www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Saaten-Brot mit Möhren od. Kürbis - RST
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brotrezepte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 18.08.2010, 21:11    Titel: Saaten-Brot mit Möhren od. Kürbis - RST Antworten mit Zitat

Damit es nicht langweilig wird im Brotkorb.

Das Brot hat durch den hohen Weizenanteil ein eher mildes Aroma und die Krume ist für eine Weizenmischbrot schön saftig.

Saaten-Brot mit Möhren oder Kürbis – Weizenmischbrot 60:40 mit Brühstück

Sauerteig: Stehzeit ca. 16 - 18 Std. bei ca. 28-30° fallend auf ca. 24°
160 g Roggenmehl 1150
160 ml Wasser
16-32 g Anstellgut

Brühstück: Stehzeit ca. 3 Std.
40 g grobe Flocken (Gersten, Hafer od. Mehrkorn)
30 g Kürbiskerne - geröstet
30 g Leinsamen - geschrotet - alternativ Chiasamen -ganz
30 g Sonnenblumenkerne - geröstet
14 g Salz
170 g Wasser ca. 60-70°

Brotteig:
Sauerteig
Brühstück
145 g Weizenmehl 1050
145 g Weizenmehl 550
55 g Roggenmehl 1150
5 g Hefe (ca. 1 % in Bezug zur GMM)

ca. 40 g Wasser je nach Feuchtigkeitsgehalt der Möhren auch mehr, der Teig sollte aber nicht zu weich werden

nach ca. 5 Min. Knetzeit zugeben
10 g Öl
110 g Möhren od. Kürbis (z.B. Hokkaido) frisch geraspelt (od. im Mixer zerkleinert - geht schneller)-

Teigtemperatur: 24-26°

Zutaten incl. Sauerteig und Brühstück ca. 5 Min. verkneten, dann Möhren u. Öl zugeben, restliches Wasser nach und nach zugeben, der Teig sollte nicht zu weich werden.

Teigruhe: 30 Min.
Nach der Teigruhe Teig 2x falten, rund- od. langwirken, leicht befeuchten und in Flocken od. einer Mischung aus Flocken und Saaten wälzen. Teig mit dem Schluss noch oben in ein bemehltes Gärkörbchen legen, bis zur knapp vollen Gare gehen lassen.
Einschneiden nach Wunsch, Schnitte kurz öffnen lassen und im gut vorgeheizten Ofen backen.
Gehzeit gesamt: ca. 60 Min. - ohne zusätzliche Hefe je nach Triebkraft des ST.

Backen: Im vorgeheizten Ofen bei 250° mit Schwaden anbacken, nach 10 Min. die Schwaden wieder ablassen – Ofentüre kurz öffnen, fallend auf ca. 200° ausbacken.
Backzeit gesamt: ca. 60 Min. – kräftig ausbacken, evtl. die letzten 5-10 Min. mit Umluft






Rezeptidee Bäko-Seite - modifiziert Marla21
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 21.09.2016, 13:10, insgesamt 12-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 19.08.2010, 06:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

sieht sehr ansprechend aus, dass hab ich ja schon im Wochenthread geschrieben. Schade das ich gestern erst wieder gebacken habe, aber nächste Woche gibt es dann mal wieder ein "Möhrebrot". Winken
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 3041
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 19.08.2010, 07:17    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für das schnelle Einstellen Sehr glücklich .
Ich werde am Wochenende eine Variante mit Kürbis backen...(ich höre schon fast den restlichen Kürbis ungeduldig im Kühlschrank rumpeln Winken )
_________________
Lara
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 22.08.2010, 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

wieder mal ein tolles Rezept von Dir Sehr glücklich, so dass es im Brotkorb garantiert nicht langweilig wird Winken. Das Brot schmeckt super und wird mit Sicherheit eins, das noch öfter gebacken wird. Den Sauerteig habe ich mit Roggen-VK angesetzt, Weizenmehl habe ich mangels 1050er komplett das 812er von Reinhard genommen. Die Krume ist schön locker geworden, die Einschnitte sind wie üblich noch suboptimal Winken, aber ich werde weiter üben Sehr glücklich...





