www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
100 % Roggenbrot – Varianten Pöt´s Grundrezept - RST
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brotrezepte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14439
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 09.04.2013, 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

freddie hat Folgendes geschrieben:
Marla21 hat Folgendes geschrieben:
Fett macht den Teig aber auch schwer, die Krume wird "kürzer" und ...


Was heißt die Krume wird kürzer?

Verlegen


Wengier elastisch, hat weniger Bindung, wird bröseliger.
Siehe unterschiedliche Krume von Hefezopf und Stollen.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
freddie
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 28.03.2013
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 10.04.2013, 14:04    Titel: Antworten mit Zitat

Bitte verzeih', wenn ich hier so lästig nachfrage, aber ich möcht's verstehen, weil ich wirklich lange genug im Dunkeln herumgetappt bin und jetzt endlich Personen (virtuell) getroffen habe, die sich wahnsinnig gut auskennen!

Bzgl. Salzmenge .... bezieht sich die auf die verwendete Mehlmenge des Quell- bzw. Kochstückes?

Beim Quellstück verwendest Du die gesamte Salzmenge währned beim Mehlkochstück des Bauernbrotes nur 1g verwendet wird und der Rest des Salzes dann in den Hauptteig kommt.

Danke.

Freddie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14439
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 10.04.2013, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Beim Quellstück verwendest Du die gesamte Salzmenge währned beim Mehlkochstück des Bauernbrotes nur 1g verwendet wird und der Rest des Salzes dann in den Hauptteig kommt.

Du kannst einen Teil oder auch das ganze Salz ins Brüh- oder Quellstück geben, wenn es hier schon komplett drin ist, dann kann man es auch nicht vergessen Winken
Das Mehlkochstück wirk ja richtig gekocht, ist mengenmäßig auch viel kleiner, da reicht das 1 % Salz aus, so bleibt auch noch genug Salz übrig für ein zusätzlichtes Quellstück.
Du kannst Brüh- und Quellstücke auch komplett ohne Salz ansetzen, dann sollten sie aber nicht zu warm stehen und auch nicht zu lange quellen, damit es zu keiner unerwünschten Fremdgärung kommt.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
freddie
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 28.03.2013
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 10.04.2013, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
Das Mehlkochstück wirk ja richtig gekocht, ist mengenmäßig auch viel kleiner, da reicht das 1 % Salz aus, so bleibt auch noch genug Salz übrig für ein zusätzlichtes Quellstück.


Man kann zusätzlich zum Koch- auch noch ein Quellstück machen? Bringt das was?

Verdoppeln sich die positiven Eigenschaften?

Gibt's überhaupt einen Unterschied zw. Koch- und Quellstück? Hab' jetzt beide Brote gebacken und konnte keinen Unterschied feststellen. Beide waren super saftig!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14439
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 10.04.2013, 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Man kann zusätzlich zum Koch- auch noch ein Quellstück machen? Bringt das was?

Ja klar bringt das was, eine bessere Verquellung VK, Schrot oder Saaten.
Der ST ist ja auch eine Art Quellstück, das wir gut zur besseren Verquellung von VK und Schrot nutzen können.

Das Mehlkochstück ist nur für eine bessere Bindung des Wassers, mit einer kleinen Menge Mehl kannst du so das 3-5-fache an Wasser binden.
Es sollte aber nicht mehr als max. 15% der Gesamtmehlmenge enthalten, besser weniger.

Du kannst dein ganzes Wasser für den Teig schon in den Vorstufen verarbeiten, solltest aber besser noch einen kleinen Rest aufheben, damit der Teig nicht zu weich wird, die genau Wassermenge lässt ich meist nicht so ganz genau vorherbestimmen. Es ist besser Wasser nachzuschütten, statt Mehl. Winken

Weitere Infos siehe auch verlinkter Beitrag ebaker weiter oben.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
freddie
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 28.03.2013
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 10.04.2013, 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

D.h. besser für einen Vorteig wäre VK, wegen der Wasseraufnahmefähigkeit?! Oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14439
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 10.04.2013, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

freddie hat Folgendes geschrieben:
D.h. besser für einen Vorteig wäre VK, wegen der Wasseraufnahmefähigkeit?! Oder?


