www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Mein Alltägliches Brot RST

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brotrezepte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
06onkel
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 114
Wohnort: Heiligenhaus

BeitragVerfasst am: 17.05.2005, 16:42    Titel: Mein Alltägliches Brot RST Antworten mit Zitat

Pöt huldigen Hallo Pöt,

du hast mal um Rezepte gebeten und ich habe lange überlegt, ob ich es überhaupt hier reinschreiben soll. Es ist nichts besonderes , aber lecker und unterscheidet sich fast gar nicht von deinen (irgendwie).

Hier das Rezept:
1000 g Roggensauerteig
1000 g Weizenschrot oder Dinkelschrot (geht aber auch fein gemahlen)
1 Liter Wasser oder Molke
2 Eßlöffel Salz
Brotgewürz nach Geschmack
2 Eßlöffel Rübenkraut
100 g Sonnenblumenkerne und Leinsamen

Das ganze wird gemischt und zwar kräftig , ca. 10 Minuten lang.
Danach in eine Brotbackform und bei 200 Grad im Backofen , mittlere Schiene ca. 1 Stunde abbacken. Das praktische an diesem Brot ist die nicht geh Zeit! Der Teig ist recht flüssig , das ist normal. Kann man nicht freischieben.
Ich persönlich backe immer zwei Stück von der Sorte und das dann 2 Stunden lang.

Wünsche ein gutes gelingen und guten Appetit!

Viele liebe Grüße von Clarissa Pöt huldigen
_________________
Alles zu seiner Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
frl.marty
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.04.2005
Beiträge: 738
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.05.2005, 17:13    Titel: Re: Mein Alltägliches Brot Antworten mit Zitat

hmmm.

mir schwant schon, was ich mit meinem frischen roggen-vollsauer anstelle.
Winken

hast du das brot schon mal mit roggenschrot probiert? (von dem habe ich noch so viel z'haus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
06onkel
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 114
Wohnort: Heiligenhaus

BeitragVerfasst am: 17.05.2005, 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr glücklich Hallo Frl. Marty,

meine Mühle macht eigentlich nur feines Schrot , ob grob oder fein ist ja im endeffekt das gleiche, oder? Ich nehme feinen Schrot...mache im übrigen mein Sauerteig auch damit.Das Rezept kann man auch halbieren (lohnt sich für mich aber nicht).
Wünsche dir ein herrliches Backvergnügen!!!!

Viele liebe Grüße von Clarissa Pöt huldigen
_________________
Alles zu seiner Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Enjoy
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 26.01.2006
Beiträge: 38
Wohnort: Siegerland

BeitragVerfasst am: 31.03.2006, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
hab ich das richtig verstanden, bei zwei Broten 2 Stunden Backzeit?
Das erscheint mir doch ein wenig zu lang.
Gruß enjoy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
06onkel
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 114
Wohnort: Heiligenhaus

BeitragVerfasst am: 31.03.2006, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Enjoy,

du hast schon richtig verstanden! Zwei Stunden Backzeit, auch bei einem Brot.Der Teig ist schon recht flüssig!Und die Kruste schmeckt so auch ganz lecker!

Wünsche dir einfach mal viel Spaß beim backen!

Viele Smilie liebe Grüße von Clarissa Pöt huldigen
_________________
Alles zu seiner Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rizzi
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.04.2006
Beiträge: 230
Wohnort: das letzte Dorf in Oberbayern

BeitragVerfasst am: 14.04.2006, 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Clarissa,
ob das alles richtig ist. Hab Dein Brot im Ofen und genau nach Rezept gemacht.
Der ST war ok und der Teig auch ziemlich flüssig. Jetzt ist das Brot 15 Minuten im Ofen, aber noch keinen Deut gestiegen.
Hoffentlich hat das alles seine Richtigkeit.

LG Rizzi,
die auf das Erghebnis gespannt ist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
06onkel
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 114
Wohnort: Heiligenhaus

BeitragVerfasst am: 14.04.2006, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Pöt huldigen Hallo Rizzi,

keine Sorgen...ist schon richtig!