Liebe Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 22.08.2010, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

Freut mich wenn es schmeckt Sehr glücklich und das ist doch die Hauptsache... Winken
Ich war echt erstaunt wie lange das Brot frisch geblieben ist, nach 3 Tagen war die Krume immer schon schön saftig.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NochEiner
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 25.03.2010
Beiträge: 772

BeitragVerfasst am: 22.08.2010, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

Schmeckt man die Möhren stark heraus?
_________________
Teigbearbeitung || Marlas Einstufenführung || Gärkorb mit Stärkebeschichtung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 22.08.2010, 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

nein, sie sorgen aber dafür, dass die Krume schön saftig bleibt.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
esli33
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 02.12.2007
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: 22.08.2010, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,
ich habe gestern auch dieses Brot gebacken, es schmeckt uns sehr gut!
Gruß
Esli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 3041
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 23.08.2010, 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

hier ist meine Variante mit Kürbis, natürlich auch im Kürbis-Design:



Eine herzhafte Alternative zum bei uns sehr beliebten Kürbisbrot mit WST, ein tolles neues Rezept Pöt huldigen Sehr glücklich
_________________
Lara
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.08.2010, 10:19    Titel: Antworten mit Zitat

@ Lara

Die Kürbisvariante war eine echt prima Idee von dir Sehr glücklich
Habe das Brot gestern mit Hokkaidokürbis und Kürbiskernöl gebacken, es hat ein sehr schönes Aroma.
Der Kürbis ist eine tolle Alternative zu den Möhren, mit Kürbis hat man ein feines mildes Herbstbrot.... das ich bald wieder backen werde. Sehr glücklich
Und vom Rest des Kürbis gibt es heute Kürbiscremesuppe.

Das Rezept habe ich entsprechend abgeändert, es ist nun ein Saaten-Brot mit Möhren oder Kürbis.


_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 26.08.2010, 20:25, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 3041
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 26.08.2010, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

ich habe auch Hokkaido-Kürbis und Kürbiskernöl verwendet, das ergibt eine noch schönere, intensivere gelb-orange Krumenfarbe Sehr glücklich

Es bleibt auch schön lange frisch, es schmeckt jetzt am 5. Tag noch immer nicht "alt" oder trocken Winken
_________________
Lara
_________________


Zuletzt bearbeitet von LarissaL am 26.08.2010, 11:39, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.08.2010, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Es bleibt auch schön lange frisch, es schmeckt jetzt am 5. Tag noch immer nicht "alt" oder trocken

Mit Möhren war das Brot auch bis zur letzten Scheibe immer noch saftig, ist sogar meinem Mann aufgefallen Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Goldy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.03.2010
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 26.08.2010, 19:22    Titel: Butternusskürbis Antworten mit Zitat

Hallo Marla,könnte ich auch den Butternusskürbis zum Backen für Dein Kürbisbrot nehmen?
Liebe Grüße Goldy Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 26.08.2010, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

beim Brühstück war bei mir hinterher noch Wasser übrig, also die Saaten usw. haben das ganze Wasser nicht komplett aufgenommen. Kommt das Restwasser dann trotzdem mit zum Brotteig oder sollte man es abgießen?
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.08.2010, 19:33    Titel: Re: Butternusskürbis Antworten mit Zitat

Goldy hat Folgendes geschrieben:
Hallo Marla,könnte ich auch den Butternusskürbis zum Backen für Dein Kürbisbrot nehmen?
Liebe Grüße Goldy Smilie


Muss du ausprobieren, mit Butternusskürbis habe ich noch nicht gebacken.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.


Zuletzt bearbeitet von Marla21 am 26.08.2010, 19:37, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.08.2010, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Steffi1st hat Folgendes geschrieben:
Hallo Marla,

beim Brühstück war bei mir hinterher noch Wasser übrig, also die Saaten usw. haben das ganze Wasser nicht komplett aufgenommen. Kommt das Restwasser dann trotzdem mit zum Brotteig oder sollte man es abgießen?


