www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Lachn is gsund
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 06.12.2014, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zwei Vögel beobachten eine Schildkröte wie sie mühseelig den Baum hoch klettert und versucht zu fliegen!

Beide Vögel schauen sich bedrückt an und meinen sie müssten nun wohl der Schildkröte mitteilen, dass sie adoptiert wurde.
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 08.12.2014, 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ein kleines Mädchen ging mit drei großen Eistüten in der Hand den Strand entlang. Gerade als sie bei den Eltern ankam, rutschte ihr eines aus der Hand und fiel in den Sand. "Wie schade," sagte sie traurig, "jetzt habe ich Dein Eis fallen lassen, Vati!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 09.12.2014, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

"Muttiiiii, ich bin in eine Pfütze gefallen!"
"Na hoffentlich nicht mit deinen guten Sachen?"
"Muttiiiii, ich habe es doch nicht mehr geschafft mich so schnell umzuziehen!"
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 12.12.2014, 09:26    Titel: Antworten mit Zitat

Unterhalten sich zwei Freunde: "Ach du, wenn ich nur wüsste, was sich meine Frau zu Weihnachten wünscht."
"Frag sie doch einfach."
"Ne ne, so viel Geld habe ich nicht."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 12.12.2014, 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

Der kleine Moritz liegt auf dem Operationstisch. Sein Blinddarm muss raus. Kurz bevor die Narkose wirkt flüstert er: "Sie können die Maske jetzt ruhig abnehmen Herr Doktor, ich habe Sie längst erkannt!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 14.12.2014, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Zwei Blondinen suchen im Wald nach einem Weihnachtsbaum.
Nach 2 Stunden sagt die Eine:
Was soll´s
nehmen wir eben einen ohne Kugeln ! !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 14.12.2014, 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Am Tag vor Heilig Abend sagt das kleine Mädchen zu seiner Mutter: "Mami, ich wünsche mir zu Weihnachten ein Pony!" Darauf die Mutter: "Na gut, mein Schatz, morgen gehen wir zum Friseur."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 15.12.2014, 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

Der Vater zu seiner ungeratenen Tochter:
"Zu Weihnachten wünsche ich mir eine liebe und artige Tochter"!
Die Tochter:
"Und was wird dann aus mir!"
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 15.12.2014, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Der vierjährige Moritz stöbert neugierig auf dem Boden rum und findet das Laufgitter.
Voller Aufregung rennt er zu seiner Mutter:
"Mama, Mama, wir bekommen ein Baby!"
Die Mutter fragt: "Wie kommst du denn darauf?"

"Auf dem Boden ist schon die Falle aufgebaut!"
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 17.12.2014, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Die Lehrerin erklärt den Schülern was eine anonyme Information und ein Anonymer ist.

Als sie sich zur Tafel wendet pfeifft jemand hinter ihr.

Entrüstet schaut sie sich um und fragt wer das war?

Ganz leise von hinten "Ein Anonymer!"
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 20.12.2014, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Sohn: Papa, wieso
gibt es so wenig
Frauenfussball ?

Vater: Finde mal 11
Frauen, die das gleiche
anziehen würden !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Förmchenbäcker
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 2437
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 20.12.2014, 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

OMG!!
_________________
Always look on the bright side of life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 21.12.2014, 07:56    Titel: Antworten mit Zitat

Am End’ vom alt’n Joahr

Etz is des Joahr scho wieder rum,
und Du stehst dou und schaust recht dumm.
Du wirfst an resignierten Blick
auf des vergang’ne Joahr zurück
und denkst: Mehr kann ma net verlanga,
im grouß’n und ganz’n is scho ganga.

Wenn a net alles hing’haut hat
und manches is etz krumm statt grad,
da hilft ka Jammern und ka Flenna,
es hätt’ nu schlimmer kumma könna!

Natürlich stinkt es dir a weng,
doch hilft’s dir nix, denn g’scheh’n is g’scheh’n.
Schenk’ dir an Schnaps ei, so als Trost
und dann sag zu dir selber „Prost!“

So mancher Wunsch, der bleibt noch off’n,
etz kannst ner blouß auf nächst’s Joahr hoff’n
und is nächste Joahr is a schnell rum,
dann schaust wohrscheins genauso dumm!

Da lacht der Franke“, Verlag A. Hofmann, Nürnberg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Förmchenbäcker
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beiträge: 2437
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21.12.2014, 09:25    Titel: Antworten mit Zitat

Der Berliner auch!

Schönen Sonntag
Sabine
_________________
Always look on the bright side of life!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 21.12.2014, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Der elektrische Christbaumständer
oder wie man Weihnachten nicht feiern sollte!

Mer muss sich scho langsam aufs Fest vorbereit,
denn es is bis Weihnacht nicht mehr allzu viel Zeit.
Drum sitzn beinanner mei Vadder, mei Mutter
und mei Mama meent: "denn alles in Butter?

Nä, secht mei Papa, Fraa, ich kanns net änder,
heuer brauch mer an neua Christbaamständer!
Ohje, des aa noch, secht mei Mama,du Wastl,
könnst du so ä Ding net aus irgendwas bastl?

Mei Papa sacht drauf: ich hoff, das es geht,
ich bastl än Ständer, auf dem der Baam sich dann dreht.
Horch zu, Fraa, bei uns aufm Bodn da steht
a alts Grammofon, du wirst lachn, des geht!
Ich bau in den Kastn a Spieluhr noch nei,
des soll für uns alla a Überraschung sei!

Tag für Tag wird gebastelt, war des eine Plag,
doch nach drei Wochen Ärbät kann mei Pappa dann sag:
"So Fraa, ich bin fertig, Äs Christkindla kann kumm"!
Sei Werk führt er vor und ganz prima löffts rum.
Ausn Kastn, da hört mer die Spieluhr hervor:
Ihr Kinderlein kommet¦ tönts an mein Ohr.
Mei Mama war stolz und gibt ihn zum Schluss,
trotz Öl, Leim und Sägmehl an kräftigen Kuß!

Tagsdrauf war der heilige Abend dann da,
der Baam wird geputzt, mer hängt allerhand na;
Äpfel und Nüß, dazu Zimtstern und Plätzla,
Kugeln und Zapfen und viel bunta Kerzla.
Eine Aufregung war des, die Gaudi war groß
und mei Pappa brüllt: "Naus jetzt, die Bescherung
geht los"-

Bald darauf bimmelts dreimal und mir dürfen nei.
Der Baam dreht sich langsam und die Spieluhr setzt ei:
"Ihr Kinderlein kommet, o kommet doch all",
auf eemol, da hört mer so leis einen Knall.
Doch die annern die stauna, es Mariechen, der Sepp
und die Oma seufzt leis "das ich des noch erleb"!
Bloß der Papa stutzt plötzlich, denn er hat schon gsehn,
der Baam vorher ruhig, tut viel rascher sich drehn.
Aa die Spieluhr geht schneller, so hopplahopp, und
"Ihr Kinderlein kommet" ertönt als Galopp!
Mei Mama schreit laut: "Warum tat der da so sausn?",
wie a Raketn, so sieht der Baam aus!