Mal geht es recht hoch auf,mal nur ein klein wenig. Aber ist schon ein wenig feste das Brot.Ich bin gerade am überlegen, wie ich dir die Konsistenz des Brotes erklären soll...?Wie...ein Sonnenblumenbrot beim Aldi fällt mir spontan ein,habe aber um ehrlich zu sein schon seit 12 Jahren kein Brot mehr gekauft,daher fällt mir so kein Vergleich ein.Bin aber gespannt od du mit dem Ergebniss zufrieden bist(wir essen dieses Brot täglich).

Mit lieben Grüßen Clarissa Smilie
_________________
Alles zu seiner Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rizzi
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 03.04.2006
Beiträge: 230
Wohnort: das letzte Dorf in Oberbayern

BeitragVerfasst am: 14.04.2006, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo clarissa,
nach 1 Stunde ist das Brot etwas aufgegangen. Der Teig war auch ziemlich dünn, etwa so wie ein Waffelteig. Hab noch nicht einmal die angegebene Menge Wasser voll verbraucht, da der Teig sonst noch viel dünner geworden wäre. Hab das Brot 2 Stunden gebacken und es gleich mit einem feuchten Tuch abgedeckt.

Nach dem Erkalten konnte ich mich nicht zurückhalten und hab es angeschnitten. Es schmeckt sehr gut, aber es ist ein wenig klitschig in der Mitte.

Hab auch nur Schrot genommen und vielleicht war das mein Fehler.

Ich weiß nur, dass der Sauerteig ok war, da ich oben bei meiner Tochter noch ein Gersterbrot im Ofen hatte und das ist super geworden.

Werd das Rezept nächste Woche noch mal machen und dann nur Vollkornmehl nehmen.

LG Rizzi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
skip
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beiträge: 127
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 15.04.2006, 09:48    Titel: Antworten mit Zitat

Rizzi hat Folgendes geschrieben:

Nach dem Erkalten konnte ich mich nicht zurückhalten und hab es angeschnitten. Es schmeckt sehr gut, aber es ist ein wenig klitschig in der Mitte.

Das ist kausal.

skip
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 15.04.2006, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Dieses Brot ist einfach genial. Es ist soo schnell gemacht und sehr sehr lecker.
Ich habe es mit Dinkelschrot (fein geschrotet) und 630 Dinkelmehl ( 50:50)gemacht,habe Melasse statt Rübenkraut genommen und SB-Kerne.
Es war in der Tat 2 Stunden im Ofen ( ich wurde leicht unruhig, als die Kruste immer dunkler wurde, und habe in der letzten halben Stunde Alufolie aufgelegt).
Hier ein Foto:


Es ist sehr saftig, aber nicht klitschig geworden. Und wie man sieht, ist es auch noch schön gegangen beim Backen.
Ich habe es nämlich 15 Minuten, nachdem ich es in die Form geschüttet habe, bereits in den Backofen gestellt.
Das war mal ein feines Rezept.
Dank an Clarissa.

Gruß Gär-linde
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
06onkel
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 114
Wohnort: Heiligenhaus

BeitragVerfasst am: 23.04.2006, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rizzi,

so wie bei Gärlinde sieht auch mein Brot aus(leider bin ich was Fotos hochladen betrifft eine Niete).

Ich nehme auch nur Schrot(ist in manchen Teilen auch fein,aber meine Maschine macht nicht Mehl).

Das du schon weniger Wasser genommen hast,war o.k.

Ich backe dieses Brot aus dem "Handgelenk" und tat mich da sehr schwer mit den Mengenangaben.Das Brot ist schon recht feucht,das ist richtig,aber klitischg,nein das soll natürlich nicht sein.

Nimm beim nächsten mal einfach etwas weniger Wasser, der Teig sollte aber schon flüssiger sein(aber nicht wie Waffelteig).

Wünsche dir beim nächsten mal einfach mehr Glück!

