www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht www.der-Sauerteig.de
Der Sauerteig - das unbekannte Wesen
 
Die Leser unseres Forums stammen aus allen Ländern und gesellschaftlichen
Hintergründen. Sie haben verschiedene Weltanschauungen und Religionen. Es ist
selbstverständlich für uns, dass dieses Forum völkerverbindend und mitmenschlich ist.
Radikale und menschenverachtende Ansichten werden wir deshalb nicht dulden.

 FAQFAQ   IMPRESSUMImpressum   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal 
isaak naturkost-Versand hat für Sie französisches Biomehl!
Bio-T45 für Feingebäck (Madeleine, Croissant, Brioche etc)
und Bio-T65 für echte Baguettes
 
www.der-Sauerteig.de auf Facebook teilen
Hilfe! Neuer Sauerteig-Ansatz scheint zu misslingen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Herstellung einer Sauerteigkultur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
angela72
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 11.03.2015
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 17.07.2015, 09:17    Titel: Hilfe! Neuer Sauerteig-Ansatz scheint zu misslingen Antworten mit Zitat

Liebe Sauerteig-Gemeinde,

nachdem ich vergangenes Wochenende mein ASG wegen vermeintlichen Schimmels entsorgt habe (zu Unrecht, wie ich inzwischen denke - aber das ist eine andere Geschichte), habe ich am Montag einen neuen ST (meinen 2.) angesetzt. Ich habe es gemacht wie beim ersten Mal, wo alles wunderbar funktionierte, aber diesmal scheint er mir zu misslingen: Ich habe 50 g RM 1150 mit 50 g warmem Wasser angesetzt und nach jeweils 24 h die gleichen Mengen (etwas mehr, ca. 55 g) erneut zugegeben, mittlerweile bin ich bei gut 500 g, morgen müsste der ST eigentlich fertig sein. Er riecht jedoch extrem sauer und bildet zwar Bläschen, das Volumen hat sich aber kaum verändert. Meine (Anfänger-)Diagnose wäre: unterernährt. Stimmt das? Kann ich ihn jetzt noch bis morgen retten, indem ich weiteres Mehl/Wasser zufüge (letzte Fütterung war um 8 h)? Oder soll ich einfach abwarten und ihn morgen normal verbacken?

Danke für jede Hilfestellung!

Angela
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google






Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Marla21
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 09.08.2005
Beiträge: 15239
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.07.2015, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

Kann an den warmen Temperaturen liegen, dass sich dieser Ansatz anders entwickelt. Einfach normal weiter füttern, kannst ihm jetzt auch noch mal eine Extraportion Futter gönnen, evtl. nicht ganz so warm stellen. Kannst auch etwas weniger Wasser nehmen, so dass das Ganze etwas fester wird.
Volumenzunahme kann sein, muss aber nicht, der Ansatz muss erst mal nur sauer werden.
_________________
Liebe Backgrüße
Marla

Wenn wir an unsere Kraft glauben, werden wir jeden Tag stärker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
angela72
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 11.03.2015
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 17.07.2015, 09:51    Titel: Antworten mit Zitat

Danke, liebe Marla! Ich hab ihm jetzt nochmal einen dicken EL Mehl gegönnt, mal sehen, wie er morgen aussieht. Ich werde berichten.

Angela
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angela72
Anfänger, der sich noch umschaut
Anfänger, der sich noch umschaut


Anmeldungsdatum: 11.03.2015
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 18.07.2015, 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

So, ich kann ein Happy Ende verkünden: Das Brot ist seit 45 Min. aus dem Ofen, und es sieht gut aus und duftet gut! Hatte es mit ein bisschen Untergare in den Ofen geschoben, aber alles im Rahmen.

Dass das Brot was wird, darauf hätte ich heute Morgen keine fünf Euro gesetzt. Der ST sah noch nicht so richtig reif aus und roch auch nicht so, wie ich es gewohnt bin, aber 5 Tage waren um, es ist Sommer, also warm, da wollte ich keine weitere Stehzeit riskieren. Der Teig roch nach der Stockgare auch noch etwas anders als gewohnt, aber OK, und auch bei der Verarbeitung zum Teigling schien mir der Teig etwas fester als sonst. Ich habe ihm dann nur 2,5 h Stückgare gegönnt, Volumen hatte sich entsprechend nicht so stark vergrößert, wie es sollte, aber ich war dann etwas ungeduldig, ich geb es zu. Im Ofen liefen die Teiglinge erstmal etwas breit, gingen dann aber doch ganz gut hoch (Teig: 40 % RM 1150, 50% WM 550 und 10% WM 1050). Und zum Glück fing es dann irgendwann auch an, gut zu riechen... Anschnitt ist in ca. 1 h, mal sehen, wie der blutjunge Sauerteig so schmeckt, das kennt man ja gar nicht mehr.

Also, nochmal vielen Dank für die Tipps und die moralische Unterstützung, Marla!

Angela
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.der-Sauerteig.de Foren-Übersicht -> Herstellung einer Sauerteigkultur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Neue Synagoge Ulm


 Intro   Portal 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
-PH1- -PH2-

<-ST-IT->