Vor Angst sin mir Kinner unterm Tisch gleich gekrochen,
denn mer mennt, der Vesuv wär bei uns ausgebrochen.

"Volle Deckung", ruft der Vadder grad noch rechtzeitig aus,
denn der erst Apfl tut vom Baam runtersausn.
Er trifft voller Wucht genau nein Kaufladn,
da gibt`s dort im Gschäft än beträchtlichen Schaden.

Und dann geht`s erst los, des war ungeheuer,
der Baam schießt anhaltendes Trommelfeuer.
Die Sternwerfer sausn ab durch die Mittn,
grad wie im Weltraum die Satelliten.

Was nachert passiert, war ein ganz dicker Hund;
der Opa steht aufrecht, hat sei Pfeifn im Mund,
das schleudert der Baam und es knallt wie ein Schuss,
genau auf den Opa a Riesentrumm Nuß!
Die Pfeifn zersplittert in der Mitte entzwei
und vor Schreck hauts än Opa in die Kasperle nei.
Den Teufel im Kragn ruft er da gleich aus:
"Ihr Kinner, es fällt heut die Vorstellung aus"!

Än Mariechen sei Puppnküch war dekoriert,
als wär durch ä Bombm der Herd explodiert.
Ä Zimtstern, der zischt grad ins Radio nei,
des schalt von dem Schlag sich vo selber gleich ei.
Es spielt dann "..und bring ich euch eine gute Mär".
Doch mei Oma die schreit: "Mir wölln heut gar nix mehr,
uns langst doch scho lang, was der Christbaam uns bringt",
doch da riecht mer auf eemal, dass irgendwas stinkt.

Die Vorhäng die brenna und mei Papa rennt naus,
so än Minimaxlöscher ham mir glücklich im Haus.
Mit den Ding stürzt er rei, spritzt die Vorhäng gleich oo,
da trifft ein Trumm Apfl den geschlagna Moo.
Wie vom Blitz getroffen hauts ihn nach hinten
und er hört noch vo weiten, als die Sinne ihm schwinden
ausm Radio des Lied "Ein Ros ist entsprungen"
und des ist meim Vadda im Ohr noch geklungen
beim Umfalln, drum hat er am Boden noch gfragt:
"Gell der Gaul ist bei uns durchs Zimmer gejagt"?
Ich gläb, der hat nausghaut und hat mich getroffen!
Und gleich drauf wär mei Papa ums Haar ersoffn.
Denn der Minimax spritz, war des ä Gedicht
Meim Vadder im Liechn direkt nei sein Gsicht.
Ein Qualm war im Zimmer s war nett zu ertragen
und die Standuhr hat dazu grad achtmal geschlagn.

In der Burg platzn Kugeln, laut wie Granatn
Und reihenweis purzeln da drin die Soldaten.
Ja, sogar vor der Krippn macht der Baam jetzt net halt;
den heiligen Josef hats in den Stall neigeknallt.
Die Schäfla, die Hünd, die waren des Todes;
mitm Kopfschuss lag da der König Herodes!
die heiligen drei König hats vom Kamel rogerissen
und der Sepp hat vor Angst in sei Hosen gemacht.

Im Dorf, da wars ruhig, denn es lag tief verschneit,
da geht ä Oma am Fenster vorbei draus und schreit:
"Frohe Weihnacht wünsch ich euch, ein ruhiges Fest!"
Des gab uns dann allen noch völlig den Rest:
"Des Rindvieh tät glotzn, sehet des unner Stum"!
Da endlich bleibt der Baam steh und saust nimmer rum.

Mei Papa, der stöhnt, Mensch was hab ich gerackert
und jetzt steht er da, fast vollkommen nackert!
Aus der Eckn, da krappeln mir langsam jetzt vor,
der Opa, der hat noch Lametta im Ohr.
Der Sepp kommt unter der Couch vorgekrochen,
den bräucht mer net such, den hat mehr gerochn.

Im Zimmer wars dunkel, weil ja des Licht noch aus war,
ausm Eck kummt die Oma mitm Kerzla im Haar,
des hat noch gebrennt und der Sepp schreit: "Guck no,
es Christkindla persönlich is bei uns jetzt do"!

Der Papa brennts Licht oo - "des nur zur Erklärung"
und da sagn mir alle "Ach is des ä Bescherung"!
und zum Schluss schreibt mei Vadder dick nei sein Kalender:

"Nie wieder än elektrischen Christbaamständer"!

Quellenangabe:
Das Gedicht stammt von Herrn Josef Ehrlitzer aus der Gemeinde Gochsheim bei Schweinfurt. Es ist in dem Buch "Mach dei Aachn auf" (Selbstverlag) zu finden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paninoteca
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 10.04.2013
Beiträge: 883
Wohnort: Henstedt-Ulzburg, südliches Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 21.12.2014, 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Betreff: Weiße Weihnacht - Wer will weiße Weihnachten?

8. Dezember 18:00
Es hat angefangen zu schneien. Der erste Schnee in diesem Jahr. Meine Frau und ich haben unsere Cocktails genommen und stundenlang am Fenster gesessen und zugesehen wie riesige, weiße Flocken vom Himmel herunter schweben. Es sah aus wie im Märchen. So romantisch - wir fühlten uns wie frisch verheiratet. Ich liebe Schnee.

9. Dezember
Als wir wach wurden, hatte eine riesige, wunderschöne Decke aus weißem Schnee jeden Zentimeter der Landschaft zugedeckt. Was für ein phantastischer Anblick! Kann es einen schöneren Platz auf der Welt geben? Hierher zu ziehen war die beste Idee, die ich je in meinem Leben hatte. Habe zum ersten Mal seit Jahren wieder Schnee geschaufelt und fühlte mich wieder wie ein kleiner Junge. Habe die Einfahrt und den Bürgersteig freigeschaufelt. Heute Nachmittag kam der Schneepflug vorbei und hat den Bürgersteig und die Einfahrt wieder zugeschoben, also holte ich die Schaufel wieder raus. Was für ein tolles Leben!

12. Dezember
Die Sonne hat unseren ganzen schönen Schnee geschmolzen. Was für eine Enttäuschung. Mein Nachbar sagt, dass ich mir keine Sorgen machen soll, wir werden definitiv eine weiße Weihnacht haben. Kein Schnee zu Weihnachten wäre schrecklich! Bob sagt, dass wir bis zum Jahresende so viel Schnee haben werden, dass ich nie wieder Schnee sehen will. Ich glaube nicht, dass das möglich ist. Bob ist sehr nett - ich bin froh, dass er unser Nachbar ist.

14. Dezember
Schnee, wundervoller Schnee! 30 cm letzte Nacht. Die Temperatur ist auf -20 Grad gesunken. Die Kälte lässt alles glitzern. Der Wind nahm mir den Atem, aber ich habe mich beim Schaufeln aufgewärmt. Das ist das Leben! Der Schneepflug kam heute Nachmittag zurück und hat wieder alles zugeschoben. Mir war nicht klar, dass ich soviel würde schaufeln müssen, aber so komme ich wieder in Form. Wünschte ich würde nicht so Pusten und Schnaufen.