Ja, ist dann gleichzeitig ein Quellstück.
Grobes Mehl sollte am besten in den Vorstufen verarbeitet werden, da es hier gut quellen kann.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
freddie
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 28.03.2013
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 10.04.2013, 17:02    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für Deine Geduld!

Verlegen

Schönen Abend

Freddie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xwo
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 14.06.2013
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 22.06.2013, 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe die Variante 1, aber nur mit Salz nachgebacken. Falls interessant, hier ein Foto:


Allerdings habe ich noch ein paar Fragen.
Der Teig hatte sich nach ca. 70min ungefähr verdoppelt ohne Hefe. Dann habe ich den Fingertest gemacht und die Delle im Teig ging nicht zurück bzw. erst nach ein paar Minuten. Also dachte ich die Gare wäre in Ordnung. Allerdings entwickelte der Teig trotzdem noch einen recht starken Ofentrieb, so dass er seine verlorene Höhe die durch das Breitlaufen nach dem Stürzen fehlte, wiedererlangte.
Kann es sein, dass der Fingertest nicht bei Vollkorn zuverlässig funktioniert?

Beim Schwaden nach 2min, habe ich das Brot eingesprüht sowie den Backraum. Dabei konnte ich zusehen wie das Brot, siehe Bild, aufriss. Habe ich falsch geschwadet, hätte ich das Brot vor dem Einschiessen nicht befeuchten sollen oder liegen die starken Risse einzig und allein am Ofentrieb?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14439
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 23.06.2013, 11:28    Titel: Antworten mit Zitat

Glückwunsch, dein Brot sieht doch prima aus.
Wenn der Schluss im Körbchen unten ist, dann reißt er im Ofen schön rustikal auf, wenn der Teig noch etwas Untergare hat.
Wenn du eine ganz glatte KRuste möchtest dann muss der Schluss im Körbchen oben sein, der Teig wird bei voller Gare mit wenig Schwaden eingeschoben. Weitere Infos siehe hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=52244#52244

Infos zum Fingertest bei Roggen- und Vollkornteigen siehe hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=87031#87031
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xwo
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 14.06.2013
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 23.06.2013, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für das Lob Marla. Smilie

Das mit dem Schluss habe ich komplett übersehen, habe wohl in den letzten Tagen zuviel über Sauerteig gelesen.
Ich habe es vorhin auch angeschnitten und es rollt auch nur minimal. Im Gegensatz zu dem Roggenvollkorn aus Sauerteig bei unserem Bäcker, da bekommt man nach dem Schneiden kaum das Messer sauber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ganymed
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2011
Beiträge: 244

BeitragVerfasst am: 14.09.2013, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Variante No. 3 ist gerade aus dem Ofen gekommen. Morgen zum Frühstück werde ich es anschneiden. Es sieht super aus und hat genau die Form ausgefüllt Smilie. Habe die Menge mal 0,75 genommen. Hat Prima gepasst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dasPi
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 02.10.2013
Beiträge: 10
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

BeitragVerfasst am: 09.10.2013, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Vor einigen Wochen habe ich Variante 1 gebacken und hatte enorme Probleme beim Wirken.
Klar hatte ich bereits gelesen, daß Roggenteig klebrig ist und bei den Mischbroten mit höherem Roggenanteil konnte ich schon etwas Erfahrung sammeln, aber DARAUF war ich nicht vorbereitet gewesen.
Es klebte wie Hulle und von Wirken konnte mal gar keine Rede sein.
Letztendlich habe ich die Masse irgendwie ins Körbchen "geklatscht". Geschockt
Beim anschließendem Kücheschrubben habe ich mir geschworen "Nieeeee wieder!"
Beim Backen hatte ich keine Probleme und geschmacklich war es super. So super, daß meine Familie es als Favoriten erkoren hat und wieder danach verlangte. Mit den Augen rollen
Heute habe ich mich dann erweichen lassen. Variante 2 sollte es werden. Und nachdem ich beim letzten Mal bemehlte Arbeitsplatte und Hände beim Wirken hatte, wollte ich es diesmal mit der Wasser befeuchteten Version versuchen.
Und es hat geklappt!!! Auf den Arm nehmen Der Teig war ruckzuck gewirkt und im Gärkörbchen und meine Küche war kein Schlachtfeld wie beim letzten Mal.
Meine Familie freut sich natürlich auch, daß ich dieses Brot nun zukünftig doch backen werde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ganymed
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 18.07.2011
Beiträge: 244