Das ganz Brühstück kommt zum Teig, auch wenn noch Restwasser da sein sollte.
Wenn du es abgießt fehlt es dann beim Brotteig bzw. musst du dann mehr wieder nachkippen Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 3041
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 26.08.2010, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

@ Goldy,

mit Butternut-Kürbis wird das Brot nicht ganz so gelb-orange, weil diese Kürbisart meist etwas blasser ist. Außerdem fehlen dann die orangen Einsprengsel, die durch die orange Schale des Hokkaido-Kürbis entstehen , den man ja ungeschält verwenden kann.
Geschmacklich und von der Konsistenz her sollte kaum ein Unterschied sein.
_________________
Lara
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
priscagarbas
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 07.06.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 26.08.2010, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

der Sauertag ist angesetzt, das Brühstück hab ich auch schon gemacht...... - - und ich freu mich schon auf das Brot.

Es hört sich gut an. - und sieht lecker aus.
_________________
sapere aude
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 26.08.2010, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
Steffi1st hat Folgendes geschrieben:
Hallo Marla,

beim Brühstück war bei mir hinterher noch Wasser übrig, also die Saaten usw. haben das ganze Wasser nicht komplett aufgenommen. Kommt das Restwasser dann trotzdem mit zum Brotteig oder sollte man es abgießen?


Das ganz Brühstück kommt zum Teig, auch wenn noch Restwasser da sein sollte.
Wenn du es abgießt fehlt es dann beim Brotteig bzw. musst du dann mehr wieder nachkippen Winken


Ja stimmt, jetzt wo du es schreibst, ist es eigentlich logisch.... Winken na mal sehen wie das Brot geworden ist, morgen früh weiß ich mehr. Jetzt ist es leider noch zu heiß. Winken
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Goldy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.03.2010
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 26.08.2010, 21:40    Titel: Danke Antworten mit Zitat

Danke Marla, danke Lara für die schnellen Antworten. Der Sauerteig ist angesetzt, werde mir bis morgen überlegen ob ich meinen Kürbis nehme oder noch einmal einkaufen gehe und Hokkaidokürbis hole.Liebe Grüße Goldy Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Goldy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.03.2010
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 26.08.2010, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Und vom Rest des Kürbis gibt es heute Kürbiscremesuppe.Hast Du ein gutes Rezept für Kürbiscremsuppe?L.G.Goldy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.08.2010, 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

@ Goldy
klick mal hier:
http://www.swr.de/kochkunst/-/id=100862/nid=100862/did=4321454/ew7s4u/index.html
http://www.gourmet-blog.de/kuerbis-kuerbiszeit-rezeptsammlung-zum-kuerbis/
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trollunge
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 02.05.2010
Beiträge: 67
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 27.08.2010, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

@ Marla: Auch an dieser Stelle ein dickes Lob für ein ganz tolles Rezept!



Im Rezept für den Sauerteig schreibst du 160 ml Wasser. Ist das richtig? Es hat mich etwas stutzig gemacht, weil du ja sonst eigentlich immer alles in Gramm angibst.

LG Trollunge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 27.08.2010, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

schließe mich gerne allen Vorschreibern an.

Super gelingsicheres Brotrezept! Schmeckt einfach klasse!!!


_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pit_muc
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 22.06.2010
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 27.08.2010, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Trollunge hat Folgendes geschrieben:
Im Rezept für den Sauerteig schreibst du 160 ml Wasser. Ist das richtig? Es hat mich etwas stutzig gemacht, weil du ja sonst eigentlich immer alles in Gramm angibst.


Wasser hat bei 20°C eine Dichte von 0,9982 g/ml. Darum können die beiden hier äquivalent verwendet werden. Im Rahmen der hier nötigen Genauigkeit ist es egal ob du x ml abmisst oder x g abwiegst, nur bei Wasser allerdings. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 27.08.2010, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Im Rahmen der hier nötigen Genauigkeit ist es egal ob du x ml abmisst oder x g abwiegst, nur bei Wasser allerdings.


