www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Kürbiskernbrötchen mit Möhren WST od. DST

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brötchen und Kleinteile
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14291
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 25.06.2010, 17:39    Titel: Kürbiskernbrötchen mit Möhren WST od. DST Antworten mit Zitat

Kürbiskernbrötchen mit Möhren ca. 10 Stück -
schmecken mit süßem und auch herzhaftem Belag

Sauerteig: Stehzeit ca. 16 - 18 Std. - 28° fallend auf 26°
50 g Weizenmehl 812 od. Dinkelmehl 630 od. 1050
50 g Wasser
5-10 g ASG Weizen od. auch Roggen

Brühstück: Stehzeit 1 – 4 Std.
50 g Roggenschrot
70 g Kürbiskerne angeröstet
30 g Dinkelmalzflocken od. normale Dinkelflocken
11 g Salz
150 g Wasser heiß ca. 70-90°

Alles überbrühen und gut verrühren. Das Brühstück muss vor der Teigbereitung wieder abgekühlt sein, damit die Teigtemperatur nicht zu hoch wird.

Vorteig-Hefevermehrung: Stehzeit ca. 60 Min. TT ca. 25 °
100 g Weizenmehl 812
100 g Wasser
5 g Hefe

Hauptteig:

ST, Brühstück, Vorteig
330 g Weizenmehl 550
10 g Honig
ca. 50-60 g Wasser, der Teig sollte nicht zu weich werden

ca. 80 g Möhren geraspelt – nach ca. 5 Min. Knetzeit zum Teig geben und unterkneten.


Zutaten gut verkneten ca. 10 Min. - Teigruhe 20 min. dann den Teig falten (aufziehen) und noch mal 10 min ruhen lassen, anschließend Brötchen formen nach Wunsch und Vorliebe, bei mir waren es wieder mal Krüstchen, die sind leicht zu formen und gelingen eigentlich immer.
Die Oberfläche der Teigling habe ich leicht angefeuchtet und in Kürbiskerne gedrückt, Gare auf der Kopfseite abgedeckt ca 30 -45 Min.

Vor dem Backen Teigling umdrehen und mit knapper Gare bei ca. 240°C mit Dampf anbacken - nach ca. 10 Min. Ofentüre kurz öffnen und Schwaden ablassen, Temperatur reduzieren auf ca. 200°C und weitere 10-15 Min. ausbacken, darauf achten, dass die Brötchen nicht zu dunkel werden.
Gesamtbackzeit ca. 20-25 Min.




Idee aus Forum "Wir-Bäcker" - modifiziert Marla21
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 19.10.2015, 14:38, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 25.06.2010, 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

oh........ Pöt huldigen wie lecker sehen die denn aus??? Geschockt

Du.......wir wollen gleich Abendessen.........würdest du mir so 1-2 von den Brötchen durch die Leitung quetschen???? Mit den Augen rollen

Danke!!!!!!!!!! Winken
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lavendel
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.05.2009
Beiträge: 1338
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 25.06.2010, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Gleich beim ersten Draufsehen auf Dein Bild bin ich auch ganz begeistert - Dein Foto von den Brötchen sieht einfach nur appetitlich aus! Toll, Marla!!

viele Grüße
Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 25.06.2010, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Marla, die sehen einfach nur wieder klasse aus Sehr glücklich, und obwohl ich vom Grillen noch mehr als satt bin, würde ich gerne davon naschen Sehr glücklich.

Danke für das Rezept, das mit Sicherheit ausprobiert wird (und auf die Brötchen freue ich mich jetzt schon)...

Liebe Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14291
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 25.06.2010, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr glücklich Sehr glücklich ...würde euch ja gerne Brötchen durch die Leitung schicken, aber dann haben wir morgen keine mehr zum Frühstück Winken

Nachbacken lohnt sich, denn auch der Rest der Familie fand sie sehr lecker.

@ dodo
ich denke, wenn dein Möhrenbrot nicht so lecker gewesen wäre, hätte ich die Brötchen nicht ausprobiert, da ich bei Möhren im Teig bisher eher skeptisch war, aber nun weiß ich, dass das durchaus lecker sein kann Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 25.06.2010, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

schon geschehen....... Sehr glücklich

Sauerteig ist angesetzt und die Kürbiskerne für das Quellstück sind geröstet. Winken
Morgen abend essen wir auch diese gut aussehenden Brötchen. Muß nur noch Möhren kaufen.