BeitragVerfasst am: 09.10.2013, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

diesen Teig zu wirken hätte ich mich niemals getraut O_O.
Ab in die Backform damit !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14439
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 11.10.2013, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo dasPi,

Zitat:
Vor einigen Wochen habe ich Variante 1 gebacken und hatte enorme Probleme beim Wirken.


reinen Roggenteig zu verarbeiten erfordert etwas Übung, da der Teig klebrig ist. Bei dem obigen Rezept ist die Wassermenge anfängertauglich bemessen Winken der Teig ist nicht übermäßig klebrig, lässt sich mit einer Teigkarte gut wirken.
Wenn du mit feuchten Händen besser klar kommst, auch gut, solltest nur aufpassen, der Teig nicht zu feucht wird, er könnte sonst schnell am Gärkörbchen festkleben. Geschockt

Um ein Gefühl für Roggenteig zu bekommen ist es für Roggenteigneulinge von Vorteil, wenn sie erst mal mit Roggenmischteigen beginnen und sich langsam an 100 % Roggen rantasten.
z. B. Mischteig 50:50
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=4920
Roggenmischbrot 70:30
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=91596#91596
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=2832
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?t=3768
Roggenmischbrot 80:20
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=64517#64517


Weitere Infos zum Thema Kneten, Wirken und klebriger Roggenteig findest du hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=32400#32400
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=41308#41308
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=3945#3945
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=20255#20255
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dasPi
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 02.10.2013
Beiträge: 10
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

BeitragVerfasst am: 11.10.2013, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marla,

die Teigkarte kam bei meinem 1. Versuch, der Mehlschlacht Auf den Arm nehmen , auch zum Einsatz, zwei sogar- war trotzdem ein Alptraum für mich.
Wasser habe ich beim letzten Mal nur wenig gebraucht. Mit Sprühnebel aus der Blumenspritze (die mittlerweile eine Schwadenspritze ist) etwas auf die Arbeitplatte und die Hände... wunderbar!
Geklebt hat dann auch im Gärkörbchen nix mehr.
Trotzdem muss ich noch an meiner Wirktechnik arbeiten (siehe Projekt Brotsuppentassen).
Danke auch für die vielen Links. Ein paar habe ich schon -mehrfach- gelesen, die anderen sind wieder willkommenes Lesefutter Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
koala
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 25.12.2013
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 16.01.2014, 22:12    Titel: Hallo, ich ... Antworten mit Zitat

... hätte da noch ein paar Fragen Verlegen :

- Kann man Variante 3 auch mit 100% Vollkorn backen, und was müsste man da beachten?

- Was ist dunkles Malzmehl? Und reichen wirklich so wenige Gramm, um so eine tolle dunkle Farbe zu bekommen? Ich finde das nämlich total toll bei Brot.

- Was kann ein Kochstück, was ein Brühstück nicht kann? Hab's immernoch nicht ganz kapiert Neutral.

Danke!

Sehr glücklich
_________________
VG,
koala
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferstädterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3222
Wohnort: Nähe Aachen

BeitragVerfasst am: 16.01.2014, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Koala,

dürfte kein Problem sein, Variante 3 mit 100% Vollkorn zu backen.
Generell gilt, wenn Du Typenmehl gegen VK austauscht, solltest Du pro 100 g VK ca 10 g Wasser mehr zufügen

Dunkles Malzmehl ist stark geröstetes Malzmehl (meist aus Roggen), welches enzyminaktiv ist. Durch die starke Röstung wird der Geschmack wesentlich herber und es färbt wirklich gut, auch mit wenigen Gramm.