Genau, beim Wasser ist es egal ob "g" oder "ml"

@ Steffi
sehr schöne Krume, freut mich wenn es euch auch schmeckt Sehr glücklich
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brothexe
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 93
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 29.08.2010, 08:00    Titel: Antworten mit Zitat

HALLO;
toll euer Kürbisbrot. Möchte es gerne nach backen. Nun meine blöde Frage : Kauft ihr die Flocken fertig oder habt ihr so eine Flockenpresse. ?
_________________
Es grüßt
Brothexe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 29.08.2010, 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe eine Kombimühle KoMo Duett 100 mit Flocker, da ich viel Flocken verwende (Müsli, Brot, Brötchen), wenn du wenig Flocken benötigst, dann ist es günstiger wenn du die Flocken fertig kaufst. Winken
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brothexe
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 93
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 29.08.2010, 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank Marla für die schnelle Antwort.
_________________
Es grüßt
Brothexe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Goldy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.03.2010
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 29.08.2010, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
@ Goldy
klick mal hier:
http://www.swr.de/kochkunst/-/id=100862/nid=100862/did=4321454/ew7s4u/index.html
http://www.gourmet-blog.de/kuerbis-kuerbiszeit-rezeptsammlung-zum-kuerbis/
Danke Marla für die Links. L.G.Goldy Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
priscagarbas
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 07.06.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 29.08.2010, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Brothexe:

ich habe einen Handflocker, der seit langem gute Dienste leistet. Egal ob für Brot, Brötchen oder Frischkorngerichte....
Die Investition lohnt sich für den erhaltenen Nährwert im Getreide auf jeden Fall.... - da die Flocken in der Tüte schon mit Sicherheit eine Weile "rumoxidieren" - im wahrsten Sinne des Wortes.

Grundlegend denke ich es ist eine Einstellungsfrage - keine Kostenfrage Winken
_________________
sapere aude
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lavendel
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 15.05.2009
Beiträge: 1338
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 30.08.2010, 08:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmm, Doktorfrage: feine oder grobe Raspel für den Kürbis Mit den Augen rollen ??!

viele Grüße
Micha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 30.08.2010, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

Das kannst du dir aussuchen, ich habe es schon grob und fein geraspelt gebacken, den Unterschied sieht man nur in der Krume.
Auf dem Anschnittsbild die waren grob geraspelt.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 3041
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 30.08.2010, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

@Micha

Ich hatte den Kürbis feingeraspelt Cool
_________________
Lara
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tammy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.06.2008
Beiträge: 216
Wohnort: West Australia PERTH, with over 300 sunny days per year!

BeitragVerfasst am: 09.09.2010, 08:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

unerwartete Umstaende zwangen mich gestern mein Klasse Moehrenbrot im Kasten nach einer 3/4Std. Gare bei Backofenlampe abzubrechen, in 1 aufgeblasene Plastiktuete alles zu huellen u. in den Kuehlschrank fuer ueber 18 Std. zu stellen.
In der Nacht als ich nachsah war es bedrohliche 3cm bereits ueber den Rand hinaus gegangen. Ich beschloss dies zu ignorien u. habe die Tuere flugs wieder zugemacht. Natuerlich ist es mir dann mit der Uebergare die es defenitiv hatte, dann beim einscheiden morgens zusammen gehockt sofort. Weinen Ansonsten bin ich aber zufrieden, es ist sehr sehr 'tasteful' u. wiedermal unglaublich lecker. Den Sauerteig schmeckt man nur ganz leicht hervor trotz meiner Bedenken wegen der langen Zwangs Kuehlschrankruhe da ja mit Roggensauerteig!

vG von Tammy
aus 'Down Under' Western Australia Cool
-------------------------------------------------------------
das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle... Wer es nicht kennt und sich >nicht mehr wundert<,
>nicht mehr staunen kann<, der ist sozusagen schon tot und sein Auge erloschen..."
'Albert Einstein'

Mein leicht veraendertes Rezept findet ihr hier weiter unten>>
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=5991
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 09.09.2010, 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

@ Tammy

Ofentrieb hatte dein Brot nun nicht mehr Winken , aber trotz fast 3/4 Gare und Kühlschrank sieht es erstaunlich gut aus und wenn es dazu noch schmeckt, dann hat dein ungewolltes Experiment gut funktioniert Sehr glücklich
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adana
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 07.07.2009
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 10.09.2010, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wollte dieses Brot schon ewig machen und habe es gestern endlich geschafft. Ich habe den Sauerteig mit Roggen VK angesetzt und für den Teig 290 g 550er Weizenmehl statt 550er und 1050er genommen. Außerdem noch die Leinsamen durch ungeschälte Hanfsamen ersetzt.