15. Dezember
60 cm Vorhersage. Habe meinen Kombi verscheuert und einen Jeep gekauft. Und Winterreifen für das Auto meiner Frau und zwei Extra-Schaufeln. Habe den Kühlschrank aufgefüllt. Meine Frau will einen Holzofen, falls der Strom ausfällt. Das ist lächerlich - schließlich sind wir nicht in Alaska.

16. Dezember
Eissturm heute Morgen. Bin in der Einfahrt auf den Arsch gefallen, als ich Salz streuen wollte. Tut höllisch weh. Meine Frau hat eine Stunde gelacht. Das finde ich ziemlich grausam.

17. Dezember
Immer noch weit unter Null. Die Straßen sind zu vereist, um irgendwohin zukommen. Der Strom war 5 Stunden weg. Musste mich in Decken wickeln, um nicht zu erfrieren. Kein Fernseher. Nichts zu tun als meine Frau anzustarren und zu versuchen, sie zu irritieren. Glaube, wir hätten einen Holzofen kaufen sollen, würde das aber nie zugeben. Ich hasse es, wenn sie recht hat! Ich hasse es, in meinen eigenen Wohnzimmer zu erfrieren!

20. Dezember
Der Strom ist wieder da, aber noch mal 40 cm von dem verdammten Zeug letzte Nacht! Noch mehr schaufeln. Hat den ganzen Tag gedauert. Der beschissene Schneepflug kam zweimal vorbei. Habe versucht eines der Nachbarskinder zum Schaufeln zu überreden. Aber die sagen, sie hätten keine Zeit, weil sie Hockey spielen müssen. Ich glaube, dass die lügen. Wollte eine Schneefräse im Baumarkt kaufen. Die hatten keine mehr. Kriegen erst im März wieder welche rein. Ich glaube, dass die lügen. Bob sagt, dass ich schaufeln muss oder die Stadt macht es und schickt mir die Rechnung. Ich glaube, dass er lügt.

22. Dezember
Bob hatte recht mit weißer Weihnacht, weil heute Nacht noch mal 30 cm von dem weißen Zeug gefallen ist und es ist so kalt, dass es bis August nicht schmelzen wird. Es hat 45 Minuten gedauert, bis ich fertig angezogen war zum Schaufeln und dann musste ich pinkeln. Als ich mich schließlich ausgezogen, gepinkelt und wieder angezogen hatte, war ich zu müde zum Schaufeln. Habe versucht, für den Rest des Winters Bob anzuheuern, der eine Schneefräse an seinem Lastwagen hat, aber er sagt, dass er zu viel zu tun hat. Ich glaube, dass der Wichser lügt.

23. Dezember
Nur 10 cm Schnee heute. Und es hat sich auf 0 Grad erwärmt. Meine Frau wollte, dass ich heute das Haus dekoriere. Ist die bekloppt ? Ich habe keine Zeit - ich muss SCHAUFELN!!! Warum hat sie es mir nicht schon vor einem Monat gesagt? Sie sagt, Sie hat, aber ich glaube, dass sie lügt.

24. Dezember
20 Zentimeter. Der Schnee ist vom Schneepflug so fest zusammengeschoben, dass ich die Schaufel abgebrochen habe. Dachte ich kriege einen Herzanfall. Falls ich jemals den Arsch kriege, der den Schneepflug fährt, ziehe ich ihn an seinen Eiern durch den Schnee. Ich weiß genau, dass er sich hinter der Ecke versteckt und wartet bis ich mit dem Schaufeln fertig bin. Und dann kommt er mit 150 km/h die Straße runtergerast und wirft tonnenweise Schnee auf die Stelle, wo ich gerade war. Heute Nacht wollte meine Frau mit mir Weihnachtslieder singen und Geschenke auspacken, aber ich hatte keine Zeit. Musste nach dem Schneepflug Ausschau halten.

25. Dezember
Frohe Weihnachten. 60 Zentimeter mehr. Eingeschneit. Der Gedanke an Schneeschaufeln lässt mein Blut kochen. Gott, ich hasse Schnee! Dann kam der Schneepflugfahrer vorbei und hat nach einer Spende gefragt. Ich hab ihm meine Schaufel über den Kopf gezogen. Meine Frau sagt, dass ich schlechte Manieren habe. Ich glaube, dass sie eine Idiotin ist. Wenn ich mir noch einmal Wolfgang Petry anhören muss, werde ich sie umbringen.

26. Dezember
Immer noch eingeschneit. Warum um alles in der Welt sind wir hierher gezogen? Es war alles IHRE Idee. Sie geht mir echt auf die Nerven.

27. Dezember
Die Temperatur ist auf -30 Grad gefallen und die Wasserrohre sind eingefroren.

28. Dezember
Es hat sich auf -5 Grad erwärmt. Immer noch eingeschneit. DIE ALTE MACHT MICH VERRÜCKT!!!

29. Dezember
Noch mal 30 Zentimeter. Bob sagt, dass ich das Dach freischaufeln muss, oder es wird einstürzen. Das ist das Dämlichste was ich je gehört habe. Für wie blöd hält der mich eigentlich?

30. Dezember
Das Dach ist eingestürzt. Der Schneepflugfahrer verklagt mich auf 50.000 DM Schmerzensgeld. Meine Frau ist zu ihrer Mutter gefahren. 25 Zentimeter vorhergesagt.

31. Dezember
Habe den Rest vom Haus angesteckt. Nie mehr Schaufeln.

8. Januar
Mir geht es gut. Ich mag die kleinen Pillen, die sie mir dauernd geben. Warum bin ich an das Bett gefesselt?
_________________
Ilona

Friede gilt mehr denn alles Recht,
und Friede ist nicht um des Rechtes willen,
sondern Recht ist um des Friedens willen gemacht.
Darum, wenn je eines weichen muss,
so soll das Recht dem Frieden
und nicht der Frieden dem Recht weichen.
Martin Luther
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
3Pix
Sauerteigfachmann
Sauerteigfachmann


Anmeldungsdatum: 01.09.2014
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: 23.12.2014, 08:22    Titel: Antworten mit Zitat

LOL!

PS: Zum Glück gibt es hier nicht so viel Schnee. Aber wenn, dann fährt wochenlang das Müllauto nicht in unsere Straße. Weil der Schneeschieber auch nicht reinfährt. Das ist schon lästig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 08.01.2015, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Klein Sophie kommt ganz aufgeregt in die Schule.

Sie erzählt vor ihrer Klasse, dass sie auf dem Schulweg bestohlen wurde.

Die Lehrerin fragt: "Und was wurde gestohlen!"