Eigentlich wollte ich ja nur das Hunsrücker Hüttenbrot von Gerd backen aber nu´ mach ich halt die Brötchen auch noch. Wenn schon, denn schon!!! Mit den Augen rollen
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 25.06.2010, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
ich denke, wenn dein Möhrenbrot nicht so lecker gewesen wäre, hätte ich die Brötchen nicht ausprobiert, da ich bei Möhren im Teig bisher eher skeptisch war, aber nun weiß ich, dass das durchaus lecker sein kann Winken


Mir ging das ja mal ähnlich mit Möhrenkuchen - die Kombination konnte ich mir gar nicht vorstellen Mit den Augen rollen...Und dann fand ich den beim ersten vorsichtigen Probieren sooo lecker, dass ich den tatsächlich gleich mal nachgebacken habe Sehr glücklich.
Das Möhrenbrot wollte ich ja auch mal wieder backen, aber vorher kommen dann die Lecker-Brötchen dran Winken.

Liebe Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 26.06.2010, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

gesagt............getan........und heute abend zum Essen deine furchtbar leckeren Brötchen verspeist.........mhmmm.
Einfach ein superklasse Rezept. Pöt huldigen

Eine Frage noch............standen nicht gestern beim Vorteig noch 10g Hefe? Hatte mir das Rezept gestern abend schon ausgedruckt und ich hab 10g stehen....Mit den Augen rollen




_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14291
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.06.2010, 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Tolle sehen deine Brötchen aus und es freut mich wenn sie geschmeckt haben Sehr glücklich

Es stand gestern 10 g Hefe im Rezept, das ist richtig.
5 g reichen aber, da der Vorteig ja auch der Hefevermehrung dient.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 26.06.2010, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, alles klar. Ich dachte schon ich hätte was falsch in mein Dokument kopiert. Winken

Hab jetzt die restlichen 4 eingefroren, die werd ich nächste Woche mal aufbacken.
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sansi
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 16.07.2007
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 30.06.2010, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

habe die Brötchen gestern getestet.

Statt Kürbiskernen----------------Sonnenblumenkerne
statt Dinkelmalzflocken-----------frisch geflockten Hafer und 12 g Färbemalz

Alle Testesser waren begeistert. Vielen Dank fürs Rezept.
_________________
Liebe Grüße
Tanja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14291
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.07.2010, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

sansi hat Folgendes geschrieben:

Statt Kürbiskernen----------------Sonnenblumenkerne
statt Dinkelmalzflocken-----------frisch geflockten Hafer und 12 g Färbemalz

Alle Testesser waren begeistert. Vielen Dank fürs Rezept.


Färbemalz verwendet man meist zum Färben der Krume, weniger für den Geschmack. Sollte man vorsichtig dosieren, da das Brot bzw. die Brötchen schnell einen bitteren Geschmack bekommen können, 12 g finde ich ziemlich viel.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sansi
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 16.07.2007
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 05.07.2010, 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

habe das Färbemalz von Reinhard. Auf der Verpackung stand 1 - 4 % der Mehlmenge. Habe Roggenschrot und Flocken mit einberechnet wenn ich mich recht erinnere und dann 2% verwendet. Werde das nächste Maldie Malzflocken mitbestellen. Muss aber erst mal meine Restbestände aufbrauchen.
_________________
Liebe Grüße
Tanja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14291
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 05.07.2010, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst auch einfach normale Flocken nehmen, der Geschmack ist dann etwas anders, eben weniger malzig.
Wenn dir das Gebäck mit Färbemalz schmeckt, kannst du das auch weiter nehmen.
Ich persönlich mag den Geschmack bei Zugabe von mehr als 1 % nicht, schmeckt dann etwas bitter.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maeselchen
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 04.08.2009
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 07.07.2010, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

Brühstück: Stehzeit 1 – 4 Std.
50 g Roggenschrot
70 g Kürbiskerne angeröstet
30 g Dinkelmalzflocken
11 g Salz
150 g Wasser heiß ca. 70-90°

könnte man
die Dinkelmalzflocken auch durch
30 g Leinsamen oder Sonnenblumenkerne

ersetzen? Denn die habe ich zuhause.

Silke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14291
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 07.07.2010, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Statt Saaten würde ich dann besser einfache Flocken nehmen.
Die Malzflocken geben einen malzigen Geschmack und beim Überbrühen nehmen sie auch sehr viel Flüssigkeit auf.
Wenn du den Saatenanteil erhöhst, verringert sich der Anteil des Brotgetreide, dazu kmmen dann noch die Möhren.

