www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Histaminfreies Brot

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Rezepte mit Backpulverteig
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dinkelhexe
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 11.09.2010, 10:45    Titel: Histaminfreies Brot Antworten mit Zitat

500 g Dinkelmehl Typ 630
200 g Quark
60 g Zucker
1 Ei
120 ml Milch
2 P. Weinstein-Backpulver
etwas Salz

Den Quark mit Zucker und Ei schaumig schlagen. Dann Mehl und Backpulver vermengen und die Milch unterrühren.
Den Teig in eine Kastenform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad für ca. 60 Minuten backen.
Damit das Brot eine schöne Kruste bekommt, bestreichen Sie es nach 50 Minuten mit Öl oder Butter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
widestone
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 26.04.2010
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 11.09.2010, 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hi!

Was hat Histamin im Brot zu suchen? Sehr glücklich

(... du meinst sicher Gluten)

LG
Tom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
priscagarbas
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 07.06.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 11.09.2010, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Gluten kann sie nicht meinen - in Dinkel ist auch Gluten!
_________________
sapere aude
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pöt
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 03.09.2004
Beiträge: 3197

BeitragVerfasst am: 11.09.2010, 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Histamin entsteht in bakteriell fermentierten Nahrungsmitteln, wie:
Rotwein
geräuchertes Fleisch, Salami, Schinken, Innereien
viele Fischprodukte, insbesondere Fischkonserven
Meeresfrüchte
gereifte Käsesorten („Hartkäse“), je höher der Reifegrad, desto höher der Histamingehalt
Sauerkraut
eingelegte Gemüse
Bier
Hefe
Essig

(und eigentlich auch Quark)...
_________________
Habe die Ähre!

Pöt

Bitte keine Hilfeanfragen zu Sauerteig oder Rezepten
per PM, KM oder I-Mehl stellen! Dafür ist das Forum da!

_______________

Mein Blog, mein Shop, mein Buch!
FreelancerIT-Dienstleistung .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dinkelhexe
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 12.09.2010, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Genau Pöt,

bei einer Histamin-Intoleranz muss auf Einiges verzichtet werden.
Zu meiden ist auch die ganze Palette der Zusatzstoffe (E-Nummern) in Fertigprodukten.

Grüße, Renate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dinkelhexe
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 10.09.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 12.09.2010, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

der Histamingehalt von Quark ist sehr gering.
Die meisten HI-Betroffenen vertragen Quark in kleinen Mengen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sks80
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 10.11.2010
Beiträge: 92
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: 24.11.2010, 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Also das eiweiss sollte man da auch weg lassen. bin auch betroffen und die meisten HI´ler vertragen kein eiweiss.

lg sarah
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Indiana
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 16.06.2012
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 10.02.2013, 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
ich habe dieses Brot schon ein paar mal gebacken und es schmeckt fantastisch! Abgesehen davon ist es sehr schnell zubereitet. Ich kenne einige Leute mit Histaminunverträglichkeit und sie finden es auch toll Winken
_________________
Ganz liebe Grüße
Indiana
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikrobe
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 31.05.2013
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 03.06.2013, 12:29    Titel: Bin auch ein Histi Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben, in diesem Forum haben sich sicher mehrere Histis getroffen. Ich selbst bin ein Histi und inzwischen über die Weinsteinbackpulverzeit hinweg. Dinkel ist auch mein Korn, allerdings immer aus dem Korn frisch gemahlen. Dadurch bleiben die gesamten B-Vitamine erhalten ( Histis haben hieran einen Mangel). Mit meinem eigenen DST (Dinkelsauerteig) backe ich seit längerer Zeit und es geht mir gut. Ich vermeide Eiweißprodukte (Joghurt, Quark udgl.) Vielleicht möchtest Du auch mal DST-Brot versuchen? Wenn es Dir nicht bekommt, dann zurück zum Weinstein...
Mein Rezept ist sehr überschaubar und auf alle möglichen Mengen umrechenbar:

200g Dinkelsauerteig
500g VK Dinkel
290g Wasser (vielleicht auch geringfügig mehr, merkst Du beim Kneten)
1 El Salz (ca 18g)

Wasser und Dinkel erst quellen lassen, dann Salz einarbeiten und schließlich den DST, für mich macht das alles geduldig meine KA.

1h backen bei 250 anbacken und dann auf 190-200 abfallen lassen.

Noch einige Gewürze: Ingwer, Quendel, Galgat, Bertram je 1 Teel. Es wird sehr angenehm im Geschmack und vor allem empfinde ich es als gut verträglich für uns. LG Mikrobe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12382
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03.06.2013, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

@ Mikorbe

da hast du aber Glück, dass der Dinkel keine Probleme bereitet.
Emmer, Einkorn und Kamut könnten viellicht auch eine Alternative zum Dinkel sein, da diese Getreidesorten auch noch nicht so hochgezüchtet sind.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikrobe
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 31.05.2013
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 03.06.2013, 18:42    Titel: Kamut... Antworten mit Zitat

Hallo Marla, Kamut habe ich ausprobiert...totales Fiasko! Emmer und Dinkel machen mein Brotleben schön. Einkorn verbäckt sich nicht so gut und darum eher nicht das Getreide meiner Wahl. Auf alle Fälle sollten Histis den Weizen meiden, da Gliaden und Gluten auch bei uns Reaktionen übelster Art auslösen können. Nicht jeder Betroffenen reagiert in gleicher Weise, das macht auch die Diagnose oft so schwierig. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!
LG Mikrobe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 12382
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03.06.2013, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Auf alle Fälle sollten Histis den Weizen meiden, da Gliaden und Gluten auch bei uns Reaktionen übelster Art auslösen können.