"Meine Hausausfgaben!"
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 1555
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 10.01.2015, 17:45    Titel: Königlich bayrische Eisenbahn oder die Kraft der Vorstellung Antworten mit Zitat

Zu Anfang des vorigen Jahrhunderts fuhren in einem Abteil eines noch von einer Dampflok gezogenen Zuges mit:
Vorne am Fenster, auf der einen Seite, ein noch recht junger xxx*)- Preuße ( *) bitte die passenden Kraft-Ausdrücke selber einsetzen! Der Auto-Zenso schwächt das hier sonst zu sehr ab! Winken )
(so was erkennt ein g’standener Einheimischer auf den ersten Blick an der funkel-nagel-neuen Tracht! Mit Hut und Gamsbart!). Ihm gegenüber eine Bäuerin in ihrer Tracht, neben ihr die Tochter, ein erz fesches Madel, und der wiederum gegenüber, als Nachbar zum „Preißn“, ein schneidiger Bursche vom Land in seinem derben Wams. Also eine illustre Gesellschaft!

Als der Zug durch einen Tunnel fährt und es schwarz-finster ist hört man erst ein schmatzendes Geräusch, dann ein klatschendes Geräusch, und als der Zug wieder ans Tageslicht kommt reibt der xxx*)-„Preiß“ seine rote Wange und denkt: „Da hat doch sicher dieser xxx *)-Bayer im Dunkeln versucht, die Tochter zu küssen und die hat ihm eine Ohrfeige verpasst und dabei mich getroffen! So ein xxxxx *)!“

Die Bäuerin gegenüber schaut ihn an und denkt: „Sauber, Dearndl, hot doch der schneidige Bursch do versucht, dir a Busserl zum gebn und du host di gewehrt und ihm eine Watschen verpasst! Und dabei den xxx*)-„Preißn“ derwischt! Passt scho!“

Und die Tochter denkt: „Hot der schneidige Bursch versucht, mir im Dunkeln oan Busserl zum gebn und hot mei Muada derwischt. Und die hot eam ane Watschen gebn wollen und den xxx*)-„Preißn“ derwischt! Is scho a recht so!“

Und der „schneidige Bursch“ denkt: „Wort amoi, bis es wieda dunkel wird! Dann geb i mir wieda an Schmatz auf’d Hand un hau am xxx*)-Preißen no’amoi oane Watschen aufi!“ Winken

Petrowitsch Winken
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 1555
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 12.01.2015, 16:38    Titel: Die gleiche Gesellschaft jedoch auf einer anderen Strecke Antworten mit Zitat

Für die folgende Geschichte muss man den Unterschied zwischen „Lok-Führer“ und „Zug-Führer“ kennen! Also:
Der „Lok-Führer“ ist der absolute Herrscher über die Lok und den Tender!
Der „Zug-Führer“ ist der absolute Herrscher über den ganzen Rest NACH dem Tender, einschließlich Personal und Fahrgästen!


Der genannte Zug fährt durch die herrlichen bayerischen Lande.
Plötzlich rumpelt es heftig und die Lok mit der Hälfte des Zuges steht draußen im Acker!
Der Zug-Führer schreit den Lok-Führer an: „Rindsviech, xxx*), damisches! Wos foarst mei Zug (sic) in Oacka aussa!“
„Jo mei, do is fei oan xxx*)-Preiß in die Schienen g’standen!“
„Hotst’ean doch um-gschpitzt! Den xxx*)-Preiß! Den damischen!“
„Scho!“ (hd: „Aber jawoll doch! Herr Zug-Führer! Das hab ich doch auch!“) „Oaba i hob ean erst draus’n im Oacka derwischt!“

Petrowitsch Winken
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 12.01.2015, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Es war neulich noch vor der Wende.
Der Mangel an Kraft- und Brennstoffe wurde in der DDR mit Kontingenten verwaltet. Mit dieser geistigen Masturbation wurden Generaldirektoren, Hauptbuchhalter und ich belästigt.

Günther Mittag lud zur Konferenz alle Generaldirektoren nach Leipzig ein mit der Aufforderung Lösungen mitzubringen. Die Telefonleitungen glühten.

Drei Generaldirektoren die auf einer Linie nach Leipzig auf der Landkarte lagen, meinten im ersten Entwurf sie könnten doch mit einem Wolga fahren. Das spart 2/3 tel Sprit. Einer von den Dreien meinte dann könnten wir uns doch auch mit einem Pferd auf den Weg machen!? Da wären wir zu Hundert Prozent spritfrei und ein leuchtendes Beispiel. Da kein Hafer zu beschaffen war brauchten sie eine andere Transportmöglichkeit. Da erinnerte sich einer der GD's an eine Dienstreise in die Mongolei mit dem Haupttransportmittel Kamel! Das brauchte keinen Hafer, kein Benzin eigentlich nur Wasser und würde sich unterwegs allein ernähren.

Sie kamen in Leipzig an. G. Mittag erwähnte die Drei persönlich in seinem Grundsatzreferat.

Die Summe der GD minus 3 wurde umgehend aktiv.

Nach der Konferenz (jetzt Klausur genannt) stand der ganze Hof voller Kamele!!

Einer der drei GD's fragte erstaunt "und wo ist nun unser Kamel?"
Der Zweite ging los, hob nach und nach von jedem Kamel den Schwanz hoch! Da fragte der Dritte, "was machst du denn da?"

Sagte der Zweite "na ich schaue unter dem Schwanz nach! Als wir angekommen sind hat doch der Einweiser zu Mittag gesagt "da kommt das Kamel mit den drei ()rschlöchern!""

PS. Petrowitsch, auch ich distanzuire mich von den ehemaligen Saupreissis, denn ich bin Sachsenanhaltiner von Geburt.
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 1555
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 12.01.2015, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

Schinkenbrot hat Folgendes geschrieben:
PS. Petrowitsch, auch ich distanzuire mich von den ehemaligen Saupreissis, denn ich bin Sachsenanhaltiner von Geburt.

Hallo Peter Winken
sieh doch die ganze Sache mal positiv!
Hätte der "alte Fritz" seinen hungerden Landsleuten nicht mit böser List die Kartoffel schmackhaft gemacht (Tatbestand: Vortäuschung falscher Tatsachen, i.e. "Die Kartoffeln sind sehr wertvoll"!) und sie dadurch zum Klauen verleitet (Tatbestand: Anstiftung zu einer Straftat!), dann würde man auch heute noch dort oben keine Pommes zur Berliner Spezialität "Currywurst" bekommen, sondern Getreidebrei! Winken
Also, so gesehen hat auch wenigstens ein xxx*)-"Preiß" schon mal sein Gutes (gehabt)! Winken

Herzliche Grüße aus der diagonal gegenüberliegenden Ecke

Petrowitsch
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 14.01.2015, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Kommt ein Mann zum Augenarzt und nimmt im Behandlungszimmer die Brille ab. "Na," sagt der Doktor freundlich, "wo fehlt's denn? Ist die alte nicht mehr scharf genug?"
"Das geht Sie gar nichts an", sagt der Mann, "ich brauche eine neue Brille!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 14.01.2015, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

" Ich will kein Brot essen", tönt der kleine Dieter.
"Iss, damit du groß und stark wirst" tönt, die Mutter.
"Warum soll ich denn groß und stark werden?"
"Damit du später selber dein Brot verdienen kannst!"