Sehr lecker und vor allem sehr mild. Mein Mann hat es nicht als Sauerteigbrot erkannt. Aber geschmeckt hats ihm sehr (mir auch). Er hat sich draufgestürzt als es noch sehr warm war, deshalb auch kein Foto. Danke für das tolle Rezept!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolfine
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 1394

BeitragVerfasst am: 13.09.2010, 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
...Habe das Brot gestern mit Hokkaidokürbis und Kürbiskernöl gebacken, es hat ein sehr schönes Aroma...


LarissaL hat Folgendes geschrieben:
...ich habe auch Hokkaido-Kürbis und Kürbiskernöl verwendet, das ergibt eine noch schönere, intensivere gelb-orange Krumenfarbe Sehr glücklich...


Als ich auf der Suche nach Kürbiskernöl im 4. Geschäft endlich fündig wurde, las ich auf dem Flaschen-Etikett, dass Kürbiskernöl nicht erwärmt werden soll Geschockt . Ich hab die Flasche gleich wieder ins Regal gestellt, aber ihr habt ja auch damit gebacken. Jetzt ärgere ich mich, dass ich es nicht doch mitgenommen habe. Oder gibt es verschiedenen Sorten?
_________________
Gruß wolfine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LarissaL
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.05.2009
Beiträge: 3041
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 13.09.2010, 16:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Wolfine,

Kürbiskernöl sollte man nicht zum Braten verwenden, es ist nicht hocherhitzbar (niedriger Rauchpunkt).

Aber zum Backen wird es auch in der Steiermark oft verwendet. Es gibt auch Rühreirezepte mit Kürbiskernöl, da wird das Öl in der Pfanne nur leicht erhitzt, bevor die Eier dazugegeben werden und man sie dann bei geringer Hitze langsam stocken lässt.

Um die wertvollen Nährstoffe zu erhalten, wird es meistens erst zum Würzen der fertig gegarten Speisen (z.B. Kürbissuppe) oder für Salate verwendet.

Gesundheitsschädlich wird es durchs Backen nicht, es verliert nur, wie alle kaltgepressten Öle, einige seiner wertvollen Bestandteile.

Hier findest Du viel Informatives direkt aus der Steiermark:

http://www.kernoelman.de/infos.htm#Wissenswertes%20zu%20Steirischem%20K%C3%BCrbiskern%C3%B6l
_________________
Lara
_________________


Zuletzt bearbeitet von LarissaL am 13.09.2010, 17:10, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 13.09.2010, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

@ Wolfine
Kürbiskernöl ist ein sehr aromatisches Öl, auch nicht ganz billig Winken, mit dem ich immer ziemlich geize. Eigentlich m.M. nach fast zu schade zum Backen, aber ich habe davon auch schon etwas an das Brot gemacht - wobei man glaube ich das Aroma des Öls nicht unbedingt rausschmeckt (oder ich jedenfalls nicht Winken)...Bei uns bekommt man das mittlerweile eigentlich ziemlich einfach, Real hat das im Angebot und in einem gut sortierten Bioladen bekommt man das auch (ich bring mir das trotzdem immer aus Österreich mit Winken). Nimm Dir auf jeden Fall mal ein kleines Fläschchen mit, ich finds lecker Sehr glücklich...

Viele Grüße
Dodo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1552

BeitragVerfasst am: 13.09.2010, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Vanilleeis mit Kürbisöl soll lecker sein Cool .
Zum Backen verwende ich niemals hochwertige Öle.

Danke, Marla für dieses tolle Rezept. Überhaupt für deine ganze Mühe, die du dir hier im Forum machst Pöt huldigen .
Ich habe dieses Brot 2 x gebacken und fand es sehr lecker.
Ich habe nie Öl reingegeben, beim 2. Mal statt der Flocken Müsli.
Ich werde nur Hokkaido verwenden, da dies der einzige Kürbis ist, den man mit Schale verwenden kann. Alles andere ist zu mühselig.
_________________
Liebe Grüße Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 13.09.2010, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Es freut mich, wenn dir das Brot geschmeckt hat Sehr glücklich aber versuch es beim nächsten mal mit etwas Öl, das kann auch Sonnenblumen- oder Rapsöl sein.