ZB ganze Körner kannst Du nur als Kochstück vorbereiten, anders werden sie nicht weich, sie müssen lang genug in ausreichend Wasser köcheln.
Wenn Du ein Mehl-Kochstück zubereitest kannst Du mehr Wasser binden. die fünffache Wassermenge in Bezug aufs Mehl.

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zibiba
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 14.12.2011
Beiträge: 1750
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 17.01.2014, 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

Traubenkernmehl färbt Brot auch ganz toll dunkel! Rezept zum Beispiel hier.
_________________
Viele Grüße
Zibiba
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Je besser das Brot, desto schlechter die "Haltbarkeit"! Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
koala
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 25.12.2013
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 17.01.2014, 23:53    Titel: Antworten mit Zitat

Dankeschön! Sehr glücklich Sehr glücklich
_________________
VG,
koala
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
koala
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 25.12.2013
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 04.02.2014, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Habe nun mal Variante 2 versucht, übermütig gleich die maximale Wassermenge zugegeben - und der Teig hatte die Konsistenz von Fliesenspachtelmasse Cool . Er kam aber sowieso in die Form und außer dass es Schweinerei gab, ist das Brot echt gut geworden und schön saftig. Macht dann also nix, oder? Soll ich das nächste Mal überhaupt weniger Wasser nehmen oder wird es dann trockener und nicht mehr so lecker? Hab es halt mehr wie einen Kuchenteig behandelt, also von Wirken konnte da keine Rede sein.
Auf den Arm nehmen
_________________
VG,
koala
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14439
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 07.02.2014, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo koala,

wenn der Teig sehr weich war, dann beim nächsten Mal die Wassermenge etwas reduzieren, das Brot wird mit etwas weniger Wasser nicht zu trocken. Der Roggenteig klebt zwar, ist aber nicht übermäßig weich und lässt sich auf leicht bemehlter Arbeitsfläche mit 2 Teigkarten ganz gut verarbeiten.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tollpatsch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 305
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 01.07.2015, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Marla hat oben bei den Bildern diesen Gärkorb abgebildet. Ich hab der Einfachheit halber ein Screenshot gemacht, hoffe das ist in Ordnung. Weiß jemand, wo ich ein solches Teil herbekommen kann? Googeln hilft da nämlich gar nichts.



_________________
Liebe Grüße
Rosemarie

Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben,
die Liebe entscheidet wen wir schön finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kupferstädterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 3222
Wohnort: Nähe Aachen

BeitragVerfasst am: 01.07.2015, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rosemarie,

guck mal hier
In Reinhards Teeträume-Shop

LG Uta
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tollpatsch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 305
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 02.07.2015, 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, danke liebe Uta. Ich hab alle Variationen in Google eingegeben, Amazon, Ebay, verschiedene "Gärkorbfachshops" - nichts gefunden.


So, bestellt!
_________________
Liebe Grüße
Rosemarie

Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben,
die Liebe entscheidet wen wir schön finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tollpatsch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 305
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 02.07.2015, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

So, nun ist es fertig.





Ich habe das Brot nach 70 Min, rausgeholt, weil es einen guten "Klang" hatte. Jetzt hat Marla mir mal irgendwo geschrieben, ein Brot sollte eine Kerntemperatur von 98° haben, das hatte es nicht, sondern nur 89°. Das haben meine Brote übrigens nie, wie kommt das? Sollte ich sie länger drin lassen? Oder taugt mein Thermameter nichts? Ich hab ein hundsgewöhnliches Einsteckthermometer
_________________
Liebe Grüße
Rosemarie

Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben,
die Liebe entscheidet wen wir schön finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 02.07.2015, 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

Rosi,

wenn das Brot gut ausgebacken ist, dann schmeiss dein Thermo weg!