"Aber ich will doch gar kein Brot essen!"

Irgendwas läuft hier falsch! Mit den Augen rollen Mit den Augen rollen Mit den Augen rollen

Das wird wohl in absehbarer Zeit kein Hobbybrotbäcker!
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Candida_krusei
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.08.2013
Beiträge: 853

BeitragVerfasst am: 14.01.2015, 15:39    Titel: Antworten mit Zitat

Schinkenbrot hat Folgendes geschrieben:


Das wird wohl in absehbarer Zeit kein Hobbybrotbäcker!


In der allergrößten Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot. Und dem inversen Veganer allemal.
_________________
Man muß auch als Veganer nicht auf Fleisch verzichten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 15.01.2015, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

WENN EIN MANN NICHT WILL - DANN LÄSST ER SICH ETWAS EINFALLEN !

June Woolf schickt ihren Ehemann regelmäßig in den Supermarkt, obwohl er es hasst, für sie einkaufen zu gehen. Eines Tages bekam sie einen sehr seltsamen Brief von Walmart, die behaupteten, ihr Mann wäre in ihrem Supermarkt nicht mehr willkommen.

Dies stand im Brief:

Liebe Frau Woolf,

während der letzten sechs Monate hat ihr Ehemann in unserem Supermarkt für ziemliche Aufregung gesorgt. Wir können das Verhalten Ihres Ehemanns nicht länger tolerieren und können Sie und Ihren Ehemann nicht länger als Kunden bei uns willkommen heißen. Die Beschwerden über ihren Ehemann, Herrn Woolf, sind unten aufgelistet und wurden von unseren Sicherheitskameras aufgenommen.

15. Juni 2014: Er hat 24 Boxen Kondome genommen und sie zufällig in die Einkaufswagen anderer Kunden gelegt, wenn diese gerade abgelenkt waren.

2. Juli 2014: Er hat alle Wecker in der Haushaltswarenabteilung so eingestellt, dass sie alle fünf Minuten Alarm schlagen.

7. Juli 2014: Er hat eine Spur Tomatensaft auf dem Boden hinterlassen, die direkt zur Frauentoilette führt.

19. Juli 2014: Er hat einen Angestellten angesprochen und in sehr offiziellem Tonfall gesagt: „Code 3 in der Haushaltswarenabteilung. Kümmern Sie sich sofort darum!“ Dies hatte zur Folge, dass der Angestellte seinen zugewiesenen Standort verlassen hat und eine Verwarnung vom Vorgesetzten bekommen hat, was darin resultierte, dass das Management involviert werden musste, was wiederum dazu führte, dass das Management der Firma wertvolle Zeit, Geld und Energie verloren hat.

4. August 2014: Er ist zum Kundendienstschalter gegangen und hat versucht, eine Tüte Chips auf seinen Namen reservieren zu lassen.

14. August 2014: Er hat eines der „Achtung, frisch gewischt - Rutschgefahr!“ Schilder auf einem unserer teuren Perserteppiche in der Heimdeko-Abteilung aufgestellt.

15. August 2014: Er hat ein Zelt in unserer Campingabteilung aufgebaut und hat unseren jüngsten Kunden gesagt, dass sie in unserem Supermarkt übernachten können, wenn sie nur genug Kissen aus der Schlafzimmerabteilung holen - und ganze zwanzig Kinder haben ihm dies geglaubt.

23. August 2014: Als ein Mitarbeiter ihn gefragt hat, ob er ihm helfen könne, fing er an zu weinen und schrie: „Warum könnt ihr Leute mich nicht einfach alleine lassen?“ Daraufhin wurde der Krankenwagen geholt.

4. September 2014: Er hat in die Sicherheitskamera geschaut und sie als Spiegel verwendet, während er in der Nase gebohrt hat.

10. September 2014: Während er ein Jagdgewehr in der Sportabteilung angeschaut hat, hat er unseren Angestellten mit einem befremdlichen Zucken im Gesicht gefragt, ob man hier auch Antidepressiva kaufen könne.

3. Oktober 2014: Er ist auf verdächtige Weise im Markt herumgeschlichen, während er die „Mission Impossible“-Musik gesummt hat.

6. Oktober 2014: Er hat in unserer KFZ-Abteilung die Öltrichter zweckentfremdet, um seine Madonna-Performance für den Seniorennachmittag zu perfektionieren.

18. Oktober 2014: Er hat sich in einem Kleidergestell versteckt und wenn ein Kunde sich die Kleidung anschauen wollte, ist er hinaus gesprungen und hat „Nimm mich! Nimm mich!“ gerufen.

22. Oktober 2014: Wenn etwas durch unsere Lautsprecher verkündet wurde, hat er sich auf dem Boden zusammengerollt und panisch geschrien: „Oh nein! Da sind diese Stimmen schon wieder!“

23. Oktober 2014: Er hat abermals eine Packung Kondome aus dem Regal genommen, um diesmal einen Angestellten zu fragen, wo die Anprobe-Kabinen dafür seien.

Und als Krönung seiner schier endlosen Liste von Verfehlungen und Missetaten:

25. Oktober 2014: Er ist in eine Umkleidekabine gegangen, hat die Tür hinter sich geschlossen und dann sehr laut gerufen: „Verdammt! Hier gibt es ja gar kein Toilettenpapier!“ Ein Mitarbeiter ist in Ohnmacht gefallen und musste ärztlich betreut werden.

Mit freundlichen Grüßen,
Fred Richardson
##############################
Es scheint, dass manche Männer alles dafür tun würden,
damit sie nicht für ihre Frauen einkaufen müssen.

ALSO I C H gehe gern und regelmässig einkaufen !!!!!!
Happy Day
Jokes von Andreas DEM Funmailer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 15.01.2015, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