Der Anteil von Saaten, Nüssen ganzem Getreide und Nicht-Brotgetreide, also Getreide wie Hafer, Hirse, Buchweizen u.ä. was keine Klebereiweiß enthält, sollte nicht mehr ca. 20% betragen, sonst kann es zu Problemen mit der Krume kommen, die kann dann bröselig werden.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 07.07.2010, 12:01, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maeselchen
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 04.08.2009
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 07.07.2010, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Antwort Marla,

Haferfolcken habe ich auch daran habe ich nicht gedacht. Die Möhre lasse weg.
_________________
Silke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14291
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 07.07.2010, 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

Die Möhren geben den Brötchen das gewisse Etwas.... Winken
Wenn du keine Möhren nimmst, dann musst du bez. der Wassermenge schauen, evtl. etwas mehr Wasser nehmen.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sanni
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 17.10.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 23.10.2011, 17:50    Titel: super Antworten mit Zitat

Habe ich spontan nachgebacken, deshalb musste ich was ändern:

Keine Flocken, aber 2% (lt. Tüte) Backmalz
Statt Möhre Kürbis

Schmecken prima, der Kürbis machte den Teig sehr saftig, also fehlt mir noch ein bißchen die wollige Konsistenz, ich hatte nicht bedacht, daß er viel mehr Wasser abgibt, als die Wurzel...Hat auch seinen Reiz, zumal sie trotzdem locker und gut aufgegangen sind. Allerdings werden's nächstes Mal wohl 10 Stück, ich mag große Brötchen aber bei 8 sind sie doch sehr riesig.
Alles in Allem ein voller Erfolg und das Rezept geht in meine Sammlung.
Nur zum Fotos posten bin ich zu dusselig.
Grüße, Sanni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14291
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 23.10.2011, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Durch die fehlenden Flocken kann der Teig etwas feuchter gewesen sein , weniger durch 50-60 g Kürbis. Winken

Würde aber eher vermuten es lag am Backmalz.
War das Backmalz aktiv oder inaktiv?

Bez. Bilder einstellen, schau mal hier rein
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=5464
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sanni
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 17.10.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 24.10.2011, 08:03    Titel: sorry Antworten mit Zitat

Weiß auch nicht wie ich auf 8 Brötchen gekommen bin...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sanni
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 17.10.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 24.10.2011, 08:06    Titel: Backmalz Antworten mit Zitat

Ich werde nachher mal auf die Tüte schauen, ob das Malz aktiv war oder n icht. Bin leider erkältet, deshalb bedeutet ein Gang in den Keller (wo die Tüte steht) eine halbe Weltreise für mich:-) Möchte mich aber schonmal für die prompten Antworten und konstruktiven Beiträge in diesem Forum bedanken, habe ich selten erlebt. Gruß, Sanni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sanni
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 17.10.2011
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 29.10.2011, 08:16    Titel: Backmalz Antworten mit Zitat

Lt. Tüte handelt es sich um Gerstenmalzmehl zur Unterstützung der Hefen. Von aktiv/inaktiv oder diastatisch/nichtdiastatisch wird nichts erwähnt, Zugabe 1-2% der Mehlmenge. Dies kann der Grund sein, warum der Teig so kompakt (mir fällt einfach kein besseres Wort als das englische "dense" ein, schlimm diese Anglizismen) war? Irgendwie hatte ich Backmalz naiverweise immer für "gut" gehalten. LG Sanni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 3015
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 29.10.2011, 08:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sanni,

bei Backmalz (vorallem bei enzymaktivem) sollte man vorsichtig mit der Dosierung sein, schau mal hier: Backmalz
Wenn auf der Tüte die Zugabe von 1-2% angegeben ist, handelt es sich vermutlich um aktives Backmalz.
_________________
Lara
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lizzy
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 27.04.2010
Beiträge: 40
Wohnort: Im schönen Oberbergischen

BeitragVerfasst am: 04.02.2012, 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben, ich würde gerne diese furchtbar lecker aussehenden Brötchen backen.
Allerdings möchte ich sie frisch zum Frühstück anbieten.

Die Frage wäre nun, wie ich das mit dem Hefe-Vorteig mache, wenn ich nicht noch eine Stunde früher aufstehen möchte.

Kann ich wohl den Vorteig, so wie er ist über Nacht etwas kälter stellen und morgen gleich in den Hauptteig geben oder lieber weniger Hefe nehmen und bei Zimmertemperatur über Nacht gehen lassen?