Meine Brote haben mindestens eine Backtemp von 98 °C.

Du kannst dein Thermometer testen. Stecke es in kochendes Wasser, dann weisst du ob es funktioniert, wenn es 100 °C anzeigt. Es sei denn, du wohnst auf der Zugspitze!

Bei Roggenbrote dauert die Ausbackung bei Erreichung der 98 °C immer noch länger. Der Ausbackprozess braucht seine Zeit!

Ist wie bei Hühnereier!
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tollpatsch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 305
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 02.07.2015, 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, aber wie gesagt, meine Brote haben nie diese 98 ° und sind eigentlich imme in Ordnung. Ich will das Brot jetzt noch nicht anschneiden, weil man ja Roggen einen Tag nachreifen lassen soll, aber ich gehe davon aus, dass auch dieses Brot in Ordnung ist. Ich werde das mal in kochendem Wasser testen
_________________
Liebe Grüße
Rosemarie

Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben,
die Liebe entscheidet wen wir schön finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tollpatsch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 305
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 02.07.2015, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt glaubt einmal einer Blondiene, bitteschön: Wasser kocht bei 92°. Das hab ich gerade bewiesen.
Jetzt muss ich mir wenigstens keine Sorgen mehr machen, dass mein Brot nicht durchgebacken ist, ist schließlich mein erstes 100% Roggenvollkornbrot. Das beste ist, ich hab zwei. Thermometer, nicht Brote. Doch, Brote habe ich auch zwei gebacken, aber dass ist wieder eine andere Sache. Ein billiges Einsteckthermometer für um die acht Euro, schon ein bisschen Älter, aber, wie ich dachte zuverlässig. Und ein Lafer Einsteckthermometer, das gleich mal zeht Euro teurer war, weil es den Namen des werten Herrn trägt, Bei diesem kocht Wasser schon bei 89°. Erstaunlich oder? Das wirft die Frage auf: Welche Thermometer benutzt Ihr so, liebe Forumsmitschreiber? Oder muss ich die Frage an anderer Stelle stellen?
_________________
Liebe Grüße
Rosemarie

Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben,
die Liebe entscheidet wen wir schön finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2632
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 03.07.2015, 06:21    Titel: Antworten mit Zitat

Tollpatsch hat Folgendes geschrieben:
Das wirft die Frage auf: Welche Thermometer benutzt Ihr so, liebe Forumsmitschreiber?

Was Einstichthermometer betrifft, kaufe ich mir demnächst auch eines. Folgende zwei stehen auf meiner Einkaufsliste:
Das hier hat den Vorteil einfach kalibriert werden zu können, braucht aber etwas zu lange um den Messwert anzuzeigen.
Und jenes hat eine schnellere Messrate (zeigt den Messwert früher an als das erstgenannte).
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hobbykoch17
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 15.09.2014
Beiträge: 833
Wohnort: AT-Ost

BeitragVerfasst am: 03.07.2015, 07:47    Titel: Antworten mit Zitat

Tollpatsch hat Folgendes geschrieben:
Das wirft die Frage auf: Welche Thermometer benutzt Ihr so, liebe Forumsmitschreiber?

Gar keines! Wer sagt Dir, dass das Thermometer auf den Grad genau anzeigt? Und wer möchte wissen, dass das Brot mit 86 Grad noch nicht, aber mit 88 doch durchgebacken ist ... ich möcht' mich da nicht verrückt machen lassen. Ich halte mich einfach an das, was Pöt hier schrieb:
Zitat:
Die Backzeit beträgt bei einem 1-kg-Brot ca. 50 Minuten, bei 1,5 kg ca. 60 bis 70 Minuten und 2 kg ca. 70 bis 80 Minuten. Die Temperatur sollte von 250°C alle zehn Minuten um jeweils 20-30°C reduziert werden bis man bei 180°C angekommen ist. So simulieren wir die „Fallende Hitze" eines echten Steinbackofens.