A schlauer Bub grin emoticon

Die Lehrerin in der Schule hat ein neues System entwickelt, wie sie die Schüler dazu bringt, übers Wochenende etwas zu lernen.
Freitag, letzte Stunde: "Liebe Schüler. Wer mir am Montag eine von mir gestellte Frage beantworten kann, bekommt zwei Tage frei."
Die Kinder büffeln das ganze Wochenende hindurch. Montag, erste Stunde: "Nun, meine Frage: Wie viele Bäume stehen im Schwarzwald?" Betretenes Schweigen. Niemand weiß es.
Freitags darauf, letzte Stunde: "Liebe Schüler. Wer mir am Montag eine von mir gestellte Frage beantworten kann, bekommt zwei Tage frei."
Alle lernen, nur nicht Fritzchen. Der bastelt. Er nimmt zwei Hühnereier aus dem Eisschrank, klebt sie künstlerisch zusammen, bemalt sie schwarz, nimmt sie montags mit zur Schule und legt sie aufs Lehrerpult.
Die Lehrerin betritt die Klasse, ihr Blick fällt sofort auf das Lehrerpult:
"Nanu? Wer ist denn der Künstler mit den zwei schwarzen Eiern?"
Springt Fritzchen auf und ruft: "Sammy Davis Junior. Tschüß bis Mittwoch!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ehemann bei der Polizei: "Ich möchte eine Vermisstenanzeige aufgeben. Meine Frau ist gestern zum Shopping in die Stadt gefahren und nicht wieder nach Hause gekommen."
Polizeibeamter: "Wir brauchen eine Personenbeschreibung. Wie groß ist Ihre Frau?"
Ehemann: "Weiß ich nicht. Habe nie nachgemessen..."
Polizist: "Schlank? Vollschlank? Korpulent?"
Ehemann: "Hmm - schlank, nee eher vollschlank, oder doch fast schon korpulent...? Ich weiß nicht recht!"
Polizist: "Augenfarbe?"
Ehemann: "Habe ich nie drauf geachtet..."
Polizist: "Haarfarbe?"
Ehemann: "Wechselt ständig..."
Polizist: "Welche Kleidung trug Ihre Frau, als Sie sie zuletzt gesehen haben?"
Ehemann: "Hmm, ich meine ein Kleid... Oder die Jeans und Pulli? Ich kann es beim besten Willen nicht sagen!"
Polizist: "Ist sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem PKW in die Stadt gefahren?"
Ehemann: "Mit meinem metallic schwarzen Audi A8 mit 3.0 ltr. V6 Motor, 333 PS, 8 Stufen Tiptronic Automatikgetriebe, LED Xenonlicht, 20 Zoll Alufelgen im Propeller-Design und 275er Breitreifen, Panorama Schiebedach, Navi, Alcantara Ledersitze und hat an der Fahrertür einen klitzekleinen Kratzer..."
Plötzlich muss der Mann ganz bitterlich weinen.
Polizist: "Machen Sie sich keine Sorgen - wir finden Ihr Auto..."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ein hochbetagtes Ehepaar geht in einen Schnellimbiss, wo sich beide einen Hamburger und eine Portion Pommes Frites gerecht aufteilen.
Ein LKW-Fahrer hat Mitleid mit ihnen und bietet an, der Frau eine eigene Mahlzeit zu spendieren.
"Nein, danke", sagt der Ehemann. "Wir teilen alles."
Der LKW-Fahrer bietet der Frau erneut eine Mahlzeit an, weil sie noch keinen Bissen gegessen hat.
"Sie wird noch essen", versichert ihm der Ehemann. "Wir teilen alles."
"Und warum essen Sie dann noch nicht?", fragt der LKW-Fahrer die Frau.
Darauf sie genervt: "Weil ich auf die Zähne warte!"

P.S. wird bald soweit sein, bei der Rentenanpassung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

Der Physiklehrer fragt die Schüler wo der Strom herkommt.
Benno meldet sich und sagt:" Aus dem Urwald!"

Lehrer ganz verwirrt: "Wie kommst du denn darauf?"

"Gestern hat mein Papa zur Mama gesagt, die Affen haben schon wieder den Strom abgeschaltet!"
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2507
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 03.02.2015, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Avensis hat Folgendes geschrieben:
Plötzlich muss der Mann ganz bitterlich weinen.
Polizist: "Machen Sie sich keine Sorgen - wir finden Ihr Auto..."

Typisch Mann Verlegen

Beste Grüße
Mika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 04.02.2015, 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

In der Elternsprechstunde berichtet die Lehrerin, dass Toni beim Multiplizieren und Dividieren keine Fortschritte zeigt.

Der Vater meint:" Latein muss er nicht können, bringen sie ihm das Rechnen bei!"
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 10.02.2015, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Heute habe ich einen Poskabaltikurlaub gebucht! Und da viel mir doch folgendes ein!

Im Fernzug setzt sich ein junger Mann neben eine hübsche junge Frau!

Nach einer Weile fragt er sie, ob sie die schönsten und aufmerksamsten Männer kenne? Die junge Frau verneint!
Er sagt, es sind die Indianer!

Nach einer weiteren Weile fragt er sie, ob sie die feurigsten Liebhaber kenne? Sie verneint wieder. Er sagt ihr, das sind die Polen!

Nach der nächsten Weile stellt er sich vor!

Gestatten, ich bin Winnetou Koslowski!
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 1555
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 10.02.2015, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Elternsprechstunde in einer Grundschule in Hamburg:
Die Mutter von "Klein-Erna" wird zum 4-Augen-Gespräch mit der Klassenslehrerin "gebeten"!
Die Lehrerin zur Mutter: "Klein-Erna riecht!!!!"
Darauf die Mutter: "Sie sollen Klein-Erna nich riechen, sie sollen ihr lernen!"

Petrowitsch Winken
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Avensis
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 28.07.2008
Beiträge: 1143

BeitragVerfasst am: 12.02.2015, 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ober: "Mein Herr, sie haben soeben ihren Kaffee verschüttet!"
Gast: "Keinesfalls, er war so schwach, daß er von allein umgefallen ist!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolle07
Sauerteigbäcker
Sauerteigbäcker


Anmeldungsdatum: 07.06.2009
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 12.02.2015, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Der berühmte Kardiologe Prof. Dr. Clemens Cardio ist nach langem Leid verstorben.
Auf der Trauerfeier ist die ganze wissenschaftliche Prominenz aus dem In- und Ausland zu gegen.
Der Herr Professor ist im offenen Sarg aufgebahrt. Hinter ihm steht ein grosses Herz. Die Trauermusik spielt, Kollegen halten Traueransprachen. Viele sind den Tränen nahe ...
Gegen Ende der Veranstaltung öffnet sich das Herz in der Mitte und der Sarg verschwindet nach hinten... betretenes Schweigen... und plötzlich fängt einer an schallend zu lachen...
"Was ist denn los Herr Kollege???" fragt sein Nachbar...
"Ich habe mir gerade meine eigene Beerdigung vorgestellt"
"Und, was ist daran so lustig???"
"Ich bin Gynäkologe ... "
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paninoteca
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 10.04.2013
Beiträge: 883
Wohnort: Henstedt-Ulzburg, südliches Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 12.02.2015, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wolle07 hat Folgendes geschrieben:
"Ich bin Gynäkologe ... "

Na immer noch besser als Proktologe.
_________________
Ilona

Friede gilt mehr denn alles Recht,
und Friede ist nicht um des Rechtes willen,
sondern Recht ist um des Friedens willen gemacht.
Darum, wenn je eines weichen muss,
so soll das Recht dem Frieden
und nicht der Frieden dem Recht weichen.
Martin Luther
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 1555
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 13.02.2015, 18:03    Titel: Fast eine Streit-Frage! Antworten mit Zitat

Hahn oder Hahn?



