www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Saftiges Roggenbrot mit Urgetreide - in Holzbackform RST

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brotrezepte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 19.04.2010, 17:29    Titel: Saftiges Roggenbrot mit Urgetreide - in Holzbackform RST Antworten mit Zitat

Saftiges Roggenbrot mit Urgetreide RST
in Holzbackformen gebacken - 2 Brote für Holzbackform je ca. 500 g

Sauerteig: Stehzeit ca. 15-18 Std. ca. 26°
200 g Roggenmehl VK
200 g Wasser
ca. 20 - 40 g ASG (10-20% der Mehlmenge des ST)

Quellstück: Stehzeit mind. 3 – 4 Std. bei Raumtemperatur oder 15-18 Std. ca. 15°
70 g Kamut Schrot fein
70 g Einkorn Schrot fein
70 g Emmer Schrot fein
12 g Salz
210 g Wasser lauwarm

Info:
Man kann das Quellstück auch mit 210 g Dinkel Schrot fein ansetzen, der Geschmack ist dann allerdings etwas anders, da die "Urgetreide" auch irgendwie eine Art Urgeschmack haben.

Brotteig:
Sauerteig
Quellstück
80 g Dinkel 1050
200 g Roggenmehl 1150
6 g Hefe
ca 70-80 g Wasser lauwarm - evtl. etwas mehr, falls der Teig zu fest sein sollte.

Zubereitung:
Alle Zutaten vermengen und ca. 6 Min. mit der Küchenmaschine langsam verkneten (Teigtemperatur TT von ca. 27° wäre optimal) – Teig ca. 20-30 Min. ruhen lassen, anschließend auf eine leicht bemehlte Unterlage geben und noch mal kurz kneten.
Teig leicht mit Mehl bestäuben, halbieren und jeweils rund- und langwirken, mit dem Schluss nach untern in die mit Backpapier ausgelegten Holzbackformen legen. Teigoberfläche mit Wasser bestreichen oder besprühen, mit Schrot bestreuen und abgedeckt gehen lassen.

Gehzeit: ca. 50 - 60 Min. - optimal wären ca. 30-35° bei einer Teigtemperatur ca. 27-29° - bei niedriger Teigtemperatur dauert die Gare entsprechend länger.
Der Teig sollte gut aufgefangen sein, aber noch leichte Untergare haben, damit er im Ofen schön aufgeht (Ofentrieb).

Backen: Ofen rechtzeitig vorheizen auf 250° - Teigoberfläche nochmals befeuchten und die Holzbackformen auf das heiße Backblech stellen.
Backen: 15 Min. – 250° / 10 Min. – 200° / 25-30 Min. – 190-200°
Gesamtbackzeit: ca. 45-50 Min.


Infos zu Holzbackformen:

Diese Formen sind gleichzeitig Gär-und Backform, man kann sie mehrfach benutzen, muss sie dann nur mit einer neuen Backfolie auslegen, diese kann man einfach aus Backpapier in passender Größe ausschneiden und in die Form legen.
Die Brote werden in der Holzbackform ähnlich wie im Holzbackrahmen gebacken, der Teig trocknet nicht so leicht aus und die Krume ist schön saftig. Die Kruste an den Seiten und am Boden ist eher weich, wer mehr Kruste haben möchte kann das Brot die letzten 10-15 Min. ohne Form und Einlage backen. Schöne Kruste bildet sich, wenn man das Brot mit Wasser abstreicht oder besprüht und mit Umluft fertig backt.

In die 500 g-Holzbackformen passen je nach Teigart gut 600 - 650 g Teig.

Info 1-kg-Backform:
Beim Backen in der normalen 1-kg-Backform die Teigmenge um ca. 100 g reduzieren und die Backzeit entsprechend verlängern.
Gesamtbackzeit hier ca. 60 Min.
Das Backergebniss wird gegenüber der Holzbackform etwas anders sein.

Bezugsquelle: http://www.teetraeume.de/themes/suche/index.php?suchekategorie=&sucheallgemein=holzbackform


_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 19.10.2010, 10:01, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Lavendel
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.05.2009
Beiträge: 1337
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 19.04.2010, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Oh toll, Marla, das gibt mein Brot für morgen. In der letzten Zeit gab es viele helle Brote, mir ist mal wieder nach dunklerem! Und Dodo sprach ja von *Gedicht* -Geschmack Sehr glücklich !