Irgendwo stand noch, dass man bei Kastenbroten in Blechform die Backzeit um 5 Minuten erhöhen sollte - ich schalte die 1. Minute auf Umluft - das erwärmt die Blechform rasch ... und meine 65 Minuten für ein 1,5 kg Brot in Blechform haben noch immer gepasst (der Backstein muss dabei natürlich auf der Ausgangstemperatur sein). Wobei ich manchmal noch variiere, d.h. die Ausgangstemperatur ein wenig niedriger wähle, weil ich manche Brote einfach nicht so dunkel haben möchte.

Außerdem gibt's da ja noch die Klopfprobe...

LG
Reinhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tollpatsch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 305
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 03.07.2015, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast recht Reinhard, mit der Klopfprobe bin ich bis jetzt auch immer am besten gefahren. Ich mache mich vielleicht auch gerne ein bisschen verrückt, wenn es von dem abweicht, was die Profis hier schreiben. (98°) Deshalb habe ich überhaupt erst gemessen, aber da ich ja nun weiß, dass mein Thermometer nicht tut, wird es wohl auch weiterhin ohne gehen.

Mikado hat Folgendes geschrieben:
Folgende zwei stehen auf meiner Einkaufsliste:
Das hier hat den Vorteil einfach kalibriert werden zu können, braucht aber etwas zu lange um den Messwert anzuzeigen.
Und jenes hat eine schnellere Messrate (zeigt den Messwert früher an als das erstgenannte).


Hallo Mika. Aber die haben beide an irgendeiner Stelle Plastik. Das würde mich stören, weil es eben ein bisschen braucht, um die Temperatur zu erfassen. Dann stecke ich es ein und mache die Ofentür zu. Das geht mit Plastikteilen nicht.
_________________
Liebe Grüße
Rosemarie

Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben,
die Liebe entscheidet wen wir schön finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14439
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03.07.2015, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rosemarie,

kann dir diese Thermometer empfehlen, hab ich seit über 6 Jahren und nutze es z. B. bei der ST-Führung, wenn ich für einen Test mal genaue Temperaturen benötige od. die Kerntemperatur von Broten, Kuchen und Fleisch messen möchte.
Du kannst mit diesem Einstichthermometer die Kerntemperatur einfach nur messen od. die Kerntemperatur vorgeben, es ertönt ein Signal, wenn sie erreicht ist.
Weitere Infos bez. Backzeiten und Kerntemperatur siehe hier:
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/viewtopic.php?p=80071#80071
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 03.07.2015, 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Rosi,

auch ich kann dir das von Marla empfohlene Thermo empfehlen.
Ich möchte mein Thermo mit Kabel nicht mehr missen.

Mein Thermo habe ich in Wasser voll mit Eiswürfel gestellt. Es sollte 0 °C anzeigen. Wenn nicht kennt man den Fehler oder schickt es zurück! Die 100 °C Methode kennst du.

Auch die Backtemp. deines Backofens kannst du dann überprüfen!

Selbstverständlich muss man ein Thermo nicht unbedingt haben aber es vereinfacht und schließt Fehler aus!

Wenn ich Abbacke ertönt bei 99 °C Teigtemp. der Alarm meines Thermos, gut zu wissen ab wann man sich spätestens um das Produkt wieder kümmern sollte!
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tollpatsch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 305
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 03.07.2015, 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
Hallo Rosemarie,

kann dir diese Thermometer empfehlen, hab ich seit über 6 Jahren


Vielen Dank für den tollen Tip, Marla. Ich habe mich schon länger gewundert, warum ich mich - gerade bei Fleisch - ehe auf mein Gefühl verlassen konnte, als auf mein Thermometer. Das wird sich dann ja wohl ändern.

Schinkenbrot hat Folgendes geschrieben:
Wenn ich Abbacke ertönt bei 99 °C Teigtemp. der Alarm meines Thermos, gut zu wissen ab wann man sich spätestens um das Produkt wieder kümmern sollte!


