www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
3.5 Farbe, Konsistenz und Geruch

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> 3. Einen Sauerteig backfertig machen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Diese Anleitung war für mich (nach deutschen Schulnoten)
1 - sehr gut und ausgesprochen hilfreich
79%
 79%  [ 91 ]
2 - gut und umfangreich
19%
 19%  [ 22 ]
3 - befriedigend und genug erläuternd
0%
 0%  [ 0 ]
4 - ausreichend informativ
0%
 0%  [ 1 ]
5 - mangelhaft, unvollständig und falsch
0%
 0%  [ 0 ]
6 - ungenügend und nicht lesenswert
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 114

Autor Nachricht
Pöt
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 03.09.2004
Beiträge: 3295

BeitragVerfasst am: 05.09.2004, 19:14    Titel: 3.5 Farbe, Konsistenz und Geruch Antworten mit Zitat

3.5 Farbe, Konsistenz und Geruch

Eine Beruhigung am Anfang: einen stabilen Sauerteig kann so schnell nicht umwerfen. Mit Ausnahme von Bäckerhefe, die man versehentlich in den Sauerteig geworfen hat. Dann ist der Sauerteig binnen weniger Tage mausetot.

Gerade den Anfänger, aber auch den Fortgeschrittenen beschäftigt immer wieder der Zustand des Sauerteiges. Und dieser Zustand lässt sich für den Laien nur über das Aussehen, den Geruch und die Konsistenz bestimmen. Aber eine Bitte: Lasst dem Sauerteig seine Zeit und seine Ruhe. Wenn man dauernd alle paar Minuten nachschaut, wird man Änderungen erstens nicht wahrnehmen, noch dem Sauerteig etwas Gutes tun.

Ein Sauerteig kann viele verschiedene Farben haben: von hellem weiß-beige bis hin zu eine dunklen grau-braun. Dies ist vor allem abhängig vom verwendeten Mehl und dem Alter des Teiges. Sauerteig aus Weizenmehl und junge Teige sind eher hell, Roggenmehl-Sauerteige und ältere eher dunkel. Die Farbe ist aber nicht so ausschlaggebend für den Zustand. Solange der Sauerteig nicht rot, grün, blau oder schwarz wird, bzw. „Haare" bekommt, kann man davon ausgehen, dass er noch gut ist.

Genauso verhält es sich beim Geruch und der Konsistenz: So kann es sein, dass ein Sauerteig stark blubbert, oder ganz still ist, dass er stark sauer riecht (besonders Sauerteig aus Roggenmehl), oder ganz zart nach Zitrusfrüchten (zum Beispiel Dinkel-Sauerteig) oder einem frisch angeschnittenen Apfel. Leichter Essiggeruch ist oft üblich und nichts ungewöhnliches. Auch ein alkoholischer Geruch nach Schnaps, nach Nagellackentferner (besonders wenn der Sauerteig im Kühlschrank längere Zeit stand) oder Terpentin ist ganz normal. Ein besonderer Fall ist der ganz frisch angesetzte Sauerteig, der am Anfang der Gärung einen recht eigenartigen und auch, je nach Nase, unangenehmen Geruch (zum Beispiel nach Erbrochenem) entwickeln kann. In all diesen Fällen gilt: Solange der Sauerteig nicht ganz bestialisch stinkt (und zwar so stark, dass man für alles Geld der Welt nicht noch mal dran riechen mag), oder ganz stechend nach Essigsäure riecht ist erst mal davon auszugehen, dass der Sauerteig gesund ist. Alle diese sonstigen Erscheinungen geben sich langsam mit der Zeit wieder oder sind verschwunden, wenn der Sauerteig gefüttert und ordentlich durchgerührt wurde. Viele Erscheinungen treten auf, wenn der Sauerteig längere Zeit nicht gefüttert wurde oder kühl im Kühlschrank stand. Bewahrt Ruhe! Leider wurde aus falsch verstandener Sorge schon s mancher lebende, aber etwas hungrige Sauerteig mit einem Toten verwechselt und im Abfluss entsorgt! Der Grundsatz lautet ganz eindeutig:

Solange ein Sauerteig weder rot, grün, blau oder schwarz wird, noch ganz bestialisch stinkt oder Haare bekommt (sichtbar schimmelt), ist davon auszugehen, dass er lebt und stabil aufs nächste Futter wartet.

Abgesetzter Fusel an der Oberfläche, oder wenn der Sauerteig sich in seine festen und flüssigen Bestandteile trennt, oder nur noch aus "dünner Soße" besteht, ist genauso normal, wie hellbeige, gelbe oder gar weiße Flecken (die von den Hefepilzen herrühren) oder wenn die Oberfläche wandfarbeartig eingetrocknet ist und Risse zeigt.

Sollte man sich wirklich nicht sicher sein, ob nicht doch ein Befall mit schlechten und falschen Keimen vorliegt, so kann man es mit folgender Methode überprüfen:
Auf einen Unterteller etwas Sauerteig streichen und mit einer Klarsichtfolie verschließen. Wenn nach zwei bis drei Tagen an einem warmen Ort sich ein Schimmelrasen gebildet hat, ist der Sauerteig verdorben. Wenn der Zustand sich nicht dramatisch verändert hat, ist der Sauerteig noch zu gebrauchen.

Gerne vergessen wird oft der Geschmack. Lustig ist, dass alle Welt der Meinung ist, dass Sauerteig giftig sein könnte und deswegen keiner auf die Idee kommt eine Geschmacksprobe zu nehmen. Aber nur so lässt sich der Säuregehalt eines Sauerteig bestimmen. Und nur so lässt sich feststellen, ob der Sauerteig sauer genug ist und damit einen natürlichen Schutz gegen Schimmelbefall und die Kontamination mit fremden ungünstigen Keimen besitzt.

Vorpixel-1:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> 3. Einen Sauerteig backfertig machen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->