Ähm, aber wo reduziere ich die 100g Teig Verlegen ! Vielleicht jeweils 60g Urkorn beim Brühstück (minus entsprechender Wassermenge) und im Haupteig jeweils 10g weniger Dinkel und weniger Roggen? Was meinst Du? So bekomme ich es doch in meine/ unsere 1kg-Form! Wie gut dass Du darauf hingewiesen hast - Du denkst wirklich an alles Pöt huldigen !

viele Grüße
Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 19.04.2010, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Micha,

ja, du könntes die Mehlmenge jeweils um 10 g reduzieren, also ST,Quellstück u. Hauptteig ...oder einfach 60 g weniger Mehl für den Hauptteig nehmen und dazu dann ca. 40 g weniger Wasser, dann sollte es etwa passen.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 19.04.2010, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

das Brot sieht gut aus und das mit den verschiedenen Urgetreiden hört sich interessant an. Die habe ich sogar alle drei zu hause. Sehr glücklich

Aber warum muß man für die 1 Kilo Kastenform den Teig reduzieren?

Ich habe als Teigmenge ein Gewicht von 1170 Gramm ausgerechnet und das passt doch wunderbar in die Kastenform. Bis 1200 Gramm ist das überhaupt kein Problem, auf jeden Fall bei meiner hoch gezogenen aluminierten Stahlblechform von Reinhard. Mit den Augen rollen
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 19.04.2010, 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

@ Inge

ich nehme lieber etwas weniger Teig als zuviel.
Da ich kein neues ASG abnehme, habe ch eine Teigmenge von ca. 1228 g, die könnte je nach Teigart für die 1kg-Form etwas viel werden.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rosi
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 15.03.2010
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 19.04.2010, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für das Rezept - hört sich toll an, sieht super aus. Das werde ich sicher bald mal probieren!
Auch die Holzbackform finde ich super. Ideal, wenn man Brot als Geschenk mitbringen möchte.

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
@ Inge

ich nehme lieber etwas weniger Teig als zuviel.
Da ich kein neues ASG abnehme, habe ch eine Teigmenge von ca. 1228 g, die könnte je nach Teigart für die 1kg-Form etwas viel werden.



Warum nimmst Du kein ASG ab? Fütterst Du auch (so wie ich es versuche) immer das "alte" ASG wieder?

lg
Rosi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
iobrecht
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 1941

BeitragVerfasst am: 19.04.2010, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich versuchs trotzdem mal mit der ursprünglichen im Rezept angegebenen Teigmenge. (Salz und Hefe rechne ich nie dazu wenn ich das Gewicht ausrechne Mit den Augen rollen )
_________________
Liebe Grüße Inge Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 19.04.2010, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Warum nimmst Du kein ASG ab? Fütterst Du auch (so wie ich es versuche) immer das "alte" ASG wieder?


Ja. ich füttere das ASG extra.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2312

BeitragVerfasst am: 19.04.2010, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Also, ich schrieb das ja schon Sehr glücklich, aber in diesem Fall wiederhole ich mich gerne Winken - das Nachbacken dieses Brotes ist ja sowas von lohnend...Einfach nur mit Butter reicht das völlig, aber eigentlich kann man die Butter auch weglassen Winken...

Liebe Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 20.04.2010, 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

sieht ja klasse aus!!! Pöt huldigen

Läßt sich das auch freigeschoben backen?
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 20.04.2010, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst das schon auch ohne Form backen, wird dann aber etwas anders, nicht gnaz so saftig, als mit Form.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lavendel
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.05.2009
Beiträge: 1337
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 20.04.2010, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ein wirklich sehr gutes Brot! Und was mir gut gefällt, ist die ausgewogenen Mischung aus VK und Typenmehl. Irgendwie war ich da bisher immer fatalistisch unterwegs und habe so ein *entweder-oder* Prinzip verfolgt! Dodo mag die Art von Kombi, wie ich weiß, auch gerne. Und diesen Rezepten werde ich in Zukunft mehr Aufmerksamkeit schenken, denn das Brot ist einfach nur lecker! Was mir außerdem zusagt ist, dass trotz Vollkorn einfach mal gar keine Saaten drinne sind! Das nächste Mal gebe ich noch einen Schluck mehr Wasser dazu. Dadurch dass ich das Rezept minimal verkleinert habe, wurde das Wasserzugeben spontan.