Madame P. hat in ihrer Sammlung ein "Aussstecherle" und das Ergebnis davon/damit sei ein "Hahn" (also Giggel, Gockel, Guller, wie auch immer!), links!
Ich sehe die Sache etwas anders, rechts! Cool
Da ich aber Madame P. (möglichst! Verlegen) nie (!!!) widerspreche, habe ich mit mir den Kompromis geschlossen, das (rechts) dann als Wasser-Hahn gelten zu lassen! Winken

Petrowitsch
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2507
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 13.02.2015, 18:20    Titel: Re: Fast eine Streit-Frage! Antworten mit Zitat

Petrowitsch hat Folgendes geschrieben:
Da ich aber Madame P. (möglichst! Verlegen) nie (!!!) widerspreche, habe ich mit mir den Kompromis geschlossen, das (rechts) dann als Wasser-Hahn gelten zu lassen! Winken

Der Diplomat in dir Sehr glücklich Sehr glücklich

Beste Grüße
Mika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 18.02.2015, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Elmars Küchenauswahlprogrammgeschichte errinnert mich an eine wahre Begebenheit, bei der ich eine Rolle gespielt habe!

In den 80 iger Jahren kam in der DDR ein neuer Begriff auf. Cad Cam! So was wie Coputergestütze Produktion.

Alle Führungskräfte meiner Firma sollten daran teinehmen und auch eigene Vorschläge unterbreiten.

Also.... nennen wir ihn Mister XXX.

Er fragte die Anwesenden ob sie den Unterschied zwischen dem Aal und Cad Cam kennen?. Schulterzucken.

"Den Aal kennt jeder aber es wird nicht darüber geprochen!" Breites zustimmendes lautloses Grinsen!

Mister XXX meinte, "so stelle ich mir Cad Cam vor"!

Also ihr geht mit euerer zweitbesseren Hälfte ins Möbelhaus in die Logenstrasse. Der Verkäufer kommt freundlichst auf euch zu und fragt nach eueren Wünschen. (Grosses Gelächter!)

Ihr erklärt ihm (wie Elmar) euer Verlangen.
Der Verkäufer nimmt euere Zeichnungen entgegen schmeisst den PC mit dem Stellungsprogramm an und es wird Zimmer für Zimmer das Möbiljar und die Funktionshardware gestellt. Euere wieder bessere Hälfte hat viele Sonderwünsche. Alles Tutti Paletti zum Schluss!(Grosses Staunen)

Farben, Design, Funktionalität - alles ist ok. (Noch mehr Staunen und eintretende Stille)

Da fällt Göga ein, wir haben doch noch die Miez und den Struppi!

Denen soll doch die Einrichtung auch gefallen!. Also das ganze Prozedere aus einer Höhe von 30 cm. (Heiterkeit mit Beifall)

TJa, nach verständnisvollen Blicken der beiden verbunden Käufer sagen sie dem Verkäufer, dasisses!

Der Verkäufer lässt seine Blicke hin und her wandern und drückt nach mehrmaligen Nicken der Delinquenten auf den Knopp (Butten).
Die Gatter fangen an zu rattern, im Metallurgiebetrieb beginnen die Schmelzblechöfen hochzufahren, die Elektrikweisswarenbetriebe springen an.... und 2 Wochen später kommt der Grosstransporter und alles wird zur Vollsten Zufriedenheit gestellt, angeschlossen und die Funktionsproben abgeschlossen! (Absolute Stille)

Mister XXX meinte "so stelle ich mir Cad Cam vor!" ( Selbst der Parteiorganisator hatte ein nachdenkliches Gesicht!!!)


Elmar wo lebst du? War das was du erlebt hast auch vor 30 Jahren?

Schade, ich habe gehofft das noch zu erleben oder entwickeln wir uns in die falsche Richtung?

Mister XXX
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 24.02.2015, 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Anruf auf 110!

"Kommen sie schnell in die Bötchergasse 12, es geht um Tod und Leben!"

110 fragt: "Was ist denn passiert?"

"Eine Katze ist im Zimmer!"

110 fragt: "Mit wem rede ich denn?"

"Mit dem Papagei!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Candida_krusei
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.08.2013
Beiträge: 853

BeitragVerfasst am: 24.02.2015, 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Schinkenbrot hat Folgendes geschrieben:


Elmar wo lebst du? War das was du erlebt hast auch vor 30 Jahren?

Schade, ich habe gehofft das noch zu erleben oder entwickeln wir uns in die falsche Richtung?

Mister XXX


In Deutschland lebe ich, und zwar im Westen ^^. Ja, das CAD-Programm hatte der Guteste auch verwendet, sogar mit Flättskrien, gaaanz groß in bunt und in Farbe und in HD. Trotzdem war das alles sehr gruselig. Wenn wir zu dem großen schwedischen Möbelhaus gingen, hätten wir inklusive unserer Wunschgeräte (sic...) etwa 3000 € gespart. Nur wir müssen es selber zusammenschrauben. Aber die benötigten Gerätschaften (Gehrungssäge, Handkreissäge, Stichsäge, Bohrmaschine, Bohrhammer...) wären vorhanden Cool
_________________
Man muß auch als Veganer nicht auf Fleisch verzichten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paninoteca
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 10.04.2013
Beiträge: 883
Wohnort: Henstedt-Ulzburg, südliches Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 25.02.2015, 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrte Damen und Herren!
Sie fordern eine Begründung, wie es dazu kam, dass mein Zaun von einem Sturm zerstört worden ist.
Nach anfänglicher Ratlosigkeit, was man da wohl schreiben soll, ich dennoch gezwungen bin zu antworten, um meine Pflichten als Versicherungsnehmerin nachzukommen, trage ich nun ordnungsgemäß vor:

"Die Sonne wärmt die Luft weltweit unterschiedlich. Wo sie senkrecht auf die Erde trifft (am Äquator), wärmt sie stärker als da, wo sie schräg auftrifft (Nord- und Südpol).
Und über Land wärmt sie stärker als über dem Meer. Aufgewärmte Luft dehnt sich aus, der Luftdruck wird an diesen Stellen höher (man nennt das "Hochs"). An kühleren Stellen bleibt der Luftdruck niedrig ("Tiefs").
Die Luft versucht, diese Druckunterschiede wieder auszugleichen: Sie strömt von Gebieten mit hohem Luftdruck in Gebiete mit niedrigem Luftdruck- je größer die Druckunterschiede sind, um so schneller bewegt sich die Luft. Mit 6 Km/h, nennt man das Wind. Ab 75 Km/h nennt man diese Bewegung Sturm, ab 118 Km/h Orkan.
So schnell ist die Luft aber nur bei extremen Druckunterschieden. Ein solcher Druckunterschied lag am Schadenstag über Deutschland vor. Zur Unglückszeit passierte schnelle Luft den Großraum Hessen, wobei sie auch durch Asterode und an meinem Haus vorbeikam.