Warte mal, Schinkenbrötchen, das versteh ich grad nicht. Das Ding hat ein Kabel, wie machst Du es dann, dass Du es in Dein Brot steckst beim Backen? Verlegen Geschockt
_________________
Liebe Grüße
Rosemarie

Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben,
die Liebe entscheidet wen wir schön finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 03.07.2015, 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

Rosichen,

klicke den Link von Marlas Posting an. Da siehst du ein Kabel mit Einstichnadel und Stöpselchen für das Anzeigegerät!

Ich mache es so!!!

Das Thermo kennt die Zeit aber nur wenn du den Schalter auf on stellst sagt es dir das Gerät!
Also 10 min oder wie auch immer einstellen. Es piept dann. Schwaden ablassen! Mit Temp.button auf 99 ° C stellen oder wie du möchtest! Dann piept es wieder und dann wie gehabt weiter.

Nadelprobe.

Bei Roggenbroten dauert der Ausbackvorgang länger als bei Weizenbrote wenn die 98 °C erreicht sind. Das musst du dann bei dir herausfinden!

Deswegen oder bei geringer Erfahrung die Nadelprobe. Bei Roggenbroten ist bei mir die Nadelprobe unerlässlich. Klopfprobe auch.

Bei Weizenbroten stelle ich, wenn es piept den Backofen aus und lasse mit Umluft für eine krosse Kruste das Brot mindestens 5 min im Backofen!

In der Zwischenzeit zwischen den beiden Piepern kann ich mich um andere wichtige oder unwichtige Dinge kümmern!

This is everything!

Lets go zu Amazon oder..... auch hier!
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot


Zuletzt bearbeitet von Schinkenbrot am 03.07.2015, 16:13, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tollpatsch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 305
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 03.07.2015, 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Na ja, manchmal dauert es etwas länger, aber wenn ...
Ich hab mir das Bild noch mal angeschaut und erkannt, dass das Kabel offensichtlich hitzebeständig ist. Das ist es, was ich nicht verstanden hatte. Aber jetzt hat sie´s. Ja, ja, jetzt hat sie´s.
_________________
Liebe Grüße
Rosemarie

Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben,
die Liebe entscheidet wen wir schön finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14439
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03.07.2015, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
dass das Kabel offensichtlich hitzebeständig ist

ja ist es.
Fühler und Kabelteil, welches im Ofen war, kann ziemlich heiß werden, nur mit Schutzhandschuh anfassen, wenn man es aus dem Ofen holt.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tollpatsch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 305
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 03.07.2015, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Dann hab ich das gute Stück mal geordert.
Was mich nur wundert ist, ich habe auch immer die Umgebungsthemperatur beim Ansetzen meines Sauerteiges mit dem Thermometer gemessen. Dann hat mein Sauerteig also immer zu heiß gestanden. Velleicht ist er deshalb immer schon nach 12 statt 15 Stunden fertig.

Marla21 hat Folgendes geschrieben:
Fühler und Kabelteil, welches im Ofen war, kann ziemlich heiß werden, nur mit Schutzhandschuh anfassen, wenn man es aus dem Ofen holt.


Danke für den rettenden Hinweis. Sollte logisch sein, aber bei mir weiß man nie ...
_________________
Liebe Grüße
Rosemarie

Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben,
die Liebe entscheidet wen wir schön finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tollpatsch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 305
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 12.07.2015, 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

@ Marla und Schinkenbrot
So, ich habe jetzt den ultimativen Test gemacht. In mein sprudelnd kochendes Nudelwasser getaucht, zeigt dieses neue Thermometer 97° an ??? Egal, wenn man´s weiß. Aber der Fühler ist relativ lang, wenn ich den jetzt beispielsweise in ein Brötchen stecken würde, da guckt ja ein halber Meter Auf den Arm nehmen von dem Ding noch raus, misst der dann nicht vielmehr die Temperatur im Backofen mit?
_________________
Liebe Grüße
Rosemarie

Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben,
die Liebe entscheidet wen wir schön finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2632
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 12.07.2015, 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Tollpatsch hat Folgendes geschrieben:
Aber der Fühler ist relativ lang, wenn ich den jetzt beispielsweise in ein Brötchen stecken würde, da guckt ja ein halber Meter Auf den Arm nehmen von dem Ding noch raus, misst der dann nicht vielmehr die Temperatur im Backofen mit?