Könnte mir jemand einen kleinen Tipp geben Smilie
_________________
Liebe Grüße Lizzy

Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor ?
[Charles Dickens]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14291
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.02.2012, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Könnte mir jemand einen kleinen Tipp geben

Normal lt. Rezept zubereiten und zum Frühstück kurz aufbacken, sie sind dann auch man nächsten Tag noch wie frisch aus dem Ofen Winken

Der VT ist zur Hefevermehrung,lange kühle Reifezeit ist hier ungeeignet. Kannst ihn auch weglassen und die doppelte Menge Hefe zum Hauptteig geben, einschl. Mehl u. Wasser aus dem VT.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lizzy
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 27.04.2010
Beiträge: 40
Wohnort: Im schönen Oberbergischen

BeitragVerfasst am: 04.02.2012, 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die schnelle Antwort, liebe Marla! Pöt huldigen

Ich möchte immer so wenig Hefe wie möglich verwenden und zum heute noch fertig backen ist es leider schon zu spät. Ich habe den Sauerteig auch schon angesetzt, also muss ich mir irgendwas überlegen Winken
_________________
Liebe Grüße Lizzy

Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor ?
[Charles Dickens]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14291
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.02.2012, 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Lizzy hat Folgendes geschrieben:
Vielen Dank für die schnelle Antwort, liebe Marla! Pöt huldigen

Ich möchte immer so wenig Hefe wie möglich verwenden und zum heute noch fertig backen ist es leider schon zu spät. Ich habe den Sauerteig auch schon angesetzt, also muss ich mir irgendwas überlegen Winken


Mit 10 g Hefe im VT könntest du die Reifezeit auf gut 30 Min. verkürzen, ist auch noch wenig Hefe und reicht für eine gute Triebkraft aus Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lizzy
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 27.04.2010
Beiträge: 40
Wohnort: Im schönen Oberbergischen

BeitragVerfasst am: 05.02.2012, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte deinen Eintrag leider zu spät gelesen und schon einen Vorteig wie im Rezept gemacht. Mit den Augen rollen

Ich habe ihn dann über Nacht im Schlafzimmer (15 Grad) stehen lassen und morgens alles weiter so gemacht wie im Rezept.

Die Brötchen wurden etwas kompakt, aber das lag glaub ich auch mit daran, dass ich sie aufgrund von Zeitdruck nicht lange genug gehen lassen konnte und ich Dussel dann auch noch zwei Bleche gleichzeitig in den Ofen geschoben habe - mit Ober-Unterhitze.

Sie waren trotzdem superlecker und wurden mit Genuss verspeist.
Danke für das tolle Rezept!
_________________
Liebe Grüße Lizzy

Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor ?
[Charles Dickens]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zibiba
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 14.12.2011
Beiträge: 1685
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 18.12.2016, 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

So, jetzt muss ich diese Brötchen endlich einmal nach oben schubsen! Gebacken habe ich sie schon öfter, aber noch nie hier im Thread gezeigt. Die Male vorher hatte ich immer statt Kürbiskernen Sonnenblumenkerne genommen, was auch sehr lecker schmeckt.



Beim Einschneiden wurde mir auch klar, warum Marla diese Brötchen als Krüstchen gebacken hatte. Der ein oder andere Kürbiskern hat sich dem einschneidenden Messer in den Weg gestellt. Sonnenblumenkerne "stören" da weniger bis gar nicht Winken
_________________
Viele Grüße
Zibiba
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Je besser das Brot, desto schlechter die "Haltbarkeit"! Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14291
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 20.12.2016, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Tolle Brötchen Zibiba Pöt huldigen

Zitat:
Beim Einschneiden wurde mir auch klar, warum Marla diese Brötchen als Krüstchen gebacken hatte. Der ein oder andere Kürbiskern hat sich dem einschneidenden Messer in den Weg gestellt. Sonnenblumenkerne "stören" da weniger bis gar nicht

Ja genau, wegen der Kürbiskerne hatte ich mich für die Krüstchen entschieden Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zibiba
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 14.12.2011
Beiträge: 1685
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 21.12.2016, 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ha! Da hab ich kurz vor den Weihnachtsferien als Backlehrling ja noch geschwind quasi eine 1 für´s (nicht so schnell aber alleine) Merken bekommen Sehr glücklich
_________________
Viele Grüße
Zibiba
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Je besser das Brot, desto schlechter die "Haltbarkeit"! Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brötchen und Kleinteile Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->