Fett macht den Teig elastischer und geschmeidiger.
Die Gasblasen werden während des Gehens und Backens größer, das Volumen des Brotes wächst.
Das Gebäck bleibt außerdem länger frisch, es trocknet nicht so schnell aus.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolfine
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 1394

BeitragVerfasst am: 13.09.2010, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich danke euch für die Aufklärung in Sachen Kürbiskernöl. Werde es mir morgen doch holen und für Marlas Brot verwenden. Bin schon sehr gespannt drauf Sehr glücklich
_________________
Gruß wolfine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moeppi
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 13.07.2009
Beiträge: 1552

BeitragVerfasst am: 13.09.2010, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

OK, wenn du es sagst, teste ich es um den Vergleich zu haben.
Obwohl - besser geht eigentlich garnicht Winken .
Ich werde berichten.
_________________
Liebe Grüße Birgit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolfine
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 1394

BeitragVerfasst am: 14.09.2010, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Marla, das Rezept ist ne Wucht Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich

War heute früh die 1. Kundin im Supermarkt. Die Kassiererin guckte mich verständnislos an: 1 kleine Flasche Kürbiskernöl früh um 7, wird sie wohl gedacht haben...und das bei strömendem Regen Geschockt

Aber es hat sich mehr als gelohnt. Da ich nur Jumbobrote (mind. 2 kg) backe, habe ich lange überlegt, ob ich es wagen kann, dieses Groß-Brot ohne Form bzw. Gärkorb gehen zu lassen. Ich hab's riskiert und nicht bereut. Das Brot ist nicht breit gelaufen und hat beim Backen sehr an Größe zugenommen. Sieht lecker aus, riecht lecker, konnte es kaum erwarten bis zum Anschnitt. Jaaaaa, es schmeckt suuuuuuuuuuuuper!

Nun habe ich ja noch Kürbis im Kühlschrank...........und Kürbiskernöl ist auch noch da. Am liebsten würde ich........... Sehr glücklich
_________________
Gruß wolfine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Goldy
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 14.03.2010
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 14.09.2010, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

wolfine hat Folgendes geschrieben:
Marla, das Rezept ist ne Wucht Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich

Traurig Smilie Nun habe ich ja noch Kürbis im Kühlschrank...........und Kürbiskernöl ist auch noch da. Am liebsten würde ich........... Sehr glücklich
doch sicher ein Foto machen, wir wollen es auch sehen wenn wir es schon nicht kosten können!L.G.Goldy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolfine
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 1394

BeitragVerfasst am: 14.09.2010, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Klar, Goldy, Fotos sind geschossen. Nun suche ich noch jemanden, der sie hier reinschiebt... Winken
_________________
Gruß wolfine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dodo116
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 24.08.2008
Beiträge: 2341

BeitragVerfasst am: 14.09.2010, 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Da ist mir Goldy zuvorgekommen - wir wollen Bilder, Bilder Sehr glücklich...Neulich hats ja auch geklappt Winken.

Und ja - das Brot ist einfach nur guuut...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi1st
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 454
Wohnort: Mittelhessen

BeitragVerfasst am: 25.09.2010, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

habe das Brot gerade mit der Kürbisvariante im Ofen. Habe es oben längs eingeschnitten doch diesmal ist es mir an beiden Seiten unten noch zusätzlich aufgerissen. Ich nehme mal an, dass liegt daran dass es hätte noch ein bischen länger gehen müssen, oder was könnte sonst der Fehler sein?
_________________
Liebe Grüße, S t e f f i Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14440
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 25.09.2010, 17:26    Titel: Antworten mit Zitat

Krustenrisse können ganz verschiedene Ursachen haben, es kann Untergare gewesen sein, aber auch fehlende Unterhitze oder...
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=70235#70235
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brotrezepte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->