Bei den meisten Thermometern dieser Bauart ist der Messfühler vorne ummantelt in der Spitze, dürfte daher normalerweise kein Problem sein.
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tollpatsch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 305
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 12.07.2015, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mika
Also meiner sieht von vorne bis hinten gleich aus.
_________________
Liebe Grüße
Rosemarie

Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben,
die Liebe entscheidet wen wir schön finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 14439
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 12.07.2015, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Tollpatsch hat Folgendes geschrieben:
@ Marla und Schinkenbrot
So, ich habe jetzt den ultimativen Test gemacht. In mein sprudelnd kochendes Nudelwasser getaucht, zeigt dieses neue Thermometer 97° an ??? Egal, wenn man´s weiß. Aber der Fühler ist relativ lang, wenn ich den jetzt beispielsweise in ein Brötchen stecken würde, da guckt ja ein halber Meter Auf den Arm nehmen von dem Ding noch raus, misst der dann nicht vielmehr die Temperatur im Backofen mit?


Die Temperatur wird mit der Spitze der Sonde gemessen.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tollpatsch
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 07.02.2014
Beiträge: 305
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 12.07.2015, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Okay Marla. Vielen Dank
_________________
Liebe Grüße
Rosemarie

Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben,
die Liebe entscheidet wen wir schön finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 12.07.2015, 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

Der Fühler zeigt dir die gemessene Temperatur.

Wenn du den Fehler kennst kannst du es berücksichtigen.
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2632
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 13.07.2015, 07:41    Titel: Antworten mit Zitat

Schinkenbrot hat Folgendes geschrieben:
Wenn du den Fehler kennst kannst du es berücksichtigen.

Eine gute Möglichkeit ein Thermometer mit einer für den Haushaltsgebrauch hinreichenden Genauigkeit zu kalibrieren ist:
Es in Eiswasser stecken und abwarten bis sich die Temperaturanzeige des Thermometers nicht mehr ändert,
dann bei digitalen, elektronischen Thermometern den "Null Grad"-Punkt setzen.
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 13.07.2015, 09:45    Titel: Antworten mit Zitat

Lernen heisst oft wiederholen!

Die Wiederholunganzahl ist indirekt poportional des Verstehens und der Erkenntnis!
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2632
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 13.07.2015, 09:53    Titel: Antworten mit Zitat

Schinkenbrot hat Folgendes geschrieben:
Die Wiederholunganzahl ist indirekt poportional des Verstehens und der Erkenntnis!

Deinen vorherigen "Eis" Eintrag hatte ich tatsächlich übersehen, Peter. War keine Absicht, sorry.
Das ist dir ja mal eine innere Genugtuung Sehr glücklich Auf den Arm nehmen Sehr glücklich
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 13.07.2015, 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Nein Mika,

auch hier irrst du. Du gehst zu sehr von dir aus und das ist nicht mehr mein Problem!
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2632
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 13.07.2015, 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Schinkenbrot hat Folgendes geschrieben:
auch hier irrst du.

So so Mit den Augen rollen

Zitat:
Du gehst zu sehr von dir aus und das ist nicht mehr mein Problem!

Ach Peter, nee nee. Hier irrst DU, und das ist NICHT mehr mein Problem Mit den Augen rollen


Und tschüss...
_________________
Beste Grüße
Mika

Der Geruch des Brotes ist der Duft aller Düfte. Es ist der Urduft unseres irdischen Lebens, der Duft der Harmonie, des Friedens und der Heimat. -- Jaroslav Seifert
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Brotrezepte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->