Ein weiteres schönes Marla-Rezept in meiner Sammlung - ganz herzlichen Dank, Marla Pöt huldigen Sehr glücklich. Es wird eines der wiederkehrenden sein!

viele liebe Grüße
Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2312

BeitragVerfasst am: 20.04.2010, 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Micha, sieht klasse aus Sehr glücklich...

Und Du hast Recht, ich mag die Kombination aus VK und Typenmehl, irgendwas von beidem habe ich eigentlich in allen Broten drin Winken. Und ich liebe wirklich Brote mit Saaten, genieße allerdings die Brote ohne dann umso mehr Sehr glücklich...Logisch, nicht Winken ?

Wir sind uns einig, es gehört zu den wiederkehrenden Rezepten...

Liebe Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 20.04.2010, 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Micha,

wow Pöt huldigen sieht wirklich klasse aus!

Hast du es nun für die 1kg-Form umgerechnet? Wenn ja, könntest du mir/uns die Mengenangaben eben mitteilen?

Danke!!!
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 20.04.2010, 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

@ Micha

das ist dir prima geglückt und hat eine ganz tolle gleichmäßige Krume Pöt huldigen

VK und Schrot mag ich sehr gerne, aber meist gemischt mit etwas Typenmehl, das macht das Brot einfach etwas lockerer.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lavendel
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.05.2009
Beiträge: 1337
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 21.04.2010, 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Steffi,

die Menge habe ich nur minimal verkleinert, ich denke, es würde auch original in die 1kg-Kastenform passen.

ST aus: 190g RVK + 190g Wasser
QST aus je 65g Urkorn + 11g Salz + 195g Wasser
BT aus ST, QST 80g Dinkel + 190g Roggen

Bei mir ging das Brot bis genau an den Rand der Form und erhob sich im Ofen ein wenig darüber. Die Hälfte ist schon weg! Leckerlecker!

viele Grüße
Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 17.05.2010, 13:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla oder Dodo,

habt ihr das Brot eingeschnitten bevor es in den Ofen kam?
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.05.2010, 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst den Teig einschneiden oder stippen, bei guter Gare muss das aber nicht sein.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moony42
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 28
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 22.06.2010, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ui, ich habe bei Eva die schönen Formen gesehen, die sind ja toll. Klasse Rezept, das muss ich unbedingt nachbacken.

@Micha: watt für ein Brot, wow!
_________________
Alle guten Triebe sind richtig. (Oscar Wilde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Förmchenbäcker
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 1417
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04.04.2011, 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Der Teig passt prima in eine 1-kilo-Form von teetraeume!


Das Brot schmeckt sehr mild uns lecker- ich habe es in Schrot gewälzt, bevor ich es in die Form gegeben habe!


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.04.2011, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Das sieht echt sehr gut aus Pöt huldigen
Weitere Rezept für Emmer, Einkorn und Kamut findest du in der Rezeptdatenbank Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kittygatito
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 07.09.2011
Beiträge: 92

BeitragVerfasst am: 06.06.2012, 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte das Brot auch am Wochenende backen und war heute extra im Bioladen. Dort bekam ich leider nur Kamut und Einkorn. Emmer gab es nicht. Ich werde dann wohl je 105g Kamut und Einkorn nehmen, da Emmer ja wegfällt. Ich hoffe, es wird trotzdem ein tolles Brot!

Ich habe noch eine Frage, die Dame im Bioladen hat mir die Körner frisch gemahlen und in Tüten verpackt. Und leider nicht drauf geschrieben, was was ist! Geschockt
Das eine Mehl/Schrot ist eher gold-gelb und sieht auf den ersten Blick gröber aus (sie meinte aber, sie habe beide gleich gemahlen). Das andere ist eher beige und wirkt feiner. Habt Ihr eine Idee welches jetzt Kamut und welches Einkorn ist???

Viele Grüße
Kitty
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 2754
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 07.06.2012, 07:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kitty,

das etwas grobere gelbere Mehl ist Kamut, Kamut-Körner sind sehr hart und lassen sich deshalb schwieriger fein mahlen.
Das leicht gelblich-beige Mehl ist Einkorn.