Mit lieben Grüßen Clarissa Pöt huldigen
_________________
Alles zu seiner Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zaus
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 04.11.2007
Beiträge: 98
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 29.07.2008, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Kann ich für dieses Rezept auch Roggenschrot verwenden!? Reicht die Versäuerung dann noch aus???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gär-linde
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 1533
Wohnort: Im Bergischen Land

BeitragVerfasst am: 30.07.2008, 23:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, Du kannst den Dinkelschrot durch Roggenschrot ersetzen.
Du hast eh 1:1 ST zu Mehl / Schrot, da dürfte das kein Problem sein.
Ich nehme für dieses Brot übrigens immer eine Mischung aus 50% Schrot und 50% 630 er Dinkelmehl, die Flüssigkeit passe ich nicht an, wird eh im Kasten gebacken.
_________________
Gruß Gär-linde

Leben ist- Jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zaus
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 04.11.2007
Beiträge: 98
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 31.07.2008, 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hab ich schon gemacht Smilie Das Brot ist absolut lecker - nur leider habe ich aus lauter Dussligkeit meine alten, einfachen Stahlformen verwendet. Das Brot sitzt "bombemfest" drinnen... Naja, jetzt kratze ich das eben 'raus und esse dazu nen Handkäse und tinke nen Weizen... aber, wie gesagt, geschmacklich: Top!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
J.
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 05.08.2008, 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sehr glücklich

Ich habe das Brot auch gerade gebacken, in Gär-lindes Abwandlung mit 50:50 Dinkelschrot und 630er; außerdem habe ich noch etwas gerösteten Sesam hineingetan und die halbe Menge Wasser durch Buttermilch ersetzt. Anlass war eigentlich, dass meine Schwiemu eine von ihr mal gekaufte, aber nie benutzte Brotbackform an mich verschenkt hat ...

Hätte es nie gedacht, aber dieses Brot ist beim Backen aufgegangen wie der sprichwörtliche Hefekloß Geschockt, also hat seine Höhe so in etwa verdoppelt. Jetzt giere ich hier so vor mich hin, aber werde versuchen mich mit dem Anschneiden noch zu beherrschen Winken

(Backe jetzt gleich schnell noch mein "Fast-ein-Weißbrot-Eigenrezept", das bleibt nur 30 Minuten im Ofen und darf heiß angeschnitten werden, wenigstens ein kleiner Trost Auf den Arm nehmen)

Aber vielen Dank erstmal für dieses total unkomplizierte schnelle Rezept!

Viele Grüße

J.

Edit: Wir konnten uns nicht länger beherrschen und haben es lauwarm angeschnitten - wow, dieses Brot ist ja superlecker!! Ganz toll, vielen vielen Dank nochmal Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aglane
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 23.02.2009
Beiträge: 6
Wohnort: Bretten

BeitragVerfasst am: 18.04.2009, 14:22    Titel: Hülfääää--1 Brot vom Mars.... Antworten mit Zitat


Hülfäääää!

Heul!

Aber gut schmecken tut es.
Was ist denn da schief gelaufen???
_________________
Ich brauche von allem nicht besonders viel, aber immer das qualitativ Beste.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beateg
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 20.02.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 20.04.2009, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöchen ihr Bäcker Sehr glücklich

hab das Brot jetzt seit einer Stunde im Ofen. Grad hab ich mal reingelauert und gesehen, das es auch vorne am Rand gerissen ist. Der Riss ist etwas höher als oben auf dem Bild von Aglane. Bin gespannt, ob es hinten auch so eingerissen ist.
Warum, weshalb, weswegen........keine Ahnung, bin ja eh noch im "Sauerteig-Brot-Back-Trainingslager" Neutral

Werd später berichten wie es letztendlich geworden ist.
Schönen Wochenanfang und Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15160
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 20.04.2009, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Krustenrisse können verschiedene Ursachen haben, oft sind Untergare oder mangelnde Unterhitze Schuld daran.

Bei diesem Rezept würde allerdings die fehlende Gare und unzureichende Verquellung des Schrots als Fehlerquelle sehen. Winken

Mehr Infos zum Thema Teigruhe, Gehenlassen und Brüh- u. Quellstück findestet du hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=100

Mehr zum Thema Krustenrisse gibt es hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=2032&highlight=krustenrisse
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
J.
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 27.03.2008
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 06.05.2019, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

Nach ganz vielen Jahren habe ich gestern mal wieder dieses Brot gebacken - hatte es komplett vergessen, und jetzt frage ich mich: warum eigentlich?

So unkompliziert, lecker, saftig. Ich hatte es etwas abgewandelt und einen Teil des Weizenschrots durch gequollenen Haferschrot ersetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brotrezepte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->