschnittbild Smilie



Schmeckt wirklich hervorragend. Ich werde jedoch beim nächsten Mal ein klein wenig mehr Zucker verwenden. Ich mag es etwas süßer.

Schönen Samstag Abend noch allen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bluesaturn
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 295
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für das Rezept. Ich bin absoluter Fan von Hefeteigen und Hefezöpfen.
Wie lange hält sich dieser Zopf bei Euch bitte frisch? Friert ihr ihn portionsweise ein?
Ich bin ein Singlehaushalt und würde sonst Teile einfrieren, soweit es mein Platz zuläßt.
Wird der Zopf durch das langsame Auftauen wieder "frisch"? Ich hatte oft das Problem, das die Hefestücke bei mir gummiartig werden.
Viele Grüße
Gudrun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14415
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie lange hält sich dieser Zopf bei Euch bitte frisch?

3 Tage hat er überlebt und war noch super gut.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bluesaturn
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 295
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Wie lange hält sich dieser Zopf bei Euch bitte frisch?

3 Tage hat er überlebt und war noch super gut.


Hast du ihn alleine verdrückt? Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14415
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 16:53    Titel: Antworten mit Zitat

Er war superlecker, aber so verfressen bin ich auch nicht, der Herr des Hauses hat sicher mehr gegessen als ich ...Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

So, dann stelle ich hier auch mal meinen Erstlingszopf vor Sehr glücklich - ich bin richtig happy, dass das so hingehauen hat Sehr glücklich (auch wenn er nicht so perfekt wie Joschis ist Winken )...Sogar an vier Stränge habe ich mich gewagt (allerdings nach der Beschreibung von Dr. Oetker, die Marla mal hier eingestellt hat, ich glaub, das ist eine andere Flechtart).



Da wir morgen zum Frühstück eingeladen sind und ich den Zopf mitbringe, folgt der Geschmacksbericht erst morgen, aber so, wie der Zopf duftet, muß er einfach schmecken Sehr glücklich.

Joschi, danke für das Rezept, das mich zu meinem ersten Zopf animiert hat...

Liebe Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
doroland
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 681
Wohnort: bei Hamburg

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Super, Dodo,
das sieht klasse aus!
Gruß Dorothea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 14.11.2009, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Dorothea Sehr glücklich, und das, wo ich schon in der Schule nicht so richtig gut flechten konnte Winken...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Rezepte mit Hefeteig Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->