Ich habe schnell ein Foto gemacht Winken
Links oben: Kamut VK + hell/feingemahlen, rechts oben: Einkorn VK + hell/feingemahlen
unten: Emmer VK + hell/feingemahlen


_________________
Lara
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kittygatito
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 07.09.2011
Beiträge: 92

BeitragVerfasst am: 07.06.2012, 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank! Pöt huldigen

Du hast mir sehr geholfen. Ich erkenne es sogar wieder. Smilie Ich hab gleich ein Zettel an die Dosen gemacht. Jetzt müssen nur noch die Holzbackformen von Teeträume ankommen und ich lege lso.
Oder ich backe das Brot in meiner 1kg Form, haben hier ja schon einige gemacht. Bin gespannt, da ich das erste Mal mit Urgetreide backe (außer ganze Kamutkörner in Marlas schwarzem Hamster).

Lg
Kitty
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kittygatito
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 07.09.2011
Beiträge: 92

BeitragVerfasst am: 07.06.2012, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

ich wollte nicht extra einen Thread erstellen.
Du sagtest, Du fütterst Dein ASG separat. Da ich in letzter häufig Rezepte habe, wo der ST mit unterschiedlichen Mehl-Sorten (Typenmehl, VK oder auch Schrot) angesetzt wird, interessiert mich das sehr. Im Moment mache ich es noch ganz klassisch: Ich verwende das gesamte ASG für meinen ST und nehme dann vom fertigen ST wieder ASG ab.
Wenn ich jetzt das ASG separat füttern möchte, wie mache ich es am besten? Zur Zeit ist es mit Roggenmehl 1150 geführt.

Vielen Dank und liebe Grüße
Kitty
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 08.06.2012, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Antwort siehe hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=94963#94963
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kittygatito
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 07.09.2011
Beiträge: 92

BeitragVerfasst am: 24.08.2012, 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

zum ersten Mal habe ich alten Teig im Kühlschrank. Ich würde gerne wieder diese Brot backen sie waren einfach total lecker.

Kann ich den alten Teig hier auch irgendwie mitverwenden???
Da ich nächste Woche wegfahre würde er sonst 3 Wochen im Kühlschrank stehen, ich weiß nicht, ob das nicht zu lang wird....

Natürlich weiß ich, dass durch den alten Teig ein anderes Brot entsteht, aber ich bin da recht experimentierfreudig und flexibel. Smilie

LG
Kitty
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 24.08.2012, 11:11    Titel: Antworten mit Zitat

Alten Teig könntest du hier noch zugeben, Menge sollte aber nicht zu hoch sein, da der Teig während der Reifezeit von den MO´s ja abgebaut wird.
Mengenmäßig würde ich in wie den lange geführten Vorteig verwenden, Mehlmenge im VT ca. 10-15% der Gesamtmehlmenge, wären ca. 100-150 g alter Teig.

Alternativ könntest den alten TEig auch einfrieren.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kittygatito
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 07.09.2011
Beiträge: 92

BeitragVerfasst am: 24.08.2012, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank Marla, für Deine super schnelle Antwort! Pöt huldigen

Ich wußte gar nicht, dass ich alten Teig einfrieren kann?! Das ist ja eine echte Alternative! Sehr glücklich

Aber 100-150g entspricht auch ungefähr dem, was ich im Kühli hab. Ich probier es einfach mal aus und freu mich schon aufs Ergebnis. Smilie

LG
Kitty
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 24.08.2012, 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du den Teig zusätzlich zugibst, erhöht sich die Teigmenge, passt dann evtl. nicht mehr in die Form. Winken
Kannst aber auch den Dinkel im Hauptteig weglassen und die Wasser- und Salzmenge entsprechend reduzieren.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Förmchenbäcker
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 1417
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 25.08.2012, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo marla!

Jetzt habe ich´s endlich auch gebacken, allerdings nicht in Holzbackformen.

Sehr lecker, danke für des Rezept!