Wer Probleme hat sollte auch beim Dinkel vorsichtig sein, da viele Dinkelsorten mit Weizen eingekreuzt wurden und rechnerisch mehr als 50 % Weizenanteile enthalten.
http://www.hildegardvonbingen.info/ernaehrung/dinkel/index.php

Zitat:
Einkorn verbäckt sich nicht so gut und darum eher nicht das Getreide meiner Wahl.
Du kannst Einkorn ja auch mit Dinkel verbacken oder auch mit Roggen, dann bekommst du auch prima Brot.

Tipps zum Backen mit Einkorn siehe auch hier:
http://www.nabu-waiblingen.de/index_main.php?unid=1567&servunid=4b8961aadb80bafc69fdddf2a1a78287
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wer an sich selbst glaubt, kann (fast) alles erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
piomäuschen
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 26.04.2013
Beiträge: 195
Wohnort: Thüringen

BeitragVerfasst am: 03.06.2013, 19:25    Titel: Reines Dinkel-Vollkorn-Brot Antworten mit Zitat

Hallo, hier meldet sich mal wieder Pio, der Sauerteiglehrling!

@ Mikrobe
Ich habe eine Frage zur Zubereitung deines reines Dinkelbrotes. Ich bin gerade in der Vorbereitung dafür und etwas unsicher. Daher. Hilfe!!!

Mikrobe hat Folgendes geschrieben:

200g Dinkelsauerteig
500g VK Dinkel
290g Wasser (vielleicht auch geringfügig mehr, merkst Du beim Kneten)
1 El Salz (ca 18g)

Wasser und Dinkel erst quellen lassen, dann Salz einarbeiten und schließlich den DST, für mich macht das alles geduldig meine KA.

1h backen bei 250 anbacken und dann auf 190-200 abfallen lassen.

Noch einige Gewürze: Ingwer, Quendel, Galgat, Bertram je 1 Teel.


1.) Für den Sauerteig nehme ich: 10 g Ansatzgut, 100 g Dinkel ( frisch gemahlen) und 100 g Wasser, oder lieber etwas weiniger, so 90 g ? Das Ganze über 12 Std. reifen lassen!
2.) Danach die restlichen Zutaten wie beschrieben vermengen und dann Teigruhe?
3.) Nochmals leicht kneten, formen, Gärkörbchen? Für eine Std. etwa?
4.) Schwaden?

Sorry, aber ich brauche es so genau. Bin pingelig! Verlegen

Vielen Dank!
Herzallerliebste Backgrüße von Pio
- Sauerteiglehrling in der fünften Ausbildungswoche Sehr glücklich
_________________
Etwas Neues zu beginnen
war ein Wagnis immerschon
wenn die Pläne dann gelingen,
um so schöner ist der Lohn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikrobe
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 31.05.2013
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 04.06.2013, 10:07    Titel: nun etwas genauer Antworten mit Zitat

Für den Sauerteig nehme ich einen guten Eßlöffel AST, 100g Dinkel, 100g Wasser, wenn ich es verrührt habe (BA) schaue ich nochmal nach der Konsistenz, sie soll recht weich sein (wie Waffelteig) weil ich Hefen will.
Im BA lasse ich es gären bis es sich verdoppelt hat und gut Bläschen zu sehen sind. Dafür kann ich bei meinem BA ein Eigenprogramm kreiren, so daß dann 3Gärstufen mit kurzem Vermischen zwischendurch entstehen, das sieht dann genau so aus: 6Min Kneten, 30Min Gehen, 15sec rühren, 60Min Gehen, 15 sec. rühren, 30 Min gehen. Danach lasse ich alles im wunderbar warmen BA weitergären s.o.
Wenn meine MO`s ihren Job gemacht haben, also alles gut verdoppelt ist (dauert bei meinen ca 5h) dann kommt in die BA-form das Wasser, wie angegebn, $ dann das gemahlene Dinkelkorn und das Salz. Bei mir noch die Gewürze.
Den BA auf TEIG (30 Min kneten, 1Stunde gehen) und dann stehen lassen bis alles gut augegangen ist (bei mir mit diesem Ansatz ca 5-8h).
(Das Kneten kannst Du natürlich mit einer Knetmaschine oder per Hand machen und mit Wasser oder Mehl die Konsistenz noch korrigieren. Dann in eine Form und aufgehen lassen.)
Nun noch Backen, 1h nur BACKEN im BA.
Wenn Du es im Ofen machst, dann ab $ das Kneten per Hand und in der Form aufgehen lassen. Diese kleinen Mengen mache ich aber im BA, größere (also 2kg) im DO. Genauer mache ich es nicht, bin Biologin und mußte lernen:
Das Leben ist stärker als die Ordnung LG Mikrobe


Zuletzt bearbeitet von Mikrobe am 04.06.2013, 11:14, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikrobe
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 31.05.2013
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 04.06.2013, 10:17    Titel: Dinkel Antworten mit Zitat

Hallo Marla, Du bist ja super informiert. Genauso ist das! Habe einen Bauern, der noch eine alte (ungekreuzte Sorte) anbaut gefunden! Bei D aus dem Supermarkt (waren meine Anfänge bis ich einen vertruenswürdigen Bauern gefunden hatte) hatte ich schon noch Problemchen aber jetzt ist alles gut. Danke für Deine Tips. LG Mikrobe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Rezepte mit Backpulverteig Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->