Da mein Haus der schnellen Luft im Wege stand, sollte es weggepustet werden. Das jedoch ließ mein treuer Zaun nicht zu. Um das Haus zu schützen, hat sich mein armer Zaun mit aller Kraft gegen die schnelle Luft gestemmt. Es gelang ihm zunächst, sich und das Haus erfolgreich zu verteidigen, so dass die schnelle Luft gezwungen war, den Weg durch das Nachbarhaus zu nehmen.
Als das große Dach des Nachbarhauses in einem Stück vorbeigeflogen kam, was nur in sehr seltenen Fällen vorkommt, muss mein Zaun erschrocken oder zumindest kurz abgelenkt gewesen sein. Die schnelle Luft hat ihre Chance sofort genutzt und meinen treuen Zaun heimtückisch niedergedrückt. Der Held brach zusammen und starb noch am Boden liegend vor dem Haus, welches er jedoch immerhin erfolgreich beschützt hatte."

Das ist meiner Ansicht nach der Vorgang, so wie er sich real zugetragen hat.

Es könnte jedoch auch weniger dramatisch gewesen sein und der Fall ist als ganz gewöhnlicher Sturmschaden zu behandeln, dem nichts hinzuzufügen ist, außer dass an dem Tag in Asterode - wie in ganz Deutschland - Sturm war.

Sollte weiterer Vortrag notwendig sein, Zeugenaussagen begehrt oder Ihrer Ansicht nach eine Obduktion des Zaunes erforderlich sein, stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
_________________
Ilona

Friede gilt mehr denn alles Recht,
und Friede ist nicht um des Rechtes willen,
sondern Recht ist um des Friedens willen gemacht.
Darum, wenn je eines weichen muss,
so soll das Recht dem Frieden
und nicht der Frieden dem Recht weichen.
Martin Luther
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kupferstädterin
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.01.2012
Beiträge: 2880
Wohnort: Nähe Aachen

BeitragVerfasst am: 25.02.2015, 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

Horst hat seinen Hochzeitstag vergessen. Mit den Augen rollen
Seine Frau ist ziemlich wütend und zickt: "Morgen früh erwarte ich ein Geschenk in der Einfahrt, dass innerhalb 4 Sekunden von 0 auf 100 ist!!! Ansonsten gnade dir Gott."
Am nächsten Morgen liegt ein Geschenk in der Einfahrt.
Neugierig holt sie das Geschenk ins Haus.
Sie öffnet es und findet --------- eine nagelneue Badezimmerwaage.

Horst wird seit Freitag vermisst.
_________________
Selbstgebackenes Brot ist Gold wert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2507
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 26.02.2015, 07:28    Titel: Antworten mit Zitat

Paninoteca hat Folgendes geschrieben:
Das ist meiner Ansicht nach der Vorgang, so wie er sich real zugetragen hat.

Manchen Bürokratismus kann man nur mit seinen eigenen Waffen schlagen, mit noch mehr Bürokratimus und Papierkram, so dass es einigen Sesselpupsern ordentlich Arbeit macht. Sehr glücklich


kupferstädterin hat Folgendes geschrieben:
Sie öffnet es und findet --------- eine nagelneue Badezimmerwaage.

Hart aber zutreffend. Sehr glücklich


Beste Grüße
Mika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Candida_krusei
Profi im Sauerteigbacken
Profi im Sauerteigbacken


Anmeldungsdatum: 07.08.2013
Beiträge: 853

BeitragVerfasst am: 26.02.2015, 09:18    Titel: Antworten mit Zitat

Mikado hat Folgendes geschrieben:
Paninoteca hat Folgendes geschrieben:
Das ist meiner Ansicht nach der Vorgang, so wie er sich real zugetragen hat.

Manchen Bürokratismus kann man nur mit seinen eigenen Waffen schlagen, mit noch mehr Bürokratimus und Papierkram, so dass es einigen Sesselpupsern ordentlich Arbeit macht. Sehr glücklich




Eine ähnliche Korrespondenz mußte ich mal abfassen. Als Doktorand kriegt man ja nur 23,83 Stunden pro Woche vergütet, aber die reale Arbeitszeit pro Woche beträgt gut und gerne auch mal 60 - 80 Stunden. Irgendwann bekam ich Post von der Verwaltung, in der ich darlegen sollte, wie ich diese 23,83 Stunden pro Woche abzuarbeiten gedenke. Ich habe hin und hergerechnet, aber mit normalen, "glatten" Arbeitsstunden blieb immer ein Rest von 1 Minute pro Jahr. Also schrieb ich: "Wie dem aufmerksamen Rechner nicht entgangen ist, bleibt so trotz aller Sorgfalt eine Differenz von 1 Minute pro Jahr übrig. Diese gleiche ich an der Sommersonnenwende aus, wo ich statt von 8:00 bis 12:00 wie gewöhnlich von 08:00 - 12:01 arbeiten werde." Von der Verwaltung kam nie wieder etwas.

VG ^^
_________________
Man muß auch als Veganer nicht auf Fleisch verzichten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2507
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 26.02.2015, 09:24    Titel: Antworten mit Zitat

Candida_krusei hat Folgendes geschrieben:
"Wie dem aufmerksamen Rechner nicht entgangen ist, bleibt so trotz aller Sorgfalt eine Differenz von 1 Minute pro Jahr übrig. Diese gleiche ich an der Sommersonnenwende aus, wo ich statt von 8:00 bis 12:00 wie gewöhnlich von 08:00 - 12:01 arbeiten werde." Von der Verwaltung kam nie wieder etwas.


Klasse, Elmar, einfach Klasse! Sehr glücklich Sehr glücklich Pöt huldigen

Beste Grüße
Mika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mikado
Absoluter Spezialist
Absoluter Spezialist


Anmeldungsdatum: 08.04.2013
Beiträge: 2507
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern

BeitragVerfasst am: 27.02.2015, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ohne Worte Sehr glücklich

Http://www.welt.de/videos/article137887942.html

Beste Grüße
Mika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schinkenbrot
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 1974
Wohnort: 15518 Langewahl

BeitragVerfasst am: 01.04.2015, 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

Nachdem ich wieder schmerzfrei lachen kann folgendes Ereignis:

Ein im Sturm verunglückter Autofahrer wird in das nächste Krankenhaus gebracht.

Die behandelnde Ärztin behandelt seine Gesichtsverletzungen und fragt mitfühlend,"" sind sie verheiratet"?

"Ja, aber das ist von dem Autounfall"!
_________________
liebe Grüsse Schinkenbrot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petrowitsch
Auf Wunsch ohne Rang


Anmeldungsdatum: 29.09.2009
Beiträge: 1555
Wohnort: Hochschwarzwald - Baden

BeitragVerfasst am: 01.04.2015, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mach jetzt mal richtig Werbung! Auf den Arm nehmen

Hab mir heute vom Discounter meines Vertrauens eine Info-Broschüre mitgenommen!
Dort steht zum Thema "Hefeteig":
Zitat:
.... Wichtig ist (...), dass die Hefe nicht zu alt ist und die Bakterien darin noch leben."

Anm. P.: Hervorhebung von mir!

Viel Spaß damit! Winken

Petrowitsch
_________________
Es gibt noch viel zu tun - backen wir's an!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->