Schönes Wochenende, Sabine
_________________
Always look on the bright side of life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
drea1968
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 30.08.2011
Beiträge: 513
Wohnort: Schrobenhausen-Bayern

BeitragVerfasst am: 04.09.2012, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Das wird wohl auch eins meiner Lieblingsbrote werden. Einfach nur genial. Was soll man sagen, ein MARLA-Rezept, da bedarf es keiner weiteren Erklärung! Pöt huldigen (wann gibt es eigentlich den marlahuldigen-Button?)





Nur kann ich mich mit den Holzbackformen nicht so anfreunden. Ich finde die haben komische Ausdünstungen beim Backen und meine gehen nach dem ersten Backen auch alle an der Naht auf! Traurig
_________________
LG Andrea

********************************************************
„Man muß sich mit Brot behelfen, bis man Fleisch bekommt.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.09.2012, 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

Freut mich wenn das Brot mundet Sehr glücklich ist dir auch prima gelungen Pöt huldigen
Ja Holz riecht bei den hohen Temperaturen etwas, selbst bei mein Backrahmen, der schon häufig in Betrieb war, gibt es immer noch einen Holzgeruch. Schmeckt man aber nicht im Brot.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anna-noel
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 12.01.2012
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 14.09.2012, 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,
dieses Brot backe ich nun schon zum 2. Mal.
Da ich kein Kamut in unseren Märkten bekommen habe, habe ich anstatt dessen Gerste, Emmer und Einkorn genommen.
Das Brot war superlecker und gehört eindeutig zu meinen Favoriten.

Was mich allerdings gewundert hat ist, dass das Quellstück, absolut untypisch für Mehl wie ich finde, überhaupt nicht in der Schüssel geklebt hat.
Das ist wahrscheinlich auch mit ein Grund, warum man ein Brot nicht komplett mit den alten Getreidesorten backen kann, oder ?

LG
anna-noel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 14.09.2012, 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was mich allerdings gewundert hat ist, dass das Quellstück, absolut untypisch für Mehl wie ich finde, überhaupt nicht in der Schüssel geklebt hat.

Wenn alles Wasser aufgesaugt ist, dann hast einen eher festen Getreidekloß, der sich leicht aus der Schüssel löst. Gerste ist sehr durstig, da hättest du evtl. sogar noch etwas mehr Wasser nehmen können.

Zitat:
Das ist wahrscheinlich auch mit ein Grund, warum man ein Brot nicht komplett mit den alten Getreidesorten backen kann, oder ?

Da liegst du falsch, du kannst ein Brot aus 100 % Urgetreide wie Einkorn, Emmer oder Kamut backen, nur bei Gerste wird es schwierig, da sie kein Klebereiweiß enthält.
Weitere Infos siehe hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=85714#85714
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
piomäuschen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 26.04.2013
Beiträge: 195
Wohnort: Thüringen

BeitragVerfasst am: 01.10.2013, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

Heute gab es bei mir in der Back-Küche diese Brotkreation. Ein wirklich leckeres Brot. Mild, aber würzig. Klasse Marla!!! Pöt huldigen

Ich habe nur das halbe Rezept gemacht. Ich liebe frisches Brot und backe lieber diese Woche noch einmal. Hab Urlaub!!! Allerdings habe ich mich mit der kleinen Form nicht getraut. Mir war es zu viel Teig für die kleine Holzform. Daher habe ich die Große genommen. Deshalb ist mein Brot optisch etwas plattgedrückt. Verlegen



Aber ich finde es trotzdem gut gelungen! Smilie Ich habe das Brot ohne Hefe und die letzten 10 Minuten aus der Form genommen und mit Umluft gebacken.



Dazu gab es selbst zusammengebrauten, frisch hergestellten, pflanzlichen Aufstrich (Paprika-Nuss). Lecker und nun bin ich vollgefuttert, satt und zufrieden! Sehr glücklich

Liebe Grüße von einer nunmehr kugelrunden Pio - der Sauerteigazubine
_________________
Etwas Neues zu beginnen
war ein Wagnis immerschon
wenn die Pläne dann gelingen,
um so schöner ist der Lohn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12392
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 02.10.2013, 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pio,
schön zu hören, dass das Brot schmeckt Sehr glücklich
Ist dir auch prima gelungen, sehr schöne Krume Pöt huldigen

Die Teigmenge passt wirklich in 2 kleine Holzförmchen, hab ich bereits mehrfach getestet Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brotrezepte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->